Heimwerkerqiumis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Gibt es bei uns irgendwo einen Handwerker-Bereich? Habe auf die Schnelle nichts gefunden. Auf jeden Fall suche ich einen Bohrer, der für "normale" Haushaltstätigkeiten reicht. Sprich mal eine Lampe aufhängen, etwas an die Wand bringen usw...! Geht jetzt nicht darum durch Hauswände Kabelschächte zu legen oder richtig schweres Gerät anzubringen. Komme da z.B. auf diesen hier, der mir jedoch recht günstig erscheint. Da ich habe keine Ahnung habe, hoffe ich wieder mal auf Eure Expertise.

      Da ich auch noch einen Akku-Schrauber mitbestellen will auch gleich die Anfrage, was man da ausgeben muss, wenn man MIttelklasse haben will. :)
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • Für den ganz normalen Hausgebrauch sollte die Bohrmaschine ausreichend sein. Wenn ich das richtig sehe, hat sie allerdings keine SDS-Aufnahme für Bohrer, muß jeder wissen, ob er das haben will. Was verstehst du denn unter Mittelklasse? Wie viel willst du ausgeben?
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • @4u-Martin: Ich hab dich mal weggeschoben.

      Ja, die reicht auf jeden Fall.

      Bzgl. Akkuschrauber: Habe mir bei Lidl vor nem guten Jahr mal sowas hier gekauft. Der Preis war gleich. Das Ding haben die da immer wieder mal. Ist zwar mit 3,6V nicht so stark, dafür hast den aber schnell bei der Hand und für größere Sachen, z.B. Küchenschrank an die Wand schrauben, hol ich dann halt die Bohrmaschine vor.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • nordpolar schrieb:

      Für den ganz normalen Hausgebrauch sollte die Bohrmaschine ausreichend sein. Wenn ich das richtig sehe, hat sie allerdings keine SDS-Aufnahme für Bohrer, muß jeder wissen, ob er das haben will. Was verstehst du denn unter Mittelklasse? Wie viel willst du ausgeben?


      Sagt mir bitte und sehr gerne, auf was man achten muss. Ich habe schon diverse Maschinen in der Hand gehabt, nie aber waren es meine und es war immer schon alles dabei. "Mittelklasse" heißt, dass ich damit schon so ziemlich alles machen kann, aber dann für schwierige Detailarbeiten klar weiß, dass es eben noch andere Sachen braucht. Ich will aber nicht gleich schon bei der ersten "etwas schwierigeren" Wand merken, dass ich hätte doch ein paar Euro mehr ausgeben sollen.

      Ich sage mal 100 Euro grob für beide Geräte. Ich bin aber natürlich froh, wenn weniger auch reicht. :D Und grundsätzlich kaufe ich lieber einmal richtig und dann notfalls teuer, als in fünf Jahren wieder was neues kaufen zu müssen. Sprich wenn mich hier jemand überzeugt, dass ein gewisser Sprung Sinn macht, dann werde ich mir das auf jeden Fall überlegen.
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • Das Problem ist, du weißt nie, was für Wände du irgendwann mal bearbeiten willst. Willst du in Beton bohren, wird "deine" Maschine da oben wohl dicke Backen machen. Für ganz normale gemauerte Wände wird sie aber reichen. Ich bin bei den Mittelklassesachen in Sachen Werkzeug aber auch nicht wirklich die richtige Ansprechperson, da ich mir damals über meine ehemalige Lehrfirma die Bohrmaschine gekauft habe, und wenn ich jetzt Werkzeug brauche, kauf ich das über einen guten Freund (da könnte ich sogar vielleicht was für dich drehen). Und da ich schlechtes Werkzeug einfach hasse, kauf ich gleich das gute (und damit auch teure) Zeug.
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • Tja, den Bohrer und den Akkuschrauber, die ich habe sind beide aus dem Baumarkt. Allerdings beide von Bahr - und Bahr gibt es halt nicht mehr. Von den Kosten her sollte ein Akkuschrauber so zwischen 20 - 30,- € liegen. Dafür bekommst man zwar kein Topgerät aber damit willst du ja auch kein Haus bauen, oder? Bei einer Bohrmaschine sind 50,- für ein Mittelpreisgerät auch ganz in Ordnung. Wichtig ist natürlich auch das Zubehör. Evtl. solltest Du mal irgendwo hinfahren, wo du die Geräte mal probieren kannst. Hier in Wolfsburg kann man in einigen Baumärkten auch mal ausprobieren.
      die Realität geht manchmal an der Wirklichkeit vorbei...
    • Gibt es denn gute Maschinen, die einfach beides können oder sollte man grundsätzlich lieber immer trennen zwischen Bohrer und Schrauber? Am geilsten wäre für mich dann natürlich auch, wenn ich auch gleich die passenden Sätze dafür empfohlen bekomme und keine Angst, ich bin keinem böse, wenn man Ende dann doch Probleme auftauchen. :D

      Bin auf jeden Fall wie immer sehr erfreut darüber, wie schnell man hier Hilfe bekommt. Super! Danke!
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • Du kannst mit ner Bohrmaschine natürlich auch "gut" schrauben. Vorausgesetzt die hat ne gute Elektronik und es nützt dir ja nix, wenn die Elektronik nix regelt und du eher mit Vollgas der Schraube den Kopf abdrehst, als die Schraube in die Wand.

