Am Osterdeich 2½ - Der Stammtisch der Werderaner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • An nem Stammtisch das "Thema" zu verfehlen schaffen auch nur die ganz grossen Strategen! |-)

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • In der Saison 2003/2004, vor zehn Jahren, gabs für Werder eine blamable Pleite gegen den FC Superpfund. Alle redeten vom Abstieg. Könne nichts werden, sagten sie.

      Jetzt steht die Saison 2013/2014 an. Werder fliegt zum dritten Mal in Folge in der ersten Runde des DFB-Pokals aus dem Wettbewerb und diesmal wars definitiv schlimmer als die Jahre zuvor.
      03/04 hatten die Bayern ne Mördertruppe. Kahn, Lizarazu, Elber, Scholl, Ze Roberto, Ballack...Bei Werder gabs zwar Micoud, Baumann und Ernst, aber da ist niemand davon ausgegangen, dass Werder es überhaupt in den UEFA-Cup schafft.. wieso sollte man diese Saison nicht zumindest ein bisschen optimistisch sein? Ein paar Gute sind dabei, die müssen nur auch mal abliefern. Ego zurückschrauben und aus dem Tritt kommen. Dann sind da viele junge Spieler. Aber da es bei Werder gerade nicht läuft, werden die als unbrauchbar abgestempelt. Hättet ihr damals gedacht, dass Hunt eine so starke erste Saison spielt? Dass Micoud ihn nach den Spielen über den grünen Klee lobt? Hätte man gedacht, dass Christian Schulz die wichtigen Tore gegen Turin und Hamburg schießt? Wohl kaum. Wieso sollten Yildirim, Füllkrug, Kroos & Co. dieses Jahr nicht explodieren? Özil konnte es doch auch.

      Klar, die Mannschaft wird nicht um die Meisterschaft mitspielen, mit der Championsleague wirds wohl auch nichts und man zählt wohl zu den ganz kühnen Phantasten, wenn man Werder nach Europa tippen würde. Aber wieso um alles in der Welt lassen wir uns nun von so einem scheiß Pokalspiel kirre machen und reden vom sicheren Abstieg? Saarbrücken war schlimm, ja. War Pasching auch. Aber glauben die Menschen denn tatsächlich, dass sich die Leistung der Mannschaft durch Wutausbrüche und Weltuntergangs-Szenarien verbessert? Glaubt ihr das?

      Ich weiß ja nicht wie ihr das seht, aber ich Werderfan werde mir die Spiele bis zum Schluss ansehen - im Stadion. Und ich werde nicht auf den Platz rennen und die Jungs in die Kabine jagen, das eigene Stadion auseinandernehmen oder "Steigt ab und ihr seid tot"-Spruchbänder am Trainingsplatz aufhängen, wie Berlin, Köln & Co. es vorgemacht haben.
      Ich werde aber auch nicht tatenlos zusehen, wenn es dann tatsächlich wieder der Abstiegskampf werden sollte. Dann reiß ich mir auf der Tribüne lieber doppelt den Arsch auf und lerne die Gebärdensprache, um mich auf der Arbeit und in der Hochschule zu verständigen. Aber ich werde nicht schon vor der Saison loskotzen und Werder auf Platz 16/17/18 prognostizieren.

      Also, ein bisschen Aufbruchstimmung bitte! :werderklatsch:
    • Diego10 schrieb:

      Bei Werder gabs zwar Micoud, Baumann und Ernst

      Genau, du nennst 3 Spieler, die Führungspersönlichkeiten waren. Auf und neben dem Platz. Da wurde auch mal hingekeilt wenn es sein musste, Lutscher und Wiese waren auch solche Spieler.

      Wer genau aus unserem Team hat noch dieses "Kämpfergen"? Wer haut mal dazwischen, wenn ihm alles auf den Sack geht? Ich helfe dir: KEINER!!! Juno mit minimalen Ansätzen vielleicht.

      Und du redest von Aufbruchstimmung, gerne. Ich freue mich auf Yildirim, ich freue mich auf Aycicek, ich würde mich auf Röcker freuen und auf Lücke. Und den anderen jungen Kerl, ich komm grad nicht auf seinen Namen.

      Worauf ich mich aber nicht freue, Diego, ist unsere Abwehr. Oder meinst du, die steht auf einmal sattelfest wenn die Bundesliga losgeht? Prödl ist Abwehrchef, hallo??? Fritz-Opa ist Stammspieler, Caldirola ist noch nicht integriert, Gebre Selassie ist auch nur ein Mitläufer. Von Luki und Schmitz halte ich relativ viel, aber die spielen ja (noch) nicht.

      Schaue ich mir alle anderen Bundesligisten und deren Abwehrreihen an muss man eindeutig zu dem Schluss kommen, dass unsere Abwehr rein vom Spielermaterial eine der schlechtesten der ganzen Liga ist - und das ist einfach Fakt, da braucht mir auch keiner mit einer Leistungsexplosion oder Potenzial zu kommen. Um unsere Offensive mit den jungen Wilden mache ich mir eigentlich keine Sorgen, das wird relativ ordentlich. Aber hinten sind wir offen wie ein Scheunentor, das war die letzten Jahre so und das wird dieses Jahr nicht anders werden. Unser bester IV hat uns verlassen, wir verlieren also noch mehr an Qualität als ohnehin schon.

      Punkte holst du mit einer stabilen Abwehr. Die haben wir nicht. Also wird es verdammt kackschwer. Die Zeiten, wo wir trotz mieser Abwehrleistung einfach immer ein Tor mehr geschossen haben als der Gegner sind leider schon lange vorbei. Diese Killer sind nicht mehr bei uns. Ich habe es schon mal geschrieben: Schau dir mal die DVDs der letzten 3 Jahren an und wie viele Punkte uns allein der Herr Wiese immer gerettet hat... Und dann schau dir mal den Herrn Mielitz an und sag mir, wie viele Punkte er uns gerettet hat. Nur mal so als Beispiel... :(
      Jeder Mensch ist seines Glückes Schmied, doch nicht jeder hat ein schmuckes Glied. :manta:

      pass auf. wenn ich mir dir dicken kleinen jungen schreiben möchte,dann sage ich dir das oder wähle die 0.. <<Zitat Adi>>
    • Ich seh das Problem eher im Tor und im Angriff. Unsere Abwehr macht mir ehrlich gesagt Mut. Da sind mit Hartherz, Röcker und Caldirola drei sehr junge Spieler, die jetzt den richtigen Trainer haben. Da sind mit Lukimya (und eigtl. Prödl) zwei potenzielle Kanten. Gut, Prödl ist keine, hat aber die körperlichen Voraussetzungen dazu. Mehr wollt ich damit nicht sagen.

      Und zu 2003: Da hatten wir keine Bombenabwehr. Bei Ismael konnte man nicht erahnen, dass er so einschlägt. Skripnik war zu alt, Davala, wie sich herausstellen sollte, zu heißblütig und langsam. Krstajic war stark, ja. Aber konnte man damit rechnen? Wir sind 2003/2004 aus einem ganz starken defensiven Mittelfeld heraus Meister geworden, dass von Ernst und Baumann sowohl nach vorne, als auch nach hinten belebt wurde.
    • Diego10 schrieb:

      03/04 hatten die Bayern ne Mördertruppe. Kahn, Lizarazu, Elber, Scholl, Ze Roberto, Ballack...Bei Werder gabs zwar Micoud, Baumann und Ernst, aber da ist niemand davon ausgegangen, dass Werder es überhaupt in den UEFA-Cup schafft.. wieso sollte man diese Saison nicht zumindest ein bisschen optimistisch sein?


      Also nach dem wir in der Saison 2002/03 am 34. Spieltag die UEFA-Cup-Teilnahme in Gladbach mit 1:4 vergeigt haben, bin ich schon davon ausgegangen, dass man in der nächsten Saison sich einen Platz verbessern will. Das ist diese Saison anders. Gehe einfach davon aus, dass es wieder schwer werden wird, die Klasse zu halten. Wenn wir am Ende die Überraschungsmannschaft werden, hätte ich allerdings auch nichts dagegen.