Neues vom Betzenberg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Neues vom Betzenberg

      Nutzt diesen Thread künftig für sämtliche Diskussionen zu Neuigkeiten über unseren FCK, die nichts mit dem Kader oder Transfers zu tun haben...


      Pünktlich zum Trainingsauftakt stellten am Montag, 27. Juni 2016, der FCK-Vorstandsvorsitzende Thomas Gries und der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Nikolai Riesenkampff die neue Kampagne zur Saison 2016/17 vor. Zudem wird mit dem TEUFELSRAT ein Gremium aus Experten verschiedenster Branchen dem Verein künftig beratend zur Seite stehen.
      Nur zusammen sind wir Lautern – unter diesem Motto startet der 1. FC Kaiserslautern in die Saison 2016/17. Denn nur im Schulterschluss zwischen Fans und Mannschaft können die Roten Teufel wieder zur alten Stärke finden. Dass Unmögliches nur dann möglich wird, wenn alle zusammenstehen, wurde gerade auf dem Betzenberg schließlich bereits oftmals unter Beweis gestellt.
      Die Saisonkampagne wurde gemeinsam mit Havas Worldwide München entwickelt. Bestandteile des Projektes sind dazugehörige Motive mit Headlines wie „Die Hölle entfacht man nur zusammen“, emotionale Filme sowie das neue Design des Mannschaftsbusses. Ziel der Maßnahmen ist es, ein neues Feuer auf dem Betzenberg zu entfachen und Fans und Verein wieder näher zusammenzubringen. Nicolas Becker, Kreationsgeschäftsführer bei Havas Worldwide München, ist seit seiner frühesten Jugend FCK-Fan. „Es ist mir eine große Ehre, nach vielen Jahrzehnten des Mitfieberns auch endlich für den FCK zu spielen“, erklärte er. „Wir sind froh, mit Havas Worldwide München den perfekten Partner für die Ausarbeitung unserer Kampagne gefunden zu haben. Uns war wichtig, dass echte FCK-Fans an diesem Projekt arbeiten, die den Verein, seine Werte und seine Fans verstehen. Wir möchten mit dieser Kampagne die vielen Menschen rund um den FCK wieder zusammenbringen“, so der FCK-Vorstandsvorsitzende Thomas Gries.
      Ein erster Film zur Bewerbung der Dauerkarten wurde bereits auf der Pressekonferenz vorgestellt. Den Film können Sie unter youtu.be/Qj3EjNvdCyg ansehen.
      Zur neuen Saisonkampagne des 1. FC Kaiserslautern gehören zudem folgende Aktionen:
      Dein Name auf dem Betze-Bus!
      FCK-Anhänger haben künftig die einmalige Gelegenheit, sich mit ihrem Namen auf dem Mannschaftsbus der Roten Teufel zu verewigen. Die Namen werden dabei in das FCK-Logo auf dem Bus eingearbeitet. Vier verschiedene Größen stehen zur Auswahl und werden nach folgenden Preisen eingeteilt: 19 Euro, 54 Euro, 91 Euro und 189 Euro. Beim Preis von 189 Euro gibt es zudem eine hochwertige Miniatur des Mannschaftsbusses gratis dazu.

