[Film] Die schlechtesten Filme aller Zeiten bei qiumi

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • [Film] Die schlechtesten Filme aller Zeiten bei qiumi

      Spectre hab ich am Wochenende auch gesehen, meine Erwartungen waren hoch und wurden trotzdem voll erfüllt. Gute Story, ein paar wirklich witzige Szenen und kein Darsteller fällt vom Niveau ab, Waltz ist natürlich ein gigantisch guter Gegenspieler. Absolut nichts zu meckern und da ich nicht spoilern will (nicht mal ein bisschen) gibt es sonst nichts weiter zu sagen :nuke:

      So, und jetzt für alle zwei "Empfehlungen", die zu viel Freizeit haben... :D

      Ein Kumpel und ich empfehlen uns wechselweise beschissene Filme, die man trotzdem gesehen haben sollte:

      - White House Down: Ich werde die Begeisterung für Filme von Emmerich nie verstehen, abgesehen von "Der Patriot" hat mir gar nichts davon gefallen. Und nach "The Day After Tomorrow" (auf diesen Käse sollte man eigentlich auch mal eingehen) dachte ich, es ginge vom Niveau her nicht niedriger. Ich hab mich geirrt. Wer schreibt solche Filme? Und wer spielt bei sowas mit? Okay, Channing Tatum spielt überall mit, wo man kein Niveau erwarten darf, aber Jamie Foxx ist mir als Trash-Darsteller bisher zumindest nicht aufgefallen. Die "Story" ist schnell erzählt: Terroristen erobern das weiße Haus, der Präsident mutiert zum Actionhelden, der Rest ist für jeden Vorhersehbar. Wenn es keine bekannten Bauwerke gäbe, die man in Filmen zerstören könnte, Emmerich würde in einer Fußgängerzone um Kleingeld betteln müssen.

      - Fast an Furious 7: Vor gefühlt zwanzig Jahren (es waren definitiv weniger) hab ich den ersten Teil gesehen und der war schon schlecht, die Teile 2-6 hab ich also gekonnt ignoriert. Ist aber auch irrelevant. Man kann der "Handlung" auch folgen, wenn man vorher gar nichts davon gesehen hat und auch, wenn man vorher drei Kisten Bier getrunken hat. Vin Diesel alleine ist schon ein Grund, diesen Film nicht zu sehen. Aber man verpasst wirklich unglaublich viel unfreiwillige Komik, wenn man ihn nicht sieht. Die Actionszenen sind manchmal so unglaublich hanebüchen, dass man auch alleine Zuhause am Rechner laut loslachen kann. Wer Freude an richtigem Schwachsinn hat, dem kann ich diesen Film wirklich empfehlen. Aber es bleibt noch Tage danach die Frage im Kopf: Wer findet sowas ernsthaft gut?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Ist aber auch ein krasser Übergang von 1 auf 7 :D

      Die Reihe hat mit dem 5. Teil einen Wechsel hin zu nem reinen Actionfilm mit ein paar schnellen Autos im Hintergrund vollzogen. In den ersten Teilen waren es ja noch normale Leute, die Autos getunt haben und hin und wieder kämpfen mussten.

      Mittlerweile ist jeder im Team in der Lage, ganze Spezialeinheiten zu zerlegen und halt auch mal eben von Wolkenkratzer zu Wolkenkratzer zu fliegen ;D

      Hab schon zu meinen Kumpels gesagt, in Teil 9 sind sie weit genug um den Avengers und der Justice League unter die Arme zu greifen und die Welt zu retten |-)

      Man darf die Filme in keinster Weise ernst nehmen, dann können sie in guter Gesellschaft Spaß machen. Ist halt wie Expendables in jünger und mit Autos. Der Soundtrack passt meist auch. Dazu ist über die Jahre da wirklich ne gute Truppe zusammengewachsen.

      Also ICH werd wohl auch Teil 8 gucken - wobei der 7. eigentlich ein guter Abschluss war bezüglich Paul Walker :(
      "Ich bin 2002 zu den Bayern Profis gekommen. Ich wäre damals froh gewesen, wenn sich ein erfahrener Spieler um mich gekümmert hätte. In der Kabine saß ich neben Oliver Kahn. Zum ersten Mal mit mir gesprochen hat er 2005" :D
    • Ja, der Übergang ist tatsächlich hart, aber wie gesagt, ich fand den ersten schon schwach |-) Aber da war die Handlung ja noch normal und irgendwie nachvollziehbar.
      Inzwischen ist es mehr wie Cobra 11 mit noch weniger Realismus, nur teurer :D

      Ich muss mir unbedingt mal überlegen was für Schwachsinnsfilme man sich noch antun kann, bzw., welche man anderen antun kann |-) Es gibt ja viele schlechte und überflüssige, aber so die richtigen Kracher im negativen Sinne wollen mir momentan nicht so einfallen.




      Für alle Trash-Fans (also wirklicher Trash im Sinne von "Sharknado", da das hier ja schon mal irgendwo Thema war) kann ich übrigens Birdemic empfehlen. Müsste auch online überall zu finden sein, ich glaube zwar, dass es den nur auf englisch gibt, aber das macht bei den kurzen und dummen Dialogen wirklich gar nichts, auch wenn man eigentlich sprachlich so unbegabt ist, dass man selbst deutsche Filme nur mit Untertiteln guckt.

      Btw: Gibt es hier noch keinen Thread für Schundfilme? Ich kriege ein schlechtes Gewissen wenn ich hier so abdrifte |-)
    • Sharknado ist bei #SchleFaZ weit vorne. :D
      Dead Snow ist auch absolut (nicht) zu empfehlen.

      Welcher Fast and the Furious Teil war der mit Ronda Rousey?
      Du wirst koana vo UNS


      In a world of compromise....Some don’t.


      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!
    • Wenn schon Sharknado genannt wird, davon gibt es ja auch mehrere Teile und sowas wie Spin-Offs mit Sand Sharks und Snow Sharks. Airplane vs. Volcano ist auch ein grandioser Film, den man gerne verpassen kann
    • Ich hatte im Zuge von Sharknado ja mal "Ghost Shark" und "2 Headed Shark Attack" erwähnt, puuuh, das ist schon voll übles Zeug. :schreck:

      Momentan schau ich Z Nation auf Sky, läuft aber auch bei RTL II und die hinken gar nicht so weit hinterher.
      Ist quasi TWD als, ja als was eigentlich? :O
      Montag Nacht gabs eine Folge in der die Gruppe Überlebender vor nem Tornado Schutz suchen mußten und als der ein oder andere Zombie aus dem Trichter auf sie zugeflogen kam gabs den folgerichtigen Spruch "Wenigstens sinds keine Haie...." ;D

      Hanebüchene Entwicklungen (Fluchtauto der Protagonisten wird von Gangstern geklaut, denen wird das Auto dann 5 Minuten später von anderen Gangstern geklaut :ohmei: ), wie immer dumme Menschen die sich fast vorsätzlich in brenzlige Situationen begeben (also irgendwie doch wie TWD) aber auch wie beim Original tolle Maskenarbeit.
      Hat irgendwie was und ich werd sicher dabei bleiben, nimmt diese Serie sich wenigstens nicht so ernst, schließlich teilt man sich kurz vor einem tödlichen Absturz in einen Schacht seinen letzten Joint noch mit nem Zombie....... ;D ;D

      UND, die Serie ist auch politisch korrekt, habe dort zum ersten Mal einen Amish-Zombie gesehen.... :D |-)
      "........weil wir hart sind, sind wir hier!!"

      "Nothing in this world worth having comes easy"
    • Z Nation hatte ich rein geschaut. Das mit dem Tornado hab ich gesehen...
      Kam mir vor wie ein Konglomerat von allem möglichen, was es um Zombies in den letzten Jahren gab. Ein wenig TWD, ein wenig Resident Evil, ein wenig I am Legend, ein wenig 28... und ein wenig Zombiland
    • Falls das hier noch nicht erwähnt wurde, auf Tele5 kommt SchleFaZ. Weiß leider nicht genau wann immer. Da sind auch absolute Perlen dabei an unsagbar schlechten Filmen.
    • Oh ja, da gab es schon einiges zu bestaunen. Bestes Beispiel war "Arachnoquake", werdet euch wohl denken können, um was es da etwa geht.

      Und bin absolut für einen eigenen Thread für Schund-/Trashfilme.
      Evolution wird mit R geschrieben.
    • Der bislang schlechteste Film den ich je sah war Transmorphers. ;D

      Ehrlicherweise war aber von vornherein klar, dass dieser Streifen einfach kacke sein muss.
      Er gehört zusammen mit Karate Cop und Zombis unter Kanibalen zu meinen TOP 3 der All time Bullshit-Movies.
      Gesendet von meiner gelben Telefonzelle mit Tapa-Wählscheibe :blah: :blah: :blah:
    • Also ich halte Hot Shots und Ritter der Kokosnüsse für die beschissensten Filme, die ich je gesehen habe. Das war im Suff bei nem Kumpel, sonst wäre ich da mein Lebtag nicht drauf gekommen so einen albernen, belanglosen Schund anzugucken. :D
      :ossi: Und jetzt bitte noch: Hornberger ganz raus!
    • Da in den meisten schlechten Filmen ja eigentlich Zombies der wichtigste Baustein sind und Nazis auch immer ganz gut kommen: Nazi Sky. Nein, nicht Iron Sky, sondern Nazi Sky. Bester Akteur schon in den ersten Minuten: Das Schneemobil.
      Evolution wird mit R geschrieben.
    • Wir schauen uns bei uns im Jugendraum jeden Sonntag einen Film an.
      Wenn immer ich dabei war, konnte ich mich zumindest nicht wirklich beklagen.
      Dies hat sich in den letzten drei Wochen dramatisch geändert:

      Zuerst, der bis dato schlechteste Film den ich je gesehen habe - enemy. So wenig Inhalt in einem so langen Film verpackt... Das geht fast gar nicht :D

      Dachte ich zumindest bis letzten Sonntag:
      Da haben wir dann den Film "der Vorname" angeschaut. Eigentlich ist jedes darüber geschriebene Wort verlorene Zeit. Ein par Erwachsene sitzen beim Essen im Wohnzimmer und unterhalten sich über einen bestimmten Vornamen.
      Mehr möchte ich nicht verraten, evtl hat hier ja jemand gravierende Schlafstörungen und weiß nicht was er dagegen tun soll - den Film anschauen hilft seid definitiv.
    • Kuzze schrieb:

      Human Centipede – Der menschliche Tausendfüßler

      Der ist so extrem schlecht....den MUSS man eigentlich mal gesehen haben! :D

      Ein kleiner Trailer:
      youtube.com/watch?v=dtNZ6JDzsgM


      Den hab ich hier im Forum schonmal bei den ekelhaftesten Filmen aufgezählt. Passt in beide Kategorien. Hast du den tatsächlich in voller Länge gesehen? Das erfordert Kraft.

      "Scheiße fressen" in einer ganz neuen Dimension :D