Angepinnt Kader 2017/2018

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Kader 2017/2018

      Kader 2015/2016
      Trainer- und Betreuerstab:
      Trainer: Mark Zimmermann, Vertrag bis 30.06.2020
      Co-Trainer: Martin Ullmann
      Torwart-Trainer: Bernd Lindrath
      Mannschaftsleiter: Uwe Dern


      Tor:
      1 Raphael Koczor (2020)
      12 Stefan Schmidt (2017)
      22 Jakob Pieles (2017)


      Abwehr:
      2 Firat Sucsuz (2019)
      3 Filip Krstić (2017)
      4 Justin Gerlach (2017)
      5 Matthias Kühne (2018)
      13 Sven Reimann (2017)
      15 René Klingbeil (2017)
      16 Guillaume Cros (2019)
      20 Shkodran Zeqiri (2017)
      21 Dennis Slamar (2019)
      23 Sören Eismann (2018)
      Marius Grösch (2020)

      Mittelfeld:
      6 Artur Mergel (2017)
      8 Maximilian Wolfram (2019)
      9 René Eckardt (2018)
      10 Maximilian Schlegel (2018)
      11 Manfred Starke (2019)
      17 Niclas Erlbeck (2020)
      24 David Tuma (2017)
      26 Tom Krahnert (2017)
      Justin Schau (2019)
      Maximilian Weiß (2019)

      Sturm:
      7 Timmy Thiele (2019)
      14 Dominik Bock (2018)
      18 Bedi Buval (2017)
      19 Florian Dietz (2019)


      Zugänge:

      Marius Grösch <-- Kaiserslautern IIJustin Schau <-- Dynamo Dresden
      Maximilian Weiß <-- A-Junioren FCC


      Abgänge:
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!

      Dieser Beitrag wurde bereits 26 mal editiert, zuletzt von paradies ()

    • Unmittelbar nach dem Saisonende steht mit Florian Giebel eine weitere Personalie beim FC Carl Zeiss Jena fest. Der 21-jährige Weimarer unterschrieb am heutigen Mittwoch einen zunächst bis Sommer 2017 geltenden Vertrag an den Kernbergen – mit Option auf ein weiteres Jahr.

      Florian Giebel: "Der FC Carl Zeiss Jena ist mein Zuhause. Ich freue mich riesig darüber, auch in der kommenden Saison für meinen Lieblingsverein spielen und mich hier weiterentwickeln zu dürfen – erst recht nach einer auch für mich doch sehr durchwachsenen Saison.“

      Kenny Verhoene, Sportlicher Leiter des FC Carl Zeiss Jena: „Florian ist ein Spieler mit einer tollen Mentalität, viel Leidenschaft und Charakter. Sein Herz schlägt für den FCC, und das sieht man auch auf dem Platz. Wir glauben an sein Potenzial und seine Qualitäten und wollen ihm hier die Zeit geben, all dies weiterzuentwickeln.“

      FCC-Trainer Mark Zimmermann: „Ich schätzte die Art und Weise, wie er auftritt – auf und neben dem Platz, im Spiel und im Training. Er gibt immer 100 Prozent und ist dabei noch längst nicht fertig in seiner Entwicklung. Seine Dynamik und wie er Fußball verkörpert, darauf setze ich in der neuen Saison.“
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Shkodran Zeqiri, 18-jähriges Talent, das bisher unter Trainer Mark Zimmermann für die U19-Bundesligamannschaft des FC Carl Zeiss Jena aktiv war, rückt in der neuen Saison in den Regionalligakader auf.

      Der 1,75 m große Kosovare, der seine Ausbildung beim FC Bayern München genoss und seit 2015 für den FCC am Ball ist, kann sowohl auf der linken als auch rechten Außenverteidigerposition spielen und erhielt einen zunächst bis Sommer 2017 geltenden Vertrag an den Kernbergen – mit einer Option um eine Verlängerung bis 2018.

