Kader- und Transfernews

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Ist die Frage ob er zweite Liga will und ob sein Gehalt bezahlbar ist.

      Aber das wäre eine Riesensache. Alleine was da Marketingmäßig drin wäre.
      Und dass es sportlich sinnvoll sein kann hat man bei Pizzarro gesehen.
    • Der 1. FC Kaiserslautern hat sich mit Außenverteidiger Phillipp Mwene auf einen Vertrag geeinigt. Der Österreicher kommt vom VfB Stuttgart und hatte zuletzt bereits bei den Roten Teufeln mittrainiert und mit dem FCK das Trainingslager in Zams bestritten.
      Mwene, der in Viererkette sowohl auf der rechten als auch der linken Seite spielen kann, spielte in den vergangenen sechs Jahren beim VfB Stuttgart und durchlief dort die U17, U19 und die Zweite Mannschaft. Für den VfB Stuttgart II lief der gebürtige Wiener in 73 Drittligaspielen auf. Zuvor hatte der 22-Jährige in der Jugend von Austria Wien gespielt. Für sein Heimatland war er zudem Teil sämtlicher Juniorennationalmannschaften, zuletzt war er zwölfmal für die ÖFB-U21 im Einsatz.
      „Phillipp ist ein talentierter junger Spieler, der sich in den zehn Tagen, die er bei uns trainiert hat, sehr gut in unsere Mannschaft eingefügt hat. Wir sind uns sicher, dass er in der Lage ist, den internen Konkurrenzkampf auf den defensiven Außenbahnen anzuheizen“, freut sich FCK-Sportdirektor Uwe Stöver über den Neuzugang.

      Spielerdaten:
      Name: Phillipp Mwene
      Position: Abwehr
      Geboren: 29.01.1994 in Wien
      Größe: 1,70 m
      Gewicht: 66 Kg
      Nationalität: Österreichisch/Kenianisch
      FCK-Spieler seit: 18.07.2016
      Vertrag bis: 30.06.2019
      Frühere Vereine: VfB Stuttgart, FK Austria Wien

      Quelle: Pressemeldung FCK


      Hier noch ein interessanter Beitrag zu Miro Klose
    • Mann seit das Thema Klose aufgekommen ist schaue ich stündlich auf dbb ob es etwas neues gibt.
      Zudem läuft in meinem Kopf "Miro Klose Fußballgott" in Dauerschleife...
    • Der 1. FC Kaiserslautern hat sich mit Außenverteidiger Phillipp Mwene auf einen Vertrag geeinigt. Der Österreicher kommt vom VfB Stuttgart und hatte zuletzt bereits bei den Roten Teufeln mittrainiert und mit dem FCK das Trainingslager in Zams bestritten.
      Mwene, der in Viererkette sowohl auf der rechten als auch der linken Seite spielen kann, spielte in den vergangenen sechs Jahren beim VfB Stuttgart und durchlief dort die U17, U19 und die Zweite Mannschaft. Für den VfB Stuttgart II lief der gebürtige Wiener in 73 Drittligaspielen auf. Zuvor hatte der 22-Jährige in der Jugend von Austria Wien gespielt. Für sein Heimatland war er zudem Teil sämtlicher Juniorennationalmannschaften, zuletzt war er zwölfmal für die ÖFB-U21 im Einsatz.
      „Phillipp ist ein talentierter junger Spieler, der sich in den zehn Tagen, die er bei uns trainiert hat, sehr gut in unsere Mannschaft eingefügt hat. Wir sind uns sicher, dass er in der Lage ist, den internen Konkurrenzkampf auf den defensiven Außenbahnen anzuheizen“, freut sich FCK-Sportdirektor Uwe Stöver über den Neuzugang.

