VfL-Drehtür - Wer kommt, wer geht? Transfers und Spekulationen 17/18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Uff, war er das? :amkopfkratz: Ein Hoch auf deine Erinnerung :amen:

      Aber ja, ich wäre nicht böse, wenn er käme. Jedoch hätte ich an zwei Stellen Bauchschmerzen: Zum einen soll die Leihgebühr wohl relativ hoch sein und zum anderen ist auch er der Typ Mittelstürmer, der auch Aussenbahn spielen kann. Von solchen Zwitterlösungen bin ich immer nur so semi begeistert.
      "Yeah well, that´s just like, your opinion, man"


      Blackhawks - Bears - Supersonics
    • 6 Millionen für 1 Jahr ist doch keine Meinungsmache mehr, das geht doch bei den Zahlen total unter...! Für 3 Jahre hätte der wahrscheinlich 25-40 Millionen gekostet...da finde ich 3-6 pro Jahr einen Schnapper. Ob er selbst die 3 am Ende wert ist muss man natürlich abwarten.

      Ich wollte den Umbruch...unbedingt. Jetzt sind so viele Urgesteine weg...Spieler mit denen man Geschichten verbindet. Puh, tut dann doch weh. Auch V8 wollte ich eigentlich rein sportlich betrachtet los werden, Träschi genauso. Jetzt wo es so ist fehlen sie mir schon. Denn zu den aktuellen Spielern besteht einfach 0 Verbindung...! Der VfL hat es mit mir gerade wirklich nicht leicht.
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • So wie man es lesen kann, ist der Origi-Vertrag doch ziemlich verklausuliert: Er wird teurer, je weniger er spielt und hat tatsächlich ne Rückholklausel...das gefällt mir nicht so richtig.
      "Yeah well, that´s just like, your opinion, man"


      Blackhawks - Bears - Supersonics
    • Ich relativiere dann mal wieder mit dem Blick auf die Realität. Heißt doch schon seit 2-3 Jahren, dass Verträge mit Fußballern inzwischen 30 Seiten haben und alle möglichen Klauseln beinhalten. Ich würde es genauso machen, wenn ich einen Spieler dieser Güteklasse verleihe. Liverpool will Fortschritt und wenn der ausbleibt kostet das. Ich finde das zeigt herrlich wo wir stehen, wenn es um solche Kaliber steht....recht weit unten nämlich! Wir können froh sein, wenn wir solche Talente aus dem internationalen Markt bekommen..
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • Martin, Alles richtig. Der Umstand aber, dass der Preis an die Einsätze gekoppelt ist, stößt mir gelinde gesagt sauer auf. Hier besteht immer die Grauzone, dass bei der Aufstellung wirtschaftliche Überlegungen die sportlichen Entscheidungen überlagern...in welche Richtung auch immer. Sowas ist nicht förderlich fürs Binnenklima und die Autorität des Trainers.
      "Yeah well, that´s just like, your opinion, man"


      Blackhawks - Bears - Supersonics
    • Alles richtig. Nur glaubst Du wirklich, dass beim VfL Wolfsburg am Ende ein Spieler aufgestellt wird damit wir nicht 500.000 Euro (oder meinetwegen 2 Millionen) "Strafe" zahlen müssen? Ich gebe Dir vollkommen Recht, dass das Wahnsinn wäre aus solchen Gründen aufzustellen aber im Endeffekt...ich sehe die Gefahr bei uns nicht.
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • Ich wünsche Origi viele Einsätze und Tore bei euch und hoffe dass die Klausel im Winter nicht gezogen werden muss. Wenn er Selbstvertrauen hat ist in der Lage mehrere Spiele hintereinander zu treffen und sehr wertvoll zu sein. Er bringt dafür auch die nötige Technik und körperlichen Voraussetzungen mit. Ihm fehlt es gefühlt aber oft am letzten Killerinstinkt und der Dynamik in den Aktionen. Das sieht oft sehr hübsch aus, ist aber nicht zwingend effizient mit Zug zum Tor.

