Kader- und Transfernews

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Kader- und Transfernews

      Hier bitte künftig alle Infos zum Kader bzw. Zu- und Abgängen posten.

      Kurze Übersicht über die fest stehenden Zugänge:
      Mittelstürmer Osayamen Osawe (22, kommt vom Halleschen FC), Rechtsaußen Max Dittgen (21, Sonnenhof Großaspach), Torhüter André Weis (26, FSV Frankfurt) sowie die Nachwuchsspieler Nils Seufert (19, eigene Jugend) und Nicklas Shipnoski (18, eigene Jugend)


      Die Lücke hinten rechts könnte ebenfalls morgen geschlossen sein:
      (...) Sollte auf den letzten Metern, etwa beim Medizincheck, nichts mehr schief gehen, würde Stöver mit Aliji die dringlichste Baustelle im Kader schließen. Nach dem Weggang des langjährigen Leistungsträgers Chris Löwe (Huddersfield Town) und dessen Back-up André Fomitschow (Ziel unbekannt) klafft hinten links eine große Lücke. Nun wird wohl Aliji, der sowohl die schweizerische als auch die albanische Staatsangehörigkeit besitzt und für Albanien bereits 4 A-Länderspiele absolvierte, in Löwes Fußstapfen treten. (...)
      Quelle kicker.de


      Positiv finde ich folgende Meldung
      Der neue Trainer Tayfun Korkut will Pich bis 8. Juli beobachten und dann entscheiden, ob der Angreifer die erhoffte zweite Bewährungschance erhält und mit ins Trainingslager nach Zams in Tirol.
      Quelle Rheinpfalz


      Finde ich gut, dass Korkut sich erstmal ein Bild vom vorhandenen Spielermaterial machen möchte, bevor er den Daumen senkt.
    • Nasar Aliji wechselt in die Pfalz


      Der
      1. FC Kaiserslautern hat den albanischen Nationalspieler Naser Aliji
      vom schweizerischen Meister FC Basel verpflichtet. Beim 1. FC
      Kaiserslautern unterzeichnete der Europameisterschaftsteilnehmer einen
      Vertrag bis ins Jahr 2019.


      Der in Skopje geborene
      Linksverteidiger schließt sich mit sofortiger Wirkung den Roten Teufeln
      an und kommt vom FC Basel, mit dem er in den vergangenen Jahren dreimal
      die schweizerische Meisterschaft gewann. Für den FC Basel und den FC
      Vaduz, an den er im Jahr 2015 ausgeliehen war, absolvierte der
      22-Jährige 53 Spiele (1 Tor) in der Super League und kam in einem
      Champions League-Spiel, drei Europa League-Partien und fünf Begegnungen
      der Europa League-Qualifikation zum Einsatz. Zudem wurde der 1,77 Meter
      große Verteidiger in diversen U-Nationalmannschaften der Schweiz
      eingesetzt, bevor er seit dem vergangenen Jahr für die albanische
      A-Nationalmannschaft aufläuft (4 Einsätze). Für Albanien nahm Aliji auch
      an der aktuell laufenden Europameisterschaft in Frankreich teil, kam in
      den drei Gruppenspielen, nach denen die Mannschaft von Trainer Giovanni
      De Biasi in Gruppe A Platz 3 hinter Gastgeber Frankreich und der
      Schweiz belegte, allerdings nicht zum Einsatz.


      Sportdirektor Uwe
      Stöver: „Mit Naser Aliji kommt ein beim FC Basel gut ausgebildeter
      Linksverteidiger zu uns, der trotz seines jungen Alters schon viel
      Erfahrung in der schweizerischen Super League, den schweizerischen
      U-Nationalmannschaften und der A-Nationalmannschaft von Albanien sammeln
      konnte. Er bringt zudem die richtige Mentalität für den Betzenberg
      mit.“


      Spielerdaten:
      Name: Naser Aliji
      Position: Abwehr
      Geboren: 27.12.1993 in Skopje (Mazedonien)
      Größe: 1,77 m
      Gewicht: 73 kg
      Nationalität: Albanisch/Schweizerisch
      FCK-Spieler seit: 01.07.2016
      Vertrag bis: 30.06.2019
      Frühere Vereine: FC Basel, FC Vaduz, FC Aarau, FC Team Limmattal, FC Baden


      Quelle: Pressemeldung FCK


      Offiziell: Christoph Moritz wird ein Roter Teufel


      Christoph
      Moritz wechselt zum 1. FC Kaiserslautern. Der 26-Jährige erhält beim
      Traditionsklub aus der Pfalz einen Zweijahresvertrag.