      Spielerdaten:
      Name: Phillipp Mwene
      Position: Abwehr
      Geboren: 29.01.1994 in Wien
      Größe: 1,70 m
      Gewicht: 66 Kg
      Nationalität: Österreichisch/Kenianisch
      FCK-Spieler seit: 18.07.2016
      Vertrag bis: 30.06.2019
      Frühere Vereine: VfB Stuttgart, FK Austria Wien

      Quelle: Pressemeldung FCK




      @Zizou
      Naja zum Thema Klose ist es ja genauso schnell wie es aufkam, wieder relativ ruhig geworden. Bin mal gespannt, ob das ganze nochmal konkreter wird oder ob das ganze nur ein Marketinggag von Gries war, um den FCK ins Gespräch zu bringen.
    • Der endgültige Kader des 1. FC Kaiserslautern nimmt immer konkretere Formen an. Nun haben Uwe Stöver und Tayfun Korkut laut Kicker fünf Spielern mitgeteilt: Ihr sollt wechseln bzw. ausgeliehen werden.


      Der Sportdirektor und der Trainer hatten vereinbart, sich nach den Erkenntnissen des Trainingslagers weiter mit der Kaderplanung zu beschäftigen. Der Kicker nennt in seiner Ausgabe von Donnerstag das vorläufige Ergebnis: Demnach sollen zwei Spieler den FCK verlassen und drei weitere ausgeliehen werden.
      So sei Ersatztorwart Zlatan Alomerovic am Mittwoch empfohlen worden, sich umzuorientieren - mangels Perspektive beim FCK. Bereits am Anfang der Vorbereitung hatte sich abgezeichnet, dass am Betzenberg mit Neuzugang André Weis als Stammtorwart sowie den Nachwuchsleuten Julian Pollersbeck und Jan Ole Sievers dahinter geplant wird.
      Ebenfalls auf dem Markt ist ab sofort Rechtsverteidiger Michael Schulze, der den FCK spätestens im nächsten Jahr verlassen wird: Sein im Jahr 2017 auslaufender Vertrag soll nicht verlängert werden.

      Darüber hinaus sollen drei Talente ausgeliehen werden, was zum einen der angestrebten Kaderverkleinerung und zum anderen dem Sammeln von Spielpraxis dienen würde: Laut Kicker handelt es sich dabei um die Offensivkräfte Maurice Deville, Erik Wekesser und Manfred Osei Kwadwo, die beispielsweise in der 3. Liga auflaufen könnten.
      Noch verpflichtet soll ein neuer Rechtsverteidiger, falls Schulze geht, sowie laut früheren Meldungen ggf. ein Innenverteidiger und ein offensiver Außenspieler. Eine zuletzt kolportierte Verpflichtung von Miroslav Klose ist hingegen "nach kicker-Informationen ausgeschlossen"
      Finanziell haben die Roten Teufel weiteren Spielraum für Neuverpflichtungen gewonnen, nachdem am Dienstag ein neuer Hauptsponsor sowie weitere Partnerschaften präsentiert wurden. Nichtsdestotrotz ist der Plan von Sportdirektor weiterhin eine Verkleinerung des überdimensionierten Kaders.

      Quelle: Der Betze brennt


      Alles nachvollziehbare Entscheidungen, Schulze hatte ne ganz gute Debutsaison in einer funktionierenden Mannschaft und kam letzte Saison auch verletzungsbedingt nicht mehr in Tritt. Auch bei Alomerovic war das ganze abzusehen.
      Angesichts des Stürmersituation ist es auch nachvollziehbar, dass man Deville und Wekesser verleihen will. An Pritsche und Bödi führt erstmal dauerhaft kein Weg vorbei. Weiß grad gar nicht wer außer Jacob dann noch im Kader steht? Aber Korkut plant offenbar mit nem 1-Stürmer-System.
      Bei Manni find ich es unheimlich schade, aber er hatte auch regelmäßig mit Verletzungen zu kämpfen und ich denke, grade ihm würde regelmäßige Spielpraxis gut tun, die er bei uns nur in der 2. Mannschaft bekommen würde. Dann lieber in die 3. Liga ausleihen.
    • Deville und Wekesser kann vermehrte Spielpraxis nicht schaden, allerdings frage ich mich, warum man einen guten Joker verleihen will, statt ihm selbst die Spielpraxis zukommen zu lassen.
      Irgendwie desillusioniert man so einen Spieler... ihm mit großem Trara einen Profivertrag präsentieren und ihn damit dann an Bruchweiler - Bärenbach verleihen.
      Um Manni tut es mir auch leid ... hätte erhofft, daß er den Durchbruch schafft. Und warum Schulze geht und Heubach bleibt, ist mir auch ein Rätsel.

