RheinEnergieStadion & Geißbockheim

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Jip, genau das! Der Witz ist ja, dass der Zeitwert schonmal berechnet wurde. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, zwischen 40 und 50 Mio lag der ca. Kredit abzahlen wäre da ein Witz :schreck:
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
    • Schwer vorstellbar! Der FC wird nicht einfach Müngersdorf verlassen können, aus diversen Gründen. Was Tradition im Fussball heutzutage noch für einen Wert hat, wissen wir alle. Aber das wird mächtig Ärger geben... geplant war ja mal Hürth, Frechen oder ähnliches... ist zwar nah dran am alten Standort, aber trotzdem bisher noch unvorstellbar.

      Alles in allem denke und hoffe ich, werden sich Verein und Stadt hier noch einig. Was will denn die Stadt mit einer Stadionruine?! Der FC ist nun mal fast Monopolmieter in diesem Stadion!
      Die paar Konzerte dort, die zum Groß eh in die Arena in Deutz gehen, können das Stadion nicht kostendeckend bewirtschaften.

      Wehrle und Co. bringen sich hier in eine sehr komfortable Lage, nachher können Sie sogar wählen zwischen Aus- oder Neubau. Klingt auf der einen Seite erpresserich, was die Stadt mit der Stadionmiete abzieht ist aber das gleiche Handeln (stückweise auch EU-bedingt).

      Für den Verein ist der Standort eben nicht einfach mal so ersetzbar... hier muss man sich einfach einigen!

      Was einen sehr faden Beigeschmack hat: Damals (vor Neubau des neuen Stadions) kratzte man als damaliger Zweitligist bei "Topspielen" und weit vor dem WM Turnier 2006 und dem danach einsetzenden Zuschauerboom schon an Zuschauerzahlen an die 40.000. Warum man hier nicht von Anfang an größer gebaut hat, ist mir auch 15 Jahre später immer noch ein absolutes Rätsel... :amkopfkratz:

      Die Toreinfahrt vum Schuster woor unser Fußballtor,
      wo em Winter wie em Sommer dä Papst ahm boxe wohr,
      Schalke en Packung vum FC kräät,
      klein Stan Matthews, klein Pelés, klein Hans Schäfers spillten he.



      www.groundhopping.jimdo.com
    • Ich hoffe inständig, dass man sich einigt und man das jetzige Stadion ggf ausbaut. Ich finde das Stadion super, auch objektiv gesehen. Außerdem gehört der FC nach Müngersdorf.

      Bloß kein WOB, BMG, Frankfurt, AA-Einheitsstadion.
      SCV und der FC
    • Kasalla schrieb:

      Warum man hier nicht von Anfang an größer gebaut hat, ist mir auch 15 Jahre später immer noch ein absolutes Rätsel...
      Vielleicht aus Kostengründen? Hat ja die Stadt bezahlt und die muss natürlich etwas auf die Kohle gucken. Zumal das Ding mit 120 Mio. € für damalige Verhältnisse kein Schnäppchen war.

      Kasalla schrieb:

      ist zwar nah dran am alten Standort, aber trotzdem bisher noch unvorstellbar.
      Tradition und Standort hin oder her, aber wenn da jetzt statt 50.000 75.000 Leute rumlaufen, könnte ich mir schon ein kleines Infrastruktur-Problem ausmalen. Zumal es abgesehen von diesem Waldweg kaum Parkplätze da gibt und die Abreise nach dem Spiel schon jetzt sehr abenteuerlich ist.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Kasalla schrieb:

      Schwer vorstellbar! Der FC wird nicht einfach Müngersdorf verlassen können, aus diversen Gründen. Was Tradition im Fussball heutzutage noch für einen Wert hat, wissen wir alle. Aber das wird mächtig Ärger geben... geplant war ja mal Hürth, Frechen oder ähnliches... ist zwar nah dran am alten Standort, aber trotzdem bisher noch unvorstellbar.

      Alles in allem denke und hoffe ich, werden sich Verein und Stadt hier noch einig. Was will denn die Stadt mit einer Stadionruine?! Der FC ist nun mal fast Monopolmieter in diesem Stadion!
      Die paar Konzerte dort, die zum Groß eh in die Arena in Deutz gehen, können das Stadion nicht kostendeckend bewirtschaften.

      Wehrle und Co. bringen sich hier in eine sehr komfortable Lage, nachher können Sie sogar wählen zwischen Aus- oder Neubau. Klingt auf der einen Seite erpresserich, was die Stadt mit der Stadionmiete abzieht ist aber das gleiche Handeln (stückweise auch EU-bedingt).
      In Frechen, echt? Wo denn da? Zwischen Weiden und Königsdorf, würde mir da nur einfallen, da man die S-Bahn weiter nutzen kann. Ein Neubau in den Vorstädten kann ich mir jedoch schwer vorstellen, weil es dann nicht mehr Köln ist (mir fällt jetzt auch kein Verein in Liga 1 oder 2 ein, die ihr Stadion nicht innerhalb ihrer Stadtgrenzen haben. Außerdem fehlt auch die Infastruktur für 70.000 Leute. Wie sollen die denn nach Frechen oder Hürth gekarrt werden.