      Mark Zimmermann, Cheftrainer: „Shkodran hat sich hier in Jena klasse weiterentwickelt. Wir möchten ihm nun die Chance geben, als weiterer Spieler aus unserem Nachwuchsbereich dem Regionalligakader anzugehören. Wir trauen ihm diesen Sprung in den Männerbereich zu.“

      Kenny Verhoene, Sportdirektor des FC Carl Zeiss Jena: „Unser Ziel ist es, die Durchlässigkeit vom Nachwuchs- in den Männerbereich zu erhöhen. Wir haben gesagt, dass die Tür zur 1. Mannschaft für den eigenen Nachwuchs weit offen steht. Und mit Shkodran geht nun der Nächste durch – weil er es sich verdient hat.“

      Shkodran Zeqiri kam in der abgelaufenen Spielzeit auf die meisten Einsätze in der A-Juniorenbundesligamannschaft des FCC (95 % aller Spiele) und wurde für diesen Juni in die U19-Nationalmannschaft des Kosovo berufen.
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Mit Niclas Erlbeck bleibt weiterer Leistungsträger im Paradies

      Der FC Carl Zeiss Jena verlängert mit Niclas Erlbeck und kann mit dem 23-Jährigen, der speziell in der Rückrunde zu überzeugen wusste, eine Stütze der Zeiss-Elf weiter an sich binden. Der Vertrag des Mittelfeldspielers, der in der vergangenen Saison von Eintracht Braunschweig an die Saale wechselte, gilt ein weiteres Jahr bis Sommer 2017.

      Niclas Erlbeck: „Auch wenn es Angebote anderer Vereine gab – ich habe mich bewusst für den FCC und sein Konzept entschieden. Eine wichtige Rolle bei meiner Entscheidung spielen natürlich auch das Umfeld des Vereins, bei dem ich mich sehr wohl fühle, und seine Fans. Darüber hinaus bleibt die Mannschaft nahezu komplett zusammen. Ich freue mich jetzt auf die neue Saison mit ihr."

      Kenny Verhoene, Sportlicher Leiter des FC Carl Zeiss Jena: „Wir freuen uns natürlich sehr, dass Niclas seinen Vertrag verlängert und Lust hat, den von uns eingeschlagen Weg, junge Spieler aufzubauen und zu entwickeln, mit uns weiterzugehen. Sein Verbleib in Jena ist wichtig für die Entwicklung der Mannschaft, da Niclas zu einem Leistungsträger innerhalb der Mannschaft geworden ist."

      Mark Zimmermann, Trainer des FC Carl Zeiss Jena: „Ich freue mich, dass er in Jena bleibt. Niclas hat sich in seinem ersten Jahr im Verein gut entwickelt, was besonders in der zweiten Halbserie der letzten Saison gut zu sehen war. Auf den bisher gezeigten Leistungen lässt sich aufbauen, um dann den nächsten Schritt zu gehen."
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • FCC verpflichtet Defensivallrounder von Ex-Zweitligisten

      Der FC Carl Zeiss Jena treibt seine Kaderplanungen für die neue Saison voran und kann mit Matthias Kühne einen im Defensivverbund flexibel einsetzbaren Spieler präsentieren.

      Matthias Kühne, der zuletzt für den MSV Duisburg spielte, verstärkt ab der kommenden Saison den FC Carl Zeiss Jena, bei dem der 28-Jährige einen Zweijahresvertrag erhielt - mit der Verlängerungsoption um ein weiteres Jahr.

      Matthias Kühne: „Als ich vom Interesse des FC Carl Zeiss Jena an meiner Verpflichtung erfahren habe, habe ich mich sehr gefreut. Der Verein hat sich von Anfang an sehr um mich bemüht und mich davon überzeugt, in den kommen zwei Jahren meine Fußballschuhe für den FC Carl Zeiss Jena zu schnüren. Jetzt freue ich mich auf das Kennenlernen der Mannschaft und die anstehenden Aufgaben.“

      Kenny Verhoene, Sportlicher Leiter des FC Carl Zeiss Jena: „Nach einem Spieler wie Matthias haben wir gesucht. Wir wollten einen Spieler, der unserer jungen Mannschaft in schwierigen Situationen helfen und sie mitreißen kann. Wir sind überzeugt davon, dass er uns mit seiner Erfahrung und Mentalität weiterhelfen wird.“

      Mark Zimmermann, Trainer des FC Carl Zeiss Jena: „Matthias bringt viel Erfahrung mit und ist zudem sehr flexibel einsetzbar. Er wird mit seiner Mentalität einen wichtigen Beitrag leisten können, die Mannschaft zu führen."

