[Serie]Game of Thrones

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • FCB Andi schrieb:

      Und genau DAS hat genervt an der Folge, dass jetzt dieser Trottel-Kommentar kommen kann, der erweist, dass der Autor offenbar nur gern seichte Fernsehunterhaltung möchte

      Das ist eben das Problem daran, dass Game of Thrones so einen Hype erfuhr. Genau das selbe bei Tolkien, der bekam durch die Herr der Ringe Verfilmungen von Peter Jackson einen absoluten Hype, wodurch man dann eben nicht nur auf die Fans von Fantasy oder eben den Büchern eingeht, sondern auch auf andere Kinobesucher und denen das Ganze auch schmackhaft macht. Was dann eben dazu führt, dass manches seichter wird. Da stecken eben finanzielle Aspekte hinter.
      „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
    • Naja der kleine von Elia war ein ehelich geborenes Kind des Thronfolgers, ich denke wir können davon ausgehen das sein Name korrekt verzeichnet wurde. :D

      Die Prophezeiung braucht 3 Targs, aber am Ende des Tages war mal ein Teil des ganzen Settings, das Prophezeihungen Unfug sind und die Realität eine andere.

      Cerseis Prophezeiung scheint einzutreten, aber sie tut ja auch viel dafür. Melisandres Prophezeiungen sind eher Schemen im Feuer, die sie so deutet wie sie gerade will, bzw hat sie auch selber keine Ahnung teilweise was die da gerade sieht. Rhaegar war besessen von der Prophezeiung über den "Prince that was promised", wäre ers nicht gewesen, wäre er evtl. Elia treu geblieben, sein Vater hätte keine Starks gekocht und Rhaegar hätte evtl. die Chance bekommen das Königstum zu reformieren. Danach wäre es irgendwie ein bisschen enttäuschend, wenn er Recht hatte so besessen davon zu sein.
    • Nicht im Ansatz war das Teil des Settings. Bzw., wenn dann war auch Teil des Settings, dass auch Magie Humbug ist und Drachen ausgestorben ;)
      Das ist ja das Schöne: Es wird relativ offen gelassen, und natürlich gibt es Scharlatane und Missverständnisse auch (Melisandre gibt ja auch selbst zu, dass vieles, was schlichte Gemüter für Zauberei halten, nur Blendwerk-Tricks sind, die sie aber einsetzen MUSS, weil echte Magie kaum verstehbar wäre), aber übernatürliche Dinge sind ganz selbstverständlich Teil dieser (immer noch Fantasy (!)-) Welt. Wenn es die White Walkers, die Drachen, die Greenseers usw. gibt, wieso dann nicht auch echte Prophezeiungen?
      Bei der Prophezeiung von Dany kann man davon ausgehen, dass sie zutreffen wird - die Bilder, die sie da gesehen hat, decken sich ja recht gut mit den Ereignissen. Das Gleiche wird bei Cersei passieren, da bin ich mir sehr sicher (auch da passen ja Voraussagen und Ereignisse), auch wenn das weniger wichtig ist. Melisandre täuscht sich eben. Azor Ahai ist natürlich Jon (wenn ihn denn die Bücher auch leben lassen und Martin nicht alles ganz über'n Haufen wirft) = The Prince That Was Promised. Und das find ich nicht mal lahm, immerhin sind die Walkers ja deswegen eingebaut --> Die größere Bedrohung. Du sagtest es ja selbst ;) Genauso wie er natürlich Nr. 3 in Danys Prophezeiung ist, one to love (ich denke, da werden sich Buch und Serie doch decken - den großen Storybogen hat er ja preisgegeben).
      Und wie gesagt, ich find das als Setting nicht enttäuschend. Irgendwie muss er ja doch eine Geschichte hinbekommen, da passt das sowieso schonmal. Und zweitens ist das Interessante ja grade die Tatsache, dass es sowas gibt und dass die Figuren aber nie so recht wissen, was damit tun. Dany rechnet sich ja selbst ewig vor, wer wer aus der Prophezeiung gewesen sein mag, Melisandre täuscht sich eben gewaltig, Cersei ignoriert ihre Prophezeiung gleich ganz... :D

      Edit noch, von wegen Thronfolgern und korrekten Verzeichnungen: Ja Joffrey, Myrcella und Tommen sind offiziell auch die Kinder von Robert |-)
      Wir fraßen zu lange, was sie ersprachen.

      Achja: 5 mal so viel Wutfan wie DU!

      Science is like sex: it does have practical uses -
      but that's not why we do it.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FCB Andi ()

    • Mit Setting meinte ich, das GRRM ursprünglich mal mit all diesen Fantasy-Tropes zu brechen schien.
      Aka die Charaktere können gerne an Prophezeiungen glauben, das muss aber nicht bedeuten das sie eintreten.
      Cersei ignoriert nix, in den Büchern ist sie geradezu besessen von der Prophezeiung.


      Aber was anderes:
      i.imgur.com/Bf8g7dw.jpg

      :D
    • War ja schon länger bekannt, dass die beiden sich seit den gemeinsamen Drehs näher kennen ;) Is zumindest keine hässliche die er da sugesucht hat. Konnte man ja auch in der Serien mehr als genau begutachten :P
    • galmi schrieb:

      War ja schon länger bekannt, dass die beiden sich seit den gemeinsamen Drehs näher kennen ;) Is zumindest keine hässliche die er da sugesucht hat. Konnte man ja auch in der Serien mehr als genau begutachten :P

      Wende deine Augen ab du Lümmel!


      Ich frag mich ja, ob auf der Hochzeit Regen von Castmaer gespielt wird.


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."
    • galmi schrieb:

      War ja schon länger bekannt, dass die beiden sich seit den gemeinsamen Drehs näher kennen ;) Is zumindest keine hässliche die er da sugesucht hat. Konnte man ja auch in der Serien mehr als genau begutachten :P
      Nö ... |-) ... hätten ruhig zusammenbleiben können in der Serie ... aber seit 24 ist ja das Unvorhersehbare ohne Tabus Programm. Wenn weiter so sachen wie GOT oder Vikings produziert werden, bin ich eher bereit Geld dafür zu latzen als für die Haushaltstips von " HOT CHICK " Yvonne Willicks über die GEZ ... obwohl das viele Rumgevögel doch schon etwas nervt in den Serien ...
      Manchmal möchte ich aber gerne die Annie Wilkes geben und Leute dazu zwingen, Drehbücher umzuschreiben wie im Hobbit Teil 3 ... völlig misslungener Film ... :eistee:
    • So. Ich habe mir jetzt mal die erste Staffel gegeben von dem hoch gelobten Game of Thrones: :schulterzucken: Weiß nicht, so richtig warm werde ich noch nicht.

      Es hat mich sechs Folgen und jede Menge Recherche gekostet erstmal in Grundzügen die Zusammenhänge und Motivationen zu begreifen, gefühlt haben sich jetzt alle 10 Stunden lang nur in Stellung gebracht, die Staffel ist rum und wenig bis nix ist passiert. Außer jeder Menge Splatter. |-)

      Auch inhaltlich bin ich noch nicht so richtig überzeugt. Das "Hintergründige, Zusammenhängende und Mythische, das die Serie so groß gemacht hat" hat jemand geschrieben. Ist das so?

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)