      "Du hoscht jo in dem Läwe noch
      kä Kannelwasser g'soff,
      wann ich dich am Schlawitsche
      nämm, dann saufschte's awwer doch!"
    • Ich nehme an du meinst Deville mit gutem Joker? Wekesser hat ja noch keine großen Spuren hinterlassen bisher.
      Die Spielpraxis sehe ich für ihn nicht, da er deutlich hinter Pritsche und Bödi, sowie Osawe anzusehen ist. Daher macht es durchaus Sinn ihm in der 3. Liga Spielpraxis zu geben und dann im Sommer zu sehen was machbar ist.

      Das mit dem Profivertrag ging ja noch von den Vorgängern aus und ich bezweifle, dass Stöver ihm den auch gegeben hätte. Und damals war ja auch bezeichnend, dass der Vertrag nur über 2 Jahre abgeschlossen wurde. ;)
      Naja das liegt wohl Hauptsächlich an der Position bei Schulze und er hat wohl in der Vorbereitung nicht an die erste Saison anknüpfen können. Heubach ist auch so ne Sache, die ich nicht zu 100% nachvollziehen kann. Wobei ich mir bei ihm nen Abgang vorstellen könnte, wenn ein neuer IV kommt.
    • Deville finde ich schade - ich fand den als Joker eigentlich nicht schlecht. Wobei er körperlich noch zulegen muss, teilweise hat er auch keinen Stich gemacht wenn er rein kam.
      Heubach ist grenzwertig - war von der Leistung eigentlich immer ok, wobei er meiner Meinung nach kein Spieler für ein Spitzenteam in der 2. Liga ist (was wir aber auch nicht sind)

      Na ja, jeder Trainer hat andere Vorstellungen.
    • @thegame007:

      natürlich Deville. Finde deine Argumentation zwar schlüssig, allerdings hätte ich ihn lieber für die 2. behalten und ihn nach wie vor gelegentlich eingewechselt. Pritsche hat sich zwar gemacht und etwas Konstanz in seine Leistungen gebracht, aber ich sehe ihn trotzdem eher als Vorbereiter, nicht als Goalgetter. In dieser Hinsicht kann man Deville immer mal bringen, wenn man alles nach vorne schmeißen muß, denn wer aus der Regionalliga kommt und relativ zuverlässig bei Kurzeinsätzen Buden macht, ist definitiv nervenstark.

      "Spitzenteam in der 2. Liga"? Habe momentan die Hoffnung, daß wir wieder eins werden. Im Gegensatz zur scheintoten letzten Saison sehe ich definitiv Fortschritte.

      "Du hoscht jo in dem Läwe noch
      kä Kannelwasser g'soff,
      wann ich dich am Schlawitsche
      nämm, dann saufschte's awwer doch!"
    • @Zizou
      Genau das ist es. Entweder er hat getroffen oder es kam gar nix. Daher macht ne Ausleihe Sinn.

      @King
      Würde ich nicht sagen. Glaube auch er wäre für 15 Buden gut wenn er sicherer im Abschluss wird. Altintop und Lakic haben auch bissel gebraucht bis sie zuverlässig getroffen haben.
    • Aus der Traum: Miroslav Klose hat heute Abend alle Spekulationen um eine Rückkehr zum 1. FC Kaiserslautern beendet.

      In der Mainzer Arena nahm Klose am Promi-Fußballspiel "Champions For Charity" teil und gab der Bild-Zeitung am Rande ein kleines Interview, in dem er konkret zu einer Rückkehr in die Bundesliga befragt wurde: "Nein, eher nicht. Also wenn, dann gehe ich eher drum herum, aber Bundesliga ist schwierig für mich." Also ist eine Rückkehr zum FCK in die zweite Liga vielleicht doch noch nicht ausgeschlossen, fragte daraufhin der Reporter? Klose: "Doch. Allgemein Deutschland ist schwierig."