      Kurz vor dem Trainingsauftakt (23. Juni) kann der FC Carl Zeiss Jena mit Justin Gerlach eine Vertragsverlängerung mit einer weiteren Schlüsselpersonalie vermelden.

      Justin Gerlach (26), der seit nunmehr vier Jahren für den FC Carl Zeiss Jena aktiv ist, wird auch in der kommenden Spielzeit für den FCC am Ball sein. Sein im Sommer auslaufender Vertrag wurde bis Sommer 2017 verlängert.

      Justin Gerlach: „Meine Familie und ich haben sehr intensiv darüber nachgedacht, was das Beste für unsere gemeinsame Zukunft ist. Und dies ist in Jena und beim FC Carl Zeiss der Fall. Sowohl Konzept als auch die Verantwortlichen hier haben mich überzeugt, den Weg in Jena weiterzugehen.“

      Geschäftsführer Chris Förster: „Wir freuen uns, dass wir mit dieser Vertragsverlängerung nahezu die gesamte Mannschaft im Kern zusammenhalten konnten. Die Entscheidung von Justin für den FCC ist ein wichtiges Signal an die Mannschaft und das gesamte Umfeld des Vereins."

      Kenny Verhoene, Sportlicher Leiter des FC Carl Zeiss Jena: „Justin hat sich trotz anderer Optionen für den FCC entschieden. Das freut uns natürlich. Justin ist nicht nur eine Säule unserer Viererkette sondern neben René Klingbeil auch eine echte Stütze für die gesamte Mannschaft.“

      Jakob Pieles bleibt ebenfalls - Bruder Johannes und Mathis Böhler verlassen Jena

      Den Verein hingegen verlassen wird Johannes Pieles, der wegen eines Studiums in die USA gehen wird. Bleiben indes wird sein Bruder Jakob. Der Vertrag des Torwarts hat sich um ein weiteres Jahr verlängert. Mathias Böhler, der ebenfalls den FCC verlässt, wird zukünftig beim ZFC Meuselwitz auf Torejagd gehen.
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Der 20-jährige Mittelfeldspieler hat dem FC Carl Zeiss Jena mitgeteilt, zukünftig seine sportliche Perspektive woanders zu sehen. Daraufhin bat
      er die Verantwortlichen beim Thüringer Traditionsverein um die vorzeitige Auflösung seines noch bis Sommer 2017 geltenden Vertrages.


      Kenny Verhoene, Sportlicher Leiter beim FC Carl Zeiss Jena: „Wir bedauern diese Entscheidung sehr. Aber es ergibt keinen Sinn, dieser Entscheidung
      im Wege zu stehen, wenn er nicht mehr für unseren FCC die Fußballschuhe schnüren möchte. Dann müssen sich die Wege leider trennen – dann aber
      zu unseren Bedingungen.“ Der Vertrag von Dusan Crnomut, der in der letzten Saison auf 23 Einsätze für den FC Carl Zeiss Jena in der Regionalliga Nordost kam, wurde im beiderseitigen Einvernehmen und mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

      Kenny Verhoene: „So sehr wir diese Entscheidung von Dusan Crnomut bedauern, so gibt sie uns jedoch auch neuen wirtschaftlichen Spielraum.“ Einen den man in Jena nutzen möchte. So kündigte der FCC-Sportdirektor personelle Verstärkung des Regionalligakaders an. „Hier wird noch etwas passieren.“
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Guillaume Cros, 21-jähriger Franzose, der beim Probetraining im Rahmen des FCC-Trainingslagers im belgischen Sint-Truiden zu überzeugen wusste, wird zukünftig seine Fußballschuhe für den FC Carl Zeiss Jena schnüren.


      Der Linksverteidiger, der beim FC Sochaux (Frankreich) bereits Zweitligaluft schnuppern durfte und für die U-Nationalmannschaften Frankreichs vier Einsätze bestritt, erhält einen zunächst bis Sommer des
      nächsten Jahres laufenden Vertrag an den Jenaer Kernbergen.


      Mark Zimmermann, Cheftrainer des FC Carl Zeiss Jena: „Guillaume ist ein noch junger Spieler, in dem Potenzial steckt, das wir hier weiterentwickeln wollen. Zudem ist er ein Linksfuß, was uns auf der linken Seite
      zusätzliche Optionen bietet."


