GEZ Beiträge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • GEZ Beiträge

      Was sagt ihr dazu, dass die 2017 schon wieder die Rundfunkgebühr erhöhen wollen?
      Haben die nicht erst vor drei Jahren durch die 'Volks- bzw. Jedermann-Flat' nicht schon genug bekommen? Die kassieren inzwischen jeden Haushalt ab, egal, ob dort nen Rundfunkgerät steht, oder ob es nur eine Gartenhütte ist.
      Wie maßlos sind die eigentlich??? Mal muss auch mal Schluss sein, dann muss man halt mal vernünftiger wirtschaften. Gibt es da eigentlich keine Kontrollinstanz, die denen mal ein bissel auf die Finger schaut?

      Ich bin ja nach wie vor für eine Rundfunksteuer, die sich dann am Einkommen orientiert und direkt einbehalten wird: So wäre der Beitrag FAIR, da jeder entsprechend seines Verdienstes zahlt. Und vor allem würde das Geld monatlich direkt weggehen, ohne dass man es einmal gesehen hat. Ganz im Gegensatz zum GEZ Beitrag, wo es richtig schmerzt alle drei Monate über 50 Flocken vom eigenen Konto wieder abzugeben, also Geld, was man quasi erst hatte, um es dann doch wieder dem Staat zu geben. Dann soll er es lieber direkt, in Variabler Höhe, auf Basis des Einkommens einziehen.
      Hier könnte Ihre Werbung stehen ;)
    • Erst einmal solltest du nicht außer Acht lassen, dass die Gebühren erst im letzten April um 48 Cent gesenkt wurden. Von einem "schon wieder" kann also nicht die Rede sein.

      Ich persönlich finde das neue System (jeder Haushalt zahlt) besser, weil in der Vergangenheit nun mal viele, die die ÖR genutzt haben, nicht bezahlt haben. Es ist einfacher und bedarf weniger Kontrolle. Und ich glaube, dass es kaum Haushalte gibt, die weder einen Fernseher noch ein Radio haben. Das System finde ich somit wesentlich gerechter als das Vorherige.

      Ich halte auch nicht viel davon, alles einkommensabhängig zu gestalten. Klar hat man da schnell ein "Gerechtigkeitsgefühl", aber wie weit soll das noch gehen? Zahlen reiche Leute für die Müllentsorgung bald mehr, auch wenn sie vielleicht weniger Müll verursachen? Nur weil jemand, aus welchen Gründen auch immer, mehr Geld hat als andere finde ich es falsch, ihn auch automatisch überall mehr zahlen zu lassen. Immerhin empfängt er durch die Öffentlich-Rechtlichen die gleiche Leistung wie ein Hartz4-Empfänger. In einigen Teilen finde ich das sinnvoll, aber diese Regel jetzt überall zu fordern, würde meiner Meinung nach zu weit gehen.
      Und ob das Geld nun monatlich direkt weggeht oder erst später eingefordert wird, ändert nichts an der Höhe der Abgabe. Man weiß ja, dass die GEZ fällig wird und plant dies entsprechend in seine Haushaltskosten ein, legt das Geld zur Not zurück und gibt es gar nicht erst für etwas anderes aus.
    • Ich finde es gerecht, wenn jeder für den Rundfunkbeitrag herangezogen wird. Für Härtefälle gibt es da Ausnahmeregelungen, von der ich zum Beispiel über meine Frau profitiere (beide Studenten, aber nur einer bafögberechtigt). Mittlerweile hat auch jeder hat die gleichen Möglichkeiten um die Angebote der öffentlich-rechtlichen zu nutzen.

      Ich stell den Rundfunkbeitrag an sich auch nicht in Frage, nur was mich stört ist dieses ausufernde Programm was damit bezahlt wird. BRauch es wirklich 100 verschiedene Tatorte, die meist mehr schlecht als recht sich selber kopieren?
      Was ist mit einem Musikantenstadl oder so manchem vermeintlichen Jugendprogramm. Braucht es dann auch noch wirklich so viele Spartenkanäle auf denen dann eigentlich die ganze Zeit Columbo, alte Terra X-Folgen oder Zoodokus laufen? Oder die 200. Kochshow mit Lafer und Lichter.
      Und muss es für jede Zielgruppe ein eigener Kanal sein?
      Dann kommen ja auch noch die Gemeinschaftssender Arte und 3Sat dazu.

