Mannschaft, Verein & GmbH insgesamt 2017/2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Mannschaft, Verein & GmbH insgesamt 2017/2018

      Am 26. Juni gibt es die neuen Spielpläne der Saison. :nuke:
      Quelle (kicker.de)
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • um 12:00 Uhr kommt der neue Spielplan raus. Noch ist Zeit für Wetten: Zuhause oder Auswärts zum Start? und gegen wen?

      Ich tippe auf Auswärts gegen den BVB!
      die Realität geht manchmal an der Wirklichkeit vorbei...
    • Ich wette bloß, dass wir innerhalb der jeweils ersten 7 Spieltage gegen Bayern und Ingolstadt spielen werden. Erster Spieltag rechne ich mit...hm...Auswärts Hamburg.
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • gegen Frankfurt zuhause haben wir letzte Saison nicht gewonnen, auch 2009 in der Meistersaison war das das einzige Spiel, wo wir zuhause nicht gewonnen haben. Es wird Zeit, dass sich das ändert!
      die Realität geht manchmal an der Wirklichkeit vorbei...
    • Ich finde es sehr gut das gegen diese Menschen vorgegangen wird. So haben die anderen VfL Fans wieder bessere Chancen auf Karten, da sie von denen ja nicht wirklich genutzt werden
      :deuwob: :dfbpokal:
    • Hat man natürlich überall und das nicht zu knapp. Aber ich gebe dem Kater da schon recht, 4.500 ist schon richtig viel. Ob es nun aber so unglaublich klug ist die genauen Zahlen dem Kicker zu geben, ich weiß es nicht. Was verspricht man sich davon? Ich hätte das eher intern in Angriff genommen.
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • 4u-Martin schrieb:

      Hat man natürlich überall und das nicht zu knapp.


      Selbstverständlich. Ich erinnere mich an genug Saisons bei uns (2003-2007/8), wo regelmäßig über 40.000 Zuschauer durchgegeben wurden und wir die Blicke durch das weite Rund schweifen ließen und maximal auf 32.000 tippten. Damals kann es aber nicht daran gelegen haben, dass sich DK-Inhaber vorsorglich eingedeckt haben. So knapp waren die Karten damals bei uns nie. Ich tippe einfach mal darauf, dass 96 damals die Zuschauerzahlen frisiert hat, um bei Sponsoren und in der Kickertabelle besser auszusehen.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Die Obergrenze des Dauerkarten-Kontingents von 21.500 könne nicht nach oben verändert werden


      Wobei das schon richtig viel ist gemessen an der Stadionkapazität :amkopfkratz:
      In Köln sinds genau so viele DKs...
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
    • Ich finde das System mit der Kartenbörse bei uns aber ganz gut. Das ist wirklich schnell gemacht und zwei mal habe ich das bisher genutzt und immer war die Karte schnell verkauft. Ggf muss der VfL das wirklich noch besser bewerben.

      Ansonsten ist und bleibt es einfach so, dass wir für Erfolgfans zu unattraktiv sind. Dafür ist der Ruf zu schlecht. Wir haben unsere 15. - 18.000 die immer kommen und beim Rest spielt das Wetter, der Gegner, die Laune oder was weiß ich was einfach eine zu große Rolle. Und das wird auch nur in Generationen gedacht besser. Unser Stamm muss Kinder bekommen.. Aus dem Umland massig neue Fans rekrutieren, das ist utopisch und da ändern auch Erfolge wenig dran.
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • Was ein Zweitligist mit Wolfsburgs Fan-Problemen zu tun hat (Bild.de)

      Fakt ist: Letzte Saison hatte der VfL Wolfsburg in der Bundesliga mit 28 199 Zuschauern im Schnitt eine Stadion-Auslastung von 94 Prozent. Sechs Mal war die schmucke VW-Arena in der 124 000-Einwohner-Stadt ausverkauft. Das sind Zahlen, von denen z.B. Hauptstadt-Klub Hertha BSC eigentlich nur träumen kann. Die Berliner hatten in ihrem nur ein Mal ausverkauften Olympia-Stadion (mehr als 74 000 Plätze) im Schnitt rund 50 200 Zuschauer. Ergibt eine Auslastung von 67,5 Prozent bei 3,5 Mio Einwohnern. Eine Zahlenspielerei, die dem VfL Wolfsburg zwar schmeichelt, aber wenig hilft.