      Moritz
      wurde bei Alemannia Aachen ausgebildet, ehe er im Sommer 2009 zum FC
      Schalke 04 wechselte. Dort absolvierte er 54 Spiele in der Bundesliga,
      lief zudem dreimal in der Champions League und viermal in der Europa
      League auf. 2011 gewann er mit den Königsblauen den DFB-Pokal. 2013 zog
      es ihn zum FSV Mainz.


      Für die Rheinhessen lief der gebürtige
      Dürener 46-mal in der Bundesliga auf, in der vergangenen Spielzeit kam
      aber nur noch auf acht Einsäze. "Wir freuen uns, dass wir mit Christoph
      Moritz künftig einen weiteren wichtigen und erfahrenen Spieler im
      zentralen Mittelfeld haben", sagt FCK-Sportdirektor Uwe Stöver. "Er
      bringt viel Qualität in unser Team."


      Bereits gestern hatte der
      Kicker berichtet, dass Moritz den Medizincheck in Kaiserslautern
      absolviert. Nun folgte die Unterschrift. Über die Ablösemodalitäten
      haben beide Klubs Stillschweigen vereinbart.


      Spielerdaten:
      Name: Christoph Moritz
      Position: Mittelfeld
      Geboren: 27.01.1990 in Düren
      Größe: 1,86 m
      Gewicht: 80 kg
      Nationalität: Deutsch
      FCK-Spieler seit: 01.07.2016
      Vertrag bis: 30.6.2018
      Frühere Vereine: 1. FSV Mainz 05, FC Schalke 04, Alemannia Aachen, Viktoria Arnoldsweiler


      Quelle: Der Betze brennt
    • Der 1. FC Kaiserslautern rüstet seinen Kader für die kommende Zweitliga-Saison weiter auf und versucht, durch frisches Blut eine neue Aufbruchsstimmung rund um den Betzenberg zu erzeugen. So soll nach den Verpflichtungen von Christoph Moritz (26, Mainz 05) und Naser Aliji (22, FC Basel) nun auch zeitnah das Ausleihgeschäft mit Marlon Frey von Bayer Leverkusen eingetütet werden.

      Der 20-jährige Mittelfeldmann soll von Champions-League-Teilnehmer Bayer Leverkusen kommen und hat seine Stärken als Staubsauger vor der Abwehr.
      Das Nachwuchstalent kam in der abgelaufenen Spielzeit auf zwölf Einsätze in Liga, DFB-Pokal und Europa League. Sein Debüt in der Bundesliga feierte Frey am 16. Spieltag beim 5:0 gegen Borussia Mönchengladbach, als er in der 87. Minute für Kevin Kampl eingewechselt wurde.
      Erstmals in der Startelf tauchte das Talent am 16. Februar 2016 auf, als er beim 2:1-Auswärtssieg in Darmstadt von Beginn an auflief.
      Der Mittelfeldakteur spielt seit 2004 für den Leverkusener Werksklub. Im Frühjahr dieses Jahres verlängerte er seinen bis 2017 laufenden Vertrag um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2018.

      Quelle: kicker.de
    • Ich bin bislang ziemlich positiv überrascht von der Arbeit der neuen Verantwortlichen. Die Transfers sind vielversprechend, da wird scheinbar versucht, mit geringen Mitteln endlich mal dauerhaft was aufzubauen, anstatt ein Umsteigebahnhof wie in den letzten Jahren zu werden.
      Außerdem war bis jetzt alles ziemlich unaufgeregt, auch die Trainersuche. Hoffentlich kommen endlich mal Ruhe und Kontinuität zurück. Man weiß ja schon gar nicht mehr, wie sich sowas anfühlt.

