IFAB - Die Regelhüter des Fußballs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • IFAB - Die Regelhüter des Fußballs

      > 11 Freunde < 2.2. 2016 !

      IFAB-Sitzung in Wales:"Regelhüter des Fußballs" befinden überVideobeweis-Tests

      Die Entscheidung über die Tests mit verschiedenen Videobeweis-Methoden im Profi-Fußball steht auf der Jahresversammlung des IFAB im Mittelpunkt.
      Ihr habt Uhren ...
      Ich habe Zeit !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schorsch123 ()

    • >SPON < 2.3. 2016 !

      Videobeweis in der Bundesliga : Big Brother is watching your Handspiel

      Der Videobeweis könnte schneller kommen als gedacht: Die Fifa drängt die Bundesliga, die Technik so schnell wie möglich einzuführen. Vielleicht schon zur Rückrunde der kommenden Saison.

      > 11 Freunde < 5.3. 2016 !

      IFAB-Regelhüter segnen Testphase für Videobeweis ab

      Das International Football Association Board (IFAB) hat einer Testphase für die Einführung des Videobeweises zugestimmt.
      Ihr habt Uhren ...
      Ich habe Zeit !

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von schorsch123 ()

    • Die IFAB denkt mal wieder über Regeländerungen nach. Diesmal: 2 x 30 Minuten Nettospielzeit ...

      kicker.de schrieb:

      Kommt es bei den Fußballregeln bald zu gravierenden Neuerungen? Das für Regeln zuständige International Football Association Board (IFAB) zieht in seinem Strategiepapier mehrere Änderungen in Erwägung. Auch über zwei Halbzeiten mit jeweils 30 Minuten wird nachgedacht. Viele andere Punkte aus dem Konzeptpapier dürften ebenfalls für Diskussionen sorgen.
    • Wenn bei der FIFA schon von "Fair Play" gesprochen wird muss ich schon ein wenig schmunzeln. Das ist, als würde der IS auf die Einhaltung der Haager Landkriegsordnung bestehen...
      Spätestens beim Wort "Nettospielzeit" bin ich raus, das ist auch so ein neumodischer Kampfbegriff wie "Doppel- oder Dreifachbestrafung". Klar, die Nettospielzeit war ja auch bei Einführung der Regeln oder auch vor 70, 80 oder 100 Jahren viel höher. Damals wurde in den 90 Bruttominuten etwa 89 Minuten netto gespielt, mindestens!
      Dazu hab ich vorhin in einem Artikel grob die Vorschläge überflogen, da war wirklich nichts bei, was irgendwie als sinnvoll einzustufen wäre. Das alles kommt dabei raus, wenn man sich selbst beim übermäßigen Genuss von Koks und Nutten noch anfängt sich zu langweilen.
    • Hannoi1896 schrieb:

      Wenn bei der FIFA schon von "Fair Play" gesprochen wird muss ich schon ein wenig schmunzeln. Das ist, als würde der IS auf die Einhaltung der Haager Landkriegsordnung bestehen...
      Spätestens beim Wort "Nettospielzeit" bin ich raus, das ist auch so ein neumodischer Kampfbegriff wie "Doppel- oder Dreifachbestrafung". Klar, die Nettospielzeit war ja auch bei Einführung der Regeln oder auch vor 70, 80 oder 100 Jahren viel höher. Damals wurde in den 90 Bruttominuten etwa 89 Minuten netto gespielt, mindestens!
      Dazu hab ich vorhin in einem Artikel grob die Vorschläge überflogen, da war wirklich nichts bei, was irgendwie als sinnvoll einzustufen wäre. Das alles kommt dabei raus, wenn man sich selbst beim übermäßigen Genuss von Koks und Nutten noch anfängt sich zu langweilen.
      Als Diskussionsgrundlage finde ich manche Vorschläge gar nicht so schlecht. Zeitschinden ist auf jeden Fall ein Problem. Aber ob man da eine vernünftige Verbesserung findet, ich weiß ja nicht. In Bezug darauf ist schon soviel verändert worden. Hat meist eine Weile gut funktioniert, dann ging die Schinderei wieder von Vorne los. Aber man muß schon sagen, vor 70 Jahren war die reine Spielzeit mit Sicherheit länger, da gab es noch kein Auswechsel (Was zur Zeit mit Schuh zubinden, Rasenpflege, Mitspieler verabschieden, Schiedsrichter über Fehler informieren und sich artig beim Publikum verabschieden schonmal 5 Minuten dauern kann) und die Spieler sind nicht bei jedem Windhauch so zu Boden gegangen, als wenn ein ICE sie auf offener Strecke bei voller Fahrt erwischt hätte.
      Ob es dafür Nettospielzeit braucht, glaub ich selbst eher nicht. Allerdings wäre es wünschenswert, wenn die Schiedsrichter die Nachspielzeit besser und gerechter anpassen würden. Vielleicht sollte dies der 4. Offizielle machen, damit der Schiedsrichter raus ist aus der Nummer. Der kann ja am Spielfeldrand größere Unterbrechungen mitstoppen und am Ende die Nachspielzeit über die Tafel bekanntgeben. und dann gibt es eben auch mal 10 Minuten Nachspielzeit oder 15 Minuten.
    • Hannoi1896 schrieb:

      Wenn bei der FIFA schon von "Fair Play" gesprochen wird muss ich schon ein wenig schmunzeln. Das ist, als würde der IS auf die Einhaltung der Haager Landkriegsordnung bestehen...
      Spätestens beim Wort "Nettospielzeit" bin ich raus, das ist auch so ein neumodischer Kampfbegriff wie "Doppel- oder Dreifachbestrafung". Klar, die Nettospielzeit war ja auch bei Einführung der Regeln oder auch vor 70, 80 oder 100 Jahren viel höher. Damals wurde in den 90 Bruttominuten etwa 89 Minuten netto gespielt, mindestens!
      Dazu hab ich vorhin in einem Artikel grob die Vorschläge überflogen, da war wirklich nichts bei, was irgendwie als sinnvoll einzustufen wäre. Das alles kommt dabei raus, wenn man sich selbst beim übermäßigen Genuss von Koks und Nutten noch anfängt sich zu langweilen.
      Find ich absolut überzogen. Man kann die Fifa ja kritisch sehen, aber darf dann trotzdem gern differenzieren und sich die Vorschläge im Detail mal anschauen. Und da sind schon einige sinnvolle Sachen dabei.
      Im ersten Moment war ich von der Nettospielzeit auch nicht so angetan, aber wenn man sich dann mal wieder vor Augen führt, wie viel Spielzeit eigentlich verloren geht, weil irgendwelche Spieler sich sinnlos am Boden wälzen, bei der Auswechslung jeden Mitspieler einzeln noch verabschieden oder beim Abstoß sich größte Mühe geben, dass der Ball auch ja die optimale Position auf dem Rasen eingenommen hat, dann ist der Ansatz gar nicht so verkehrt. Ich will Fußball sehen und keine Schauspielerei. Es war ja nicht der einzige Vorschlag dazu, ein Vorschlag war ja auch, die Zeit nur in den letzten Minuten der jeweiligen Halbzeit zu stoppen. Das ist dann vielleicht ein gangbarer Mittelweg, denn zu diesen Zeiten wird am meisten auf Zeit gespielt.
      Darüber hinaus finde ich die strengere Berechnung der Nachspielzeit (so lange es keine Nettospielzeit gibt) ebenfalls positiv, ebenso auch das "Tie-Break"-System für das Elfmeterschießen.
      Andere Sachen sehe ich da schon kritischer, z.B. die Vorschläge zum Thema Handspiel. Direkt auf Tor zu entscheiden, wenn ein Spieler ein Tor mit der Hand verhindert, mag ja eine gute Idee sein, aber das wird doch wieder zu unendlichen Diskussionen führen. War es ein absichtliches Handspiel oder nicht etc.
    • Kampfkater schrieb:

      WolfsburgerJung schrieb:

      aber das wird doch wieder zu unendlichen Diskussionen führen. War es ein absichtliches Handspiel oder nicht etc.
      Ist doch wurscht. Auf der Torlinie ist Hand = Hand. Punkt.
      Dann müsste ich, sollte die Regeländerung kommen, nur noch versuchen die Hände der Gegner zu treffen, so sie denn auf der Linie stehen und keine Torhüter sind :amkopfkratz:


      Ich finde die Ideen gar nicht mal alle so dumm. Vor allem die Nettospielzeit halte ich für eine gute Idee. Habe vor kurzem mal irgendwo gelesen, dass die Mannschaften in der Bundesliga im Moment sowieso nur durchschnittlich 58 Minuten Nettospielzeit haben.
    • Nordtribüne schrieb:

      Kampfkater schrieb:

      WolfsburgerJung schrieb:

      aber das wird doch wieder zu unendlichen Diskussionen führen. War es ein absichtliches Handspiel oder nicht etc.
      Ist doch wurscht. Auf der Torlinie ist Hand = Hand. Punkt.
      Dann müsste ich, sollte die Regeländerung kommen, nur noch versuchen die Hände der Gegner zu treffen, so sie denn auf der Linie stehen und keine Torhüter sind :amkopfkratz:
      Genau das...wenn das nur auf der Torlinie so ist, dann verhindert die Hand des Spielers ja zu 100% das Tor und dann kann man auch direkt das Tor geben...da ist es völlig egal, ob die Hand da absichtlich war oder nicht...mal abgesehen davon, dass es wahrscheinlich einfacher ist, den Ball einfach so über die Linie zu befördern als extra die Hand eines zufällig auf der Linie stehenden Feldspielers zu treffen :D
      "Ich bin 2002 zu den Bayern Profis gekommen. Ich wäre damals froh gewesen, wenn sich ein erfahrener Spieler um mich gekümmert hätte. In der Kabine saß ich neben Oliver Kahn. Zum ersten Mal mit mir gesprochen hat er 2005" :D
    • Die Rückpassregel so zu verschärfen halte ich für falsch und überzogen. Ebenso Tor- oder Punkteabzug für Meckerei - da sind die bisherigen Strafen Gelb oder Rot ausreichend - so sie denn angewendet werden. Muss man eben nur konsequent ahnden, dann wird die Meckerei auch wieder rückläufig.

      Hand auf der Linie wird unmittelbar ein Tor - halte ich durchaus für angebracht, gerade wenn man an das Viertelfinale GHA-URU von 2010 denkt. Bei so einem klaren Handspiel braucht man glaube ich nicht diskutieren. Nur wie sieht es aus, wenn der Spieler den Ball unabsichtlich an die Hand bekommt, der Arm/die Hand aber die berühmte unnatürlich Haltung zeigen. Hier finde ich es schon schwieriger und Diskussionen sind vorprogrammniert!

      2x30 Minuten netto unterstütze ich grundsätzlich. Als Traditionalist wäre natürlich 60 Minuten statt 90 Minuten ein Graus, aber es ist sinnvoll. Man kann es ja wie im Basketball oder Handball handhaben, wo nicht bei jeder Unterbrechung die Zeit angehalten wird. Wenn der Ball ins Aus geht, kann die Uhr ja weiterlaufen, da Balljungen den Spielern einen Ball sofort geben können. Hier müsste dann knallhart die 6 Sekundenregel eingeführt werden - wenn nicht innerhalb dieser Zeit der Ball gespielt wird, dann bekommt die Gegenseite den Einwurf/Abstoss(dann=Ecke) und die Zeit wird nach 6 Sekunden gestoppt. Oder alternativ werden die letzten 10 Minuten einer HZ jede Unterbrechung gestoppt. Oder es bleibt bei 90 Minuten und die Zeit wird nur nach Toren, Verletzungsunterbrechungen und Ein-/Auswechselungen gestoppt. Sind die 90 (60) Minuten abgelaufen wird nicht direkt abgepfiffen, sondern erst wenn der Ball im Aus ist.
    • Hannoi1896 schrieb:

      Nettospielzeit war ja auch bei Einführung der Regeln oder auch vor 70, 80 oder 100 Jahren viel höher. Damals wurde in den 90 Bruttominuten etwa 89 Minuten netto gespielt, mindestens!
      Damals wurde auf jeden Fall mehr gespielt. Und da kann man bei 2x30 Minuten schon in Frage stellen, ob man das nicht doch höher ansetzen sollte. Ansonsten kann man in Frage stellen, ob es die Spieler schonen soll, die jetzt ja mehr Spiele zu bestreiten haben...

      Aber wenn man die 6-Sekundenregel ausführt und die Nachspielzeit entsprechend dem Papier berechnet, dann braucht man auch keine Nettospielzeit. Der Vorschlag die Halbzeit abzupfeifen wenn der Ball draussen ist, finde ich auch gut.
      Die ABBA Regel fürs Elfmeterschiessen finde ich nicht uninteressant, der Vorschlag einen Strafstoss wie Elfmeterschiessen zu handhaben ist aber Blödsinn. Für die anderen Spieler hat man doch die Linienrichter (was wurde eigentlich aus dem Offiziellen für den Torraum?)
    • Giancarlo schrieb:

      Damals wurde auf jeden Fall mehr gespielt. Und da kann man bei 2x30 Minuten schon in Frage stellen, ob man das nicht doch höher ansetzen sollte. Ansonsten kann man in Frage stellen, ob es die Spieler schonen soll, die jetzt ja mehr Spiele zu bestreiten haben...
      Es hieß ja, dass die derzeitige reine Spielzeit abzüglich der ganzen Unterbrechungen sogar weniger als 60 Minuten beträgt (ich glaube 58 irgendwo gelesen zu haben). Von daher würde es schon passen.