      Ich bin gespannt wie Jonker ihn einbinden will und wie das mit ihm und Gomez funktioniert.
    • Ich habe heute Abend seit langem mal wieder ein paar andere Teams angeschaut und bei Dortmund kam mir der Gedanke, dass die Spieler dort deswegen recht sicher einschlagen, weil sie (meiner Meinung nach) mit der Idee dorthin wechseln einen technisch starken und schnellen Fußball zu spielen und dabei noch die Chance auf Titel und CL-Auftritte sicher haben. Dann der schnöde Blick auf uns...warum wechselt man zum VfL? Wofür stehen wir noch? Gute Trainingsbedingungen, ruhiges Umfeld, gutes Gehalt....*gähn*. Ich glaube uns fliegt um die Ohren, dass der VW-Vorteil immer mehr verfliegt, da generell viel viel mehr Geld im Spiel ist und das auch bei Clubs wie Hertha oder selbst Köln. Umso dramatischer wird es dann, wenn neben dem schnöden Mammon nicht mehr viel bleibt, rein sportlich betrachtet.

      Wenn wir nicht schnellstmöglich wieder eine sportliche Marke werden (davon profitiert Leverkusen (noch) auch in schlechten Zeiten), werden wir keine Rolle mehr spielen und der Abstiegskampf unser täglich Brot. Das prophezeie ich natürlich auch allen anderen Clubs, die gerade jetzt Schwächephasen haben, in denen der Markt endgültig komplett frei dreht.
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • Ich halte nichts davon, Dzeko wiederzuholen, was ja bisher auch nur eine vaaaaaaaaaaaage Spekulation ist. Da können wir auch gleich Roy und Siggi wieder auf den Platz stellen, das ist günstiger |-)
      Davon abgesehen halte ich die Großwetterlage nicht für so kritisch wie Martin. Ein Auf und Ab hat es in den letzten 20 Jahren immer gegeben und wird es auch auf absehbare Zeit für uns immer geben. Der Markt verändert sich gerade, aber auch das ist nicht der erste Sprung, den König Fußball macht. Einfach mal überlegen, wie schräg man vor 15 Jahren noch angeschaut wurde, wenn man vom Stadionbesuch am Wochenende erzählte...
      Fußball ist kein Freizeitvergnügen, Fußball ist eine Lebensform.
      Wolfram Eilenberger

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DerLouie ()

    • Louie, unser großes Plus war seit 2002 nunmal das Geld von VW. Zumindest jetzt bezogen auf das Thema "Transfers". Und wenn der Vorteil einer bleiben soll, dann müsste VW den Trend ja mitgehen und aus den 60-80 Millionen müssten mal eben 120 werden, mal ganz vereinfacht gerechnet. Und das kann und wird VW zumindest aktuell nicht machen, der Verein gibt ja auch wenig Anlass dazu die Unterstützung werbewirksam zu erhöhen. Ich denke der Zug ist bei uns abgefahren, dass wir auch abseits von VW in der Bundesliga überleben könnten.