      "Du hoscht jo in dem Läwe noch
      kä Kannelwasser g'soff,
      wann ich dich am Schlawitsche
      nämm, dann saufschte's awwer doch!"
    • Da muss ich zustimmen, bisher hat das alles Hand und Fuß, was da oben passiert.
      Ob die Neuzugänge einschlagen ist natürlich wieder ein anderes Thema, aber da bin ich zuversichtlich.
      Und heute wurde dann der nächste Zugang klar gemacht, wenn auch nur per Leihe für ein Jahr.

      Mittelfeldspieler Marlon Frey wird im kommenden Jahr für den 1. FC Kaiserslautern auflaufen. Der 20-Jährige kommt auf Leihbasis vom Champions-League-Teilnehmer Bayer 04 Leverkusen in die Pfalz.
      Der frühere Kapitän der Leverkusener U19 unterschrieb zur Saison 2015/16 seinen ersten Profivertrag beim Tabellendritten der abgelaufenen Bundesligasaison. Das Top-Talent stand bereits 32 Mal im Bundesligakader von Trainer Roger Schmidt. Bei der Werkself kam der talentierte zentrale Mittelfeldspieler in der vergangenen Spielzeit zu neun Bundesligaspielen, einen Einsatz im DFB-Pokal und zwei Partien in der Europa League. Bei den Roten Teufeln wird Marlon Frey mit der Rückennummer 24 auflaufen.
      FCK-Sportdirektor Uwe Stöver: „Wir sind froh, dass wir mit Marlon Frey einen jungen und sehr talentierten Spieler für die kommende Spielzeit auf den Betzenberg holen konnten, der bereits Erfahrungen in der höchsten Spielklasse und im Europapokal sammeln konnte. Wir sind zuversichtlich, dass Marlon Frey bei uns den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gehen wird.“

      Spielerdaten:
      Name: Marlon Frey
      Position: Mittelfeld
      Geboren: 24.03.1996 in Düsseldorf
      Größe: 1,80 m
      Gewicht: 78 kg
      Nationalität: Deutsch
      FCK-Spieler seit: 04.07.2016
      Vertrag bis: 30.6.2017
      Frühere Vereine: Bayer 04 Leverkusen, Rather SV

      Quelle: Pressemeldung FCK
    • Hmm. Das klingt alles zu gut, um wahr zu sein. So optimistisch war ich schon lange nicht mehr zum Saisonstart, und bei einem souveränen Auftaktsieg gegen Hannover werde ich das auch erst mal bleiben.

      "Du hoscht jo in dem Läwe noch
      kä Kannelwasser g'soff,
      wann ich dich am Schlawitsche
      nämm, dann saufschte's awwer doch!"
    • Aber so richtig verschlankt sieht der Kader immer noch nicht aus. Zwei oder drei Abgänge wären schon noch zu verkraften, finde ich.
      Allerdings wüßte ich gerade nicht, wer. So richtig ein Dorn im Auge ist mir eigentlich niemand, und bei ein paar Leuten ist zwar noch Luft nach oben, allerdings haben sie auch nur selten gespielt.
      Im Sturm wäre halt als Partner für Przybylko jemand ideal, der dessen Chancen reinhaut, die normalerweise versemmelt werden. Der Junge ist zwar kein Knipser, aber ein guter Vorbereiter und hängt sich ziemlich rein. Ich mag ihn eigentlich.
      Bin mittlerweile auch froh, daß Löwe weg ist. Irgendwie hat das in der letzten Saison nicht mehr gepaßt, auch wenn er bei uns gute Arbeit geleistet hat.