      Teilweise kommen dann wirklich auch Programme wo man sich fragt, ob man jetzt bei RTL gelandet ist, z.B. irgendwelche Styling- oder Kuppelsendungen auf EinsPlus. Muss man sowas wirklich aus "Steuergeldern" bezahlen?

      Würden die öffentlich.rechtlichen von ihrem Wahn alle Interessen abdecken zu wollen und wieder auf ihre Gundprinzipien von Information und Unterhaltung zurückkommen, könnte man enorm viel Geld einsparen und in hochwertige Produktionen stecken. Mit Neid schaue ich auf die BBC die es immer wieder schafft gute Sendungen zu vermarkten, die nicht auf irgendeinem US-Abklatsch beruhen.


      Der ÖR braucht nicht mehr Geld, sondern eine andere Struktur, von Grund auf.


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."
    • Ich stelle die GEZ ja nicht in Frage. Nur die Art und weise wie sie an die Daten kommt ist einfach nur Verfassungswidrig. Und außerdem wieso ne Erhöhung? Die sollten mal lieber den Verwaltungsapparat verschlanken. Aber nein jeder Abgeordnete brauch nach dem Ausscheiden aus dem Bundestag ne Stelle um ja die Pfründe zu verpassen.

      Bei den durchschnittgehältern von 300,000 Euro pro jahr der Chefs. :vogelzeigen:
    • Schmiddie schrieb:

      Ich stell den Rundfunkbeitrag an sich auch nicht in Frage, nur was mich stört ist dieses ausufernde Programm was damit bezahlt wird.


      Das sehe ich genauso. Ich bin absolut pro Rundfunkbeitrag, allerdings ist das, was damit gemacht wird, nicht wirklich befriedigend aus meiner Sicht.

      Ich fänds gut, wenn man z.B. anhand von Abstimmungen zumindest ein wenig Einfluss darauf nehmen könnte, was mit den Beiträgen geschieht.
    • Ich bin absoluter Gegner des Zwangs-Pay-TV. Ich will selber entscheiden was ich brauche und was nicht, die öffentlich-rechtlichen Sender gehören definitiv nicht dazu. Für meinen geringen Fernsehkonsum (hochgerechnet etwa drei Stunden pro Woche) reichen die schlechten Privatsender. Sollen ARD & Co. doch einfach an jeden der es bezahlt/bezahlen will einen Decoder schicken und es für alle anderen sperren. Jedenfalls gibt es keinen rationalen Grund, wieso das ein Zwang sein sollte, schließlich müssen alle anderen ja auch nicht meine Zeitungen oder Eintrittskarten beim Fußball mitbezahlen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Wobei ich nichts davon halte, wenn die ÖR nun die teuren Moderatoren für viel Geld abwerben.
      Es ist nicht der Auftrag von ARD/ZDF sich einen Kampf um die Zuschauer zu liefern, sondern lediglich 24 Stunden durchgehend Programm zu senden.

      Den Rest sollen sie denen überlassen, die ihren 'Gebührenkrieg' selber finanzieren, und nicht an einer Volksflatrate das Geld abzapfen ...
      Hier könnte Ihre Werbung stehen ;)
    • Ja wer sagt überhaupt, dass es so ist? Es wird ständig rumgeheult, dass die GEZ für Müll ausgegeben wird, da wäre es vmtl gar nicht so schlecht, wenn man auch fürs bildungsferne Publikum was anbieten würde.



      (Ja, die Provokation ist mir bewusst, frohe Weihnachten!)
    • Bayernfan2 schrieb:

      Kampfkater schrieb:

      ... Mit der Argumentation wirds aber dünn mit EM und WM im Free-TV.

      Warum? Dann müssten halt die Preise reduziert werden. Soweit ich weiss sind EM und WM im Free TV garantiert in Deutschland


      Garantiert ist da erstmal gar nix. ARD/ZDF müssen genauso die WM-Rechte kaufen wie alle anderen auch. Für die WMs 18/22 wurden meines Wissens nach ca. 280 Mio. € hingelegt. Und natürlich wird das neben der Werbung (vor 20h) auch durch die Gebühren finanziert. Übrigens auch von denen, denen diese Ereignisse scheißegal sind. Und wenn halt Sky für 2026 mehr bietet als ÖR, dann hat man ohne Sky halt Pech gehabt.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Kampfkater schrieb:

      Bayernfan2 schrieb:

      Kampfkater schrieb:

      ... Mit der Argumentation wirds aber dünn mit EM und WM im Free-TV.

      Warum? Dann müssten halt die Preise reduziert werden. Soweit ich weiss sind EM und WM im Free TV garantiert in Deutschland


      Garantiert ist da erstmal gar nix. ARD/ZDF müssen genauso die WM-Rechte kaufen wie alle anderen auch. Für die WMs 18/22 wurden meines Wissens nach ca. 280 Mio. € hingelegt. Und natürlich wird das neben der Werbung (vor 20h) auch durch die Gebühren finanziert. Übrigens auch von denen, denen diese Ereignisse scheißegal sind. Und wenn halt Sky für 2026 mehr bietet als ÖR, dann hat man ohne Sky halt Pech gehabt.

      Falsch Kater, es gibt in Deutschland eine Richtlinie wonach WM und EM (zumindest die deutschen Spiele) im Free TV laufen müssen. Die FIFA und UEFA können also gar nicht einfach exklusiv ans Pay TV verkaufen, wenn ein anderer Free TV Sender weniger bietet.

      Das hat auch die EU bestätigt:

      spox.com/de/sport/fussball/110…kauft-werden-duerfen.html
      :meister: :fcbfahne: :dfbpokal: Stern des Südens :cup2: :pokal: :fcbfahne: :shock1:
    • Ich bin für GEZ Beiträge aber mit Einschränkungen.
      Denn ich finde es sollte nicht pauschal von allen gezahlt werden. Ohne Witz, ich kenne wirklich noch Leute ohne Radio und TV.
      Und ich finde das die GEZ nach dem Einkommen berechnet werden soll! Es kann nicht sein das arme genau so viel Geld aufbringen müssen wie reiche.
      Und mal ehrlich, für das Geld was die kriegen muss dann aber auch echt mal was geboten werden.

      Oder wirklich PayPal TV jeder der die Sender sehen will zählt die Gebühren.
      Denn diese Zwangszahlungen finde ich schlimm!
      Ich muss für was zahlen was ich nicht nutze. Im Auto hören wir CDs und Radio kommt bei uns nur aus dem Internet da wir nur bestimmte Sender hören.

      Die Gebühren sind nicht schlecht und werden auch gebraucht aber die Art wie sie einem abgenommen werden geht nicht. Und es geht nicht das man für was zahlen soll was man nicht nutzt.
      Am 23.10.2012 um 12.08 Uhr kam ein kleiner Engel auf dieser Welt an.
      Und am 25.8.2014 um 12.18 Uhr kam der zweite kleine Engel endlich auch auf dieser Welt an.


      :deuhsv:
    • Ricardo schrieb:

      Deern2012 schrieb:

      jeder der die Sender sehen will zählt die Gebühren.


      Für eine Provision im Promillebereich wäre ich durchaus bereit, die Gebühren zu zählen. :D



      ;D ;D ;D


      Ok da zahle ich auch :augen:
      Am 23.10.2012 um 12.08 Uhr kam ein kleiner Engel auf dieser Welt an.
      Und am 25.8.2014 um 12.18 Uhr kam der zweite kleine Engel endlich auch auf dieser Welt an.


      :deuhsv: