Quellencheck

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Die Idee kam mir, als ich eben im Nahost-Thread den Link von Jumpz zu neopresse.com gesehen habe.

      Was soll das also hier? Wir haben zwar im Regelwerk geschrieben, dass die Quelle möglichst seriös sein soll, aber nicht immer ist das als unbedarfter Leser so einfach. Klar, PI-News, Deutsche-Wirtschafts-Nachrichten und co. (er-) kennt man, aber wie schaut's mit den vielen tausenden Blogs und Nachrichtenseiten im www. aus? Sind die seriös? Welche Sekundärquellen nutzen die und wie kann man überhaupt eine "sichere" Quelle erkennen?

      Ich stelle mir das also folgendermaßen vor: Jemand fragt, worum es sich bei einer Seite handelt und wir schauen uns die Seite an und geben unsere Einschätzung darüber ab. Wenn möglich frei von politischen Grabenkämpfen, also die Welt z.B. mag in der linken Wahrnehmung ein konservatives Hetzblatt sein, aber ist grundsätzlich ein Medium, was man nicht per se anzweifeln muss.

      Ich träume davon, dass hier im Laufe der Zeit eine Linksammlung zu guten und schlechten Seiten entsteht und wenn wir genug Material haben, erstelle ich im Eingangspost eine Tabelle mit Quellen und wie wir diese bewertet haben.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Ja, die Nachdenkseiten z.B.

      nachdenkseiten.de

      Muss man mittlerweile etwas differenzieren, meiner Meinung nach. Früher uneingeschränkt empfehlenswert, heute muss man schon etwas auf den Autor schauen. Gerade Albrecht Müller scheint so langsam der Altersstarrsinn zu packen und er haut manchmal Dinge raus, die ich normalerweise eher bei Ken Jebsen und co. verorte. Jens Berger z.B. ist aber meiner Meinung nach uneingeschränkt lesenswert, weil er eben auch um die Ecke denkt und seine Behauptungen dabei aber mit volkswirtschaftlicher Ahnung untermauern kann.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Lombaburger schrieb:

      Wenn man den Verantwortlichem aus dem Impressum googelt findet man so eine Quellenliste.


      Hei, das ist ja eine ganz wilde Mischung, die da auf der Seite versammelt ist. NDS neben Freitag, Spiegelfechter, Cicero und dann hat er da Kopp und die DWN drauf... :ohmei:

      Aber der Verantwortliche von neopresse.com, Stefan Hofbauer, ist zwar auf dieser Seite unter den Links aufgelistet. Diese Seite gehört laut Impressum aber einem Christian Möller. Da will sich bei mir erstmal noch kein kausaler Zusammenhang erschließen.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Kampfkater schrieb:

      Hei, das ist ja eine ganz wilde Mischung, die da auf der Seite versammelt ist. NDS neben Freitag, Spiegelfechter, Cicero und dann hat er da Kopp und die DWN drauf... :ohmei:

      Das ist halt eine unabhängige Seite, bei der jeder schreiben darf, ähnlich der Huffington Post. Da kann es dann auch vorkommen, dass ein Unternehmer dort ein Artikel schreibt, bei dem sein Unternehmen entsprechend gut weg kommt...
      Bei solchen Seiten findet man auch immer gute Schreiber, aber man kann da nicht von einem auf alle schliessen
      „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
    • Lombaburger schrieb:

      Wenn man den Verantwortlichem aus dem Impressum der neopresse googelt findet man so eine Quellenliste.


      Die Seite ist wie gesagt unabhängig von der NEOPresse - zu NEOPresse selbst habe ich jetzt erstmal nur oberflächlich über ein paar Artikel gelesen. Da sie dann natürlich einige mit so reißerischen Überschriften, wie "der bargeldlose Terrorstaat kommt" oder "nächstes Jahr Weltkrieg" dabei. Auch ein paar Artikel, wo ich mich gefragt habe, auf was sie sich da berufen - wenn sich zum Beispiel auf einen syrischen Agenten berufen wird, der aber in der Originalquelle ( die auch noch der britische Express ist) kein syrischer Agent, sondern ein IS-Kämpfer ist - dessen Zitate dann nur in einzelnen Worten in den Text geworfen werden.
      Die Komplettzitate stammen dann allesamt aus dem SchweizMagazin, das relativ klar als russlandorientiertes Verschwörungstheoretiker - Geschreibe mit vielen rassistischen Artikeln bezeichnet werden kann, meiner Meinung nach.

      Von daher wäre mein erster Eindruck erstmal, dass man die Seite schon hinterfragen sollte - müsste man nochmal genauer gucken, wer da was so geschrieben hat.
      Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
      Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ADDI ()

    • ADDI schrieb:



      Von daher wäre mein erster Eindruck erstmal, dass man die Seite schon hinterfragen sollte - müsste man nochmal genauer gucken, wer da was so geschrieben hat.


      Muß man bei solchen Themen ja eigentlich immer ;)

      Hab das auch nur hier reingeworfen, weil der Kater im Eingangspost von einer Linksammlung zu guten und schlechten Seiten träumt :winke:
      Eigentlich kann ichs ja.
    • Wieso die Zeit weiter nach links?
      Ist ein liberales Blatt, welches auch gerne verschiedene Positionen gegenüberstellt. Finde sie deutlich unparteiischer als die Welt
      „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”