      ABER: So ne Bohrmaschine hat halt n Kabel. Musst du selber wissen, ob du für jeden Knopf, den du an ne Schranktür schrauben willst, das Riesending mit Kabel und ggf. Verlängerungsschnur vorholen willst. Mir war das irgendwann zu blöd und ich hab mir das kleine Teil von Lidl da gekauft.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Wenn Du beim Bohrer die Drehzahl regeln kannst, braucht man m.M. nach keinen Akkuschrauber. Die finde ich allerdings handlicher - wahrscheinlich ist das eine Glaubensfrage. Wenn die Bohrmachine gut ist, reicht ein "billiger" Akkuschrauber. Ich habe vor einiger Zeit beim Hausbau mitgeholfen und mal einen Akkuschrauber für 300,- € benutzt. Das ist natürlich ein Profigerät und da kommt meiner schon von der Schraubstärke nicht ran. Der Akku hielt aber ungefähr gleich lange. Für den "normalen" Hausgebrauch brauchtman so was nicht!
      die Realität geht manchmal an der Wirklichkeit vorbei...
    • michaW schrieb:

      Das ist natürlich ein Profigerät und da kommt meiner schon von der Schraubstärke nicht ran.


      Ja natürlich. Als der Typ der meine Küche aufgebaut hat, da mit nem gesamten Festool-Arsenal im Gegenwert eines Kleinwagens vorgefahren ist, haben meine Geräte im Vergleich natürlich auch dicke Backen macht. Aber wie beim Auto ist's halt die Frage, ob's der E-Klasse-Kombi sein muss, oder ob nicht ein VW Polo auch reicht. Fährt ja schließlich auch. ;)
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Kampfkater schrieb:

      ABER: So ne Bohrmaschine hat halt n Kabel. Musst du selber wissen, ob du für jeden Knopf, den du an ne Schranktür schrauben willst, das Riesending mit Kabel und ggf. Verlängerungsschnur vorholen willst. Mir war das irgendwann zu blöd und ich hab mir das kleine Teil von Lidl da gekauft.


      Stimmt! Siehste, sowas habe ich gar nicht im Kopf gehabt. Ich hatte hier zuletzt auf jeden Fall von einem Bekannten eine Bohrmaschine geliehen bekommen, die einfach viel zu groß war. Die Aufsätze leider auch, weswegen ich sie im Endeffekt kaum gebrauchen konnte. Ich will in jedem Fall nicht so ein riesiges Ding haben, wenn es sich vermeiden lässt. Denn wie gesagt, es handelt sich bei meinen Anforderungen um das kleine 1x1. Ich will hier kein Haus bauen oder eine Wohnung renovieren. :D
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • Generell sollte man gerade bei "Akku" Werkzeug doch eher etwas tiefer in die Tasche greifen. Zumal sich die Preise da echt im wirklich annehmbaren Bereich eingependelt haben (vor allem Makita ist da sehr zu empfehlen). Einen Billig-Akkuschrauber aus dem Baumarkt/Lidl würde ich persönlich nicht empfehlen, habe da in jungen Jahren nur Murks in die Hand bekommen.
      - Were you rushing or were you dragging ??? -
    • Dundeex schrieb:

      Generell sollte man gerade bei "Akku" Werkzeug doch eher etwas tiefer in die Tasche greifen. Zumal sich die Preise da echt im wirklich annehmbaren Bereich eingependelt haben (vor allem Makita ist da sehr zu empfehlen). Einen Billig-Akkuschrauber aus dem Baumarkt/Lidl würde ich persönlich nicht empfehlen, habe da in jungen Jahren nur Murks in die Hand bekommen.

      Siehst Du, ich war damit voll zufrieden...
      die Realität geht manchmal an der Wirklichkeit vorbei...
    • 4u-Martin schrieb:

      Kampfkater schrieb:

      der ob nicht ein VW Polo auch reicht


      VW jetzt Mercedes unterzuordnen musste jetzt wohl sein, was? :D


      Huch. :D Darüber habe ich jetzt nicht nachgedacht. ;)

      @Dundeex: Stimmt schon, ich war bei dem kleinen Ding für 20€ auch skeptisch. Und natürlich hat der weniger Leistung als wenn ich nen "richtigen" Akkuschrauber nutzen würde. Aber allein die Bits die dabei waren, sind qualitativ schon mal besser, als mein Bitset für 30€ ausm Hagebau und auch der Schrauber hat mich bei mittlerweile zwei größtenteils selbst montierten Küchen noch nicht enttäuscht. Wie gesagt, Grenzen gibt es und an die gerät er auch schnell. Aber dann hol ich halt einfach die Bohrmaschine vor.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Dundeex schrieb:

      Generell sollte man gerade bei "Akku" Werkzeug doch eher etwas tiefer in die Tasche greifen. Zumal sich die Preise da echt im wirklich annehmbaren Bereich eingependelt haben (vor allem Makita ist da sehr zu empfehlen). Einen Billig-Akkuschrauber aus dem Baumarkt/Lidl würde ich persönlich nicht empfehlen, habe da in jungen Jahren nur Murks in die Hand bekommen.


      Ross und Reiter, zeig Maschinen. :D
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • @4u-Martin:

      Zum Beispiel den Makita Akku Schlagbohrschrauber 250€, mit einem Haufen Zubehör. Für daheim reicht seine Schlagbohrfunktion übrig. Gibt mit Sicherheit noch günstigere Angebote mit weniger Zubehör. Ich hab meinen vor 4-5 Jahren direkt im Laden für unter 200€ gekauft. Auf Ebay gibts auch alle par Wochen etwas im WOW des Tages.

      Die Akkus sind bei Makita zum Beispiel einfach unschlagbar. Du kannst das Teil 2 Jahre nicht benutzen und es hat sich nur minimal entladen. Bei den Baumarktdingern wars bei mir einfach imemr so dass, egal wann ich das Teil nutzen wollte, der Akku leer war. Nach spätestens 2-3 Jahren konnte ich den Akku dann entsorgen und mir ein neues Gerät besorgen weil man die Akkus nirgends nachbestellen konnte.
      - Were you rushing or were you dragging ??? -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dundeex ()