Terrorismus - Terroranschläge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Rechtlich bin ich da überhaupt nicht sicher, ist es relevant, dass dieser Staat von niemandem anerkannt wird, bzw. ja eigentlich Teil von mehreren souveränen Staaten ist? Ich hab von sowas gar keine Ahnung. Aber irgendeine Reaktion muss es geben und wird es sicherlich auch geben. So eine Schandtat kann man nicht einfach so übergehen und zur Tagesordnung zurückkehren.
      Sollte es aber nur die geringste Mittäter- oder Mitwisserschaft des IS geben, dann sollte man mit denen aufräumen und vielleicht mal mit einer Idee im Gepäck, wie man dauerhaft für friedlichere Verhältnisse in der Region sorgen kann. Mir fehlt da so ein bisschen der Glaube und ich denke, die verrückten wird man trotzdem nie los.

      Habe erst heute morgen beim überfliegen vom Forum davon erfahren, erst dachte ich, jemand hätte den alten Thread (den, wo es um Charlie Hebdo ging) wieder hochgeholt und war erstmal ein bisschen sprachlos als ich sah, dass es um aktuelle Ereignisse geht...
    • Das gleiche hab ich heutmorgen auch erst gedacht, da vom Spiel nichts gesehen habe.
      Printmedien stand heutmorgen auch noch nichts, bin dann auch erst hier drüber infomiert worden.
      So wird es bestimmt auch anderen gegangen sein.
      Ist einfach unfassbar.
      " Sage nicht immer was du weißt, aber wisse immer, was du sagst. "
      Matthias Claudius 1740 - 1815
    • Danke, @MagicOe - du sprichst mir aus dem Herzen.

      MagicOe schrieb:

      Ich bitte ALLE hier - egal ob oder was vermeldet oder vermutet wird - sich hier in den kommende Stunden und Tagen zivil zu verhalten. Danke.
      Auch wenn die Wut noch so groß ist (auch bei mir), wir sollten alle in unserem kleinen Rahmen hier beweisen, dass wir gedanklich und verbal diesen Verbrechern - womöglich auch den Vergewaltigern einer ganzen Religion - überlegen sind. In allererster Linie sollte es in den nächsten Stunden und Tagen um Mitgefühl und Anteilnahme für die Angehörigen der Opfer und ein ganzes Land gehen.

      War der schwerste Wortbeitrag von mir, seitdem ich hier zugegen bin. Die richtigen Worte zu finden, ist nicht immer einfach.
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft
    • Ja das ist ein Bündnisfall und leider auch Kriegszustand. Dieser Krieg findet mitten in Europa statt. Es ist kein Krieg unter Staaten nein die Gegner sind Islamisten und deren Helfer. Wir dürfen nicht zulassen dass diese Leute unter uns leben.
      :ossi: Und jetzt bitte noch: Hornberger ganz raus!
    • Wie klein plötzlich auch die eigenen kleinen Sorgen wirken. Ich jammere gestern Abend noch, weil ich im Auto von einem Gewitter "attackiert" werde und heute hier bei der Arbeit rumsitzen muss obwohl ich lieber noch 'ne Runde gepennt hätte (obwohl ich das auch jetzt hier könnte). Und dann ist man doch froh, noch über so etwas rummaulen zu können, weil man eben nicht selber durch feige, bestialische Schweine aus dem Leben gerissen wird... Was bleibt, ist die Ratlosigkeit, wie "Menschen" so viel Niedertracht in sich tragen können, dass man anderen das Lebensrecht abspricht, Existenzen ruiniert und hinterbliebenen so viel Leid antun kann.
    • Bear schrieb:

      120 Tote und 200 Schwerverletzte in Paris! Diese Barbaren schrecken vor nichts zurück!! Womöglich ist nur noch eine Frage der Zeit bis sie deutsche Metropolen angreifen.
      Nöö, sehe ich überhaupt keine Gefahr, hier läßt man sie in Ruhe und sie können sich von den Anstrengungen der Anschläge erholen und neue planen.
      Die werden uns schön in Ruhe lassen.

      Das meine ich weder sarkastisch noch ironisch.

      Und jetzt dürft ihr gerne die Stammtisch-/Populismus oder Nazikeule rausholen, mir scheißegal, ich für meinen Teil habe die Schnauze gestrichen voll und wünsche mir, daß der Bündnisfall ausgerufen wird!

      Ich habe es an anderer Stelle in einem anderen Post geschrieben, die Ursache muß bekämpft werden, und das schnell und umfassend!!!
      Ja, man wird die Kleinstzellen nie ausmerzen können aber ich kann zumindest versuchen die Schäden zu begrenzen indem ich die Basis in den jeweiligen Heimatländern zerstöre!
      "........weil wir hart sind, sind wir hier!!"

      "Nothing in this world worth having comes easy"
    • Es darf keine Toleranz gegen diese Terroristen mehr geben. Warum dürfen Hassprediger in Moscheen "predigen"? Warum solche Vögel wie Pierre Vogel noch frei herumlaufen? Warum können Salafisten unter den Augen der Polizei Nachwuchs für den IS rekrutieren? Warum verteidigt Europa gegen diese Islam Faschisten nicht seine Vielfalt und Freiheit? Wer solch einer Ideologie anhängt muss bekämpft werden. Da hilft nur ganz ganz hartes Durchgreifen gegen diese Verbrecher.
      FCB
    • Ich habe die letzte Nacht - aus Angst vor unmittelbaren Reaktionen - im hier ansäßigen "Flüchtlingsheim" verbracht.

      Welch eine unsäglich depremierende Schandtat ...

      Es steht leider zu befürchten, daß hilflose Flüchtlinge in ganz Europa der Preis für diese "Wahnsinnstaten" werden zahlen müssen.
      _______________________

      Gegen wen soll der Nato - Bündnissfall ausgerufen werden ?

      Gegen 8 verblendete Islamisten - vllt. sogar im Besitz französicher Pässe ?
      Ihr habt Uhren ...
      Ich habe Zeit !
    • Es gibt ja auch Gerüchte, daß das Attentat im Stadion hätte stattfinden sollen. Sollte dies stimmen, wäre es eh ein geplanter Angriff auf Frankreich und auch Deutschland gewesen. Wenn das dann kein Bündnisfall ist, weiß ich es auch nicht. Mit Reden kommt man da auch nicht mehr weiter. Wie Eselskind schon schrieb, die Basen in den jeweiligen Ländern müssen zerstört werden. Und das wird nun hoffentlich auch mit höchster Brutalität geschehen. Es darf kein Pardon mehr geben.
    • MagicOe schrieb:

      @schmiddie: Geht mir ähnlich, auch wenn es natürlich nicht ganz "richtig" ist. Man muss sich klar machen, sowas passiert seit Jahren, an so vielen Orten auf dieser Welt. Wann war der Terroranschlag z.B. auf das Hotel in Mumbai?! Oder denk an die Love Parade in Duisburg.

      Aber ein Stück weit ist es wohl menschlich... Mumbai, Afghanistan, Afrika ist alles weit weg. Und auch an Schreckensmeldungen aus Israel hat man sich ja fast schon gewöhnt leider... :(

      Ich weiß auch nicht, warum mich gerade diese Tragödie von gestern so mitnimmt. Vielleicht weil ich die Orte zum Teil kenne, vor 3 Jahren bin ich noch am Stade de France rumgelaufen und hab Bilder gemacht. Ein Polizist hat mich damals gefragt was ich da mache und ich meinte ich wollte die großen Stadien in Paris mal sehen, hab ihm dann meine Bilder vom Parc de Princes gezeigt, und er meinte dann ich soll noch viel Spaß in seiner Stadt haben... Ich war im Marais unterwegs, paar Straßen weiter nur vom Bataclan. Und wenn man dran denkt, dass junge Menschen in Bars und Cafes angegriffen wurden, das kommt mir so seltsam vertraut noch vor...



      Zum Bündnisfall, ich muss dran denken wie das vor 14 Jahren war. Da haben die USA nach 9/11 auch den Bündnisfall ausgerufen oder? Als man die Verbindung Al Qaida-Taliban hatte und Afghanistan als Ziel.
      Ist es der IS, dann ist der Gegner klar, sitzt in Syrien und dem Irak.

      Müsste man nun abwarten was bei den Ermittlungen rauskommt, wer da verantwortlich ist, denn Frankreich hat viele "Feinde" in der islamistischen Welt..


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."
    • Weil mir mehrere Leute geschrieben haben bezüglich letzter Nacht:
      Ich war ziemlich betrunken und habe auf nem Konzert mit jemandem diskutiert, der seine Antihaltung gegenüber Flüchtlingen und anderen Kulturen durch die Vorfälle bestätigt sah. Auch hier sieht man ja heute morgen schon wieder was abgeht.
      War dementsprechend sauer und habe dann hier was gelesen, das mir den Rest gegeben hat, weil der User keinen Hehl aus seiner rechten Gesinnung macht. Dennoch waren die Beleidigungen beknackt und dementsprechend war die Reaktion des Moderators diesbezüglich auch vollkommen in Ordnung.
      Schönes Wochenende allerseits ;-)
    • schorsch123 schrieb:

      _______________________

      Gegen wen soll der Nato - Bündnissfall ausgerufen werden ?

      Gegen 8 verblendete Islamisten - vllt. sogar im Besitz französicher Pässe ?
      Wenn sie dem IS zugeordnet werden können -und ich persönlich habe daran keine Zweifel- dann gg. Syrien und Irak!

      Dem IS den Boden unter den Füßen wegziehen, die Strukturen zerstören, Gelder einfrieren, totale Überwachung (ja, wenns nicht anders geht dann muß das zeitweise eben mal so sein!) aber zeitgleich eben auch Unterstützung des Volkes in Form von Förderung der Infrastruktur, Einrichtung von Mindestansprüchen an ein menschenwürdiges Leben (bspw. direkter Zugang zu Trinkwasser) und Schulbildung.
      In welcher Welt leben diese verblendenten Vollidioten die ein Mädchen erschießen wollen weil es zur Schule gehen will?
      Oder Frauen die vergewaltigt wurden gesteinigt werden weil sie Ehebruch begangen haben!
      Wie krank kann man sein und wo will ich da noch irgendwas mit Verhandlungen und Gesprächen erreichen?
      Diese Leute sind verblendet und wie ich eben schrieb, ich persönlich habe die Schnauze voll!!
      "........weil wir hart sind, sind wir hier!!"

      "Nothing in this world worth having comes easy"
    • Alle schreien nach dem NATO Bündnisfall...aber von wem wurde Frankreich denn angegriffen? Das weiß ja noch keiner.Evtl. waren es sogar (offiziell) eigene Landsmänner oder sie hatten deutsche oder italienische Pässe.
      Und selbst wenn man den IS auslöschen wlll,ist das nicht ganz so einfach.
      Wenn es so einfach wäre,hätte es schon längst funktioniert.Man muss deren komplette Strukturen zerstören und zwar möglichst ohne die Zivilbevölkerung zu treffen.
      Doch dazu braucht man Unterstützung und viele Länder müssen sich zusammen tun.
      Und selbst dann gibt es noch genug Länder in der Region,die die Terroristen heimlich unterstützen...sooo einfach ist das alles nicht !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FSVler ()

    • Mich trifft das unheimlich schwer, weil ich zum Bataclan eine direkte Verbindung und Verbundenheit habe. Plötzlich ist alles ganz nah. Fußball und Live-Musik, zwei für mich so wichtige Dinge, geraten in den Focus des Terrors. So sinnlos...

      Auch wenn das aktuell vielleicht unpopulär und mein Impuls im Moment ein ganz anderer ist: Wenn wir unsere Rechtsstaatlichkeit, unsere Liberalität und unsere Toleranz aufgeben, wenn wir es zulassen, dass unser Hass auf alles islamische/arabische/fremde uns übermannt, wenn sich unsere Gesellschaft über diese Frage spaltet - dann haben die Arschlöcher auf ganzer Linie gewonnen. Dann haben sich ihre Taten von letzter Nacht voll gelohnt für sie. Denn genau das ist ihr Ziel: Das zu zerstören, was sie an uns und unserer Art zu leben so hassen. Es liegt an uns, zu zeigen, dass ihre perfide Rechnung nicht aufgehen wird.

      Unabhängig davon sollte man sich trotzdem mal Gedanken machen, wie man der Bestie den Kopf abschlägt. Der Westen, die NATO, das ist das mit Abstand stärkste militärische Konstrukt dieses Planeten, gegen das der IS nicht einmal ein Fliegengewicht darstellt. Vielleicht ist es wirklich an der Zeit, in dieser Region gemeinsam und ganz massiv vorzugehen. Völkerrechtlich habe ich da keine Bedenken, denn alle rechtlichen und staatlichen Strukturen existieren dort nicht mehr. Aber Illusionen darf man sich auch nicht machen. Zwar könnte man den IS wohl recht schnell eliminieren, aber danach Frieden, Ordnung und Struktur in den Nahen Osten zu bringen (und vielleicht auch mal seine Position zu Ländern wie Saudi-Arabien zu überdenken), dürfte mindestens eine Jahrhundertaufgabe sein. Irgendwann muss man aber damit anfangen, wenn man nicht weiter in diesem unerträglichen Zustand der ständigen und zudem ständig zunehmenden Verwundbarkeit leben will.

      Trotz aller Wut und allen Zorns hoffe ich aber, dass die Verantwortlichen mit Bedacht handeln und nicht wie die USA nach 9/11 in blindwütigen Aktionismus verfallen und dadurch die Grundlage für noch größeren Schrecken legen.

      Jetzt ist aber erst einmal die Zeit der Trauer.
    • Hartplatz schrieb:

      Zwar könnte man den IS wohl recht schnell eliminieren, aber danach Frieden, Ordnung und Struktur in den Nahen Osten zu bringen (und vielleicht auch mal seine Position zu Ländern wie Saudi-Arabien zu überdenken), dürfte mindestens eine Jahrhundertaufgabe sein.



      Und genau darin sehe ich das Problem.
      Bisher hatte ich nicht den Eindruck,das Europa und die USA ernsthaft an einer dauerhaften Stabilisierung und einen vernünftigen Aufbau der Region interessiert waren.
      Die Leute da unten,wollen was zu fressen,was zum saufen und irgendeine Form der Existenzgrundlage haben.
      Und wenn wir ihnen die nicht bieten,der IS(und co.) aber auf Grund von divers erwirtschafteten Geldern schon,dann unterstützt die Bevölkerung vor Ort auch zur Not den IS.
      Was die für ein Unheil in der Welt anrichten,bekommen die Leute vor Ort nämlich teilweise gar nicht mit !
    • @Marsberger: Alles klar, Friede! ;)

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • Ich habe keine Zweifel daran, daß im Falle des Falles der UN-Sicherheitsrat ein vollumfassendes Mandat erteilt. Die Chinesen haben schon ihre Unterstützung Richtung Frankreich signalisiert und die Russen haben seit der Aktion mit dem Flugzeug in Ägypten auch noch eine gewaltige Rechnung mit diesen Verbrechern offen. Völkerrechtlich sollte es da keine Probleme geben.

      Edit: Laut Hollande war es der IS.

      Hollande: IS steht hinter Anschlägen

      14.11.2015 10:58 Uhr

      Die Anschläge in Paris wurden nach den Worten des französischen Präsidenten Francois Hollande von der Terrormiliz "Islamischer Staat" verübt. Es handele sich um einen Kriegsakt, sagte Hollande.


      tagesschau.de/anschlaege-paris-111.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von saarbayer ()