Rhein-Neckar Löwen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Rhein-Neckar Löwen

      Rhein-Neckar Löwen


      :dhbrnl:


      Voller Name: Rhein-Neckar Löwen GmbH
      Gegründet: 1. Juli 2002 (Fusion als SG Krönau/Östringen)
      Halle: SAP-Arena, Mannheim
      Plätze: 13.200
      Vereinsfarben: Gelb-Blau


      Geschichte

      Die SG Kronau-Östringen entstanden am 1. Juli 2002 als Fusion der beiden Zweitligisten TSG Kronau und dem TSV Baden Östringen. Zunächst spielte man in der Rhein-Neckar-Arena in Eppelheim. Direkt im ersten Jahr gelang der Aufstieg in die Bundesliga. Nach dem sofortigen Abstieg stieg man in der darauffolgenden Jahr direkt wieder auf. Ab der Saison 2005/2006 folgte der Umzug in die neu errichtete SAP-Arena nach Mannheim. 2007 erfolgte dann die Umbenennung in Rhein-Neckar Löwen.

      Erfolge

      EHF Europa Pokalsieger: 2013

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von svw1899 ()

    • Klärt mich mal bitte auf! :) Sind diese Rhein-Neckar Löwen eigentlich auch so ein Hopp-Spielzeug wie die TSG im Fußball?
      Oder handelt es sich hier um einen "sauberen" Verein wem man nicht die Pest an den Hals wünschen muss?
    • svw1899 schrieb:

      Aber die Rhein Neckar Löwen hatten doch mal mit Jesper Nielsen einen Investor ... :amkopfkratz:


      Ja, der Pandora-Kerl hat da Kohle reingepumpt, der Sohn von Onkel Hopp mischt da auch mit... Ein komplett sympathischer Verein :nuke: :D
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • Ich glaub ich leiste mal ein bisschen Aufklärungsarbeit...

      Daniel Hopp ist Geschäftsführer der SAP Arena und im Aufsichtsrat der Adler Mannheim. Mit den Rhein Neckar Löwen verbindet Daniel Hopp nur die SAP Arena als Heimspielstätte der Löwen. Das Intermezzo mit Jesper Nielsen und dessen Plan die Löwen schnell zu einem Spitzenverein mit seinem Geld zu machen ging voll auf Thorsten Storms Kappe und ist auch glorreich gescheitert (wen wundert es?). Auch das Kapitel Thorsten Storm und Rhein-Neckar Löwen ist glücklicherweise seit letztem Sommer beendet (rhein-neckar-loewen.de/news/loewen-news/detail/5005).

      Jesper Nielsen ist schon seit 2012 in keiner Form mehr an den Löwen beteiligt. Die Löwen stehen seither auf eigenen Füßen und werden tatkräftig mit Sponsoren und Partnern überwiegend aus der Rhein-Neckar Region unterstützt. Hauptsponsor ist derzeit Goldgas, welche allgemein den Handballsport in Deutschland unterstützen (Nationalmannschaft, Tag des Handballs, etc.). Der Etat wurde mit dem Rückzug von Jesper Nielsen extrem gesenkt um entsprechend wirtschaftlich zu sein. Der Etat der Löwen wurde diese Saison abermals gesenkt um langfristig finanziell Gesund zu bleiben. Der THW hat einen Etat von ~9,5 Mio., die Löwen nicht mal die Hälfte (als Vergleichsgröße).

      Den Aufstieg in die 1. Bundesliga gelang noch unter dem Stammverein SG Kronau-Östrigen. Zur Saison 2006 wurden die Profis in eine Profisport Gesellschaft ausgelagert, eben die Rhein-Neckar Löwen GmbH. Mit der Professionalisierung stiegen mehrere Gesellschafter bei den Rhein-Neckar Löwen ein, u.a. nicht nur Daniel Hopp sondern auch Jürgen B. Harder und Gregor Greinert. Daniel Hopp und Jürgen Harder sind seit 2009 als Beteiligte ausgeschieden. 2007 wurde Thorsten Storm als Geschäftsführer eingestellt, die Geschichte was Hr. Strom vor hatte hab ich oben bereits erklärt. Dietmar Hopp hat mit den Rhein-Neckar Löwen nichts zu tun. Daniel Hopp half bei der Etablierung in der Bundesliga und der SAP Arena als Heimspielstätte bei den Anfängen mit. Die SAP ist derzeit Premium Partner zusammen mit anderen Sponsoren wie die BGV (Badisch Gut Versichert), PSD Bank, Volksbank, usw. das eine Profi-Sportmannschaft ohne Sponsoren nicht überleben kann versteht sich hoffentlich von selbst.