      Timmy Thiele, 24-jähriger Offensivmann mit Drittligaerfahrung, erhält – vorbehaltlich der am heutigen Montag noch stattfindenden sportmedizinischen Untersuchung- beim FC Carl Zeiss Jena einen zunächst bis Sommer 2017 geltenden Vertrag mit einer Option für ein weiteres Jahr bis 2018.


      Das Fußballspielen erlernt hat Thiele bei Tennis Borussia, Hertha und Tasmania in seiner Geburtsstadt Berlin. Der 1,88 m große Stürmer mit Stationen bei Werder Bremen, Alemannia Aachen und zuletzt Burton Albion bringt die Erfahrung von 53 Drittligaspielen und 26 Einsätzen in der englischen League One (3. Liga) mit.


      Mark Zimmermann, FCC-Cheftrainer: „Timmy ist gut ausgebildet, hat höherklassig gespielt und bringt die entsprechende Erfahrung, Qualität und physische Präsenz im Strafraum mit, die wir brauchen.“


      Kenny Verhoene, Sportlicher Leiter beim FC Carl Zeiss Jena: „Er verkörpert den Stürmertypen, den wir gesucht haben. Er ist schnell, verfügt über ein gutes Kopfballspiel und ist als Stürmer flexibel einsetzbar. Er bringt durch seine Erfahrungen, die er auch im Ausland sammeln konnte, viel mit, was auch für unsere jungen Spieler wichtig ist und wovon sie lernen können. Timmy lagen auch andere Angebote vor. Aber er hat sich sehr bewusst für uns und unseren FCC entschieden.“
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Zuletzt für Eintracht Braunschweig aktiver Innenverteidiger erhält Jahresvertrag


      Der FC Carl Zeiss Jena wurde nochmals auf dem Transfermarkt aktiv und sicherte sich die Dienste von Dennis Slamar.


      Der 1,88 m große Innenverteidiger ist 21 Jahre jung und war bis Sommer dieses Jahres für den niedersächsischen Traditionsverein Eintracht Braunschweig in dessen U23 aktiv. Der gebürtige Berliner erhält einen zunächst bis Sommer 2017 laufenden Vertrag an den Jenaer Kernbergen.


      Kenny Verhoene, Sportdirektor des FC Carl Zeiss Jena über den Neuzugang: „Dennis ist gut ausgebildet und passt in unsere Vereinsphilosophie, mit jungen Talenten etwas zusammen aufzubauen. Darüber hinaus ist es enorm wichtig, über Alternativen zu verfügen, um unseren Spielstil flexibler zu machen und bei Ausfällen durch Verletzungen oder Sperren entsprechend gewappnet zu sein.


      Mark Zimmermann, Cheftrainer des FC Carl Zeiss Jena: „Dennis ist ein Spieler mit Perspektive und hat schon wichtige Erfahrungen in Braunschweig sammeln dürfen. Zudem gibt er uns als Innenverteidiger weitere Optionen und erhöht somit auch dieVariabilität in unserem Spiel.“

      Dennis Slamar hat für die U23 von Eintracht Braunschweig 84 Spiele in der Regionalliga bestritten.
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Florian Dietz, 18-jähriger Stürmer in Reihen des FC Carl Zeiss Jena, hat seinen Vertrag an den Kernbergen bis zum 30. Juni 2019 vorzeitig verlängert. Damit kann der FCC auch weiterhin auf die Dienste des Youngsters bauen, der maßgeblich am Punktgewinn bei VIKTORIA Berlin beteiligt war und bereits Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen weckte.
      Mark Zimmermann, Cheftrainer des FCC: "Wir freuen uns natürlich sehr, dass er sich dafür entschieden hat, den Weg gemeinsam mit uns weiterzugehen. Wir wollen ihn weiter fördern und fordern und damit auch zeigen, dass seine Entscheidung für uns die richtige ist."
      Kenny Verhoene, Sportdirektor: "Ich bin der festen Überzeugung, dass wir mit Florian einen Spieler mit riesigem Potential binden konnten, der mit seinen Qualitäten unsere Mannschaft auf Dauer qualitativ verstärken wird."
      Florian Dietz über die Vertragsverlängerung: "Ich freue mich und bin überzeugt, dass es die richtige Entscheidung für mich und meine sportliche Entwicklung ist. Ich fühle mich im Verein wohl und habe großes Vertrauen in die handelnden Personen."
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Ausleihe: Firat Sucsuz vom VfR Aalen nach Jena


      Der FC Carl Zeiss Jena sichert sich bis zum Saisonende die Dienste von Firat Sucsuz, der beim Drittligisten VfR Aalen unter Vertrag steht. Der
      20-jährige Linksfuß fühlt sich auf der linken Außenbahn, wo er sowohl offensiv wie defensiv eingesetzt werden kann, am wohlsten.