      "Du hoscht jo in dem Läwe noch
      kä Kannelwasser g'soff,
      wann ich dich am Schlawitsche
      nämm, dann saufschte's awwer doch!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von King Bronkowitz ()

    • Da wird nich der ein oder andere gehen.
      Korkut wollte sich ja bis gestern ein Bild machen und bei dem ein oder anderen nach dem TL entscheiden ob er mit ihm plant oder nicht.

      Das Transferfenster hat noch lange auf. Das wird noch dauern.
    • Muß auch ehrlich sagen, der Weggang von Marius Müller ist mir ziemlich Schwanz, sogar, daß er zu den Unsäglichen wechselt, kratzt mich nicht weiter. Vielleicht täusche ich mich, aber so richtig überzeugt war ich von dem nie.

      "Du hoscht jo in dem Läwe noch
      kä Kannelwasser g'soff,
      wann ich dich am Schlawitsche
      nämm, dann saufschte's awwer doch!"
    • King Bronkowitz schrieb:

      Muß auch ehrlich sagen, der Weggang von Marius Müller ist mir ziemlich Schwanz, sogar, daß er zu den Unsäglichen wechselt, kratzt mich nicht weiter. Vielleicht täusche ich mich, aber so richtig überzeugt war ich von dem nie.

      Ist bei mir ähnlich.
      Ich hielt anfangs große Stücke auf ihn, aber ich denke, er wurde nach Sippels Weggang zu arrogant. Zumindest hat das ganze so auf mich gewirkt und er wäre nächsten Sommer sowieso gegangen, von daher macht mir das auch nichts aus.
    • Wobei ich auch von Sippel nicht wirklich überzeugt war. Jedesmal, wenn der rausgelaufen ist, brach bei mir der kalte Schweiß aus.

      "Du hoscht jo in dem Läwe noch
      kä Kannelwasser g'soff,
      wann ich dich am Schlawitsche
      nämm, dann saufschte's awwer doch!"
    • War bei mir ähnlich, dem fehlten halt einfach 10cm an Körpergröße um den Strafraum richtig zu beherrschen.
      Aber er war auf der Linie richtig stark und hat sich immer korrekt verhalten.
    • Olaf Marschall verstärkt von nun an das Scouting Team. :cool2:

      Hoffe er packt die Kickschuhe ein... für 10 Tore sollte es eigentlich noch reichen, vorausgesetzt jemand schlägt halbwegs brauchbare Flanken in den Strafraum |-)
    • Kann seine Arbeit in Frankfurt nicht wirklich beurteilen, finde es aber gut, dass wieder mehr Leute für den Verein tätig sind, denen er auch wirklich am Herzen liegt.

      @Zizou
      Ja genau das mit den Flanken war seit 2011 das Problem. ;)
      Aber unser Spielsystem sah auch ganz selten Flanken vor, weil ja keiner mal bis zur Grundlinie ging...
    • Leon Jessen (den ich nachgoogeln mußte, da ich schon vergessen hatte, wie er hieß) rannte doch ständig an der Seite rauf und runter wie ein Salzmann. Hätte der dabei noch Fußball gespielt, hätte das ganz gut gepaßt.

      "Du hoscht jo in dem Läwe noch
      kä Kannelwasser g'soff,
      wann ich dich am Schlawitsche
      nämm, dann saufschte's awwer doch!"
    • Soweit ich weiß, wurde der aufgelöst. Laut Google hat er bei Esbjerg FB einen Vertrag bis 2018.
      Man konnte ihm nicht mal mangelnden Einsatz unterstellen. Er war halt fußballerisch leider eine Tröte.

      "Du hoscht jo in dem Läwe noch
      kä Kannelwasser g'soff,
      wann ich dich am Schlawitsche
      nämm, dann saufschte's awwer doch!"
    • Naja er hatte auch das Problem, dass er quasi als Nachfolger von Bugera gedacht war und diese Erwartungen nie erfüllen konnte.
      Dass er es aber bei seinen Leihen auch nicht geschafft hat zeigt wohl, dass er nur für kleinere Ligen gemacht ist.

      Auf jeden Fall hat er immer alles gegeben, war nur leider arg limitiert, was das fußballerische angeht.