      Aktueller Geschäftsführer ist Lars Lamadé, welcher ebenfalls im Aufsichtsrat der SAP SE (sap.com/corporate-de/about/inv…ds/supervisory-board.html) angehört. Lars Lamadé ist ein Kind der Rhein-Neckar Region und daher schon seit vielen Jahren mit den Löwen und auch schon mit der SG Kronau-Östringen verbunden. Der Löwen Aufsichtsrat besteht aus folgenden Personen: Dieter Schlindwein, Gregor Greinert, Jürgen Schollmeier, Michael Notzon, Bernhard Slavetinsky, Thomas Essenpreis, Achim Ihrig und Fabian Engelhorn (rhein-neckar-loewen.de/news/loewen-news/detail/2885).

      Den Kurs mittels Investor schnell hochzukommen hat Thorsten Strom damals gewählt und nicht die Fans der SG Kronau-Östrigen bzw. Rhein-Neckar Löwen. Klar sieht man gern in der SAP Arena Handballgrößen wie Olafur Steffanson, Ivan Cupic, Hennig Fritz, Christian Schwarzer, Karol Bielecki und wie sie alle heißen, aber mir gefällt die aktuelle Mannschaft und der aktuelle Kurs wesentlich besser und der Erfolg der letzten beiden Jahre mit dem EHF-Cup Sieg und der nur denkbar knapp verpassten Meisterschaft gibt diesem Kurs recht. Auch ist mit Nikolaj Jacobsen ein sehr passender Trainer auf der Bank, welcher dieses Konzept weiter unterstreicht.


      Die Behauptung die Löwen seien ein "Hopp-Spielzeug" ist einfach falsch. Allein wenn man sich die Aufsichtsratstruktur und die Geschäftsführung anschaut ist die Gesellschaft Rhein-Neckar Löwen GmbH auf sehr vielen Schultern verteilt. Das Investoren-Intermezzo ist inzwischen glücklicherweise beendet und hoffentlich bleibts auch dabei. Der aktuelle Kurs sollte mir hier Recht geben. Alle Unklarheiten nun beseitigt? :)
    • deto schrieb:

      Der Etat wurde mit dem Rückzug von Jesper Nielsen extrem gesenkt um entsprechend wirtschaftlich zu sein. Der Etat der Löwen wurde diese Saison abermals gesenkt um langfristig finanziell Gesund zu bleiben. Der THW hat einen Etat von ~9,5 Mio., die Löwen nicht mal die Hälfte (als Vergleichsgröße).


      Ist ja nett, daß du den THW Kiel hier als Vergleich heranziehst und du deinen Verein als so "arm" hinstellen möchtest. Der THW hat sich diesen Etat durch Erfolge und Sponsorenverträge (bedingt durch die Erfolge) erarbeitet, die Löwen hatten, wie du ja selber anmerkst, den Etat gesenkt, nachdem sie vorher mit der Kohle um sich geworfen haben, um Spieler auf Weltklasseniveau zu bekommen. Mit eben diesen Spielern kam auch der Erfolg und auch Geld.
      Es ist ja ganz nett, wie du deinen Verein hier verteidigst, das ist völlig ok, aber euer Konstrukt gibt es erst seit 2002 und ist nicht wegen Armut ganz oben mit dabei.

      Du und Kinslayer könnt den THW Kiel nicht leiden, kann ich verstehen, aber euren Verein kann ich noch weniger als die SG leiden. Am 05.04. werden wir euch hoffentlich zeigen, wo Fritz die Pilze pflückt. Schade, daß es so einen Titel wie letztes Jahr wohl nie wieder geben wird, die Gesichter euer Spieler waren Gold wert. :D
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • Mit welcher Silbe hab ich erwähnt das ich den THW nicht leiden kann? Und wo hab ich geschrieben das die Löwen arm sind? Ich hab einfach eine Vergleichsgröße herangezogen, mehr nicht. Einzig und allein Thorsten Storm kann ich nicht leiden - konnte ich auch schon nicht als er Löwen Geschäftsführer war, aber ich setzte Storm wohl kaum mit dem ganzen THW gleich.

      Die zwei Stammvereine (TSG Kronau und TSV Östrigen) gibt es wahrlich schon um einiges länger als 2002 und die Idee das zwei Handballvereine mit dem gleichen Ziel und etwa dem gleichen Niveau (beide Stammvereine waren in der 2. Bundesliga Süd bei der Fusion) zu einer Spielgemeinschaft zusammenzuführen ist bestimmt nicht neu und wird auch von etlichen anderen Vereinen so praktiziert (siehe Flensburg und Handwitt, siehe Nordhorn und Lingen, siehe Hannover und Burgdorf).

      Ich war schon Fan der SG Kronau-Östrigen und die professionalisierung als man sich in die Bundesliga gekämpft hatte war nur der logische Schritt. Die SG Kronau-Östrigen bzw. die Rhein-Neckar Löwen hatten auch schon damals ohne Nielsen viele Sponsoren und Unterstützer aus der Region, welche einfach die Sache unterstützen und bei der etablierung in der Bundesliga geholfen haben - ist das nun verwerflich das Sport so funktioniert? Klar sind die Löwen auch bedingt durch den Umstand den Storm und Nielsen herbeigeführt haben oben mit dabei, aber wieviel Einfluss hat man denn als Fan auf so etwas?

      Du musst unseren Verein nicht mögen, aber sei froh darüber das es wenigstens überhaupt ein Verein gibt der zumindest in der Bundesliga bisher halbwegs mit euch mithalten kann damit die Sache wenigstens noch ein kleines bisschen Spannend ist. Ich für mein Teil hoffe das auch die SG, Magdeburg und Berlin nächstes Jahr wieder zulegen, um eine spannende erste Bundesliga zu haben und nicht eine die schon am 28. Spieltag entschieden ist.

      Wir werden ja sehen wer am 05.04. jubelt... wie immer ist es eine 50/50 Chance für beide Mannschaften.
    • Stimmt, daß du den THW nicht leiden kannst, hast du nicht geschrieben, das hab ich angenommen. Sollte ich damit falsch liegen, Entschuldigung.

      Bei den anderen Sachen werden wir uns nicht einig, müssen wir ja auch nicht. Froh, daß es euch gibt, bin ich aber nicht. Es gibt genügend Vereine, die dem THW Paroli bieten können, einige hast du ja aufgezählt.
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • Die Personalie Uwe Gensheimer weckt seit Jahren das Interesse der ganz großen Klubs in Europa. Der THW Kiel soll schon mehrmals angeklopft haben, auch der FC Barcelona versuchte schon, den 28-Jährigen aus Mannheim loszueisen. Nun ist auch der Top-Favorit auf die Champions League in diesem Jahr, Paris St. Germain, ganz offiziell in den Poker eingestiegen.


      mehr auf kicker.de
    • Paukenschlag! Gensheimer verlässt die Löwen

      Seit Wochen stand ein Abschied von Uwe Gensheimer im Raum, wirklich vorstellen konnte man sich die Löwen ohne den DHB-Kapitän aber nicht. An diesen Anblick werden sich die Anhänger jetzt dennoch so langsam gewöhnen müssen: Gensheimer unterrichtete die Verantwortlichen am Donnerstag von seiner Entscheidung, den Klub am Ende der Saison (wohl gen Paris) verlassen zu wollen. Der 28-Jährige sprach in diesem Zusammenhang von der "schwersten Entscheidung" seiner Karriere.


      mehr auf kicker.de
    • Löwen verpflichten Gudjon Valur Sigurdsson

      Die Rhein-Neckar Löwen haben die Nachfolge von Uwe Gensheimer geklärt und ihren ersten Neuzugang für die neue Saison verpflichtet. Im kommenden Sommer wechselt Gudjon Valur Sigurdsson vom Champions League Sieger FC Barcelona zu den Löwen, für die er bereits von 2008-2011 sogar als Mannschaftskapitän am Ball war.


      mehr dazu...