Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Kampfkater schrieb:

      denn diese muss plötzlich attraktiv zahlen und sich nicht als verstaubter Dinosaurier präsentieren (landläufig Traditionsunternehmen genannt), um Arbeitnehmer zu bekommen.
      ...und dieser Halbsatz triffts ins Mark. Ich habs weiter oben als Seifenblase bezeichnet. Es würde sich nicht nur die Spreu vom Weizen trennen, es würde sich auch offenbaren, wie über viele Jahre/Jahrzehnte die entsprechenden Unternehmensphilosophien "gepflegt" und vom Gesetzgeber unterwürfig unterstützt wurden. Ein Heer von Billiglöhnern, Praktikanten für lau und Zeitarbeitern hat so ihren Auftragsgebern die Kasse gefüllt und sich selbst sehenden Auges und gezwungenermaßen ins wirtschaftliche, gesellschaftliche, mitunter auch ins private Abseits gestoßen. Wir haben nicht den Fachkräftemangel, wie er propagiert wird - es existiert nur die widerwillige und (noch) viel zu seltene Bereitschaft, die Arbeit der Fachkräfte und den Arbeitswillen der unzähligen vom Staat finanzierten und gut (aus)gebildeten in der Warteschleife zu respektieren und entsprechend attraktiv zu gestalten. Es geht ja auch billiger - und das muss erhalten werden, wo kommwer denn da hin?
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft
    • SGD-Herzblut schrieb:

      Wir haben nicht den Fachkräftemangel, wie er propagiert wird


      Na eben. Wir ham keinen Fachkräftemangel, wir ham nur nen Mangel an Fachkräften (und da zähle ich jeden mit ner abgeschlossenen Ausbildung zu), die Lust haben, für nen Hungerlohn unter widrigsten Bedingungen Anschaffen zu gehen. So muss man's ja teilweise schon bezeichnen.

      Meine Freundin hatte jetzt am Wochenende ne Facebook-Bekanntschaft ans Land gezogen. Altenpflegerin, arbeitet in Brandenburg irgendwo kurz vor der polnischen Grenze. Sie ist eine von 4 (VIER!) gelernten Kräften auf 110 Bewohner. Der Rest sind irgendwelche Pflegehelfer und da kannst wahrscheinlich dann noch Glück haben, wenn die dann deutsch können und nicht einfach aus Polen für nen Bruchteil des Geldes rekrutiert werden. Selbstverständlich arbeitet sie für einen absoluten Hungerlohn (im sicher nicht kaufkraftboomenden Ruhrpott würde sie ca. 400€ mehr monatlich bekommen) und da so wenige gelernte Kräfte da sind, müssen die jedes Wochenende und an jedem Feiertag ran, gern im Nachtdienst. Und dann wundert sich die Politik noch, wenn weite ländliche Teile von Brandenburg/Sachsen-Anhalt/Meck-Pomm entweder AfD wählen, oder konsequenterweise gleich entvölkert werden.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Paßt zwar nicht ganz zu dem Thema, aber ich wollte es trotzdem mal kurz in den Raum werfen. Frau Nahles hat vor wenigen Jahren ein Programm auf den Weg gebracht in dem es Hilfe für Langzeitarbeitslose geben soll. Mit diesem Vorhaben wird keinem der Betroffenen wirklich geholfen, denn diese Menschen bekommen befristete Verträge für die Dauer der Bezuschussung. Und wenn diese ausläuft, nimmt man den nächsten Langzeitarbeitslosen!! Somit ist die Idee keine Hilfe, sondern eine verkappte Subventionierung der Unternehmen mit Steuergeldern! Wer erlöst uns endlich von der grenzenlosen Unfähigkeit dieser Ministerien??
      Wir von der Waterkant können Krabben pulen und gegen den Wind pi.... :ja:
    • @Kampfkater: ich habe als Ungelernter (kam sozusagen von der Strasse!) auch mal in einem Altenheim für Demenzkranke gearbeitet ( 1/2 Jahr) und dort waren auch abolut katastrophale Zustände.Der sogenannte"Personal"Schlüssel" hier in MV ist der Kleinste und somit ist überall viel zu wenig Personal,was sich auf den Stress und die Phys.wie psych. Belastung der Mitarbeiter auswirkt.Das kann sich kein Aussenstehender vorstellen,was in der Branche abgeht! :(
    • Wir wissen das. In dieser Branche herrschen immer noch katastrophale Zustände. Wie viel Kilo hast du während dieser Zeit abgenommen? Sag es ruhig öffentlich damit die Leute endlich mal aufwachen!!
      Wir von der Waterkant können Krabben pulen und gegen den Wind pi.... :ja:
    • Bear schrieb:

      Wer erlöst uns endlich von der grenzenlosen Unfähigkeit dieser Ministerien??


      Wieso das denn? Sie hat die Mission die Statistik zu frisieren. Wie ist ja egal. Unter der Prämisse ist sie eigentlich die beste "Arbeits"-Ministerin aller Zeiten. :floet:
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Rostock_Loyal schrieb:

      @Kampfkater: ich habe als Ungelernter (kam sozusagen von der Strasse!) auch mal in einem Altenheim für Demenzkranke gearbeitet ( 1/2 Jahr) und dort waren auch abolut katastrophale Zustände.Der sogenannte"Personal"Schlüssel" hier in MV ist der Kleinste und somit ist überall viel zu wenig Personal,was sich auf den Stress und die Phys.wie psych. Belastung der Mitarbeiter auswirkt.Das kann sich kein Aussenstehender vorstellen,was in der Branche abgeht! :(


      Also da oben in MeckPomm würde ich nicht freiwillig hinwollen. :( Da ist doch nix investiert wurden. Arbeitslosigkeit teilweise 30% oder mehr. Und das zuwenig Personal liegt mit sicherheit auch dadran weil die Löhne mit sicherheit so im Keller sind das man von der Hand in den Mund lebt.
    • schumi26 schrieb:

      Also da oben in MeckPomm würde ich nicht freiwillig hinwollen.


