25. Spieltag: 07 - Aramäer Heilbronn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • 25. Spieltag: 07 - Aramäer Heilbronn

      Samstag, den 21. November 2015 wird um 15 Uhr das Spiel in Heilbronn angepfiffen.

      Es empfängt der aktuelle Tabellenzehnte (15 Punkte bei 25:34 Toren) den Vierten (26 Punkte bei 17:7 Toren) :amkopfkratz:

      Gespielt wird wohl auf dem Sportplatz des Justinus-Kerner-Gymnasium (Das Gymnasium im Grünen) in der Max-von-Laue Str. 1-3. Ich fehl leider :look:

      :ossi: AUSWÄRTSSIEG!!! :dance3:
      Eigentlich kann ichs ja.
    • Und deren Torjäger Nr. 1:

      93. Min. Gelb/Rot Robert Grau (Sturm) (Aramäer Heilbronn)

      Jawoll, buahahahahah
      Genau wie letzte Woche der Goalgetter von Satteldorf ;)

      Aber auch bei uns füllt sich das Lazarett...
      Vorbericht folgt
    • Spvgg 07 mit weiterem Auswärtsspiel bei den Aramäern Heilbronn

      Nach Gröningen-Satteldorf am letzten Sonntag steht am Samstag der nächste Aufsteiger auf dem Programm der Spvgg 07 Ludwigsburg.
      Erstmals geht es gegen den Aufsteiger aus dem Unterlande, die Aramäer Heilbronn. Spielbeginn ist um 15 Uhr, gespielt wird auf
      dem Sportgelände des Justinus-Kerner-Gymnasiums in Heilbronn-Sontheim.
      Nach dem Remis in Gröningen-Satteldorf hat sich die Personalsituation bei 07 leider verschlechtert. Sebastian Rief fällt mir einer Bänderverletzung
      für vier Wochen aus und auch Nico Scimenes muss wegen Knieproblemen pausieren. Bartosz Stawski, Michael Jundt und Louis Wolf fallen ebenfalls
      weiter verletzt aus.
      Coach Fischer ist dennoch optimistisch: "wir haben einen guten Zusammenhalt in der Mannschaft, wir werden noch enger zusammenrücken und es bekommen
      eben andere Spieler die Chance in der Startelf. Wir wollen gewinnen, um uns vor den Topspielen gegen Löchgau und Heimerdingen in eine komfortable
      Position bringen zu können. 29 Punkte wären super und wir könnten ohne Druck in die letzten beiden Spiele gehen", so der Trainer.
      Entscheidend wird sein, dass die Mannschaft offensiv erfolgreich ist, auf die Defensive ist ja schon die ganze Saison absolut Verlass.

      Der Aufsteiger aus Heilbronn hat sich nach katastrophalem Start mit drei Niederlagen mehr als gefangen und steht aktuell auf Rang 10. Bereits einige Überraschung gelangen
      dem Newcomer aus der Käthchenstadt bei ihrem Landesliga Debut. 3: 0 schlugman Untermünkheim und schlug auch alle Kellerkinder mit Kornwestheim, Ingersheim,
      Münchingen und Öffingen. Herz der Mannschaft ist Torjäger Robert Grau (10 Tore, 5 Vorlagen) - eben jener sah aber im Spiel gegen Crailsheim in der 93. Minute
      gelb/rot und fehlt daher gegen 07. Im selben Spiel sah auch noch Mittelfeldspieler Betim Rugovaj ebenfalls gelb/rot und fehlt daher ebenfalls. Sehr gefährlich noch der
      schnelle Flügelflitzer Jemaine Wesley (3 Tore, 7 Vorlagen). Dennoch wird der Ausfall von Grau für den Aufsteiger schwer wiegen. Defensiv ist man anfällig, wie bereits
      34 Gegentore zeigen. Hier liegt die Chance für die Schwarz-Gelben - aber Tore müssen erzielt werden um die Punkte aus dem Unterland zu entführen.
    • Treffpunkt zum Spiel ist um 13 Uhr am Fuchshof! Nicht wie auf unserer Homepage geschrieben um 12 Uhr!!!
      Bitte beachten und so weitergeben.

      BRIGADE schwarz-gelb
      Olaf
      Einmal schwarz-gelb, immer schwarz-gelb!!!!!
    • Spvgg 07 Ludwigsburg mit Last-Minute Ausgleich zum 2 : 2 Remis bei den Aramäern Heilbronn

      Die Voraussetzungen für ein gutes Fussballspiel sind wahrlich andere: Tags zuvor Dauerregen und dazu Nieselregen und eisige Temperaturen in Heilbronn, so dass Schiedsrichter Martin Adelsberger lange überlegte überhaupt anzupfeifen. Dennoch wurde auf extrem tiefem Platz pünktlich angepfiffen. Bei 07 fiel mit Sebastian Rief einer der Leistungsträger der letzten Wochen verletzt aus, auch Nico Scimenes nahm angeschlagen zunächst auf der Bank Platz. Melik Ersin fehlte ebenfalls in der Startelf, dafür rückten Tim Vogel, Timo Binder und Kai Helmle in die Mannschaft. Aber auch die Gastgeber mußten auf ihren gesperrten Top-Torjäger Robert Grau verzichten.
      Dies merkte man jedoch kaum: nach vier Minuten die erste Ecke für die Gastgeber und Maurice Steller prüft 07-Keeper Patrick Demut mit einem Kopfball. Bis zur ersten 07-Chance vergingen 15 Minuten – dann aber segelt ein Freistoss von Anton Pelipetz in den Strafraum,, der Schuss von Marco Schulz wird abgeblockt und keiner schafft es den Ball aus 5 Metern über die Linie zu bringen, die Gastgeber können schliesslich klären. Nach einer Ecke von Pelipetz köpft Tobias Baus am Tor vorbei. Auch die Gastgeber über Standards: in der 20. Minute ein Freistoss auf den Kopf von Umut Calik, aber knapp vorbei. Die Gastgeber aber in der ersten Hälfte deutlich stärker, die Schwarz-Gelben kamen mit dem kampfstarken Gegner und dem rutschigen Geläuf überhaupt nicht zurecht, Fehlpässe und Ballverluste häuften sich und Heilbronn bekam immer mehr Oberwasser. Es kam wie es kommen musste, nach einer Flanke aus dem Halbfeld köpft der auffälligste Aramäer Calik in der 33. Minute zur Führung ein. Trotz Überlegenheit der Gastgeber weiter Chancen für 07: doch Baus köpft in der 35. Minute nach Freistoss Pelipetz übers Tor. Kurz vor der Halbzeit dann Tiefschlaf in der Abwehr der Aramäer – Binder passt flach in den Strafraum und Schulz kommt frei vor Torwart Christovalantis Lazaridis zum Schuss, doch bringt den Ball nicht am Keeper vorbei. So bleibt es bis zum Pausenpfiff bei der verdienten 1 : 0 Führung der Aramäer.
      In der Kabine muss Trainer Fischer wohl die richtigen Worte gefunden haben, denn 07 agiert nun viel entschlossener wenn auch nicht unbedingt besser. Mit Scimenes und Burak Yalman kommen zwei weitere Stürmer ins Spiel. Doch kurz nach Wiederanpfiff rutschen gleich drei Schwarz-Gelbe an einem Steilpass der Aramäer vorbei, Jermaine Wesley läuft mutterseelenallein auf Keeper Demut zu und vollstreckt flach zum 2 : 0 in der 53. Minute. Das sah jetzt nach Vorentscheidung aus, zumal zweimal Yalman und Scimenes gute Möglichkeiten vergaben, alle Versuche gingen vorbei oder drüber. So schleppte sich die Partie dahin, 07 konnte nicht und die Gastgeber verwalteten nun ihren Vorsprung. Eine Flanke nach der anderen segelte in den Aramäer Strafraum ohne jeden zählbaren Erfolg. Als die ersten ob der Kälte schon auf die Uhr sahen, rutscht eine Flanke im Aramäer Strafraum durch zum aufgerückten Innenverteidiger Baus, dessen Schutz fälscht Steller ab ins eigene Tor zum 2 : 1 Anschlusstreffer in der 83. Minute. Nun 07 mit dem Mute der Verzweiflung, Innenverteidiger Patrick Nonnenmann als Sturmtank, hohe Bälle ohne Ende. In der 87. Minute sieht Aramäer-Verteidiger Linus Metzer Gelb-Rot. Coach Fischer versucht alles und bringt auch noch Vladimiros Gkiagkiev und Christos Dovridis ins Spiel. Zwei Minuten vor dem Ende Freistoss für 07 aus guter Position – Dovridis bringt den Ball schön aufs Tor doch Lazaridis klärt mit einer Glanzparade. Dabei verletzt er sich und muss länger behandelt werden – diese Zeit sollte später nachgespielt werden…mit Folgen.
      Ein Konter der Aramäer mit einer guten Chance für Isa Gökmen – doch Keeper Demut pariert glänzend. In der Nachspielzeit Ecke für 07 – alle, inklusive Keeper Demut vorne, doch die Ecke wird abgeblockt und der Nachschuss von Yalman geht vorbei. In der 94. Minute tankt sich Baus wild entschlossen von rechts in den Strafraum, drei Aramäer nehmen ihn in die Zange und Baus fällt. Schiedsrichter Adelsberger entscheidet tatsächlich auf Elfmeter, den Steffen Leibold in der 95. Minute zum umjubelten 2 : 2 Endstand verwandelt. Kurz danach erfolgte der Abpfiff und wütende Proteste der Gastgeber ob der langen Nachspielzeit, die aber, besonders wegen der Verletzung des Keepers, durchaus berechtigt war.

