Eurovision Song Contest 2016

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

Vielen Dank,
Eure Admins :)

  • Die Russen fühlen sich benachteiligt .. ;D

    Schickt beim nächsten Mal Sergey Schnurov mit seiner Band Leningrad, dann habt ihr meine stimme sicher, aber daß der diesjährige Langweilersong überhaupt Beachtung fand ist ein starkes Stück. Zum Teufel mit der Musik: irgendeine Sahneschnitte auf die Bühne, bißchen Geträller aus der Konserve, aber eine Show aus Speer und Riefenstahl, dann klappt's auch mit dem Publikum ..
  • Captain BlackAdder schrieb:

    Die Russen fühlen sich benachteiligt .. ;D


    Das Publikum hat ja amerikanisch-demokratisch auch für Russija abgestimmt. Bei Ukraine haben die Freunde der Krim und <zensiert> mitabgestimmt, auch unschön. Australien hat einen schönen Einblick in verquere europäische Politik bekommen, aber das kannten sie eh schon.

    In other news: Die Krankenschwestern und Putzpersonen aus ganz Polen haben Polen den 4. Publikumsplatz gebracht. :augen: Die hypsche Belgien-Lolita hat einen Mittelfeldplatz erreicht. Die österreichische Fehlkopie von Patricia Kaas auch. UK is the new Jedward w/o twins. Deutschland :balla: Frankreisch ohne Vollfranzösisch :zugabe: Italien unter Wert geschlagen. Meine Favoritin, die Taylor-Swift-Kopie aus Slowenien, war ja leider schon vorher ausgeschieden. :( Deutschland 12 Jury-Punkte für Israel? Lag sicher an der Musik :( :

    Musik hat natürlich seine politischen Seiten, aber bei sowas hätte ich lieber einen Troubadourenwettberwerb, der gemeinsame Identität stiftet.

    Gut: Schwedens Halbzeitschow.
    I'm just a smooth operator (no endorsement of Millwall intended, the Foxes with a sweet tooth 4 Dynamo post here.)
  • Ich kann das Publikumsvoting offen gestanden nicht nachvollziehen. Den Beitrag des russischen Knödelbardens fand ich persönlich eher mau. Tolle Technik, aber wenn man für einen Moment das Auge schließt und nur auf das Lied achtet bleibt da bei mir nix hängen.

    Den Israeli fand ich lustig. Vermutlich stockschwul und der heimliche Enkel Boy Georges hat er - ähnlich wie Conchita Wurst - eine passable Hymne vorgetragen, dazu eine passende, kluge Lichtshow. Die Belgierin war heiss, das Lied eher mässig. Das Lied der Italienierin war wirklich nett, immerhin in Landessprache und mit viel Einsatz vorgetragen. Die Ösi-Dame war doch wohl heiss! Da stand auch das Lied im Vordergrund, zumal sie es mit viel Charme vorgetragen hat. Und wenigstens ohne diese hochnotpeinlichen Tanzeinlagen von Halbaffen auf Ectasy. Der Pole war der Hammer. Ein Rocker spielt Schlagersänger mit Sergeant-Pepper-Gedenkuniform. Sollte das ironisch sein? Für mich einfach nicht authentisch. Und langweilig.

    Ach, die Musik ist da ohnehin nicht meins. Gerade bei ebay noch ein Album von Van der Graaf Generator ersteigert, wird mich wohl eher fesseln als alle diese Beiträge zusammengenommen.
  • Captain BlackAdder schrieb:

    Ich kann das Publikumsvoting offen gestanden nicht nachvollziehen. Den Beitrag des russischen Knödelbardens fand ich persönlich eher mau. Tolle Technik, aber wenn man für einen Moment das Auge schließt und nur auf das Lied achtet bleibt da bei mir nix hängen.


    Sehe ich ähnlich. Wenn Du Dir mal America's got Talent oder sogar Britain/Asia's got talent anschaust, hinkt die Technik schon wieder um Jahre(!!) hinterher. Keine Sojuszeiten mehr, gleich überholt Suharto rechts.

    Captain BlackAdder schrieb:

    Den Israeli fand ich lustig. Vermutlich stockschwul und der heimliche Enkel Boy Georges hat er - ähnlich wie Conchita Wurst - eine passable Hymne vorgetragen, dazu eine passende, kluge Lichtshow. Die Belgierin war heiss, das Lied eher mässig. Das Lied der Italienierin war wirklich nett, immerhin in Landessprache und mit viel Einsatz vorgetragen. Die Ösi-Dame war doch wohl heiss! Da stand auch das Lied im Vordergrund, zumal sie es mit viel Charme vorgetragen hat. Und wenigstens ohne diese hochnotpeinlichen Tanzeinlagen von Halbaffen auf Ectasy. Der Pole war der Hammer. Ein Rocker spielt Schlagersänger mit Sergeant-Pepper-Gedenkuniform. Sollte das ironisch sein? Für mich einfach nicht authentisch. Und langweilig.


    Die Georgier hätte ich noch als "authentisches 80er-Jahre-Geschrammel" durchgelassen, ausserdem mochte ich ihren Titel und irgendwo wären sie gerne Placebo gewesen. Lettland und Litauen haben braven Rockschlager geboten. Malta echten Schlager. Wo war eigentlich Portugal? Haben die keine hübschen brasilianischen Fados aus Favelas mehr? Erdogan fehlte wohl intentional?