      Glaub mir schumi26, wenn du einmal in deinem Leben den wunderschönen Sandstrand in Warnemünde erlebt hast, dann willste da nicht wirklich wieder weg. Es ist wunderschön dort. Fahr mal dahin!! ;)
      Werf mal deine Vorurteile über den Haufen!!! Das Arbeitsleben steht dort natürlich auf einem ganz anderen Blatt. Es ist nicht wirklich besser dort. Ganz im Gegenteil. Aber die Mieten sind dort sehr erschwinglich. ;)
      Wir von der Waterkant können Krabben pulen und gegen den Wind pi.... :ja:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bear ()

    • ja und hier direkt in HRO geht's im Verhältnis zu den ländl. Regionen in MV ja noch ;) Je weiter du in Richtung Polen kommst,umso ärmlicher wird's dort.

      @ Bear:: oh ja Franky,wenn ich daran noch denke...habe bestimmt 8 Kilo abgenommen! :look:

      Ansonsten lässt es sich hier direkt an der Küste und zur Nähe nach Warnemünde schon prima leben.Mich würde es hier jedenfalls nicht wegziehen,schon gar nicht ins Sachsenland ;) |-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rostock_Loyal ()

    • Bear schrieb:

      schumi26 schrieb:



      Glaub mir schumi26, wenn du einmal in deinem Leben den wunderschönen Sandstrand in Warnemünde erlebt hast, dann willste da nicht wirklich wieder weg. Es ist wunderschön dort. Fahr mal dahin!! ;)
      Werf mal deine Vorurteile über den Haufen!!! Das Arbeitsleben steht dort natürlich auf einem ganz anderen Blatt. Es ist nicht wirklich besser dort. Ganz im Gegenteil. Aber die Mieten sind dort sehr erschwinglich. ;)


      genau so schaut's aus. ;) Mal abgesehen vom Arbeitsleben ( was ich mir übrigens in Sachsen auch nicht besser vorstellen kann),haben wir es hier noch preiswerter mit den Mieten ,als anderswo.Ich möchte nicht wissen,wie teuer es z.Bsp. in Dräschden oder Leipzsch ist,vorausgesetzt man bekommt überhaupt 'ne Hütte.In Hamburg,München,Berlin,Frankfurt sieht es da ja richtig krass aus! :look:
    • schumi26 schrieb:

      Rostock_Loyal schrieb:



      Also da oben in MeckPomm würde ich nicht freiwillig hinwollen. :( Da ist doch nix investiert wurden. Arbeitslosigkeit teilweise 30% oder mehr. Und das zuwenig Personal liegt mit sicherheit auch dadran weil die Löhne mit sicherheit so im Keller sind das man von der Hand in den Mund lebt.


      was ist hier nicht? Da hast du aber ein völlig falsches Bild. Hier ist richtig viel investiert worden und immer mehr Westdeutsche(die damals noch die Vorurteile hatten,wir Ossis lebten alle in Lehmhütten :balla: )die die fette Kohle haben,kaufen sich hier Häuser und lassen sich in dieser wunderschönen Region nieder.Wir haben deutschlandweit die beste und fast unberührte Natur,liegen als Urlaubsziel an 1. bzw. 2 Stelle und die Luft ist gesünder als anderswo. :nuke:
    • In HH geht für die Miete mal eben locker mindestens ein Drittel des Gehalts flöten. So viel mal dazu.

      @Uwä
      Schumi meinte vorrangig die Arbeitswelt im Osten und da hat er nicht so ganz Unrecht!!
      Wir von der Waterkant können Krabben pulen und gegen den Wind pi.... :ja:
    • ja allgemein gesehen,ist es natürlich gravierend hier mit der Arbeitswelt im Osten,da hätte er natürlich Recht.Und in Vorpommern sag ich mal,da ist die Zeit tatsächlich stehen geblieben,die Häuser erinnern noch stark an das Honnie-System und dort sieht es mit Jobs wirklich schlecht aus,die haben ausser das bißchen Tourismusbranche rein gar nichts.Der Fischfang ging auch brach.
    • Die Plattenbauweise hat doch aber auch seine Vorzüge oder nicht? Jeder half jedem. Also hier ist das doch recht anonym. Hier würde es noch nicht einmal jemand merken, wenn ich völlig regungslos in meiner Bude liegen würde.
      Wir von der Waterkant können Krabben pulen und gegen den Wind pi.... :ja:
    • ja,aber das haste doch überall,Franky. Hier in unserem Haus ist es auch anonym,gerade bei der jüngeren Generation.Es ist hier ein Kommen & Gehen und man weiss nicht mehr ,wen man als vermeintl.Nachbarn hat und wen nicht.
      Aber klar,ich denke mal bei euch ist es noch 'n Zacken schärfer
    • Ganz klar. Diese Hilfe untereinander gibt es leider nicht mehr. Hier sowieso nicht. Einige sind sogar recht kaltherzig, obwohl ich denen noch nicht einmal einen Vorwurf machen würde. Sie sind halt so groß geworden. :schulterzucken:
      Wir von der Waterkant können Krabben pulen und gegen den Wind pi.... :ja: