Das Qiumi-Auslandsjournal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Das Qiumi-Auslandsjournal

      Was ist so los in der Welt, kann hier rein.

      In der letzten Woche ist bekanntlich Michail Chodorkowski von Wladimit Putin begnadigt werden. Chodorkowski ist hier bei uns vornehmlich als Kreml-Kritiker bekannt und als jemand, der demokratische Reformen einleiten wollte. Die Wenigsten jedoch wissen, wie er zu seinem unfassbaren Reichtum gekommen ist: Er hat (wie viele andere Millionäre in Russland auch) nach der Wende billig das Volkseigentum bekommen und saniert. Dass da nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist, dürfte auf der Hand liegen und Chodorkowski wurde schließlich wegen Steuerhinterziehung in den Bau verfrachtet und unter Anderem ist Putin damit einem Verkauf massiver Ölvorkommen an ausländische Investoren zuvorgekommen, die Chodorkowski geplant hatte. Sicher hat Putin dem Chodorkowski keine Träne nachgeweint, aber dessen Verhaftung folgte NICHT einer politischen Oppositionstätigkeit wegen. Chodorkowski ist keineswegs der reformliebende Oppositionelle, der Russland mit einem Schlag gerechter und "moderner" machen wollte. Er wollte lediglich seine eigenen Schäfchen ins Trockene bringen, wird in der westlichen Wahrnehmung jedoch zu einem wahren Heiland hochstilisiert.

      Heute Mittag war in Berlin dann die Pressekonferenz, in der er Merkel für ihren Einsatz bei der ganzen Sache dankte (warum wohl?!) und gleichzeitig noch die Freilassung der ukrainischen Vorzeigedemokratin (*hüstel*) Julia Tymoschenko forderte. Die ist natürlich keinen Deut besser wie Chodorkowski selbst, wird hierzulande jedoch auch als Phalanx der Demokratie bezeichnet. Dies aber natürlich auch, weil sie die westliche Welt an den Rohstoffen ihrer Firma teilhaben lassen wollte.

      Treppenwitz an der Geschichte ist, dass sich ausgerechnet eine Grünen-Politikerin massiv für seine Freilassung stark machte, aber Joschka Fischer macht ja mittlerweile auch in Pipelines.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Kann nicht auch hier rein, dass zwei Frauen von Pussy Riot freigelassen werden sollen?

      Zu deinem Thema: ich gehe davon aus, dass viele Politiker ihre Position nutzen, um die eigene Situation besser zu gestalten.... für sich und spätere Zeiten.
      Meine Liebe.... mein Leben..... mein Verein..... 1. FC Köln


      :reiben: Ich laufe AMOK :reiben:

      --- Feed me More ---
    • Erstens finde ich nicht, dass nicht oft genug betont wurde, dass er Dreck am Stecken hat, zweitens ist er natürlich aus dem Weg geräumt worden, weil er ein Rivale Putins war. Klar kann man das auch irgendwie begründen, das könnte man aber vermutlich bei jedem, der in dieser Zeit zu (extrem viel) Geld gekommen ist.
    • Chodorowski ist aus dem Weg geräumt worden, weil Putin keinen Bock hatte, dass er die russischen Energiereserven an westliche "Investoren" verschachert. Wäre das passiert, wäre Russland heute komplett pleite.
      Aber schon ok, hier gilt Putin automatisch noch als böser Russe und der gemeine Deutsche fällt in Muster zurück, die hinter'm Eisernen Vorhang vielleicht mal aktuell waren. Natürlich ist Putin ein Arsch. Bestreite ich hier auch gar nicht. Dennoch hat Putin zumindest hier mal so gehandelt, dass es dem russischen Volk zugute kommt und keinen globalen Ölfirmen.

      @ Klüngel: Doch, klar. Hier kann alles rein, was mit ausländischer Politik, bzw. ausländischen Ereignissen zu tun hat.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Auf Privatisierung steht 10 Jahre Arbeitslager? Und woher weißt du, warum Putin (pardon, die russische Gerichtsbarkeit) ihn in den Bau gesteckt hat? Und warum ist mittlerweile Eon an Gazprom beteiligt? Das russiche Volk hat das alles auf jeden Fall auch nicht vorangebracht. Ausländische Kohle würde das Land wohl eher mal voranbringen.
    • Das russische Volk nicht unbedingt. Aber was los gewesen wäre, wenn Chodorowski seinen Plan damals durchgekriegt hätte und seine Firma Yukos zu einem multinationalen Konzern umfunktioniert hätte, möchte ich mir nicht ausmalen. Der russische Staat hätte de facto Null Kontrolle über die Ressourcen und somit auch keine Einnahmen durch deren Ausbeutung gehabt.

      hier mal ein damaliger Kommentar zur Verurteilung: ag-friedensforschung.de/regionen/Russland/chodorkowski2.html

      Nur weil in Deutschland Wirtschaftsverbrecher fast noch hofiert werden, muss das in anderen Ländern ja nicht auch so sein.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Kampfkater schrieb:

      Nur weil in Deutschland Wirtschaftsverbrecher fast noch hofiert werden, muss das in anderen Ländern ja nicht auch so sein.