      Denke und hoffe daher auch, dass man eine Lösung in Müngersdorf findet. Denn die Stadt kann nur verlieren, dafür finden mittlerweile zu wenig Konzerte in Köln statt. Die meisten in dieser Größenordnung wandern doch nach Ddorf oder Gelsenkirchen ab. Es bleibt dann nur das Endspiel der Frauen um den Pokal und alle 2-3 Jahre ein Länderspiel, wenn diese dann nicht sogar im neuen Stadion stattfinden würde. Die Lösung wäre Red Bull! :O Die kaufen sich die Fortuna, haben dann auch einen Standort Westen und können das Müngersdorfer Stadion nutzen.

      Evtl. sollte man über einen Neubau an alter Stelle nachdenken, wobei da natürlich aufgrund der Abelbauten, des Freibads im Osten und der Straße an der Süd auch Grenzen gesetzt sind, so dass sich das Stadion vom Umfang nicht sehr vergrößern dürfte. Wäre nur das Problem, dass man wieder Miete zahlen müsste. Ideal wäre Stadion kaufen und umbauen, aber das wäre finanziell wohl doch zu riskant!

      SCVe-andy schrieb:

      Ich hoffe inständig, dass man sich einigt und man das jetzige Stadion ggf ausbaut. Ich finde das Stadion super, auch objektiv gesehen. Außerdem gehört der FC nach Müngersdorf.
      Es hieß doch damals, dass man das Stadion nicht erweitern könne. Ich finde gerade die offenen Ecken machen den Charme aus. Wenn man jetzt wie Dortmund Flickschusterei betreibt, dann wird das bislang einheitliche Bilder zerstört. Ein Rang noch drauf, finde ich auch eher suboptimal. Bliebe eigentlich nur ein Neubau.

      Kampfkater schrieb:

      Tradition und Standort hin oder her, aber wenn da jetzt statt 50.000 75.000 Leute rumlaufen, könnte ich mir schon ein kleines Infrastruktur-Problem ausmalen. Zumal es abgesehen von diesem Waldweg kaum Parkplätze da gibt und die Abreise nach dem Spiel schon jetzt sehr abenteuerlich ist.
      Das könnte ein Punkte sein, den man berücksichtigen muss. Aber hier muss auch bedenken, dass früher 60.000 ins Stadion passten und die Infastruktur seitdem schon verbessert wurde, da man mit der Bahn jetzt auch in Richtung Weiden West fahren kann. Andererseits hat sich die Parkplatzsituation, da die Wohngebiete um das Stadion mittlerweile großteils abgesperrt sind, eher verschlechtert. Auf der Aachener und Dürener würde es bei 75.000 aber sicherlich sehr spaßig werden :augen:
    • Man merkt, Pinguin kennt sich aus.

      Ich meine aber, es lägen sogar Pläne in den Schubladen zum Ausbau der jetzigen Arena.

      Ich finde die Infrastruktur auch gar nicht sooo schlimm. Eigentlich komme ich "immer" (ein, zweimal pro Saison) gut weg. Ich fahre immer über Ossendorf.
      SCV und der FC
    • Pinguin schrieb:

      Ideal wäre Stadion kaufen und umbauen, aber das wäre finanziell wohl doch zu riskant!
      Die Finanzierung, bzw. das Risiko derer wäre doch bei nem Neubau noch höher. Um die 200 Mio. € wird man für nen Neubau sicher hinlegen müssen, zusätzlich zur Infrastruktur, die geschaffen werden muss, wenn man das Ding irgendwo kurz vor Gleuel auf nen Acker stellt. Oder wohin auch immer, aber wenn nicht gerade ein Gelände an einer beliebigen S-Bahn-Haltestelle gefunden wird, muss da auch noch investiert werden. Für den geplanten Umbau habe ich mal irgendwo ne Summe zwischen 50 und 80 Mio. € aufgeschnappt. Würde man das Ding von der Stadt kaufen, natürlich entsprechend mehr.

      Pinguin schrieb:

      Aber hier muss auch bedenken, dass früher 60.000 ins Stadion passten und die Infastruktur seitdem schon verbessert wurde
      Gegen die Bahn sag ich gar nix, aber mit dem Auto ist das immer ne Katastrophe. Zumal früher zwar 60.000 reinpassten, aber die kamen vielleicht 1x pro Saison und früher kamen auch nicht so viele mit dem Auto wie heute, und Köln ist ja auch bei Auswärtsfans aller Vereine ein populäres Ziel.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • SCVe-andy schrieb:

      Man merkt, Pinguin kennt sich aus.
      Als gebürtiger Frechener und jetzt Kölner, sollte ich das auch. ;)

      Kampfkater schrieb:

      Die Finanzierung, bzw. das Risiko derer wäre doch bei nem Neubau noch höher. Um die 200 Mio. € wird man für nen Neubau sicher hinlegen müssen, zusätzlich zur Infrastruktur, die geschaffen werden muss, wenn man das Ding irgendwo kurz vor Gleuel auf nen Acker stellt. Oder wohin auch immer, aber wenn nicht gerade ein Gelände an einer beliebigen S-Bahn-Haltestelle gefunden wird, muss da auch noch investiert werden. Für den geplanten Umbau habe ich mal irgendwo ne Summe zwischen 50 und 80 Mio. € aufgeschnappt. Würde man das Ding von der Stadt kaufen, natürlich entsprechend mehr.
      Natürlich wäre der Umbau und dann Miete kurzfristig wohl günstiger, aber ich denke mal, dass bei einem Neubau ein Großteil, wenn nicht sogar fast alle Kosten der Infrastruktur von der Stadt/dem Land getragen werden. Allerdings wäre es sinnbefreit, eine Extra S-Bahn oder Strassenbahn-Trasse zu legen.

      Wobei, derzeit gehen die Planungen dahin, dass man den Stadtteil Widdersdorf an die Straßenbahn anschließt und nebenbei auch Brauweiler und Pulheim anbindet. So soll die Linie 1 von Weiden West über Widdersdorf nach Brauweiler geführt werden. Der Bereich zwischen Weiden West und Widdersdorf ist derzeit nur Ackerland und hier könnte sich dann durchaus ein Standort für ein neues Stadion realisieren lassen. Allerdings weiß ich nicht ob der Bereich noch Kölner Stadtgebiet ist oder schon zu Pulheim gehört. Der Preis für das Land wäre dann auch mehr als ordentlich und es müssten Parkplatzflächen wie bspw. am Nordpark errichtet werden. Ferner würde der ganzen ÖNPV erstmal nur in eine Richtung nach Weiden West laufen. Für den PKW-Verkehr müsste dann die Autobahn-Abfahrt Frechen in beide Richtungen ausgebaut werden müsste. Ein schneller Abfluss auf die Autobahn wäre dann aber grundsätzlich gegeben.

      Einen Umbau um 20.-25.000 weitere Plätze und vor allen Logen, stelle ich mir allerdings sehr schwer und optisch wenig verträglich vor.
    • Bald 75.000 Plätze?: Kölner Stadtverwaltung soll Stadionausbau prüfen


      Optisch ist glaube ich das kleinste Problem... ein Standort Marsdorf wäre absolut verkehrsuntauglich! Wer etwas anderes behauptet, lügt! Und wer die Dürener Str. Ri. Frechen kennt, weiß was da abgeht, vor allem an der Ecke Militärring und dem Knotenpunkt Kreuzungs-Ampelanlage, Güterverkehr, KVB, Berufsverkehr... Horror!

      Das Stadion muss in Müngersdorf bleiben, 2. Oberrang, 25.000 Sitzplätze drauf und gut ist die Kiste - fertig aus...

      Die Toreinfahrt vum Schuster woor unser Fußballtor,
      wo em Winter wie em Sommer dä Papst ahm boxe wohr,
      Schalke en Packung vum FC kräät,
      klein Stan Matthews, klein Pelés, klein Hans Schäfers spillten he.



      www.groundhopping.jimdo.com
    • Marsdorf?!? ;D Das halte ich auch für dämlich - mit der Bahn dann nur über die 7 zu erreichen. Einziger Pluspunkt, dass man sehr schnell auf die Autobahn könnte. Dann noch eine separate Ausfahrt von der A4. Würde ja zum Trend passen, wenn Köln-West fertig ist, könnte man direkt wieder neue Bagger anrollen lassen.
      Weiter müsste dann die Dürener auf beiden Fahrspuren zweispurig ausgebaut werden. Aber die Ecke Militärring/Dürener will ich mir gar nicht ausmalen, zumal dann alle 5 Minuten eine 7 da durch muss, um die Leute zum Stadion zu bringen. Den Autoverkehr bringt man damit komplett zum Erliegen - wobei das wohl der Plan der Grünen ist, den Autoverkehr zum Erliegen zu bringen |-) . Und wenn man sich dann vorstellt, dass das neue Stadion in Marsdorf steht und Luftlinie 1 km weiter steht das alte Stadion. Da hielte ich einen Standort in Weiden West wesentlich verkehrsgünstiger.

      Eine Stadionerweiterung sehe ich schon als notwendig an, daher sollte man im Ergbnis wirklich das Stadion einfach nur erweitern. Ein Neubau und die Infastruktur ist für die Stadt einfach zu teuer, den die wird letztlich einen Großteil der Kosten für die Infastruktur tragen müssen. Und das ist für mich - gut bin jetzt kein FC-Fan - schwer vermittelbar trotz 50K ein neues Stadion zu bauen und Millionen/Milliarden dafür in die Infastruktur zu stecken, aber gleichzeitig nicht in der Lage sein genügend Kindergrärten oder weiterführende SChulen zu bauen und zu unterhalten.
    • Ich bin auch für den Standort Müngersdorf und wäre für eine Aufstockung. Was will man denn ansonsten mit dem jetzigen Stadion machen?

      Das gern genommene Argument mit den Kindergärten und Co. finde ich übrigens oft deplatziert. Der FC ist ein riesiger Sympathieträger in Köln und gerade auch außerhalb. So einen Botschafter wie diesen Verein muss eine Stadt unterstützen.
      SCV und der FC
    • SCVe-andy schrieb:

      Das gern genommene Argument mit den Kindergärten und Co. finde ich übrigens oft deplatziert. Der FC ist ein riesiger Sympathieträger in Köln und gerade auch außerhalb. So einen Botschafter wie diesen Verein muss eine Stadt unterstützen.

      Korrekt, der FC ist die klare Nummer 1 in Stadt und Umland und er sorgt auch für genügend Steuergelder. Dessen bin ich mir durchaus bewusst. Nur ist es für unverständlich, wenn ich daran denke, dass man hier einen Stadtteil verdreifacht, aber die Infastruktur aus Bahnanbindung, Kiga und Schulen "vergisst" bzw. vernachlässigt, aber ggfs. die Infastruktur für einen neues Stadion mitfinanzieren soll, wo es bereits ein perfektes - wenn stellenweise - zu kleines Stadion gibt.

      Zugeben, noch diskutieren wir über ungelegte Eier und ich hoffe, dass man sich auf eine Erweiterung verständigen kann.
    • Plant Köln etwa ein Olympiastadion?
      Der Kölner Sportmanager Michael Mronz möchte die Olympischen Spiele in die Rhein-Ruhr-Region holen. Eine Kandidatur für 2028 und 2032 steht im Raum – und Köln könnte Standort für das Olympiastadion werden.
      [...]
      Ein Ausbau des Stadions in Müngersdorf hat Priorität. Wehrle: „Wir wollen zunächst die Machbarkeitsstudie zum RheinEnergieStadion abwarten. Aber das Thema Olympia ist natürlich interessant.“

      Das klingt auch sehr interessant! Aber mMn nur, wenn dieses hypothetische Olympiastadion dem FC gehören würde.
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
    • ich halte das deshalb für relativ unwahrschl. weil der Bau ja demnach vermutlich auch erst in 10 Jahren fertiggestellt würde.
      Das ist sicher nicht im Interesse des FC...

      Die Toreinfahrt vum Schuster woor unser Fußballtor,
      wo em Winter wie em Sommer dä Papst ahm boxe wohr,
      Schalke en Packung vum FC kräät,
      klein Stan Matthews, klein Pelés, klein Hans Schäfers spillten he.



      www.groundhopping.jimdo.com
    • Im Gegensatz zu vielen anderen Skeptikern stehe ich Olympia im Rheinland (wie auch schon in Hamburg) zwar sehr positiv gegenüber. Aber ein FC im Olympiastadion halte ich für sehr unwahrscheinlich. Die FC-Stadionpläne sind ja recht konkret, Olympia hingegen überhaupt nicht.
      SCV und der FC
    • Chriz schrieb:

      Vor allem was wollt ihr mit so nem weiten Oval wie in Berlin. Dann hättet ihr damals das alte Müngersdorfer Stadion nicht abreißen brauchen.
      So muss es ja auch nicht werden. Wie im Link beschrieben ist, könnte man wie im Stade de France mobile/verschiebbare Tribünen nutzen um die Laufbahn für Zuschauer nutzen zu können.
      Das habe ich im Stade de France ehrlich gesagt richtig klasse gefunden.

      Die Ausbaupläne für das RES finde ich irgendwie... Ich weiß auch nicht. Dann können zukünftig auch direkt Ferngläser für den 3. Rang mitverkauft werden :schulterzucken:

      SCVe-andy schrieb:

      Die FC-Stadionpläne sind ja recht konkret, Olympia hingegen überhaupt nicht.
      Ein passendes Stadion könnte aber auch vorteilhaft für eine mögliche Bewerbung sein. Denke ich mir.
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3