    Captain BlackAdder schrieb:

    Ach, die Musik ist da ohnehin nicht meins. Gerade bei ebay noch ein Album von Van der Graaf Generator ersteigert, wird mich wohl eher fesseln als alle diese Beiträge zusammengenommen.


    Die Musik kommt für mich meist eher aus Sheffield, deswegen habe ich auch einen süssen Zahn für Wednesday.
    I'm just a smooth operator (no endorsement of Millwall intended, the Foxes with a sweet tooth 4 Dynamo post here.)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Fossa ()

  • Fossa schrieb:

    Wo war eigentlich Portugal? Haben die keine hübschen brasilianischen Fados aus Favelas mehr? Erdogan fehlte wohl intentional?
    Portugal strukturiert den Sender um und hat deswegen nicht teilgenommen. Die Türkei hat 2012 zum letzten Mal teilgenommen. Sie wollten eigentlich dieses Jahr wieder, haben aber abgesagt, weil verlangte Reformen nicht umgesetzt wurden, sie wollten die Abschaffung der Big-Five Regelung und Änderungen im Jury-Vote.


    Russland mault rum, dass die Jury ihnen den Sieg gekostet hat, warum mault Australien eigentlich nicht, dass die Zuschauer ihnen den Sieg kosteten?
    Australien hätte ich mehr abgewinnen können als Russland oder auch der Ukraine, kamen beide bei mir nicht so recht an. Bulgarien fand ich recht gut, merkwürdige Klamotte, aber das Lied war besser als vieles andere, das hat Stimmung gemacht. Belgien fand ich auch nicht schlecht.

    Deutschland, was soll man sagen? Woran mag es gelegen haben? Ich fand das Lied und die Aufmachung besser als den italienischen Beitrag und hab eigentlich einiges an Punkten erwartet. Und das kam in der Halle ja auch richtig gut an... Vielleicht war sie nicht tief genug drin im Lied, sie hat es auf gutem Niveau runtergesungen, aber da war wenig Ausdruck, kaum Performance...
    Ich bin gespannt, was die ARD daraus jetzt für eine Lehre zieht. Zweimal letzter, auch nationale Grössen waren keine Erfolgsgaranten. Xavier wäre vermutlich nicht letzter geworden, aber sicher auch nicht im Top-Bereich. Ich bin immernoch dafür, dass Deutschland mal was völlig anderes hinschickt, zweimal hatten sie die Chance, mit Brass Banda und Santiano. Alleine der andere Musikstil würde schon was hermachen und für Punkte sorgen. Athena wurde mit ihrem türkischen Ska-Punk damals vierte, oder auch "Koza Mostra" mit ihrem Alcohol is free auf Platz 6
    „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Giancarlo ()

  • Den italienischen Beitrag fand ich nicht schlecht und die Bühnenshow hob sich von den anderen ab. Beim deutschen Beitrag sehe ich das Problem wie schon in der Vergangenheit mit Elaiza oder Texas Lightning. Das ist Musik für's Radio, welche nebenbei läuft und es ist halt in Ordnung. Nur fällt es zwischen 25 anderen Teilnehmern nicht besonders auf. Den Auftritt fand ich beim Vorentscheid auch etwas besser. Am Samstag war der letzte Refrain etwas zu ruhig gesungen.
    Nur sollte man in Deutschland nicht jedes Jahr die Fehler im Votingverfahren oder Punkteschiebereien suchen. Die Niederländer haben die letzten Jahre gute Ergebnisse eingefahren, weil sie passende Lieder schickten. Lena siegte für Deutschland, weil ihr Typ in dem Jahr perfekt passte, Stefan Raab eine super Marketingkampagne erstellte/erstellen ließ und das Lied radio- und bühnentauglich war. Die letzten Beiträge erzielten in den deutschen Charts meist nicht mehr als Platz 20. Wie soll es dann in Europa erfolgreich sein?
  • Hannoi1896 schrieb:

    Giancarlo schrieb:


    Aus Schweden gab es dann ja auch 8 Zuschauerpunkte...


    Aus Schweden? Ganz sicher? Ich hab was von Österreich und der Schweiz gelesen :amkopfkratz:
    Stimmt, war die Schweiz, war da in der Zeile verrutscht

    schumi26 schrieb:

    Och Wenn man daran teilnehmen muß. Dann sollte man wirklich Helene Fischer hinschicken. = Sieg garantiert. ;D
    müssen tut man nicht...
    Helene Fischer mit deutschem Text und ihrer Bühnenshow, warum eigentlich nicht. Nicht wirklich meine Musik, aber bezüglich Performance würde ihr vermutlich kaum einer die Show stehlen (ausser da stehen vier halbnackte Omas in Wollsocken auf der Bühne und trommeln)
    „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
  • Dann kannste ja gleich Mickie Krause hinschicken. :ohje: Ich würde es einfach mal mit Annett Louisan probieren. Wir haben doch eh nichts mehr zu verlieren. :schulterzucken:
    Wir von der Waterkant können Krabben pulen und gegen den Wind pi.... :ja:
  • MENDERES!!!

    Der Typ, der dieses Jahr DSDS gewonnen hat, der wäre doch auch was gewesen. Exzentrischer kleiner Typ mit ganz guter Stimme, das passt doch perfekt zum ESC...
    „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”