      Und da soll gerade Russland das Musterbeispiel sein? Oh mein Gott! :augen:


      Kampfkater schrieb:

      Aber schon ok, hier gilt Putin automatisch noch als böser Russe und der gemeine Deutsche fällt in Muster zurück, die hinter'm Eisernen Vorhang vielleicht mal aktuell waren. Natürlich ist Putin ein Arsch. Bestreite ich hier auch gar nicht. Dennoch hat Putin zumindest hier mal so gehandelt, dass es dem russischen Volk zugute kommt und keinen globalen Ölfirmen.

      Und weil es Putin um dass Wohl des russischen Volkes geht, lässt er derzeit die alten, bekannten politischen Gefangen, die es ja offiziell gar nicht gibt, öffentlich wirksam frei. Gleichzeitig stehen aber neue Leute, die Putin aktuell in die Quere kommen könnten, vor Gericht. Natürlich nicht wegen politischer Vergehen, die es ja offiziell nicht gibt, sondern wegen wirtschaftlicher Vergehen wider dem Wohl des russischen Volkes ...
      Die Wembley-Nacht wird immer bleiben: Der Arjen hat`s schon wieder gemacht. :hurra:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Legos ()

    • Ich bin da der Macht der Bilder ausgeliefert, da ich nebst der kurzen Beiträge in den Nachrichten nicht viel zum Thema "Ukraine" weiß. Aber gerade heute zu sehen, wie sich Klitschko in dieser extrem aufgebrachten und gewalttätigen Situation zwischen Polizei und Demonstranten stellt, das fordert mir Respekt ab.
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • 4u-Martin schrieb:

      Ich bin da der Macht der Bilder ausgeliefert, da ich nebst der kurzen Beiträge in den Nachrichten nicht viel zum Thema "Ukraine" weiß.


      Es ist meiner Meinung nach wie überall sonst in den ehemaligen Sowjet-Staaten auch: Sowjet-treue Machthaber vs. augenscheinlich demokratische Opposition, die aber eigentlich marktradikal bis zum gehtnichtmehr ist. Muss man halt, als Bürger dieser ehemaligen Sowjet-Staaten, abwägen, wer das geringere Übel ist. :schulterzucken:
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • China bricht ein

      Die neuen Konjunkturzahlen zeigen, dass sich auch China auf Dauer von Rekordwachstumszahlen verabschieden muss. Schwächt sich die Entwicklung noch weiter ab, drohen soziale Unruhen "Welt.de"



      Ich wollts nur mal geschrieben haben. Weil reisserischer gehts wohl nimmer.
      Legionäre Regensburg - Baseball at its Best!
      Bei Fragen zum Thema Baseball in Deutschland, einfach Fragen!
    • Zum Thema "Der XYZ nimmt uns die Arbeitsplätze weg" hab ich neulich ein schönes Zitat gelesen. Ja, mag schon sein das einem (Deutschen) der Bulgare/ Chinese/ Lette den Arbeitsplatz wegnimmt. Nur wenn einem der Arbeitsplatz von einem frisch immigrierten, ungelernten Typen weg genommen wird, der der Sprache nicht mächtig ist, vielleicht ist man selber dann auch einfach nur zu blöd! ;)

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • katsche schrieb:

      Bauernopfer, denke ich.
      WObei mir die Positionen der Oppositionsführer auch nicht so ganz geheuer sind...


      Den Kitschko haben ja schon die eigenen Mitstreiter "angegangen" :rolleyes:
      Meine Liebe.... mein Leben..... mein Verein..... 1. FC Köln


      :reiben: Ich laufe AMOK :reiben:

      --- Feed me More ---
    • Wobei sich mir das Spiel das Klitschko da spielt auch noch nicht so recht erschließen will. So, das pro-russische Arschloch ist fast demontiert. Kommt jetzt also ein pro-westliches Arschloch an die Macht und die ukrainische Mutter Teresa darf endlich ihr Schneckenhaus wieder verlassen.
      In 15 Jahren stehen die Menschen dann ähnlich ernüchtert vom (Turbo-)Kapitalismus wie ihre russischen Nachbarn da und suchen die Schuld bei den Homosexuellen.

      Wer glaubt, dass es den gesamten Ukrainern (nebst den Bauernopfern, die in Kiew gerade die Rübe hinhalten) nun besser ergehen wird als zuvor, der glaubt aber wohl auch an den Osterhasen.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Ich denke, dass er sich wirklich für sein Land einsetzen und was verbessern will.
      Man sieht ja auch, dass es Bedarf für Reformen gibt.... nicht umsonst sind so viele Menschen auf der Straße.
      Meine Liebe.... mein Leben..... mein Verein..... 1. FC Köln


      :reiben: Ich laufe AMOK :reiben:

      --- Feed me More ---
    • Ich traue den ganzen Berichterstattungen nicht so ganz, wenn man sich mal ein paar Bilder durchsieht und ein wenig querliest kann man zu dem Schluß kommen das da ziemlich viel (auch sehr extremer) Nationalismus im Spiel ist.


      UNBEUGSAM & UNVERKÄUFLICH

      Souvent blessé, jamais vaincu