      Jenas Cheftrainer Mark Zimmermann: „Ich kenne den Spieler noch aus seiner Zeit bei der A-Jugend von Hertha BSC und RB Leipzig und weiß um seine
      Stärken. Er war bei Leipzigs U23 Stammspieler und bringt gute Voraussetzungen mit, ist flexibel einsetzbar und wird uns sicher weiterhelfen.“


      Kenny Verhoene, Sportdirektor des FC Carl Zeiss Jena: "Nach der Verletzung von Maximilian Schlegel, der wegen seines
      Kreuzbandrisses bis zum Saisonende ausfällt, haben wir uns gezielt auf dem Markt umgesehen und sind mit Firat Sucsuz, den wir schon länger
      beobachten, fündig geworden.“
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • David Tuma (20, Rot-Weiß Oberhausen) wird laut Westfalenpost ein Probetraining bei unserem FCC absolvieren. Der Linksaußen stammt aus der Jugend von Arminia Bielefeld und spielt in den Planungen von Oberhausen keine Rolle mehr. Mit der EMD Sports GmbH verfügt er über den gleichen Berater wie beispielsweise Robin Krauße, Manfred Starke und Matthias Kühne.

      http://www.wp.de/sport/fussball/rwo/neu ... 68643.html


      "Juri" ist auf eigenen Wunsch nicht mehr Bestandteil unserer 1. Mannschaft. Er möchte sich ab sofort mehr auf seine berufliche Zukunft und somit auf sein Sportmanagement-Studium konzentrieren. Seine Entscheidung hat er vor wenigen Tagen FCC-Trainer Mark Zimmermann mitgeteilt.


      Dennoch bleibt Juri natürlich Bestandteil unseres FCC. So wird er weiter in der U21, unserer Oberligamannschaft, die Farben seines Heimatvereins tragen.


      Juri zu seiner Entscheidung. "Natürlich bin ich auch etwas wehmütig. Aber die Entscheidung ist richtig. Ohnehin sehe ich in allem immer das Positive. Ich freue mich darauf, mich nun mehr meinem Studium widmen zu können und bleibe ja auch meinem Herzensverein erhalten."


      Wir wünschen dieser ehrlichen Haut unseres Clubs alles Gute!
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • David Tuma verstärkt ab sofort unseren FC Carl Zeiss Jena. Der 20-jährige Linksaußen, der zuletzt für den SC Rot-Weiß Oberhausen in der
      Regionalliga West aktiv war, unterschrieb am Mittwochabend einen zunächst bis Saisonende geltenden Vertrag beim Thüringer Traditionsverein.


      Tuma hatte sich zuletzt im Rahmen eines Probetrainings in Jena präsentiert und kam auch beim letzten Testspiel gegen den Chemnitzer FC (1:0) zum Einsatz.


      Aktuell getestet wird Mikhail Kennedy. Der 20-jährige U21-Nationalspieler Nordirlands steht bei Charlton Athletic FC (Football League One) unter Vertrag und absolviert in dieser Woche ein Probetraining in Jena.
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Der FC Carl Zeiss Jena sichert sich die Dienste seines Stammtorwarts und
      verlängert den im Sommer dieses Jahres auslaufenden Vertrag mit Raphael
      Koczor um drei weitere Jahre bis Sommer 2020.


      Der 28-jährige
      Torhüter, der im Sommer 2014 von Viktoria Köln zum FC Carl Zeiss Jena
      stieß, trug in bisher 70 Spielen, in denen er 35-mal ohne Gegentreffer
      blieb, das Trikot des FCC.


      Raphael Koczor: „Ich bin jetzt seit
      drei Jahren in Jena. Die Stadt und der Verein sind so etwas wie eine
      zweite Heimat geworden, in der ich mich sehr wohl fühle. Ich möchte
      weiter ein Teil dieser Mannschaft und ihres Weges sein, der noch längst
      nicht zu Ende ist.“


      Kenny Verhoene, Sportdirektor: „Ich freue
      mich, dass wir auch in den nächsten Jahren auf die Fähigkeiten von
      Raphael Koczor bauen können. Er ist sportlich und auch, was seine
      Mentalität betrifft, sehr wichtig für uns und ein echter Rückhalt
      unseres Teams. Ich bin sicher, dass von der Vertragsverlängerung mit ihm
      auch ein Signal für die anderen anstehenden Vertragsentscheidungen
      ausgeht. Raphael steht hinter unserer Philosophie, junge Talente zu
      entwickeln. Und er ist Bestandteil von ihr. Denn dazu braucht es eben
      auch gestandene Führungsspieler, wie Raphael einer ist.“


      FCC-Trainer
      Mark Zimmermann: „Ich freue mich über das Signal, das Raphael mit
      dieser Vertragsverlängerung gesendet hat. Ein Dreijahresvertrag ist ein
      klares Bekenntnis zu dem Verein, in dem er sich in den letzten Jahren
      super weiterentwickelt hat. Nun wollen wir mit ihm gemeinsam den
      nächsten Schritt machen. Er ist sicher auch ein spezieller Typ – aber
      eben einer, der für uns und als Rückhalt für unsere Mannschaft sehr
      wichtig ist.“
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Guillaume Cros
      wird über den Sommer 2017 hinaus weiter für uns am Ball bleiben. Der
      21-jährige Linksverteidiger, der im Sommer 2016 zum FCC stieß und in der
      laufenden Saison bereits 16 Mal für Jena auflief, unterschrieb einen
      nun bis Sommer 2019 laufenden Vertrag an den Kernbergen.


      Guillaume
      Cros: „Ich fühle mich sehr wohl in Jena. Wir sind ein tolles Team. Das
      gilt für die Mannschaft und die Leute drum herum. Ich habe hier Freude
      am Fußball und weiß, dass ich mich hier gut weiterentwickeln kann.“


      Jenas
      Sportdirektor, Kenny Verhoene: „Guillaume hat sich prima entwickelt.
      Keiner kannte ihn, aber wir waren immer von seinen Qualitäten überzeugt.
      Nun hat er sich zum Stammspieler entwickelt und in die Notizbücher
      anderer Clubs gespielt. Umso schöner ist es, dass er trotz anderer
      Angebote hier in Jena bleibt. Er ist jung, hat weiteres
      Entwicklungspotenzial und ist hier in Jena bestens aufgehoben.“


      Nach
      der Vertragsverlängerung mit Stammtorwart Raphael Koczor wurde mit Cros
      ein weiterer Stammspieler vorzeitig an den Club gebunden. Und weitere
      sollen folgen. Verhoene: „Wir sind inmitten der Gespräche, die teilweise
      schon sehr weit vorangeschritten sind. Hier wird es also sicher weitere
      gute Nachrichten geben.“
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Das Sturmduo verlängerte um zwei weitere Jahre bis Sommer 2019


      Manfred Starke, 26-jähriger Namibier, der im Sommer 2015 vom FC Hansa Rostock nach Jena wechselte, und Timmy Thiele, der im Sommer des letzten Jahres
      von Burton Albion zum FCC stieß, unterschrieben einen bis Sommer 2019 geltenden Vertrag an den Kernbergen.


      Damit bekennt sich das Jenaer Offensivduo, das bisher 22 Tore in der noch laufenden Regionalligasaison erzielte, noch vor den Aufstiegsspielen zum FC Carl Zeiss Jena. „Und damit setzen die Beiden ein Zeichen, über das ich mich sehr freue. Zumal es viele Interessenten gab, was die Verhandlungen auch
      nicht immer leicht machte“, zeigte sich FCC-Geschäftsführer Chris Förster zugleich glücklich und erleichtert darüber, „dass es somit
      gelungen ist, zwei Wunschspieler unseres Trainerteams an den Verein zu binden."


      FCC-Trainer Mark Zimmermann: „Es freut mich, dass sich somit zwei Leistungsträger dieser Saison bereits frühzeitig entschieden haben, den Weg mit uns weiterzugehen - unabhängig davon, wo der FCC in der kommenden Saison spielen wird. Wie wichtig beide Spieler, die nahezu perfekt harmonieren, für die Mannschaft sind, haben sie in dieser Saison eindrucksvoll bewiesen. Ich bin froh, dass uns dieses Duo erhalten bleibt. Nun wollen wir alles daran setzen, dass wir in den Aufstiegsspielen gemeinsam das I-Tüpfelchen setzen können."


      Timmy Thiele: „Ich habe mich trotz Angebote anderer Vereine bewusst für den FCC und den gemeinsamen Weg mit ihm entschieden. Hier entsteht etwas -
      und ich möchte weiter ein Teil davon sein und meinen Beitrag dazu leisten. Ich freue mich auf die anstehenden Aufgaben und die Zukunft beim FCC.“


      Manfred Starke: „Zunächst möchte ich Danke sagen für die Unterstützung, die ich in den letzten beiden Jahren erfahren durfte.
      Und ich bin froh, dass ich nun zwei weitere Jahre dranhängen darf! Ich bin einfach vom Weg hier in Jena, wo ich mich sehr wohl fühle,
      überzeugt. Die Zusammenarbeit mit dem Trainerteam und den Verantwortlichen ist prima, und ich hoffe, dass wir mit der vorzeitigen
      Vertragsverlängerung auch ein Zeichen setzen können. Ich werde weiterhin alles geben und hoffe, dass wir am Ende alle gemeinsam feiern können."



      Vertragsverlängerungen: Niclas Erlbeck und Maximilian Wolfram bleiben über den Sommer hinaus beim FC Carl Zeiss Jena


      Der FC Carl Zeiss Jena treibt seine Kaderplanungen voran. Sportdirektor Kenny Verhoene kann mit den beiden Mittelfeldakteuren Niclas Erlbeck
      (24) und Maximilian Wolfram (20) zwei weitere Staffelsieger an den Club binden: „Niclas Erlbeck ist eine der Stützen unserer Mannschaft und
      einer der mit einer sehr professionellen Einstellung und seiner Art Fußball zu spielen extrem wichtig für uns ist. SeineVertragsverlängerung freut mich, wie ich mich auch darüber freue, dass uns Maximilian Wolfram erhalten bleibt. Er hat den Sprung in den Männerbereich geschafft, wird immer besser und ist dabei mit seiner
      Entwicklung noch nicht am Ende.“ Niclas Erlbeck, der im Sommer 2015 von der U23 Eintracht Braunschweigs an die Saale wechselte, unterschrieb einen bis Sommer 2020 geltenden Dreijahresvertrag.
      Der im Sommer dieses Jahres auslaufende Vertrag des gebürtigen Zwickauers Maximilian Wolfram, der seit 2010 für den FCC aktiv ist, wurde um zwei
      weitere Spielzeiten bis Sommer 2019 verlängert.


      Niclas Erlbeck:
      „Ich würde keinen ligenunabhängigen Dreijahresvertrag unterschreiben, wenn ich mich nicht in Jena wohlfühlen würde und nicht vom Team und
      dessen Weg überzeugt wäre. Ich freue mich auf die weitere Zeit mit dem Trainerteam und der Mannschaft, um unseren eingeschlagenen Weg
      weiterzugehen. Hier entsteht und wächst etwas, wo ich dabei sein und meinen Teil beitragen möchte.“


      Ähnlich sieht es Maximilian Wolfram: „Ich fühle mich wohl beim FCC und mit der Entscheidung, auch in den kommenden zwei Jahren für Jena zu spielen. Es gab keinen Grund für
      mich, den Verein zu wechseln. Und der Club hat das auch so gesehen. Jetzt heißt es volle Konzentration auf die anstehenden Aufgaben, auf die ich mich sehr freue.“
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Der FC Carl Zeiss Jena sichert sich auch über das Saisonende hinaus die Dienste von Firat Sucsuz. Der 20-Jährige, der im Winter auf Leihbasis vom Drittligisten VfR Aalen an die Saale wechselte, unterschrieb einen bis Sommer 2019 geltenden Zweijahresvertrag beim FC Carl Zeiss Jena.

