Einkommensteuererklärung - kann mir jemand helfen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Einkommensteuererklärung - kann mir jemand helfen?

      Moin Moin meine Lieben,
      ich bin grad an meiner Steuererklärung dran und habe da 3 bestimmte Fragen. Ein Steuerberater und auch die Lohnsteuerhilfe wollen da ja Geld für haben und ich hab die Arbeit ja schon fertig...deswegen sehe ich das irgendwie nicht ein.
      Kennt sich von euch jemand damit aus?
      Habe hier im Haus eine Steuerberaterin wohnen, die ist aber nie da wenn ich mal da bin:D

      Also, wenn einer von euch da irgendwie mit zu tun hat und mir da versuchen kann, meine Fragen zu beantworten, wäre ich euch sehr sehr sehr dankbar. Dann kann die endlich weg:D

      :D
      Hakuna Matata
    • Wo ist denn da der Sinn, dass einem ein Freund nicht helfen darf, ein Familienangehöriger aber schon??
      Oder geht es dabei nur darum, dass das nicht eingetragen werden darf als Steuerhilfe?
    • Vor allem, gebe ich ja niemandem anderes meine SE in die Hand, sondern erfrage ja lediglich Fakten. Man zahlt ja nichts, somit tut man ja eigentlich nichts verwerfliches.
      Hilfe, Nächstenliebe...wenn mir jemand hilft, helfe ich ja auch bei anderen Dingen. Da fragt, bzw. sagt ja auch keiner das ich das nicht darf.
      Aber man kann es ja nicht ändern. Will ja nicht, das sich hier jemand strafbar macht.:(
      Hakuna Matata
    • svw1899 schrieb:

      Als Steuerfachangestellter könnte ich euch helfen - darf es allerdings nicht! Wenn ich erwischt werde, drohen bis zu 5.000 Euro Strafe ...

      Siehe auch -> Wer Dir bei der Steuererklärung helfen darf – und wem Du dabei helfen darfst

      Wir sind ja nicht nur bei der Vereinswahl Waffenbrüder. :D
      Musste bei dem Link dann doch lachen, als ich las, dass es welche gibt die erwischt werden, weil sie ihre Hilfe als Steuerberatungskosten angeben. Was erwarten sie denn auch?
    • Mal so ne andere Frage dazu...
      ich höre immer wieder, dass man als Student auch ne Steuererklärung machen sollte
      Oder sollte man das danach machen? Ich sammel auf jeden Fall fleißig Quittungen von Büchern etc.
    • Hain schrieb:

      Mal so ne andere Frage dazu...
      ich höre immer wieder, dass man als Student auch ne Steuererklärung machen sollte
      Oder sollte man das danach machen? Ich sammel auf jeden Fall fleißig Quittungen von Büchern etc.
      Glaube die Quittungen helfen, sobald du zum ersten Mal was verdienst nach dem Studium, sodass du dann im ersten/den ersten Monat(en) weniger Steuern zahlst, je nach Höhe der Ausgaben für Bücher etc.
      Habe das mal aufgeschnappt, von dem her Angaben ohne Gewähr, aber schadet sicher nicht die Quittungen aufzuheben.
    • Musst auf jeden Fall schon während des Studiums machen, um die Verluste vorzutragen. Du kannst nicht deine erste Steuererklärung nach dem Studium machen und dann aus den ganzen Jahren die Ausgaben geltend machen
      Jenachdem wie Du als Studierender lebst, kannst Du auch mit Einkommen auf ein negatives Einkommen kommen und diese Verluste allesamt mitnehmen, so dass sie ausgeglichen werden, sobald Du wirklich Steuern zahlen musst.
      „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
    • "Theoretische" Fragen zur Steuererklärung können gut bei steuernetz.de im dortigen Forum gestellt werden.
      Da gibt's auch schon eine Menge Antworten - und wenn die Fragen sehr allgemein sind, sollte man sich vor der eigenen Frage die Mühe machen, mit der Suchfunktion ein bischen zu stöbern.

      Ganz schlecht kommen die Fragen die beginnen mit: Ich bin Student ...
      denn erfahrungsgemäß meinen Studenten, dass für sie ein ganz eigenes Steuerrecht gilt. Tut es aber nicht. ;-)

      Wenn bei den Antworten jemand namens Prabha auftaucht, bin ich das wohl. Ich beantworte aber nur dort Fragen zu Steuern: Dort lesen fachkundige Menschen mit und falsche Antworten werden i.d.R. schneller korrigiert als sie fertig getippt sind.

      Zum Thema Verlustvortrag u. Studium gibt's da mit Sicherheit was zu lesen. Das ist ein regelmäßiges Thema.
    • Sorry für die verspätete Antwort
      Vielen Dank für die Rückmeldungen! :)
      Nächste Woche hab ich dann Zeit und werde mich in die ganze Sache mal einlesen