      Einzig tröstet es mich, dass mir die Bundesliga nicht mehr so wichtig ist. Klar will ich bleiben, klar will ich das beste für den Club. Aber in der letzten Saison hatte ich mich abgefunden mit dem Abstieg, hatte ihn akzeptiert. Seit dem ist die Angst weg. Mein Leben geht weiter, egal in welcher Liga. Das habe ich schon immer gesagt aber inzwischen fühle ich es sogar wirklich auch so.
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • Ich sehe es als Chance. Wenn wir nämlich mal schauen, wer uns letztlich weitergebracht hat, sind es - De Bruyne mal ausgenommen - auch gern mal die "mittelteuren" Transfers wie Grafite (7,5 Mio.) oder Dzeko (4 Mio.) gewesen. Und ich denke nicht, dass allzu viele deutsche Vereine das Rennen um die ganz großen Namen mitmachen können. Bayern, Dortmund, Schalke und Leipzig vielleicht, da hört es aber auch schon auf. Der Rest muss halt mit cleverem Scouting und Zugang zu den besseren Datenbanken punkten. Da ist der Nachholbedarf vielleicht bei uns am größten, ich sehe aber keinen Grund, warum - wenn das einmal in der Vereinsführung realisiert ist - wir da nicht mit den typischen Talentbutzen in der Bundesliga mithalten sollen. Es reicht ja offenbar trotzdem dafür, dass Herr Rebbe in seinen 11 Monaten Amtszeit direkt mal ~ 100 Mio. verjubelt...
      Fußball ist kein Freizeitvergnügen, Fußball ist eine Lebensform.
      Wolfram Eilenberger
    • Nun, ich finde wir vermischen jetzt aber zwei Ebenen die ich ja ganz bewusst getrennt habe. Du weißt, dass ich keine Transfers alá Schürrle oder Draxler brauche und auch glücklich damit wäre, wenn wir eine "Talentbuzze" wären/werden. Und natürlich waren, siehe allein die Meistermannschaft, die größten Erfolgsgeschichten keine überteuert gekauften Spieler, wenn man vielleicht Barzagli mal ausklammert. Klar sind da Leute wie Josue, Hasebe, Schäfer, Riether, Dzeko, Misimovic usw zu nennen, die nun wahrlich nicht nur Topvereine hätten holen können.

      Ich blicke aber auf die Gegenwart und den Großteil der Vergangenheit. Wir sind nicht diese "Marke" wie Leverkusen z.B. Da eilt, ob zurecht oder nicht spielt doch im Endeffekt kaum eine Rolle, der Ruf voraus, dass man als junger Spieler dort genau den nächsten echten Schritt macht. Solche Leute wechseln jetzt selbst nach Hoffenheim...nach Gladbach (oder gar Dortmund) sowieso. Aber nicht zu uns, bzw. kaum. Ntep ist für mich so ein Inbegriff eines Transfers der uns auch diesen Weg zerstört. Der kann nichts besser als ein durchschnittliches Talent aus dem eigenen Umfeld...wird aber teuer (!) geholt und blockiert die Bank.

      Und wenn ich mir Gegenwart und Vergangenheit als Maßstab angucke, dann fällt eben auf, dass der einzige Vorteil (VW-Geld) in diesem Plan mehr und mehr wegbricht. Und das eben in eine Zeit, in der ein eh schon seit Jahren krankes System nochmal mehr explodiert. Und JETZT den Anschluss verlieren ist weitaus schwerwiegender als das noch vor Jahren der Fall war, wo wir als einer der ganzen wenigen deutschen Clubs mit Geld zur Not eben per "Trial and Error"-Prinzip doch immer mal wieder Treffer landen konnten. Für mich ist der VfL gerade in der schwierigsten Zeit seit dem Bundesligaaufstieg. Mitspielen mit den Großen, dann geht an VW und mehr Geld kein Weg vorbei. Eigene Marke entwickeln - dann ist man recht spät dran und muss sofort die Kurve kriegen.
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • Ich glaube tatsächlich, dass man die Chance hat, zu einer solchen Marke zu werden. Also attraktiv für Talente, die ein Sprungbrett suchen. Arnold und Knoche haben den Anfang gemacht. Mit Itter (hoffentlich) und Udo Kai (hoffentlich auch nach der Gesundung der etatmäßigen IVs) sind gerade weitere Talente auf dem Sprung in die erste Mannschaft. Dimata, Hinds und Oshimen sind auch junge Leute, die ihre Chance(n) bekommen – auch, wenn sie sie bisher nicht genutzt haben.

      Das ist jetzt aktuell schon eine andere Philosophie als in der Schürrle/Draxler-Zeit. Und klar: Alles steht und fällt natürlich damit, ob der Eigner sich mit weniger als der Spitze zufrieden gibt. Da sehe ich das größte Problem bzw. habe die größten Zweifel.