      Ab auf die Wall of Fan
      Ab sofort gibt es in der Fanhalle West mit der Wall of Fan eine Wand, auf der sich alle FCK-Fans verewigen können. Zum Preis von 39 Euro wird der Name oder ein beliebiger Schriftzug auf eine Edelstahlplatte graviert und hinter der Fankurve im Fritz-Walter-Stadion angebracht.
      Personalisierte FCK-Cap
      Das passende Outfit für jeden Fan der Roten Teufel: eine FCK-Cap individuell verziert mit dem jeweiligen Namen. Damit sind Verwechslungen im Stadion nahezu ausgeschlossen und jeder Fan hat ein teuflisches Unikat. Die individualisierte Cap gibt es für 19 Euro.
      Ein Roter Teufel – ein Leben lang!
      Einmal FCK, immer FCK. Diese Fan-Regel ist einfach und wird von jedem Anhänger der Roten Teufel verinnerlicht. Um diese Liebe zum Verein noch weiter zu vertiefen und sozusagen offiziell mit dem FCK den Bund fürs Leben zu schließen, gibt es ab sofort die Möglichkeit auf eine lebenslange Mitgliedschaft. Statt dem monatlichen Mitgliedsbeitrag gibt es zum einmaligen Preis von 1.900 Euro eine lebenslange Mitgliedschaft. Dazu gibt es eine extravagante Mitgliedskarte und eine spezielle Urkunde. Der Clou: Treue wird belohnt, denn wer schon länger als 10 Jahre Vereinsmitglied ist, erhält einen Nachlass in Höhe von 190 Euro.
      Alle Infos zu den angebotenen Artikeln und der lebenslangen Mitgliedschaft sowie zu den Bestellmöglichkeiten gibt es auf der eigens dafür eingerichteten Homepage www.nur-zusammen.de
      Nikolai Riesenkampff stellt den Teufelsrat vor
      Neben den Ausführungen von Thomas Gries zur neuen Kampagne stellte der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Nikolai Riesenkampff pünktlich zum Trainingsauftakt auch den neu gegründeten Teufelsrat vor. Das Gremium besteht aus Experten verschiedenster Branchen und wird der Vereinsführung des FCK künftig beratend zur Seite stehen. Alle fünf Teufelsräte sind große FCK-Fans und stellen ihr Know How dem Verein ihres Herzens ehrenamtlich zur Verfügung. Der Teufelsrat besteht aus Stephan Schumacher (Rechtsanwalt), Nicolas Becker (Geschäftsführung Kreation, Havas Worldwide München), Benjamin Rohe (Managing Director GTEC), Ralf Kleber (Deutschland-Chef Amazon) und Marcel Reif (Sportjournalist).

      Informationen zum TEUFELSRAT:

      Stephan Schumacher ist in Kaiserslautern geboren, Rechtsanwalt und FCK-Fan. Er war Leiter der Rechtsabteilung bei Lycos Europe bevor er für Bertelsmann Chef des Büros in Brüssel wurde und für politische und europarechtliche Fragen zuständig war. Nach seiner Station bei Skrill in London berät er heute namhafte Unternehmen aus der Investment – und Digitalbranche in rechtlichen und PR-Fragen.
      Benjamin Rohé ist in Kaiserslautern geboren, FCK-Fan und seit 1997 Unternehmer in der Technologie- und Digital-Branche. Seine erste Firma gründete er im Alter von 17 Jahren in Kaiserslautern. Seit 2002 lebt er in Berlin, investiert in Start-up Unternehmen, ist Geschäftsführer des German Tech Entrepreneurship Center und lehrt an europäischen und amerikanischen Universitäten.
      Nicolas Becker ist in Bad Kreuznach geboren, FCK-Fan und seit 2003 in der Werbung tätig. Seit 2014 ist er Geschäftsführer Kreation bei der Werbeagentur HAVAS WORLDWIDE in München. Er betreute in seiner Karriere Marken wie Volvo, PayPal, BMW Motorsport, Das Erste, Ferrero, Müllermilch, Sportscheck, Rodenstock und Hacker-Pschorr und hat über 130 Preise bei großen Creativfestivals gewonnen (4x Cannes Gold)
      Ralf Kleber ist in Kaiserslautern geboren, Betriebswirt und FCK-Fan. Er war bei Escada und RENO und ist seit 1999 bei Amazon tätig. Dort war er zunächst Director of Finance and Administration. Von 2002 bis heute führt Ralf Kleber die Geschäfte von Amazon in Deutschland wo er dafür verantwortlich ist, dass Kunden alles finden, was sie online suchen und kaufen wollen.
      Marcel Reif hat einen Großteil seiner Kindheit in Kaiserslautern verbracht, ist FCK-Fan und war Korrespondent für das ZDF in London bevor er 1986 Fußballkommentator wurde. Nach seiner Zeit beim ZDF wechselte er als Chefkommentator zu RTL und dann zu Premiere. Marcel Reif wurde im Rahmen seiner langjährigen Tätigkeit schon mehrfach zum besten Sportkommentator Deutschlands gewählt und hat u.a. den Grimme Preis sowie den deutschen Fernsehpreis gewonnen.

      Quelle: Pressemeldung fck
    • Die ersten Termine stehen fest. Bin gespannt, wann uns das erste Montagsspiel erwartet.

      Zumindest wenn man von den Anstoßzeiten ausgeht, bleibt den FCK-Fans die Zweitliga-Tristesse noch ein paar Tage erspart. Nach dem bereits feststehenden Saisoneröffnungsspiel im Fritz-Walter-Stadion hat die Deutsche Fußball-Liga (DFL) nun auch die restlichen Partien der ersten zwei Spieltage terminiert: Nach dem Saisonauftakt freitags um 20:30 Uhr gegen Hannover 96 müssen die Roten Teufel am darauffolgenden Sonntag um 15:30 Uhr bei den Würzburger Kickers antreten.

      Die beiden Termine auf einen Blick:

      1. Spieltag: Freitag, 05. August 2016, 20:30 Uhr
      1. FC Kaiserslautern - Hannover 96

      2. Spieltag: Sonntag, 14. August 2016, 15:30 Uhr
      Würzburger Kickers - 1. FC Kaiserslautern

      Quelle: Der Betze brennt
    • Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Zweitbundesligisten 1. FC Kaiserslautern im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen dreier Fälle eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 22.000 Euro belegt. Bis zu 8000 Euro davon kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, was dem DFB bis zum 31. Dezember 2016 nachzuweisen wäre.
      Darüber hinaus verlängerte das Sportgericht die Bewährungszeit des bereits am 8. Februar 2016 gegen den 1. FC Kaiserslautern auf Bewährung verhängten Teilausschlusses der Öffentlichkeit für ein Zweitliga-Heimspiel um ein halbes Jahr bis zum 30. Juni 2017. Die ursprüngliche Bewährungszeit wäre bis Ende des Jahres 2016 gelaufen.
      In der 71. Minute des Zweitligaspiels gegen den Karlsruher SC am 10. April 2016 musste die Begegnung für etwa eine halbe Minute unterbrochen werden, weil ein Kaiserslauterer Zuschauer auf das Spielfeld gelaufen war. Ferner war in der ersten Halbzeit Bier aus dem Zuschauerbereich in Richtung mehrerer Spiele geschüttet worden.
      Darüber hinaus waren während des Zweitligaspiels gegen RB Leipzig am 25. April 2016 im Kaiserslauterer Zuschauerbereich zahlreiche Banner und Plakate mit beleidigenden und verunglimpfenden Inhalten gezeigt worden.
      Gegen das Urteil des Einzelrichters kann der Verein binnen 24 Stunden Einspruch einlegen und eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragen.
      Quelle: DFB


      Denke mal, da wird kein Einspruch eingelegt. Bin ja schon froh, dass es noch nicht zum Teilausschluss gekommen ist. Wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass es diesen im Laufe der Saison geben wird...
    • Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat soeben die Spieltage 3 bis 7 genau terminiert. Für den 1. FC Kaiserslautern stehen in diesem Zeitraum drei Heimspiele an, für die zum Teil am morgigen Mittwoch der Vorverkauf beginnt
      Gegen Fortuna Düsseldorf absolvieren die Roten Teufel am 3. Spieltag ihr erstes Montagsspiel dieser Saison. Die Auswärtspartien beim SV Sandhausen und beim 1. FC Heidenheim finden an einem Sonntag bzw. Samstag statt.

      Die FCK-Termine im Überblick:
      3. Spieltag: Montag, 29. August 2016, 20:15 Uhr
      1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf
      4. Spieltag: Sonntag, 11. September 2016, 13:30 Uhr
      SV Sandhausen - 1. FC Kaiserslautern
      5. Spieltag: Samstag, 17. September 2016, 13:00 Uhr
      1. FC Kaiserslautern - VfB Stuttgart
      6. Spieltag: Mittwoch, 21. September 2016, 17:30 Uhr
      1. FC Kaiserslautern - Dynamo Dresden
      7. Spieltag: Samstag, 24. September 2016, 13:00 Uhr
      1. FC Heidenheim - 1. FC Kaiserslautern

      Bereits zuvor waren die ersten beiden Spieltage zuhause gegen Hannover 96 (Freitag, 05. August 2016) und auswärts gegen die Würzburger Kickers (Sonntag, 14. August 2016) terminiert worden.

      Die nächsten Ansetzungen erfolgen laut DFL-Angaben nach der Auslosung der Europapokal-Gruppenphase (25. und 26. August) voraussichtlich in der 35. Kalenderwoche (29. August bis 2. September).

      Quelle: Der Betze brennt
    • Neuer Hauptsponsor wurde gefunden.
      top12.de ist neuer Hauptsponsor des FCK. Hierbei handelt es sich um ein Start-up-Unternehmen aus der Region, das sich erst im Sommer 2015 gegründet hat. Dank dieser und weiterer Partnerschaften kann zugleich der zunächst mit 8,5 Mio. € geplante Etat angehoben werden.

