Vorbilder und Lieblingsspieler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Vorbilder und Lieblingsspieler

      Habt/Hattet ihr Lieblingsspieler oder habt/hattet ihr Vorbilder im Bereich des Fußballs? Und wie ist es dazu gekommen?

      Ich selbst habe aktuell einen Lieblingsspieler: Matthias Götz (Torhüter FC Amberg).

      Als Kind war Oliver Kahn mein großes Vorbild. Hatte sogar mal ein Kahn-Capi aus dem Bayern-Fanshop.
      Ich war damals selbst Keeper und wollte unbedingt so gut werden wie er. Hat nicht ganz geklappt. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amberger ()

    • Ickenham schrieb:

      Ricardo schrieb:

      Was hat Amberg denn mit Profifußball zu tun?


      Nix - darum geht es in der Frage übrigens auch gar nicht.


      Geht es schon.
      Bezieht sich die Frage nur auf Profi-Spieler, kann ich ganz zweifelsfrei Oliver Kahn nennen. Er ist nicht zwingend mein Vorbild (gewesen), da ich kaum im Tor zu finden war, aber er ist so ziemlich der einzige echte Lieblingsspieler, den ich je hatte.

      Andere Vorbilder, außerhalb des Profifußballs (wird im Eröffnungsbeitrag aber nicht erfragt) können zum Beispiel auch Mitspieler in der eigenen Mannschaft sein.
    • Und was hat das mit Amberg oder nicht zu tun?
      Das kommt sehr in die Richtung Angriff auf den User rüber was du geschrieben hast und das stößt einem n bissel auf.
      Aber bitte nich da drüber diskutieren, sondern bitte endlich zur Frage zurück kommen der Vorbilder und Lieblingsspieler.
      Ob das nun Profis sind oder nich sollte jeder einfach selbst entscheiden.

      Mein Lieblingsspieler is immer noch Scholli und ich denk mal er wird es auch bleiben, auch wenn ich auch Makaay, Kahn und Schweini toll finde. Dazu noch Gomez solange er da war ;)
    • @ Ricardo

      Ich verstehe die Frage unterteilt nach Lieblingsspieler (allgemein) und Vorbilder (Profis).
      Und genau so beantwortet Amberger die Frage ja auch: Lieblingsspieler aus Amberg - Vorbild ist Oliver Kahn.

      Mit etwas gutem Willen kann man das schon nachvollziehen...ist gar nicht soooo schwer. ;)
      Friends of Italian Opera
    • Vielen Dank für deinen Hinweis Ricardo. Ich habe die Fragestellung angepasst, damit keine Missverständnisse mehr auftreten können.

      @TheMart, mir erschien dieses Forum als geeignet für diesen Thread. Scheinbar sehen das die anderen genauso. Schade, dass du das anders siehst.
      Aber wie wäre es, wenn du trotzdem einfach mitmachst? :cool2:

      Da der Thread bisher ein wenig unübersichtlich war, fasse ich die bisherigen Antworten mal zusammen.

      Amberger (akt. Lieblingsspieler = Matthias Götz; ehem. Vorbild = Oliver Kahn)
      Ickenham (ehem. Lieblingsspieler = Walter Frosch)
      Ricardo (ehem. Lieblingsspieler = Oliver Kahn)
      galmi77 (akt. Lieblingsspieler = "Scholli"; akt. Sympathie = Kahn, Maakay, Schweinsteiger; ehem. Sympathie = Gomez)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Amberger ()

    • Mein Lieblingsspieler ist/war der Mehmet, weil er auf wie neben dem Platz immer befreit aufgetreten ist und nur durch Verletzungen an einer noch größeren Karriere vorbeigeschrammt ist. Seine Leichtigkeit im gesamten Geschäft sieht man nicht mehr ganz so oft und auf dem Platz zeigte er allzu oft seine Genialität.
      Ansonsten habe ich keine wirklichen Lieblingsspieler, da der Vereinswechsel heutzutage ja Gang und Gebe ist. Nur einige Spieler, die ich aufgrund ihrer Spielweise oder Authenzität besonders mag (Baumann, Ginter, ...).
      Evolution wird mit R geschrieben.
    • Oliver Kahn, Stefan Effenberg, Lothar Matthäus, Mark van Bommel waren für mich die prägendsten Spieler.
      Vorallem in meiner Kinder und Jugendzeit sind einige emotional prägende Ereignisse mit diesen Spieler verknüpft.
      Einen großen Respekt hatte ich auch immer vor Zidane.

      Von der jüngeren bzw. aktuellen Garde muss ich Thomas Müller und Javi Martinez nennen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FCB86 ()

    • Klaus Fischer ... damals Vorbild und Lieblingsfussballer (a Bayer in da Fremd, ders dene Preissn zoagt hod!) & Heinz Schneider (SpVgg Weiden)

      Lieblingsfussballer all Time: Zidane & Zico
      Legionäre Regensburg - Baseball at its Best!
      Bei Fragen zum Thema Baseball in Deutschland, einfach Fragen!
    • Mein Lieblingsspieler und sportliches Vorbild ist definitiv Daniel van Buyten. Auf dem Platz fast immer unauffällig, aber solide (ähnlich wie ich, nur halt ein anderes Niveau:D). Und seit dem er mal fünf - zehn Erwachsene Menschen weggedrückt hat nach dem Training, um mir (damals neun oder zehn Jahre alt) ein Autogramm zu geben, finde ich ihn auch als Person klasse :) (dieser positive Eindruck hat sich dann aber immer wieder bestätigt, durch Interviews und Aktionen mit Ribery usw :D )

      Ansonsten wären bei mir noch Makaay und Zlatan zu nennen :)
      (zwei komplette Gegensätze, aber trotzdem irgendwie Vorbilder und Lieblingsspieler)


      übrigens guter Thead, mit gefällt die Idee :cool2:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nordtribüne ()

    • Ickenham schrieb:

      Vorbilder nein, mein Lieblingsspieler war jahrelang Walter Frosch.
      Bei mir ists genau umgekehrt.
      Lieblingsspieler nein, mein Vorbild war jahrelang Walter Frosch. ;D :joint:

      Ne im Ernst....Lieblingsspieler als Kind war Helmut Haller, der hatte mich irgendwie total fasziniert....danach gabs so viele gute, hab mich dann nimmer festgelegt.
      Vorbild (sportlich) gibts nur einen forever - Peter Meßmann (SpVgg Weiden), seinerzeit zwar nur 3. Liga, aber ich hab weder davor noch danach einen gesehen, der in seiner Art und Präsenz aufm Platz eine Mannschaft dermaßen mitreißen konnte....nicht umsonst hatte er Ende der 80er ein Angebot des FC Bayern.
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von quaepp ()

    • Bear schrieb:

      Früher: Maradona, Littbarski, Völler, Ballack, Streich, Cascoigne und die Laudrup-Brüder.
      Heute: Drogba, Lampard, McCulloch, Schweinsteiger.
      Warum Streich...würd mich ez mal interessieren...?
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix