Benötige PC - Kaufempfehlungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Da ist irgendwas falsch gelaufen. Ich machs morgen nochmal.

      Zu deinen Links : CPU überdimensioniert, keine SSD, Grafikkarte reicht die interne
      Du wirst koana vo UNS


      In a world of compromise....Some don’t.


      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!
    • Verständnisfrage: Ein "AMD A8-6600K Black Edition APU (Accelerated Processing Unit) 4× 3900 MHz" müsste jetzt aber leistungsfähiger sein, als der oben enthaltene i5-Prozessor, oder?

      Und was hat es genau mit diesen SSHD Festplatten auf sich?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amberger ()

    • Amberger schrieb:

      Und was hat es genau mit diesen SSHD Festplatten auf sich?


      Eine SSHD ist ein Zwitter zwischen einer normalen Magnetfestplatte (HDD) und einer Flash-Speicher bestückten SSD. Soll die Schnelligkeit von SSD mit dem großen Speicher einer HDD kombinieren, denn SSDs mit einigermaßen alltagstauglicher Speicherkapazität sind leider unverschämt teuer.
      Ich habe mich aber noch nicht wirklich mit den Dingern auseinandergesetzt, sodass ich nur mit nem Chip-Link dienen kann: praxistipps.chip.de/ssd-oder-sshd-ein-vergleich_40780

      Amberger schrieb:

      Verständnisfrage: Ein "AMD A8-6600K Black Edition APU (Accelerated Processing Unit) 4× 3900 MHz" müsste jetzt aber leistungsfähiger sein, als der oben enthaltene i5-Prozessor, oder?


      nö. ;) Nur weil er mit mehr MHz taktet, ist der CPU nicht unbedingt schneller. Da spielen noch mehr Sachen mit rein, wie z.B. Speicheranbindung, Cache, Architektur, usw...

      Einen guten Aufschluss geben Benchmarks und die dort errechnete tatsächliche Leistung (in Punkten) bei ansonsten identischem System. Ich war sogar eben beim Vergleich ziemlich überrascht, dass der auf dem Papier langsamere Intel dem AMD so deutlich das Wasser abgräbt:

      Intel Core i5-4460 @ 3.20GHz 6,640 Punkte
      AMD A8-6600K APU 4,626 Punkte

      Zum Vergleich, mein vor fast 5 Jahren vorgestellter Intel Core i5-2500K @ 3.30GHz erreicht 6,461 Punkte und ein Intel Core i3-3220T @ 2.80GHz mit nur 2 Kernen kommt auf 3701 Punkte.

      Was ich bei dem AMD nicht verstehe, ist der integrierte Grafikchip. Also ja, schön dass er einen hat, aber das ist halt was für Office-Rechner und für Leute, die mal ne DVD gucken wollen. Kann natürlich auch reichen, aber dann verstehe ich nicht, warum der Link von dir noch ne Grafikkarte dazupackt, die sogar relativ speicherstark ist.

      Zum Link: Ja, wäre ok. Nur ich versteh halt den Prozessor nicht, aber das ist ja nicht dein Problem. ;) Wat soll dat Ding denn kosten?
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Das Computerbase-Forum hat auch sehr nette Zusammenstellungen für diverse Budgets bei unterschiedlichen Einsatzbereichen.

      Einfach mal Google um

      "der ideale gaming pc"
      "der ideale multimedia pc"
      "der ideale Office pc"

      bemühen, da sollte das Forum direkt oben auftauchen ;)

      Zusammenbau dann bei Alternate und Co, wenn Du es Dir selbst nicht zutraust - weiß aber nicht, was das kostet, ich bau das Zeug immer selbst zusammen ;) Meinen PC hab ich vor einigen Jahren nach ihrer Gaming-Liste zusammengestellt und der läuft tiptop ohne Probleme! :nuke:
      "Ich bin 2002 zu den Bayern Profis gekommen. Ich wäre damals froh gewesen, wenn sich ein erfahrener Spieler um mich gekümmert hätte. In der Kabine saß ich neben Oliver Kahn. Zum ersten Mal mit mir gesprochen hat er 2005" :D
    • Kampfkater schrieb:

      Was ich bei dem AMD nicht verstehe, ist der integrierte Grafikchip. Also ja, schön dass er einen hat, aber das ist halt was für Office-Rechner und für Leute, die mal ne DVD gucken wollen. Kann natürlich auch reichen, aber dann verstehe ich nicht, warum der Link von dir noch ne Grafikkarte dazupackt, die sogar relativ speicherstark ist.
      Die integrierten sind im Motherboard verbaut. Die reichen für die meisten Anwendungen (auch für Bildbearbeitungen) aus. Liefern aber halt in der Regel kein HDMI, aber DVI ist völlig ausreichend, liefert an Grafik nämlich das selbe wie HDMI (halt ohne Audio).
      Dass da noch Grafikkarten hinzukonfiguriert werden, liegt daran, dass sie die Rechner auch für Gamer interessant machen wollen. Sind meist nicht die neuesten und Leistungsstärksten GraKas, aber für Gaming besser geeignet als die integrierten
      „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
    • Mittlerweile auf dem Prozessor sogar? Ist eigentlich auch nur einen Schritt weiter gegangen. War früher nicht möglich, weil sie selber keine Grafik konnten, da hatten sie NVIDIA auf dem Board. Mit ATI im eigenen Haus (auch erst durch den Link gelernt) haben sie es eingekauft, um es zu kombinieren. Und dann wird es im Handel doch wieder mit NVidia kombiniert...
      „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
    • Sind beide für deine Bedürfnisse gut. Der erste mit 8GB RAM ist ausreichend. Win10 braucht nicht die Ressourcen, die frühere Versionen noch brauchten. Zur Not hast Du die Auslagerung auf der ersten Platte, dann merkt man es kaum, wenn man mal was Speicherintensives hat. Grafikkarte ist an sich egal, genau wie die meisten anderen Werte. Monitor passt an die GraKa, könnte bei der Auflösung aber sogar noch über VGA angeschlossen werden
      „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
    • Giancarlo schrieb:

      Sind beide für deine Bedürfnisse gut. Der erste mit 8GB RAM ist ausreichend. Win10 braucht nicht die Ressourcen, die frühere Versionen noch brauchten. Zur Not hast Du die Auslagerung auf der ersten Platte, dann merkt man es kaum, wenn man mal was Speicherintensives hat. Grafikkarte ist an sich egal, genau wie die meisten anderen Werte. Monitor passt an die GraKa, könnte bei der Auflösung aber sogar noch über VGA angeschlossen werden



      Würde aber gerne die internen Lautsprecher des Monitors nutzen und ihn deswegen über HDMI anschließen. Dann spare ich mir die Lautsprecher.
    • Kannste ja machen. ;) Auch wenn interne Monitorlautsprecher noch schlimmer sind als interne TV-Lautsprecher. Aber auch das ist ja nicht dein Problem. ;)

      Ich bin da bei Carlo, beide Konfigurationen werden dir taugen. Ich würde aber auch auf die 8GB-Variante gehen und dafür dann die SSD mitnehmen. Davon hast du mit deinem Anforderungsprofil mehr Nutzen, als von 16 GB RAM.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Für Textverarbeitung, Bildbearbeitung und ein wenig Surfen reichen die Lautsprecher schon aus. Und für ein bisschen youtube sind die auch in Ordnung. Selbst wenn man damit über youtube oder mp3 viel Musik hören will, dank der Komprimierung macht es kaum nen Unterschied, ob man nun die integrierten nutzt oder ein Bose Sound System anschliesst... ;)
      „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
    • Ok. Und ihr seid auch sicher, dass mir die CPU genügt. Ein Bekannter rät mir nämlich mit der Begründung "zu leistungsschwach" strikt davon ab?
      Ich nutze auch an meinem TV die integrierten Lautsprecher. Und notfalls habe ich noch ein Headset hier rumliegen. :)

      Hm. Ist das dann kompliziert mit den zwei Festplatten die so einzurichten, damit es passt?
      Hätte jetzt instinktiv eher zu dem 16er gegriffen.
    • Der CPU reicht locker für deine Bedürfnisse

      Die meisten kaufen total überdimensionierte Rechner, deren Ressourcen sie nie und nimmer ausnutzen. Dabei vergleichen sie nur mit dem, was aktuell der Top-Wert auf dem Markt ist.
      Die Mühle an der ich gerade sitze ist ein i5-3320M @2.60GHz mit 8GB RAM auf Win7. Damit bearbeite ich ohne Probleme Bilder auf ner ganz normalen HDD

      Die beiden Festplatten einrichten ist überhaupt kein Problem. Auf der SDD ist das Betriebssystem vermutlich schon drauf. Die ist als Primäre Festplatte markiert und bekommt das OS, inklusive allem was das OS mitliefert. Die zweite HDD ist formatiert. Die erkennt Windows dann direkt. Die SDD nimmst Du in erster Linie für das Betriebssystem. Einige Apps installierst Du da, wie z.B. Office und deine Bildbearbeitungsprogramme. Andere Programme kannst Du bei der Installation auf die HDD werfen und Daten legst Du auch auf der HDD ab, damit diese nicht die SDD blockieren.
      „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
    • Der soll dir doch vorinstalliert werden? Dann musst du dich um die Einrichtung der Festplatten doch gar nicht scheren?! Du hast dann statt 2 vielleicht 3 oder 4 Partitionen auf der Platte, je nachdem wie's unterteilt ist. Aber einrichten musste da nix.

      Was den Prozessor angeht: Ich hab das ja oben geschrieben, dass der AMD halt deutlich (!) leistungsschwächer ist, als ein ähnlich gestrickter Intel. Bis zu 1/3 langsamer, wenn du nach meinem Benchmark gehst. Aber ist halt die Frage, was a) das gleiche System mit nem Intel Prozessor kostet und b) ob du diesen Prozessor bei deinem Anforderungsprofil überhaupt auslasten kannst. Wenn du keine Videobearbeitung machst, oder aufwändige Games zockst, dann kriegst du selbst den deutlich schwächeren AMD nicht ausgereizt.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Besteht die Chance, dass Du in 3 Jahren damit neue und sehr aufwändige Spiele spielen wirst?
      Wobei, selbst da ist eher die GraKa gefordert als der CPU

      bei der Videobearbeitung macht es sich dann auch nur in der Geschwindigkeit bemerkbar, in der das Video erstellt wird, macht aber auch nicht so super viel aus
      „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”