      Fazit: Ein wirklich glückliches Unentschieden, oder wie Coach Fischer nach dem Spiel meinte ein „dreckiges Remis“. Aber genau solche Punkte muss man holen, will man vorne mitspielen. Die erste Hälfte gehörte zum Schwächsten was es von 07 bisher in dieser Saison zu sehen gab. Es klappte so gut wie gar nichts. Die Führung der Gastgeber mehr als verdient, hätte auch noch höher ausfallen können. Dennoch hatte auch 07 drei hochkarätige Möglichkeiten – doch konnte diese wieder nicht genutzt werden, ein Problem das sich schon durch die ganze Saison zieht. Nach dem Wechsel stimmte der Einsatz, besser spielte die Mannschaft aber kaum. Die Gastgeber sahen nach dem 2 : 0 wie der sichere Sieger aus, hätten vielleicht ein drittes Tor erzielen müssen, die Chancen hierfür waren da. 07 konnte weiterhin keinen Ball aufs Tor der Gastgeber bringen. Der Anschlusstreffer fiel glücklich durch ein Eigentor, danach gab es Alles-oder-Nichts Fussball mit dem glücklichen Ende für 07, zu verdanken zum einen der Entschlossenheit von Tobias Baus, der beide Treffer eingeleitet hatte und der konsequenten Spielleitung von Schiedsrichter Martin Adelsberger, der konsequent seine Linie durchzog, trotz der gewaltigen Proteste der Gastgeber, eine Leistung die Respekt verdient.
      Der Fussball-Gott war heute 07er, doch mit einer Leistung wie heute wird man im Spitzenspiel gegen Löchgau am Samstag keine Chance haben, gegen den Überflieger der
      Liga muss man deutlich mehr zeigen um etwas zählbares in Ludwigsburg zu behalten. Das die Mannschaft es kann, hat sie bereits in vielen Spielen bewiesen. Was die Mannschaft heute wieder beeindruckend zeigte war Charakter und unbändiger Einsatz in einem bereits verloren geglaubten Spiel.

      07 spielte mit: Demut– Baus, Pelipetz (76. Gkiagkiev), Nonnenmann ,Ayisik – Helmle (76. Dovridis), Ribeiro-Pais, Vogel (46. Yalman), Leibold, Binder (46. Scimenes) – Schulz
    • Saumässiges Wetter, saumässiges Spiel und saumässig Dusel gehabt! So kann man das kurz und knapp zusammenfassen, was da gestern in Heilbronn bei den Aramäern abgelaufen ist. Das 2:2 Endergebnis war für uns sehr schmeichelhaft. Irgendwie haben unsere Jungs nie richtig in das Spiel gefunden, aber da Sie sich nie aufgegeben haben, haben Sie sich den Punkt auch irgendwie verdient. Dass die Gastgeber extrem schlecht auf den Schiri zu sprechen waren, ist verständlich, wenn man bedenkt, wieviel er hat nachspielen lassen. Ja, unser Thomas meinte, dass das gerechtfertigt sei, aber ganz ehrlich, so lange?! Egal, uns hat es geholfen und wir haben wieder 1 Punkt geholt. Auf dem Platz war das extrem schwer und sollten noch andere auf diesem Schulsportplatz gegen die Aramäer spielen müssen, so werden die dort auch Punkte liegen lassen. Somit haben wir es nun endlich nä. Samstag, das absolute TOPSPIEL gegen unsere "Freunde" aus Löchgau. Anpfiff wird um 14.30 Uhr hoffentlich im Stadion sein. Die Stadt tut hoffentlich alles, damit das Spiel dort stattfinden kann. Wir alle hoffen auf eine grosse Kulisse, so dass man die Vorrunde dann gebührend beenden kann. Also, mobilisiert nochmals alle Kräfte, um gegen den Ligaprimus eine schwarz-gelbe Wand zu formieren!!
      Bilder zum Aramäer Spiel im Album

      BRIGADE schwarz-gelb
      Olaf
      Einmal schwarz-gelb, immer schwarz-gelb!!!!!
    • Vorletzter Spieltag und letztes Heimspiel einer merkwürdigen Saison :schulterzucken:

      Samstag, 17 Uhr haben wir die Aramäer aus Heilbronn zu Gast, die die letzten 3 Spiele mit insgesamt 3:17 Toren verloren haben :was: Die haben aber auch Ingersheim mit 7:0 abgefertigt, wo wir ja bekanntlich verloren haben :amkopfkratz:

      Ein anständiger Abschied wär sehr nett. Ich hab die Woche Urlaub, komm also rechtzeitig und hochmotiviert ins Stadion und bin gespannt, wie viele von den angekündigten Prominenten aus Möglingen tatsächlich vor Ort sind :D
      Eigentlich kann ichs ja.
    • Ganz seltsam das mit den Aramäern! Als wir dort waren, waren die alle extrem nett, und nun hört man, dass deren Zuschauer wohl die Jungs der Division Kornwestheim mit ner Messerstecherei gedroht haben. Wirklich seltsam. Bin gespannt, ob auch wir "bedroht" werden!?

      BRIGADE schwarz-gelb
      Olaf
      Einmal schwarz-gelb, immer schwarz-gelb!!!!!
    • Junge Junge, was muss man als 07-Fan alles ertragen!? 0:3 verloren und 2 rote Karten. Und dann erfährt man noch, wie Spieler abserviert werden, per sms während des Urlaubs, geht ja gar nicht! Naja, wenigstens kann man nicht mehr absteigen. Gegen Löchgau nä Samstag wird kaum ein 07-Fan dabei sein.
      BRIGADE schwarz-gelb
      Olaf
      Einmal schwarz-gelb, immer schwarz-gelb!!!!!
    • Spvgg 07 Ludwigsburg unterliegt den Aramäern Heilbronn mit 0 : 3

      Am heutigen Samstag gab es im letzten Heimspiel der Saison gegen die Aramäer Heilbronn noch eine letzte Möglichkeit, die desaströse Heimbilanz nochmal zu verbessern. Vor dem Spiel wurden die Spieler verabschiedet, die den Verein zur neuen Saison verlassen.
      Das Spiel bekannt mit einer Großchance für Heilbronn, doch Lahud Abdulahad scheiterte an einer Glanzparade von 07-Keeper Ioannnis Savvidis. Das letzte Aufgebot von 07 spielte ansehnlich nach vorne, die erste Chance hatte Sebastian Rief, seine Direktabnahme ging knapp vorbei. Ebenso ein knallharter Freistoß von Heilbronn’s Konstantin Tolu. Wieder Rief in der 30. Minute doch knapp übers Tor.
      Spielentscheidend sollte die 33. Minute werden – Patrick Nonnenmann verliert im eigenen Strafraum den Ball und Robert Grau bringt die Aramäer mit 1 : 0 in Führung. Nonnenmann reklamiert danach eindringlich ein Foul und erhält nach mehreren Diskussionsrunden mit Schiedsrichter Maurice Kern von diesem die rote Karte. Nicht mal eine Minute später senst Emre Ayisik an der Aussenlinie den Aramäer Patrik De Brito Luz um – glatt Rot, eine harte, aber vertretbare Entscheidung. So ungestüm darf man an der Außenlinie nicht einsteigen. Die Heilbronner fortan mit zwei Mann Überzahl dochnur eine Chance noch vor der Pause welche vergeben wurde.
      Nach dem Wechsel die Aramäer natürlich mit Möglichkeiten doch Abdulahad und Grau vergaben diese. Die 9 Ludwigsburger kämpften ansehnlich und Rief, der zum tragischen Helden avancierte – traf per Freistoß nur die Latte. In der 68. Minute Handspiel des eingewechselten Linus Metzger im Aramäer Strafraum. Wieder Rief, doch er scheitert mit seinem Elfmeter an Keeper Fabio Lombardo und setzt den Nachschuss in die Wolken. So . war die große Chance zum Ausgleich vertan und der Widerstand der neun 07er gebrochen so dass die Aramäer noch zwei Tore durch die eingewechselten Alexander Stahl (78. Minute) und Isa Gökmen (84.) zum 0 : 3 Endstand nachlegen konnten.


      Fazit: Das letzte Aufgebot spielte gut mit – bis man sich durch haarsträubende Undiszipliniertheiten zwei Platzverweise einhandelte und mit 9 Mann natürlich nicht mehr viel ausrichten konnte. Dennoch hatte man noch die Riesenchancen zum Ausgleich aber Sebastian Rief hatte heute das Pech an den Stiefeln. So gab es wieder eine klare Heimniederlage, der verbliebene Rumpfkader schleppt sich dem Saisonende entgegen.
      Noch ein Spiel nächste Woche in Löchgau und es ist überstanden.

      07 spielte mit: Savvidis – Jundt, Nonnemann, Pelipetz, Ayisik – Stawski, Ersin (81. Vasic), Ribeiro-Pais, Rief (86. Sprecak) – Scheuber (37, Süß), Scimenes (73. Dovridis)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas_Tamm ()

    • LKZ

      07 Ludwigsburg - Aramäer Heilbronn 0:3 (0:1)

      Torfolge:
      0:1 Robert Grau (34.)
      0:2 Thomas Muth (78.)
      0:3 Isa Gökmen (83.)

      Karten:
      :smile: Patrick Nonnnenmann (34.)
      :smile: Emre Ayisik (36.)

      Schiedsrichter: Maurice Kern (Stuttgart)

      Zuschauer: 150

      Tja, da is man dem Ausgleich näher und geht dann unter :look: Disziplin klein zu schreiben ist halt nicht nur grammatikalisch falsch :motzen: Der 12. Platz ist mit unseren 36 Punkten (seit wann haben wir die jetzt schon? :amkopfkratz: ) noch in Reichweite, für mich is die Saison allerdings beendet :winke:
      Eigentlich kann ichs ja.
    • Samstag, 8. Okttober, 16 Uhr. Wieder mal im Unterland. Der Tabellenfünfte (das perfekte Auswärtsteam) gastiert beim Vorletzten, aber Vorsicht, die haben Rutesheim daheim geschlagen :afi:

      Jedenfalls kann man sicher diese Filmer aufklären, daß das SPORTVereinigung heißt ;)
      Eigentlich kann ichs ja.