      In den vergangenen eineinhalb Wochen war viel über eine mögliches Comeback von Klose auf dem Betzenberg spekuliert worden, auch weil der FCK-Vorstandsvorsitzende Thomas Gries von Gesprächen mit dem Weltmeister berichtet hatte. Eine tatsächliche Verpflichtung von Klose sei aber eher unwahrscheinlich, hatte Gries gleich hinterher geschoben. Nun ist der Traum endgültig geplatzt und Klose schaut sich im Ausland um: "Es sind viele Türen offen, ich muss mich nur noch selbst entscheiden."


      Quelle: Der Betze brennt



      Damit sollte klar sein, dass es nur ein PR-Gag war.
      Auf jeden Fall hat es den Verein ins Gespräch gebracht, was auch viel gebracht hat.


      Unterdessen kommt erstmals ein Transfergerücht über Bödvarsson, angeblich ist QPR aus England an ihm dran und ich fürchte, dass es bis Ende August keine Ruhe zu diesem Thema geben wird. Hoffe nur, dass es nicht für Unruhe sorgt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von thegame007 ()

    • Ich finde das wurde ganz geschickt gemacht und bin von dem Vorgehen eigentlich etwas beeindruckt. Es ist jedes Jahr irgendwie die Rede von Klose, aber diesmal hat der Verein das zu seinen Gunsten genutzt. Gries redet über Klose ohne sich lächerlich zu machen, da er eine Verplichtung als unrealistisch einschätzt. Damit wurde genug Interesse geweckt um bei der Pressenkonferenz dem neuen Hauptsponsor eine grössere Bühne zu bieten.

      Wenn die Ablöse für Bödvarsson stimmt, sollten wir ihn ziehen lassen. Ich hoffe nur dass wir schon jemanden an der Angel haben um ihn zu ersetzen.
    • AtmOs schrieb:


      Wenn die Ablöse für Bödvarsson stimmt, sollten wir ihn ziehen lassen. Ich hoffe nur dass wir schon jemanden an der Angel haben um ihn zu ersetzen.
      Bevor es irgendein Hickhack gibt, das die bisher erstaunliche Ruhe kaputt macht, definitiv.
      Allerdings schätze ich Bödvarsson auch nicht so ein, daß er derartige Starallüren hat. Schätze, das wird - wie alles vor dieser Saison - sauber hinter den Kulissen geregelt werden. Fände es zwar schade, wenn er jetzt schon wieder stiften geht, aber für unersetzbar halte ich ihn bislang noch nicht.

      "Du hoscht jo in dem Läwe noch
      kä Kannelwasser g'soff,
      wann ich dich am Schlawitsche
      nämm, dann saufschte's awwer doch!"
    • Der vermutete Abschied von Bödi könnte wohl noch diese Woche über die Bühne gehen.
      Mehrere englische Zweitligisten haben Interesse an ihm bekundet und er hat inzwischen auch um die Freigabe gebeten, die ihm gewährt wurde, wenn ein Klub 3 Mio. € zu zahlen bereit ist.

      Und ich denke, es wird am Ende auf 2,5 Mio. € plus Zuschüsse hinaus laufen.
      Und ganz klar, dass wir dieses Geld nicht einfach so mal ablehnen dürfen.
    • Diese Summe können wir wirklich schlecht ablehnen.
      Ich denke Stöver beschäftigt sich bestimmt schon spätestens seit der EM mit einem Abgang von Bödvarsson. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es klare Kandidaten gibt um ihn zu ersetzen.
    • Sehe ich genauso. "Ich machte ihm ein Angebot, daß er nicht ablehnen konnte..."
      Denke, mit Osawe haben wir einen guten Ersatz in der Hinterhand, bin echt sehr gespannt, wie sich der Junge entwickelt. Bin da recht guter Dinge, daß das ein guter Ersatz ist und er sich einen Stammplatz erspielen wird.

      "Du hoscht jo in dem Läwe noch
      kä Kannelwasser g'soff,
      wann ich dich am Schlawitsche
      nämm, dann saufschte's awwer doch!"
    • Inzwischen ist es offiziell, Bödvarsson geht für geschätzt rund 3 Mio. € zu den Wolverhampton Wanderers in die 2. englische Liga.
      Das Geld können wir gut brauchen, WinWin für alle Beteiligten.