      Firat Sucsuz kam in der Rückrunde der am Samstag zu Ende gehenden Regionalligasaison auf bisher 13 Einsätze. Der Linksfuß kann sowohl defensiv als auch offensiv auf der linken Außenbahn zum Einsatz kommen und wurde im Winter als Alternative für MaximiliVertran Schlegel, der nach einem Kreuzbandriss Ende Oktober bis zum Saisonende ausfiel, ausgeliehen.

      FCC-Sportdirektor Kenny Verhoene: „Firat hat in seinen Einsätzen gezeigt, warum wir ihn nach Jena geholt haben. Er ist mit seiner Schnelligkeit und seiner Flexibilität ein wertvoller Spieler für uns. Umso mehr freut es uns, dass wir ihn auch über die Saison hinaus an uns binden konnten.“
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Neu

      Marius Grösch (24) und Justin Schau (18) schnüren ab kommender Saison ihre Schuhe für den FC Carl Zeiss Jena

      Beide Spieler durchliefen die Jenaer Nachwuchsabteilung, bevor sowohl Grösch (1. FC Kaiserslautern II) als auch Schau (RB Leipzig und zuletzt Dynamo
      Dresden) den FC Carl Zeiss Jena verließen. Nun sind die Beiden wieder zurück: Defensivmann Marius Grösch, der für den FCC bis Sommer 2015
      insgesamt 64 Regionalligaspiele absolvierte und zuletzt Stammspieler bei der U23 des 1. FC Kaiserslautern in der Regionalliga Südwest war,
      erhielt einen bis Sommer 2020 laufenden Vertrag beim FCC. Justin Schau unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis Sommer 2019.


      Kenny Verhoene, FCC-Sportdirektor: „Wir wollen mittel- und langfristig etwas aufbauen und unseren angefangenen Weg weitergehen. Vor diesem
      Hintergrund sind diese beiden Personalien und die mittelfristigen Vertragslaufzeiten auch als ein Zeichen zu verstehen, dass wir es damit
      ernst meinen.“


      FCC-Trainer Mark Zimmermann über die beiden Neuzugänge: „Marius Grösch kommt als Stammspieler der U23 vom 1. FC Kaiserslautern zurück nach Jena. Er kann sowohl in einer Vierer- als auch Dreierkette Innenverteidiger spielen, ist einer der gut organisiert und auch in der Lage ist, Kommandos zu geben. Ich kenne ihn ja aus
      seiner ersten Jenaer Zeit sehr gut und bin sicher, dass seine Entwicklung noch nicht zu Ende ist. Justin Schau hat in Jena das
      Fußballspielen gelernt, er kennt Verein, Stadt und Umfeld. Ihn wollen wir als Perspektivspieler für das zentrale Mittelfeld aufbauen und in
      seinem ersten Männerjahr behutsam weiterentwickeln.“


      Marius Grösch über seine Rückkehr nach Jena: „Trainer Mark Zimmermann kenne ich noch gut aus meiner Zeit in Jenas A-Jugend, in der ich unter ihm
      Kapitän wurde. Er ist einer der Gründe, warum ich wieder zum FCC stoße. Ich kenne Club und Umfeld und viele dort handelnden Personen. All das
      und die Perspektive des Clubs haben mich dazu bewogen, zurückzukehren zum FCC. Ich freue mich nun riesig auf die Mannschaft, manches
      Wiedersehen und die anstehenden Aufgaben.“
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Neu

      Maximilian Weiß wird ab Sommer fester Bestandteil des Profikaders


      Der 18-jährige offensive Mittelfeldspieler, der seine ersten fußballerischen Schritte beim TSV Großbardorf 1923 ging, bevor er im Jahr 2013 ins Nachwuchsleistungszentrum unseres FC Carl Zeiss Jena wechselte, erhielt einen zunächst bis Sommer 2019 geltenden Zweijahresvertrag.


      FCC-Sportdirektor Kenny Verhoene: „Auch wenn es sicher eine schwierige Saison für unsere A-Junioren war, so hat sich Max dennoch sehr gut weiterentwickelt und in verschiedenen, schwierigen Situationen das entsprechende Durchsetzungsvermögen und Charakter gezeigt – zwei absolute Grundtugenden, um auch im Profibereich
      erfolgreich seinen Weg gehen zu können. Hinzu kommen seine fußballerischen Qualitäten, von denen wir absolut überzeugt sind.“
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher