Westfalenpokal 2016/17 - Finale SCP - SF Lotte 3:1 (1:0)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

Vielen Dank,
Eure Admins :)

  • Hallo scpler,
    Erstmal gegen meinen heimatdorfverein besteh.
    Wenns zeitlich passt,werde ich mal wieder vorbei schaun.keine 5 minuten von mir.
    "Armine bin ich! Will es sein,
    solang mein Auge sieht!
    Solange noch ein Tropfen Blut
    durch meine Adern zieht!"
  • Heute also Westfalenpokal beim Landesligisten Steinhagen. Eine gute Gelegenheit auch mal der zweiten Garde und Jugend Vertrauen zu schenken sowie die Neuzugänge einzusetzen. Ich erwarte, dass man für heute zumindest auch mal den Torwart tauscht. Ich käme mir gewaltig verarscht vor, wenn heute wieder ein Kruse im Tor stünde. Wie soll sich ein Brammen zeigen wenn nicht in so einem Spiel? Zweite Runde dann gegen Delbrück. :nuke:
    :ossi: Und jetzt bitte noch: Hornberger ganz raus!
  • Ja weil Mannek und van der Biezen zu ähnlich sind vom Spielertyp...Dedic ist ja eher einer der mit seiner Schnelligkeit kommt. 1.350 Zuschauer wurden verkündet - ordentlich für das Wetter.

    In der 1. Hz fehlte die richtige Einstellung beim SCP. Man erspielte sich zwar Halbchancen, die wurden aber teilweise kläglich vergeben. Dann kassierte man noch durch einen Riesenfehler von Ruck und co. das 1:0. 2 Minuten später stand es 1:1. Nach der Pause ging es doch auf einmal. Anscheinend hat Müller erstmal die Wände wackeln lassen in der Kabine. Mit Medjedovic kam dann auch endlich mal mehr Spielkultur. Und schon stand es 5:1 nach 60 Minuten. Am Ende schraubte man das Ergebnis auf 8:1. Positiv fand ich den Einsatz von Piossek. Der hat Spielwitz und zeigt Einsatz - könnte ein Startelf Kandidat sein gegen Kiel. Es waren übrigens auch die Verletzten Spieler vor Ort. Bickel wurde sogar noch eingewechselt.
    Der Schiedsrichter hat immer Recht - auch wenn er irrt!

    Land des Hermann
  • Heute hat man gesehen, warum Ruck keine Rolle spielt. Schon peinlich, wie er sich vor dem Lattenkracher Freistoß hat abkochen und dann zum Foul nötigen lassen.
    Ist der Freistoß drin, dann kann er sich den einrahmen und in seiner persönlichen 'Hall of Fame' aufhängen ...

    Das Gegentor war natürlich der Oberhammer: spitzelt der eigene Spieler seinem Keeper den Ball unter dem Körper hindurch ins eigene Tor.
    Sowas kann man auf der Gegenseite vielleicht mal erwarten, aber in dieser Szene durfte man sich dann aber doch mal fragen, wer hier die Profis und wer die Amateure sind ...
    Das war Slapstick pur und an Peinlichkeit nicht zu überbieten. Zum Glück kam postwendend die Antwort, bevor man anfangen konnte zu hardern und der Gegner Beton an zu rühren.

    Zweite Halbzeit hat man dann das gemacht, was man schon nach spätestens 20 Minuten hätte tun sollen: Das Ding früh entschieden. So aber musste man in Halbzeit eins eben unnötige Energien aufbringen.
    Hier könnte Ihre Werbung stehen ;)
  • hermannstux schrieb:

    Mit Medjedovic kam dann auch endlich mal mehr Spielkultur. Und schon stand es 5:1 nach 60 Minuten.
    Ich konnte das Spiel leider nicht vor Ort sehen. Hat er wirklich so stark gespielt? Ich hatte große Hoffnung in ihn gesetzt und bin bislang sehr enttäuscht.

    Würde mich über zwei Sätze zu seiner Leistung sehr freuen.
  • Er hat wirklich ein gutes Spiel gemacht und war ein belebendes Element. Sollte man aber gegen einen Landesligisten nicht überbewerten. Seine Schwächen liegen in der Arbeit gegen den Ball. Da das gestern logischerweise eher selten gefordert war, kam ihm das gelegen.
  • Das ist dann wirklich nicht gut. Denn es ist für einen Trainer immer schwer einen Spieler aufzustellen, der defensiv gar nicht stattfindet. Besonders gegen starke Gegner die einen unter Druck setzen und das Spiel aufzwingen können, ist so ein Spieler keine gute Wahl. Aber mal abwarten, war ja wirklich kein besonderer Gegner am Samstag.
    Habe mir mal die anderen Drittligisten in dem Wettbewerb angeschaut. Jahn Regensburg ist im Elfmeterschießen gegen einen Bezirksligisten ausgeschieden. Lotte hat gegen einen Landesligisten erst in der 90 Minute das 2:1 erzielt. Und Münster hat sich gegen einen Verbandsligisten schwer getan und 2:1 gewonnen. Interessant finde ich die Drittligisten in Sachsen. Beide Teams, Chemnitz und Zwickau, haben mal eben für die ersten 3 Runden Freilose bekommen. Auch Hessen war großzügig und hat Frankfurt und Wiesbaden jeweils 2 Freilose geschenkt. In diesen beiden Bundesländern müssen die Drittligisten erst im Achtelfinale einsteigen. Werden also schon deutlich geschont und bevorteilt behandelt.
    liga3-online.de/landespokale/
    Hornberger raus !!!
  • 1. Diese bayrische Bezirksliga ist in Bayern übrigens das, was bei uns Landesliga ist.

    2 . hat Lotte 3:2 und nicht 2:1 gewonnen, und war dabei mit anderthalb Beinen schon ausgeschieden, denn bis zur 85. Minute führte Lengerich mit 2:1, bis ein Elfmeter Lotte erstmal das 2:2 sicherte. In der 93. machte Lotte dann das 3:2 für die eigenen Farben.

    3. Sachsen und Hessen sind kleinere Verbände als Westfalen, gut möglich, dass sie gar keine komplette erste Runde vollkriegen.
    Hier könnte Ihre Werbung stehen ;)
  • So, mit dem dritten Spiel vor der Haustür in Lippstadt nächste Runde ist Pustekuchen:
    Lennestadt hat vor wenigen Minuten Lippstadt mit 2:1 aus dem Pokal geworfen ...
    Hier könnte Ihre Werbung stehen ;)