      Weitere Infos
      Neues Mannschaftsfoto
    • 1:1 im Testspiel gegen Metz


      Weitpissen funktioniert offenbar schon mal:

      'Aus 20 Metern fasste sich der Engländer ein Herz, packte einen Strahl aus, der an die Unterlatte und von da ins Tor sprang.' :D

      "Du hoscht jo in dem Läwe noch
      kä Kannelwasser g'soff,
      wann ich dich am Schlawitsche
      nämm, dann saufschte's awwer doch!"
    • Allein die Tatsache dass sich da mal einer traut aus 20 Metern abzuziehen statt nochmal nen Pass oder ein Dribbling zu versuchen freut mich zu lesen.

      Bin echt gespannt auf Freitag. Vor allem auf die Eröffnungszeremonie. |-)
      Und nächstes Jahr im Mai gibts dann die Radkappe...
    • Wahre Worte, gelassen ausgesprochen. Osawe scheint bisher ein Volltreffer zu sein, hoffentlich rettet er das in die Saison.

      "Du hoscht jo in dem Läwe noch
      kä Kannelwasser g'soff,
      wann ich dich am Schlawitsche
      nämm, dann saufschte's awwer doch!"
    • Dafür hat er zumindest eine ordentliche Anzahl Buden gemacht. Aber wie gesagt, sehe ich ihn eher als Vorbereiter, ein wirklicher Knipser wird er in dem Leben nicht mehr.
      Obwohl: das hat man bei Michael Preetz auch mal gedacht, und der wurde auf seine alten Tage noch brauchbar.

      "Du hoscht jo in dem Läwe noch
      kä Kannelwasser g'soff,
      wann ich dich am Schlawitsche
      nämm, dann saufschte's awwer doch!"

    • Kreditgeber ermöglicht Etat-Erhöhung beim FCK




      Auf seiner Jahrespressekonferenz hat der FCK heute letzte Zahlen und Entscheidungen vor dem Saisonstart präsentiert: Ein ungenannter Kreditgeber unterstützt den Verein mit 3 Millionen Euro. Daniel Halfar bleibt Mannschaftskapitän. Und das Saisonziel wird erst nach Ende der Transferperiode bekanntgegeben.
      Der 1. FC Kaiserslautern plant die neue Saison mit einem nachträglich erhöhten Lizenzspieler-Etat von – Stand heute – rund 11 Mio. Euro und einem Gesamtumsatz von 35 Mio. Euro, wie Finanzvorstand Michael Klatt bekanntgab. Möglich gemacht wurden diese positiven Zahlen durch den Verkauf von Jon Dadi Bödvarsson nach England (siehe ältere Meldungen), aber vor allem auch durch die Aufnahme von Fremdkapital in Höhe von 3 Mio. Euro.
      Woher dieses Geld kommt, an welche Bedingungen es geknüpft ist – darüber wurde Stillschweigen vereinbart. Finanzvorstand Klatt sagte lediglich, dass der Geldgeber ein „Unternehmen mit Erfahrung in diesem Bereich“ sei und die Kooperation über 10 Jahre laufe, mit kombiniertem festem und flexiblem Zinssatz sowie Rückzahlungen des Darlehens ab dem vierten Jahr. Vereinsanteile o.ä. seien hierfür nicht veräußert worden, auch handele es sich um „keine Notmaßnahme zur Lizenzerteilung“. Dieser „Kredit“ gebe dem FCK weitere Handlungssicherheit, wie Klatt mit einer Metapher verdeutlichte: „Unser Schiff ist auf Grund gelaufen und wir müssen wieder Wasser unter den Kiel bekommen. Ja, wir sind jetzt wieder manövrierfähig. Nein, wir sind noch nicht über den Berg.“

      Bisher 14.000 Dauerkarten verkauft
      Traditionsgemäß wurden auf der Jahrespressekonferenz auch noch weitere Zahlen bekanntgegeben: Der FCK kalkuliert für seine Heimspiele „sehr konservativ“ mit einem Zuschauerschnitt von 26.800, bislang wurden 14.000 Dauerkarten verkauft. Der Mitgliederstand des Vereins beträgt aktuell 18.576. Alleine durch die Marketing-Aktion „Nur zusammen“ hat der FCK bislang 150.000 Euro eingenommen. Klatt: „Der Support der Fans ist einmalig, darauf können wir stolz sein.“

      „Besser als Platz 10“, aber noch kein konkreteres Saisonziel
      Aber – und damit wurde der Bogen von Klatt zum Sportlichen geschwenkt: „Wir können keine Wunder erwarten.“ Ein offizielles Saisonziel wollten Sportdirektor Uwe Stöver und Tayfun Korkut folglich auch noch nicht ausgeben. Stöver: „Wir wollen nicht wieder Zehnter werden. Wir wollen besser abschneiden. Abschließend werden wir uns aber erst spätestens am 31. August (Ende der Transferperiode; Anm. d. Red.) festlegen und dann ist das denke ich auch seriös.“ Zuvor werde es noch Veränderungen im Kader geben, insbesondere mit weiteren Neuzugängen seien die Gespräche weit fortgeschritten, jedoch seien bis zum Saisonauftakt am Freitag noch keine Vollzugsmeldungen zu erwarten. Trainer Korkut ergänzte: „Zu sagen wir sind Aufstiegskandidat, so wie es Hannover 96 und der VfB Stuttgart tun, wäre zu hoch gegriffen. Wir haben einen großen Umbruch im Verein, aber ich weiß, dass auch eine große Dynamik aufkommen kann, wenn alle zusammenarbeiten.“

      Daniel Halfar bleibt Mannschaftskapitän
      Bereits fest steht hingegen der Mannschaftskapitän der Roten Teufel: Daniel Halfar wird dieses Amt auch in der neuen Saison weiter übernehmen. Der neue Mannschaftsrat soll hingegen erst im September gewählt werden, wenn der komplette Spielerkader steht.



      Quelle
      Der Betze brennt



      Also haben wir jetzt nen Investor? Und wieso verdammt nochmal hat man davon die ganze Zeit nix gehört?
      Die leisten da oben verdammt gute Arbeit, Hut ab!
    • Montag, ein Tag nach dem Sandhausen-Spiel, der obligatorische Wurstmarkt-Besuch der FCK-Spieler. Geschlossen betritt die Mannschaft das größte Festzelt. Über 30 Grad zeigt das Thermometer. Nicht nur das Maskottchen im dicken Teufelskostüm schwitzt aus allen Poren.
      Etwa zehn junge Männer trinken ein Glas nach dem anderen und wollen die Autogrammstunde für die Profis zum Spießrutenlauf machen. Sie werden von Ordnern zurückgehalten. Den Spielern hallen unflätige Ausdrücke entgegen. Aber auch viele gemäßigte Anhänger sind sauer.

      Trainer Tayfun Korkut muss hunderten Fans erklären, warum die Saison so erfolglos beginnt wie die letzte aufgehört hat. Er tut es mit äußerlich großer Gelassenheit: "Dass die Fans hier nicht mit einem Lächeln auftauchen, ist ganz normal." Vor dem Wurstmarkt-Besuch hat Korkut die Niederlage in Sandhausen schon mit der Mannschaft besprochen. Auch die Kommunikation zwischen Trainern und Team soll dabei eine Rolle gespielt haben.

      Die Kommunikation zwischen Fans und Mannschaft scheint ebenfalls besprechungswürdig. Mittelfeldspieler Daniel Halafar: "Im Endeffekt brauchen wir uns nicht vorwerfen lassen, dass wir nicht kämpfen. Das ist immer so der Standardspruch: 'Ihr müsst mal kämpfen'. Ich glaube, es tut jeder immer alles dafür, am Wochenende zu gewinnen. Im Moment haben wir halt eine schlechte Phase." Halfar appellierte an den Zusammenhalt von Fans und Spielern.

      Die jungen Männer, die zu Beginn der Autogrammstunde heftig gegen die Mannschaft gepöbelt haben, sitzen mittlerweile ruhig auf ihren Bänken. Die Fans, die sich schon eine Stunde vor der Ankunft des Teams vor dem Zelt angestellt haben kommen nach und nach zu den Spielern. Mit vielen Fragen, aber auch Schulterklopfern und Optimismus, dass der FCK die Wende zum Besseren schafft.

      Quelle: swr.de

      Das ist mal ne Aktion, die gar nicht geht.
      Egal wie verständlich sie ist, weil die Situation im Moment äußerst unbefriedigend ist...
    • Die restliche Hinrunde wurde terminiert.
      15. Spieltag: Freitag, 2. Dezember 2016, 18:30 Uhr
      FC St. Pauli – 1. FC Kaiserslautern
      16. Spieltag: Samstag, 10. Dezember 2016, 13:00 Uhr
      1. FC Kaiserslautern – Erzgebirge Aue
      17. Spieltag: Montag, 19. Dezember 2016, 20:15 Uhr
      1. FC Nürnberg – 1. FC Kaiserslautern

      Die ersten Spiele im neuen Jahr sollen bereits Anfang November terminiert werden.
      Quelle der betze brennt


      Der Termin für die diesjährige Jahreshauptversammlung steht. In den Fokus rückt vor allem die neue und zur Abstimmung stehende Satzungsvorlage.
      Jahr für Jahr wird sie mit Spannung erwartet und ist ein Pflichttermin für Mitglieder: Die Jahreshauptversammlung des 1. FC Kaiserslautern e.V. Nun steht auch das Datum in diesem Jahr fest: Am Samstag, 12. November 2016 sind die Mitglieder des FCK ins Fritz-Walter-Stadion eingeladen. Um 12.30 Uhr wird der Vorsitzende des Aufsichtsrats Dr. Nikolai Riesenkampff die Sitzung eröffnen.
      In diesem Jahr finden keine turnusgemäßen Neuwahlen statt. Im Fokus stehen dafür die umfangreichen Satzungsänderungen, die der Satzungsausschuss seit Juli 2013 erarbeitet hat. Das Gremium schloss seine Arbeit vergangenen August ab.
      Die Änderungsvorschläge sowie alle eingegangenen Anträge können demnächst über den FCK-Ticketshop vorab im Internet eingesehen und abgerufen werden. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren bittet der 1. FC Kaiserslautern die Mitglieder, ihre Teilnahme im Vorfeld per E-Mail an die Adresse anmeldung@fck.de zu bestätigen. "Die Vorab-Anmeldung dient ausschließlich der besseren Organisation und Vorbereitung", erklärt Nikolai Riesenkampff. "Selbstverständlich können Sie auch ohne Anmeldung an der Jahreshauptversammlung teilnehmen."
      Quelle der betze brennt

      Ab Freitag, 7. Oktober 2016, bietet der FCK seinen Mitgliedern eine exklusive Mitgliederkollektion an. Diese umfasst zum Verkaufsstart vier Produkte, die ausschließlich von Vereinsmitgliedern erworben werden können.
      Mit der eigenen Mitgliederkollektion möchte der FCK seinen treuen Vereinsmitgliedern die Möglichkeit geben, nochmal auf eine spezielle Art und Weise ihre Zugehörigkeit zu den Roten Teufeln demonstrieren zu können - getreu dem Motto: Nur zusammen sind wir Lautern! Zu diesem Zweck gibt es ab sofort eine vier Produkte umfassende Kollektion, wobei es zwei Produkte davon in verschiedenen Ausführungen zu erwerben gibt.
      Passend zu den kühleren Temperaturen sorgen eine Kapuzensweatjacke und ein Blouson dafür, dass es Einen beim Stadionbesuch nicht friert. Die Kapuzensweatjacke ist in klassischem Schwarz gehalten und wird durch ein auffälliges FCK-Mitglieder-Logo-Badge auf der Brust aufgepeppt. Bestehend aus 80% Baumwolle wird es damit auf den Rängen auch im Winter nicht zu kalt! Für die herbstliche Übergangszeit eignet sich der dunkelblaue Blouson, auf dessen Brust ein dezentes FCK-Mitglieder-Logo eingestickt ist. Die Kapuzensweatjacke kostet pro Stück 59 Euro und ist in den Größen S bis 4XL erhältlich, den Blouson gibt's für 69 Euro in den Größen S bis 2XL.
      Zum Drunterziehen können FCK-Mitglieder zwischen einem T-Shirt und einem Poloshirt wählen. Das T-Shirt wird mit einem auffälligen FCK-Mitglieder-Logo-Badge aufgewertet und ist auf dem Rücken mit einem dunklegrauen Kunstleder-Badge mit geprägtem "FCK Mitglied"-Schriftzug veredelt. Das T-Shirt ist in den Farben Rot und Grau erhältlich. Die Poloshirts sind mit den gleichen Details wie die T-Shirts versehen und in den Farben Schwarz oder Weiß erhältlich. Beide Shirts bestehen zu 100% aus Baumwolle. Das T-Shirt ist in den Größen S bis 4XL für 19 Euro und das Poloshirt in den Größen S bis 3XL für 29 Euro zu haben.
      Die Mitgliederkollektion ist ausschließlich gegen Vorlage des Mitgliedsausweises im Fanshop Stadion auf dem Betzenberg erhältlich. Zusätzlich wird es bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung einen exklusiven Verkaufsstand geben. Wer über entsprechende Zugangsdaten für den FCK-Onlineshop verfügt, kann die Produkte als Mitglied auch unter www.fck-shop.de erwerben.
      Sobald sich Mitglieder mit ihren bestehenden Logindaten im FCK-Onlineshop anmelden, erscheint die Kategorie Mitgliederkollektion als Menüpunkt. Sollten Mitglieder noch keine Logindaten besitzen, bitte unter dem Punkt „Registrieren“ eine entsprechende Neuregistrierung durchführen.
      Für alle, die noch kein Vereinsmitglied beim FCK sind, gibt es hier alle Informationen zur Mitgliedschaft sowie das entsprechende Formular.

      Budenzauber zum Jahresstart: Am Donnerstag, 5. Januar 2017, nimmt der 1. FC Kaiserslautern wieder am Harder13 Cup teil und trifft dabei auf vier Teams aus dem Südwesten der Republik. Ab 17.30 Uhr dürfen sich die Zuschauer in der Mannheimer SAP Arena wieder auf attraktiven Hallenfußball freuen.
      Schon zum neunten Mal geht der FCK an den Start, wenn die zehnte Ausgabe des Harder13 Cup in Mannheim ausgetragen wird. Dabei treten fünf Teams im „Round Robin“-Modus gegeneinander an – das bedeutet alle Teams spielen zunächst gegeneinander, ehe die beiden punktbesten Mannschaften im Finale den Turniersieg ausspielen.
      Neben den Roten Teufeln sind auch die Ligakonkurrenten SV Sandhausen und der Karlsruher SC sowie Bundesligist Darmstadt 98 und Regionalligist Waldhof Mannheim im Rennen um den Turniersieg vertreten.
      Der Ticketvorverkauf für das Hallenfußball-Spektakel in der SAP Arena beginnt am Montag, 10. Oktober 2016 um 9 Uhr. Die Preise bewegen sich zwischen 12 und 39 Euro, VIP-Karten sind ab 130 Euro erhältlich. Die Eintrittskarten sind unter saparena.de und unter der Tickethotline 0621 / 18 190 333 sowie vor Ort im Ticketshop der SAP Arena und im Adler City Store sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

      Quelle jeweils fck.de


      St. Pauli an nem Freitag gefällt mir nicht, wäre gerne nochmal nach Hamburg gefahren, aber das haut arbeitstechnisch nicht hin leider... Dass Nürnberg Montags wird war mir irgendwie klar...
      Was die Mitgliederkollektion angeht, weiß ich nicht so recht was ich davon halten soll. Ich jedenfalls werde mir nichts davon zulegen.
      Und auch das Hallenturnier werde ich getrost ignorieren...
    • Zunächst war sie ein großer Erfolg. Anfang 2013 legte das damalige Vorstandsduo des 1. FC Kaiserslautern, Stefan Kuntz (Vorsitzender) und Fritz Grünewalt (Finanzen), die Betze-Anleihe auf. Fans und Förderer zeichneten im Nu das gesamte Volumen von sechs Millionen Euro, das zweckgebunden für den Rückkauf und Ausbau des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) "Fröhnerhof" eingesetzt werden und den Anlegern jährlich mindestens fünf Prozent Zinsen bringen sollte. Es folgten Irritationen über die Verwendung des Geldes und großer Ärger seitens der Anleihezeichner, der sogar die Staatsanwaltschaft beschäftigte.

      Trotz gegenteiliger Aussagen, etwa vom damaligen Aufsichtsratsvorsitzenden Prof. Dieter Rombach, wurden mit den Anleihe-Geldern zwischenzeitlich zweckentfremdet laufende Kosten gedeckt. Grünewalt verteidigte dieses Vorgehen, das bei Mitglieder und Fans für Irritationen sorgte, stets mit dem Argument, der Verein würde dadurch Zinsen sparen, die er bei einem Bankdarlehen zu bedienen hätte und die Anleihe würde am Ende eines Geschäftsjahres immer wieder "aufgefüllt" beziehungsweise sie stünde jederzeit für ihren ursprünglichen Zweck zur Verfügung.
      Im Juni 2015 kaufte der FCK dann den Fröhnerhof für 2,625 Millionen Euro zurück und verwendete weitere 1,5 Millionen Euro für die Planung, erste Modernisierungen am NLZ sowie Emissionskosten. Entsprechend groß war der Aufschrei im Mai 2016, als der neue Lauterer Finanzvorstand Michael Klatt seinen ersten "Kassensturz" per 31. März 2016, dem Austrittsdatum Grünewalts, öffentlich präsentierte: Die restlichen knapp 1,9 Millionen Euro der Betze-Anleihe stehen nicht mehr zur Verfügung, der Ausbau am NLZ wurde gestoppt.

      Der Ärger darüber schlug sich unter anderem sogar in mindestens einer anonymen Strafanzeige gegen Kuntz, Grünewalt und Rombach wegen Untreue nieder, deren Eingang die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern dem kicker schriftlich bestätigte. Ein Ermittlungsverfahren wurde jedoch nicht eingeleitet, "da kein Anfangsverdacht für einen Straftatbestand bestand", erklärte der leitende Oberstaatsanwalt Dr. Udo Gehring. Der Straftatbestand der Untreue setze die "Verletzung einer Vermögensbetreuungspflicht" voraus, die für einen Anleihe-Emittenten "mangels Gestaltungsspielraum" nicht bestehe.

      Im speziellen Fall der Betze-Anleihe handele es sich zudem "nicht um eine vertragsfeste Zweckbindung der Gelder", sondern lediglich um eine "Absichtserklärung". Gehring, für den auch "kein Betrugstatbestand erkennbar war", stellte darüber hinaus fest: "Den Emittenten einer Anleihe trifft grundsätzlich gegenüber dem Anleihegläubiger nur die Pflicht zur Rückzahlung mit Fälligkeit."

      Diese Rückzahlung muss nun die neue FCK-Führung am 31. Juli 2019 bewerkstelligen, während Kuntz & Co. vorerst aus dem Schneider zu sein scheinen. Ihr Umgang mit der Betze-Anleihe hinterlässt jedoch in jedem Fall mehr als einen faden Beigeschmack. Bei der nächsten Jahreshauptversammlung am 12. November ist derweil damit zu rechnen, dass der neue Finanzvorstand Klatt den Mitgliedern erläutert, wann und wofür die restlichen knapp 1,9 Millionen Euro der Betze-Anleihe verwendet wurden. Der Verdacht steht zumindest im Raum, dass das bereits deutlich früher als erst Anfang 2016, kurz vor dem Abschied von Grünewalt und Kuntz, passiert sein könnte.

      Quelle kicker.de
    • Die Roten Teufel werden beim „Schauinsland Reisen-Cup" am 8. Januar 2017 teilnehmen. Beim Hallenturnier in Gummersbach trifft der FCK auf Arminia Bielefeld, den MSV Duisburg, Fortuna Köln, Kickers Offenbach und den 1. FC Kaan-Marienborn.

      Nachdem bereits in den Jahren 2014, 2015 und 2016 der „Sparhandy-Cup" in Gummersbach stattfand, ist die Schwalbe-Arena auch dieses Jahr wieder Austragungsort eines Hallenfußballturniers. Der „Schauinsland Reisen-Cup" findet am Sonntag, 8. Januar 2017, statt. Mit dabei sind neben aktuellen Top-Mannschaften auch Prominenten-Teams aus TV, Musik und Sport.

      Quelle und ganzer Bericht
    • thegame007 schrieb:

      Nachdem bereits in den Jahren 2014, 2015 und 2016 der „Sparhandy-Cup" in Gummersbach stattfand
      Das klingt nach ganz großer Bühne. Ich trauere heute noch, daß ich den verpaßt hab.

      "Du hoscht jo in dem Läwe noch
      kä Kannelwasser g'soff,
      wann ich dich am Schlawitsche
      nämm, dann saufschte's awwer doch!"
    • Lautern 2008 bereits insolvent?

      http://rtlnext.rtl.de/cms/geruechte-um-damalige-pleite-werden-laut-haette-der-1-fc-kaiserslautern-2008-absteigen-muessen-4027125.html

      Bericht OP-Online
      Bericht Spiegel

      Alle anderen klingen genauso.

      Mal sehen wie sich das nachher anhört. Beiträge aus der Zeit hierzu haben wir wohl leider nicht mehr im Archiv. Schade.

      Lustige Schirientscheidungen en Masse rundeten seinerzeit das Bild ab... Scheiß DFB.

      Wo ist eigentlich Mr. Blonde??? |-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der nichtmehrsodicke Olaf ()