Flüchtlinge in Europa

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • michl1976 schrieb:

      Beschämend was die "Antifa" in Heidenau aufgeführt hat.
      Bedrohen, beschimpfen und nur durch Flucht kein tätlicher Angriff auf Spahn.

      Alles ist gut in der linken Szene, solange man die gleiche Meinung hat.
      Ansonsten werden Sturmtrupp Methoden angewandt.

      Links- und Rechtsradikale. Brüder im Geiste.


      Die Antifanten sind doch absolute Vollkasper.
      Beweis gefällig?
      Bitte:

      Hier mal was Lustiges über die Hampelmänner von der Antifa:
      Die Antifa nimmt sich ja bekanntlich das Recht heraus, Menschen schon allein der Verwendung von Zitaten und Mundarten, die irgendwann vor über 70 Jahren auch mal ein NSDAP Funktionär benutzt hat.
      Wie sagen die Jungs doch so schön von sich selbst:
      'Wer Nazi ist, bestimmen wir'
      Herzlichen Glückwunsch, ihr Vollidioten, damit seid ihr - gemäß eurer eigenen Kriterien - selber Nazis, denn dieser Spruch stammt nämlich von JULIUS STREICHER ...
      Im Originallaut:
      'Wer Jude ist, bestimme ich'
      (Zum Thema Auftrittsverbot - oder aber nicht - für die Comedian Harmonists, welche jüdische Bandmitglieder hatten)
      Respekt, meine lieben Mitmenschen von der linken Vollpfostenfront
      Hier könnte Ihre Werbung stehen ;)
    • Eigentlich konnte man im Gesellschaftsboard in den letzten Wochen wieder gut mitlesen, aber die letzten Tage sind ein Grauen. Stammtischgelaber übelster Sorte und persönliche Streitereien :(
      "Ich bin 2002 zu den Bayern Profis gekommen. Ich wäre damals froh gewesen, wenn sich ein erfahrener Spieler um mich gekümmert hätte. In der Kabine saß ich neben Oliver Kahn. Zum ersten Mal mit mir gesprochen hat er 2005" :D
    • Coby90 schrieb:

      michl1976 schrieb:

      Beschämend was die "Antifa" in Heidenau aufgeführt hat.
      Bedrohen, beschimpfen und nur durch Flucht kein tätlicher Angriff auf Spahn.

      Alles ist gut in der linken Szene, solange man die gleiche Meinung hat.
      Ansonsten werden Sturmtrupp Methoden angewandt.

      Links- und Rechtsradikale. Brüder im Geiste.


      Die Antifanten sind doch absolute Vollkasper.
      Beweis gefällig?
      Bitte:

      Hier mal was Lustiges über die Hampelmänner von der Antifa:
      Die Antifa nimmt sich ja bekanntlich das Recht heraus, Menschen schon allein der Verwendung von Zitaten und Mundarten, die irgendwann vor über 70 Jahren auch mal ein NSDAP Funktionär benutzt hat.
      Wie sagen die Jungs doch so schön von sich selbst:
      'Wer Nazi ist, bestimmen wir'
      Herzlichen Glückwunsch, ihr Vollidioten, damit seid ihr - gemäß eurer eigenen Kriterien - selber Nazis, denn dieser Spruch stammt nämlich von JULIUS STREICHER ...
      Im Originallaut:
      'Wer Jude ist, bestimme ich'
      (Zum Thema Auftrittsverbot - oder aber nicht - für die Comedian Harmonists, welche jüdische Bandmitglieder hatten)
      Respekt, meine lieben Mitmenschen von der linken Vollpfostenfront

      Jetzt wirklich, ist das ein Ernst?! Mit ist völlig egal, woher du kommst, was du bist oder was dich sozialisiert hat, aber solch ein Vergleich ist das Letzte! Was ist für dich überhaupt "die Antifa"? Und dann mit Streicher zu argumentieren, also ehrlich...... :rolleyes:
    • @katsche: Da hast Du natürlich recht, mein Mitlesen hilft keinem ;)

      Bin bei vielen Themen aber auch einfach nicht tief genug drin und bevor ich Blödsinn rede, schweige ich lieber |-)

      Aber sei Dir sicher, bei manchen letzten Ausdünstungen hat es mich wirklich in den Fingern gejuckt. Aber das war teilweise so haarsträubend, da konnte ich gar nicht ernsthaft gegenargumentieren - wer sowas von sich gibt, liest/versteht das eh nicht :galmi:
      "Ich bin 2002 zu den Bayern Profis gekommen. Ich wäre damals froh gewesen, wenn sich ein erfahrener Spieler um mich gekümmert hätte. In der Kabine saß ich neben Oliver Kahn. Zum ersten Mal mit mir gesprochen hat er 2005" :D
    • Vorzugsweise auf der A3, wo die orientierungslosen Menschen dann nachts auf der Autobahn umherirren. Ist ein reines Wunder, dass noch keine Gruppe von einem übermüdeten Trucker oder abgelenkten Autofahrer niedergemacht wurde.
      Du wirst koana vo UNS


      In a world of compromise....Some don’t.


      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!
    • michl1976 schrieb:

      Beschämend was die "Antifa" in Heidenau aufgeführt hat.
      Bedrohen, beschimpfen und nur durch Flucht kein tätlicher Angriff auf Spahn.

      Alles ist gut in der linken Szene, solange man die gleiche Meinung hat.
      Ansonsten werden Sturmtrupp Methoden angewandt.

      Links- und Rechtsradikale. Brüder im Geiste.

      michl1976 schrieb:

      Beschämend was die "Antifa" in Heidenau aufgeführt hat.
      Bedrohen, beschimpfen und nur durch Flucht kein tätlicher Angriff auf Spahn.

      Alles ist gut in der linken Szene, solange man die gleiche Meinung hat.
      Ansonsten werden Sturmtrupp Methoden angewandt.

      Links- und Rechtsradikale. Brüder im Geiste.

      Beschämend ist es, dass das der erste Post zu dem Thema ist.

      In dem losen Konstrukt Antifa läuft verdammt vieles falsch, aber nach den Vorfällen in Heidenau erstmal mit dem großen Kaliber auf die linke Seite zu zielen ist sogar noch billiger als das was ASV und CDU/CSU veranstalten.
      Du wirst koana vo UNS


      In a world of compromise....Some don’t.


      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!
    • Ich habe mich zum Thema "Antifa" ja mehrfach geäußert. Vieles, was unter dem Namen passiert, hat nur schädliche Auswirkungen auf unsere Arbeit.
      Bekanntlich war mein Vater viele Jahre Vorsitzender des entsprechenden Verbandes und Redakteur der Zeitschrift "Antifa"- und da ging (und geht) es nullkommanull um Anarchie, Sektierertum, Gewalt.
      Aber ist das nicht bei allen gesellschaftlichen Strömungen so? Gibt es nicht überall Mißbrauch, Verzerrungen?
      Ich habe die anrchistische Antifa immer -auch ziemlich scharf und eben auch hier- verurteilt, da gibt´s genügend Beispiele ohne jede Zweifel.

      Heidenau ist aber was komplett Anderes- und diese billige Attacke hier ebenfalls. Das war eine Retourkutsche auf meine Diskussion mit Caledonia, wo es um Weltmeister ging. Ich denke, dies konnte man recht gut mitverfolgen. Getroffene Hunde bellen...behaupte ich mal.
      Es stimmt, dass Koppverlag, diese berüchtigte Meinungsmachinerie des äußeren rechten Lagers, und auch Springer die Verbalattacken einiger Aktivisten und einiger offenbar Betroffener gegen den CDU- Innenminister aufbauschten und so taten, als musste der gute Mann vor körperlicher Gewalt flüchten.
      Wer Videos oder auch den gestrigen Spiegel-TV-Bericht sah kann zu diesem Schluß kaum kommen, allerdings wurde bei Spiegel TV auch der Begriff "Flucht" benutzt. Leicht irreführend, weil man dort einfach das Verschwinden des Politikers der Sprüche wegen meinte.
      All dies sei erwähnt ohne das Niederbrüllen des Innenministers zu rechtfertigen. Allerdiungs ist -auch laute- Kritik am Innenminister Sachsens sehr wohl angebracht. Würde Seehofer zB nach Freital schreiten wäre noch massivere Kritik zwingend.

      Was beastie schreibt ist jedoch genau der Punkt: Sich an diesem Zwischenfall derart hochzuziehen und daraus "Brüder im Geiste" zu machen ist billig, schmuddelig und inhaltlich kompletter Quark.
      Wählen gehen- Rassisten verhindern

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von katsche ()

    • Was mich betrifft: na logisch- und zwar ohne zu selektieren, welche Ankömmlinge mir in meinen Kram passen.
      Unser Verband ist da sehr aktiv- das kannst Du Dir sicher vorstellen. Hier gibt´s ja auch genug zu tun.

      Allerdings sollte man bei allem Engagement dann auch mal sagen, dass der Staat seit inzwischen Jahrzehnten Hilfe auf den privaten Sektor verlagert. Solidarität ist toll und wichtig, aber eben nur die Ergänzung zu staatlichem Tun.
      Und nochmals: man sollte Gutes tun ohne dies als Feigenblatt zu benutzen und auch, ohne es dauernd zu erwähnen...
      Wählen gehen- Rassisten verhindern

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von katsche ()

    • katsche schrieb:

      Was mich betrifft: na logisch- und zwar ohne zu selektieren, welche Ankömmlinge mir in meinen Kram passen.



      Und nochmals: man sollte Gutes tun ohne dies als Feigenblatt zu benutzen und auch, ohne es dauernd zu erwähnen...


      Wo du das mit dem selektieren wieder her hast, ist mir auch ein Rätsel. Aber das ist genau deine Methode. Ohne jede Grundlage unterstellst du etwas , wiederholst es mantraartig und gibst es als Fakt aus.


      Und dann unterstellst du mir, meine Tätigkeit als Feigenblatt zu benutzen.....sehr nett. Wie du dich erinnern kannst, habe ich dir vor Monaten per PN darüber geschrieben. Nur finde ich es bei deinem Propagandafeldzug angebracht, es auch mal öffentlich zu machen.
      FCB
    • ach, Du beziehst das auf Dich?

      Nicht ganz zu Unrecht, was das Feigenblatt betrifft, beim Selektieren denke ich da eher an manch andere Edelbürger....
      Immer, wenn man Dir Deine islamophoben Ausritte hier unter die Nase reibt -und zwar zurecht- kommt "ich kümmere mich um Flüchtlinge". Ja, toll- und nun?
      Was rechtfertigt das?
      Nichts. Zurück zum Thema. Hier gehts nicht um Beasties Tun für Zuwanderer, das interessiert nur im Schwanzvergleich. Ich vertraue drauf, dass er das Richtige macht, wenn es drauf ankommt.
      Und ansonsten geht´s eben nicht um Dialoge.
      Wählen gehen- Rassisten verhindern

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von katsche ()

    • Welche islamophoben Ausritte?

      Das ich radikalen Islamismus für eine Gefahr halte? Ja und dazu stehe ich!

      Das ich links- wie rechtsradikale für gleich degeneriert halte? Auch dazu stehe ich!

      Das ich finde , das Asyl ein schützenswertes Gut ist und jeder Asylsuchende ein Recht auf eine faire Verhandlung hat? Auch dazu stehe ich. Aber auch zur Konsequenz, daß jemand mit negativem Asylbescheid abgeschoben werden muß!



      In deiner schwarz-weiß Welt gibt es keine Zwischentöne. Du lebst scheinbar nach dem Motto, "wer nicht für mich ist, ist gegen mich". Und zimmerst dir damit dein Weltbild zurecht.
      FCB
    • katsche schrieb:



      . Hier gehts nicht um Beasties Tun für Zuwanderer, das interessiert nur im Schwanzvergleich. Ich vertraue drauf, dass er das Richtige macht, wenn es drauf ankommt.


      Wann, wenn nicht jetzt kommt es darauf an. Und es macht eben schon einen Unterschied , zumindest für die Flüchtlinge, ob man in einem Forum große Reden schwingt und beklagt alles sei so schlecht, oder ob man seinen Arsch hochbringt und was macht! Nicht nur auf Beast bezogen.

      Eins noch Katsche: ich habe es bei mir hier hauptsächlich mit Syrern und Irakern zu tun und die flüchten eben genau vor den radikalen Islamisten, gegen die ich hier Stellung beziehe.
      FCB

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von michl1976 ()

    • Ist ja gut ...
      Ich will auch mit Dir in keinerlei Diskussion gehen, es ist unsinnig. Weltmeister hat hier über Rassismus gesprochen, offenen wie "den der biederen Bürger", er als Betroffener hat eben so seine Einschätzung.

      Ich mag den Jungen- weil er einfach gut und menschlich ist- und weil ich ihn mit al den Zwischentönen nicht nach seiner politischen Einstellung bewerte (wie übrigens keinen Menschen...ich setze mich, wie viele hier wissen, auch in Natura sehr gerne mit sehr Rechtskonservativen an einen Tisch und diskutiere freundschaftlich- einige dieser sind ja hier bekannt und bei BFC- und Bayernspielen oft dabei), aber das ist meine Sache und braucht keiner weiteren Erwähnung. Aber mich als BFCer in "schwarz oder weiss"- Denken zu hüllen ist ja unfassbar lächerlich. Du weisst über uns vermutlich .... nichts...Rechtskonservativer als die Anhängerschaft des BFC gehts wohl kaum ;D

      Und auch sonst: Antifa heisst "über alle ideologischen Grenzen hinweg"- aber auch das weisst Du nicht, weil Du mit echtem Antifaschismus nichts zu tun haben kannst. Du hast Dein Bild, geprägt von medien wie "PI"...auf deren Bullshit Du ja auch damals im Moslemstreit voll abgegangen bist.
      Schwarz oder weiss- doch, in einem Punkt ja: human oder inhuman- da gibt´s für mich keine Zwischentöne. Islamophobie ist inhuman, mal so als Beispiel.



      Edit: Syrer und Iraker- ah, das sind also die Schützenswerteren. Weil sie vor Verbrechern flüchten, was als Fakt ja stimmt.
      Interesssante Selektion.
      Schon da hab ich eine komplett andere Position: schon der Begriff "Wirtschaftsflüchtling" ist diskriminierend und menschenverachtend. Wer vor Hunger flieht ist mir genauso willkommen. Und zwar ohne dass ich das besondere Leid der Syrer etwa verniedliche. Nur bin ich nicht der der zu richten hat.
      Wählen gehen- Rassisten verhindern

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von katsche ()

    • katsche schrieb:



      Du hast Dein Bild, geprägt von medien wie "PI"...auf deren Bullshit Du ja auch damals im Moslemstreit voll abgegangen bist.


      Für mich verwunderlich, wie du glaubst zu wissen, wie sich jemand sein Bild holt... Und wieder typisch, wie du das als Fakt verkaufst.

      ...und in deiner Bearbeitung die nächste Unterstellung......du liest nur, was du lesen willst.
      FCB

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von michl1976 ()

    • michl1976 schrieb:

      @beastieboy, katsche

      Macht ihr aktiv irgendwas für Flüchtlinge?

      Auch wenn die Frage nicht an mich gerichtet ist:

      Man muss nicht unbedingt aktiv etwas FÜR Flüchtlinge machen. Für den Anfang würde es schon reichen, wenn manche damit aufhören würden GEGEN Flüchtlinge zu hetzen oder fremdenfeindliche Postings auf FB zu liken.
      Ein Verein ohne Kurve ist auch mit Titeln wenig wert.
    • CoG: DIESE Leute, die sowas tun, würden ja sowieso nichts für Flüchtlinge tun.

      Jetzt ist gerade eine Ausnahmesituation und ich glaube schon, daß jeder, der irgendwie die Chance dazu hat, etwas machen sollte.
      FCB
    • michl1976 schrieb:

      katsche schrieb:



      Du hast Dein Bild, geprägt von medien wie "PI"...auf deren Bullshit Du ja auch damals im Moslemstreit voll abgegangen bist.


      Für mich verwunderlich, wie du glaubst zu wissen, wie sich jemand sein Bild holt... Und wieder typisch, wie du das als Fakt verkaufst.

      ...und in deiner Bearbeitung die nächste Unterstellung......du liest nur, was du lesen willst.


      Soll ich nochmal dran erinnern, wie Du seinerzeit nach den Attentaten Meldungen, die nur der KOPP- Verlag verbreitete (und die natürlich Bullshit waren), hier eingestellt hast?
      So, nun lass es aber gut sein.
      Wählen gehen- Rassisten verhindern