Jugendwort des Jahres

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

Vielen Dank,
Eure Admins :)

  • Ich bekomm alljährlich bei dieser Umfrage einen :kotz: -Reiz. Und alljährlich frag ich mich, wo man in 3 Gottes Namen die betreffenden "Jugendlichen" interviewt hat. Bei MC Doof, in der IKEA-Spielecke oder doch beim Daddeln im nächstbesten MediaMarkt (vormittags um 11, wenn eigentlich Schule is)? Ich hab beruflich täglich mit Kindern und Jugendlichen zu tun. Gibt gut Erzogene und Schwererziehbare, das Denglisch is leider allgegenwärtig, aber so nen Müll lässt da keiner aus der Sprechluke fallen! Würde mir stattdessen wünschen, wenn deutschlandweit die überall so wunderbaren Dialekte auf diese Umfrageart gewürdigt würden. Gibts in meiner Heimat seit vielen Jahren, inkl. der Suche nach den vom Aussterben bedrohten Wörtern (oder heißt das Worte? :amkopfkratz: ). Stattdessen kriegt man das Gefühl nich los, als ob da einigen Medienfuzzis im Jugendwahn so richtig einer abgeht. Wir waren mal das Land der Dichter und Denker...
    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft
  • SGD-Herzblut schrieb:

    Gibts in meiner Heimat seit vielen Jahren, inkl. der Suche nach den vom Aussterben bedrohten Wörtern (oder heißt das Worte? :amkopfkratz: ).


    Absolut, das sehe ich auch als hohes Gut. Hier im Sauerland gibt's auch so nen Slang, der so bewahrt werden sollte. Gibt's ja überall, auch in (Nord-)Hessen zum Beispiel, habe da nen ganzes Wörtbuch ;) Habe schon in ganz Deutschland Sauerländer nur durch bestimmte Wörter erkannt :D
  • Marsberger schrieb:

    Hier im Sauerland gibt's auch so nen Slang, der so bewahrt werden sollte.
    Eben. Und was in säggschen Gefilden unsere so sehr verehrte Lene Voigt ist, da gabs doch meines Wissens mit einer Christine Koch (wenn ich mich nich irre) auch eine, die sich mit ihren Stücken so liebevoll dem sauerländischen Dialekt gewidmet hat. :klatsch:
    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft
  • saarbayer schrieb:

    Saarländer erkennt man auch weltweit. Entweder durch den Dialekt oder spätestens an der Flasche Maggi auf dem Tisch. :D


    Und wenn das alles nichts nutzt, packt ihr noch den Schwenker aus :D

    Aber was das erkennen von Dialekten angeht... Das verrückteste was mir diesbezüglich passiert ist, war, dass meine Mutter und ich mal von zwei Deutschen (!) für Russen (!) gehalten worden sind :amkopfkratz:

    Generell sehe ich das mit Jugendwörtern und -sprache nicht so eng. Das gehört auch zur Sprache dazu und hat es immer gegeben. Natürliche Weiterentwicklung.
    :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
  • Marsberger schrieb:

    SGD-Herzblut schrieb:

    Gibts in meiner Heimat seit vielen Jahren, inkl. der Suche nach den vom Aussterben bedrohten Wörtern (oder heißt das Worte? :amkopfkratz: ).


    Absolut, das sehe ich auch als hohes Gut. Hier im Sauerland gibt's auch so nen Slang, der so bewahrt werden sollte. Gibt's ja überall, auch in (Nord-)Hessen zum Beispiel, habe da nen ganzes Wörtbuch ;) Habe schon in ganz Deutschland Sauerländer nur durch bestimmte Wörter erkannt :D
    Haste ja gute Ohren, woll?
  • Wo diese total dämlichen Wörter herkommen is mir Sonnenklar. Wenn man sich auf RTL 2 diese Grenzdebilen Sendungen von Köln Xyz und Berlin Xyz anguckt und diese Hirnlosen Darstelleraffen anguckt, die wie die Faust aufs Auge auf diese Wörter passen und jedes zweite Wort Alter, Krass, Digger, Läuft bei dir etc. auskotzen braucht man sich nicht zu wundern. Da bekommt mein Nischel och Brechreiz und Würfelhusten zugleich. :( :D
  • SektionDB schrieb:

    Da bekommt mein Nischel och Brechreiz und Würfelhusten zugleich.
    Ganz ruisch, mei gudsdor Sektione:streichel:
    Spacken-TV + Spacken-Konsument = Spacken-Sprech, Beispiel gefällig? Vor der Arbeit geh ich heute noch die WE-Einkäufe erledigen, kommt mir doch im Supermarkt so ne pupertäre Tussnelda im stilechten Jogginganzug am Obst- und Gemüsestand in die Quere und fragt mich allen Ernstes: Eh Alter, wo sind'n hier die Kartoffeln? Hab ich wahrheitsgemäß geantwortet: Wende nich aufpasst, fällste gleich rein, Alte! Gelächter um mich rum, die Kleene guckt mich fassungslos und mit offnem Maul an, die Kassiererin zwinkert mir zu - unds Herzblut war mal wieder zufrieden ob seiner guten Tat. :D
    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft
  • Es ist trotzdem faszinierend was es für Wörter gibt.
    Und vor allem wo sie diese Wörter herkriegen.
    Mir grauts schon davor wenn meine beiden Mädels in dem Alter sind.
    Ich hoffe ja immer noch, das sie nie mit solchen Leuten in Kontakt kommen, bzw. sich diesen Sprachjargon aneignen.

    Ich kenne zum Glück keine Leute die sich auf solch einem Niveau unterhalten. Daher hab ich auch erst nach der Wahl erfahren, dass es ein Wort wie Smombie gibt und was es bedeutet. :augen:
    Am 23.10.2012 um 12.08 Uhr kam ein kleiner Engel auf dieser Welt an.
    Und am 25.8.2014 um 12.18 Uhr kam der zweite kleine Engel endlich auch auf dieser Welt an.


    :deuhsv:
  • Deern2012 schrieb:

    Mir grauts schon davor wenn meine beiden Mädels in dem Alter sind.
    Ich hoffe ja immer noch, das sie nie mit solchen Leuten in Kontakt kommen, bzw. sich diesen Sprachjargon aneignen.
    Is der Lauf der Dinge und lässt sich nicht aufhalten, höchstens in geordnete Bahnen lenken. Bin der Auffassung, viel mit Kindern sprechen hilft da sehr, auch spielerisch, auch mit ihren Spielgefährten und Freunden. Wenn man größer wird, will man sich ausprobieren und das seiner Umwelt auch so zeigen. Haben wir ja alle so irgendwie durchgemacht. Nur bekommt man halt den Eindruck, dass dabei die Umwelt heutzutage immer mehr verblödet und der Sprachgebrauch immer sinnfreier wird. Oder Wörter werden mittlerweile völlig normal im Alltag verwendet. Meine Lieblingsbeispiele sind dafür immer die Wörter cool und geil. War früher was cool, dann waren's unnahbare oder gefühllose, manchmal auch draufgängerische Leute - bestenfalls ein gut funktionierender Kühlschrank. ;) Ja und geil hieß früher mal schön, spitze, klasse, von mir aus auch super. Wirklich 'geil' hat man sich in längst vergangenen Zeiten wohl nur unter der Bettdecke was zugeflüstert. Heute isses schon geil, wenn der Bus pünktlich kommt! :D
    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft
  • Viel mehr als das Wort an sich nerven mich diese Gestalten, für die es steht.

    Es kann nicht mehr lange dauern, dann hab ich so nen kopfhörertragenden und aufs Smartphone glotzenden Zombie auf der Motorhaube liegen. Und dann bekomm ich wahrscheinlich noch die (Teil-)Schuld :motzen:

    Hier übrigens auch ne Erklärung, warum das Wort vorher keiner von uns gehört hat:
    Also: Das Jugendwort des Jahres lautet „Smombie“. Es ist ein so genanntes Kofferwort wie „Brunch“, zusammengebaut aus Smartphone und Zombie, und soll nun also für jene stehen, die das Leben, glotzend aufs Display, stumm an sich vorüber ziehen lassen. Oh, denkt man als älterer Mensch, da ist mir wieder was entgangen, sicher ist dieses Internetz prallvoll vom Jugendwort.


    Doch dann stellt sich heraus: Nichts. Sämtliche Fundstellen beziehen sich auf die Jugendwort-Wahl, und auch bei Twitter ist es vorher nie benutzt worden. Mündlich hat es sowieso nie jemand gehört, und folglich ist wieder einmal klar: Hier hat sich einer was ausgedacht für die Jury, und die Jury dachte, hey, warum nicht mal ein Kofferwort? Man muss dieser antriebsarmen Jugend auch mal was in den Mund legen!

    tagesspiegel.de/weltspiegel/ju…e-erfindung/12586028.html
    "Ich bin 2002 zu den Bayern Profis gekommen. Ich wäre damals froh gewesen, wenn sich ein erfahrener Spieler um mich gekümmert hätte. In der Kabine saß ich neben Oliver Kahn. Zum ersten Mal mit mir gesprochen hat er 2005" :D
  • Benutzer online 1

    1 Besucher