      Trotz der Quelle ein erfrischender Beitrag. Benennt die Probleme, liefert aber auch ein paar Faktoren mit. Liest man selten. Ich denke mit der Einschätzung des "Bermuda-Dreiecks" liegt er ganz richtig, wenn auch die VfL-Fahnen und Aufkleber in Braunschweig und Umland immer mehr werden. So zumindest mein Gefühl nach sechs Jahren.
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • Ironischerweise hatte ich genau das Beispiel Berlin kürzlich in einem anderen Forum aufgeführt, wenn auch ein bissl von der anderen Seite aufgesattelt:
      Bei 130.000 Einwohnern müssten davon in Wolfsburg 23 % ins Stadion gehen, um die 30.000 auszulasten.
      In Berlin müssten bei 3,3 Mio. Einwohnern lediglich 2,2 % ins Stadion gehen, um die Hütte mit ner Kapazität von rund 74.000 Zuschauern voll zu kriegen. Im letzten Buli-Spiel gegen Stuttgart waren es lediglich 46.000.
      Warum lästert also niemand über die geringe Besucherzahl der Hertha? :D

      Richtig ist aber auch, dass uns das nichts bringt. Und 20.000 beim ersten CL-Heimspiel seit Jahren ist natürlich trotz dieser Zahlen und trotz des Schichtsystems enttäuschend, wenn auch irgendwo verständlich. Nicht viele würden sich bei Spät- oder Nachtschicht vermutlich extra Urlaub für ein Heimspiel gegen Moskau nehmen... :schulterzucken:
    • Der VfL Wolfsburg ist größer als seine Stadt.

      Ausgerechnet der "Tagesspiegel", sonst in Sachen VfL-Berichterstattung keineswegs objektiv, bringt es ganz gut auf den Punkt. Letztlich sind diese Zuschauerdebatten bei uns eben oft auch Neiddebatten. Die ich in gewissem Rahmen auch nachvollziehen kann! Im Grunde ist der VfL durch die "Übernahme" von VW im Jahr 2001 in (auf jeden Fall finanzielle und z.T. auch sportliche) Sphären katapultiert worden, in die er strukturell nicht hingehört. Der VfL war und ist im Fußball ein kleiner Verein mit begrenzter, lokaler Anziehungskraft. Und für den Rest des Fußballrepublik entweder egal oder - wegen des potenten Eigners und der daraus resultierenden Erfolge - unsympathisch. Wenn dann der VfL gegen einen unattraktiven Gegner wie Krasnodar in der Vorrunde der Europa League vor 16.000 Zuschauern spielt, kommen die entsprechenden Kommentare. Wenn dagegen der "sympathische" SC Freiburg in einer doppelt so großen Stadt im gleichen Wettbewerb gegen No Names aus Liberec oder Praia (oder selbst gegen den großen FC Sevilla) nur 14-15.000 Zuschauer ins Stadion lockt, ist das diesen Leuten keinen Aufschrei wert.

      Dabei sollte das der Maßstab sein. Vergleicht man den VfL nämlich mit ebenfalls erst in jüngerer Zeit erfolgreichen Vereinen wie Freiburg, Mainz, Augsburg, Hoffenheim, Hertha ... wird man sehen, dass die Fan-technisch ganz ähnliche Probleme haben. Weil es einfach verdammt schwierig ist, sich da Terrain zu erobern. Das Fell des Bären ist in Fußballdeutschland weitgehend verteilt. Welcher "Neu-Fußballfan" sucht sich schon einen dieser Vereine aus, wenn er nicht gerade einen lokalen Bezug zu ihnen hat? Noch dazu einen Club wie den VfL mit dem Malus "Werksclub", "Retortenverein" ... you name it. Nicht mal "Mode-" bzw. "Erfolgsfans" schließen sich dem VfL an (es gibt ja Bayern und den BVB).* Daher können die Zuschauer nur aus der Region Wolfsburg kommen. Und insofern fand ich Allofs' Statement auch genau richtig. Ich hoffe, es bewirkt etwas. Denn was kann man an einem Abend in Wolfsburg Besseres machen, als zu einem CL-Spiel des VfL zu gehen?

      * Womit ich keineswegs meine, dass die Bayern oder der BVB nur Erfolgsfans hätten! Nur WENN heutzutage jemand "neu" zum Fußballfan wird und ihm v.a. der Erfolg seiner Mannschaft wichtig ist, wird er sich nicht für den VfL entscheiden. Selbst der nicht! Weil es eben weitaus attraktivere erfolgreiche Mannschaften gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Holgobolgo ()