Erinnerungen an den DDR-Fußball

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • also ich bin keiner von den zugelaufenen Wessis. Ich bin länger beim BFC als bei meinem Heimatverein, 2 Jahre immerhin ;) liegt daran dass ich vor Bayern eben Blubberer war.... oh je...
      Stimmt aber: einige sind dazu gekommen, aber da sind die BFCer ziemlich mißtrauisch. Solche sind meist rasch wieder weg. Und wer es wirklich gut meint, tja, der bleibt. Ist aber nicht so oft der Fall bei der Krawallklientel... Und da wir verbissen um Ruhe und Vernunft bemüht sind verlieren solche auch die Lust.
      DIe Nagelprobe wird da die nächste Saison wo wir dann hoffentlich gegen alte Konkurrenten spielen, plus gegen solche Mannschaften wie die Babelszwerge.

      Zu Sträßer hatte ich ja oben was geschrieben: Alkoholexzesse, weggeschickt zu S... U***n, dort Doping, dann Sperre und Abgang zu Jena.
      Norbert- da weiss ich nichts weiter.
      Mäcki Lauck ist leider vor Jahren verstorben- war ein guter Junge, zumidnest nachdem er von S... U***n zu uns kam :D

      Das Schöne heute ist wirklich: die Jungs und Mädelz sind wirklich zu 100 % dabei. Da wird nicht schwadroniet und mit politischen Spielchen gearbeitet, da wird getan.
      Und wenn zB die Ultras mal wieder einen Flitz bekommen gibt's verbal auf die Nuss. Wer nicht mitmacht kann gehen- so einfach läuft das.
      Übrig bleiben die Unentwegten, die BFCer. Und es werden zum Glück wieder mehr und mehr, so dass wir nächste Saison mit Sicherheit den Schnitt verdoppeln.
      Wählen gehen- Rassisten verhindern
    • Otto, echt? Ich weiss von dem nur noch: hohe Stirn und und der ganze Block lauerte in jedem Spiel gegen die auf seine 3-10 Übersteiger....;)
      Hammerschützen...hmm, da denk ich eher an den Bonhof des Ostens, das war Gerd Weber von Dresden, der hatte wie Bonhof diese 30 m- Dinger drauf, Lutz Eigendorf auch, Troppa und bei uns natürlich Frank Terletzki, der serienweise Freistöße von fast an der Eckfahne direkt versenkte.
      Und natürlich Mäcki Lauck, der zu S...U***n - Zeiten sogar ne Latte zertrümmerte. :schreck:
      Wählen gehen- Rassisten verhindern
    • oh ja,Frank Terletzki natürlich nicht zu vergessen ;) Stimmt,der hatte wirklich einen unglaublichen hammer und der war immer sehr gefürchtet.

      ja der Lutz Otto war so'n kleiner Abgedrehter mit wenig bzw. kaum Haar auf dem Kopp :D

      ja ja der BFC,das ist schon ne Welt für sich gewesen.... Auf den Jeanskutten (voll mit Oberliga-Aufnähern und vereinzelt auch Bundesliga oder auch mal aus GB) waren BFC-Aufnäher stets verkehrt herum drauf,sowie angekokelt,ein schwarzes Kreuz eingenäht oder ne' Spinne mit drauf und wenn die Trapo das sah,dann musste man mit auf den " Ello" .

      ich musste mal meinen HSV-Aufnäher von der Jacke mit meinem eigenen Schlüssel abtrennen,da kamen mir fast die Tränen :heulen:
    • ja, das kenn ich auch noch.
      DIe umgedrehten waren bei uns die von der Schande der Nation plus die der Chemiker aus Leipzig, warum auch immer.

      Ello kannte ich nur aus den Straßenschlachten rund um den Jahnsportpark oder von den Abtransporten wenn Unioner oder welche von uns mal wieder von der Brücke in der Friedrichstraße flogen- und das war ja quasi nach jedem Derby Standard..
      Wählen gehen- Rassisten verhindern
    • ja zwischen euch und den Unionern hat es immer ganz schön gescheppert.Besonders da im Wald hinter dem Stadion an der Wuhlheide,wurden regelrechte Hetzjagden gemacht.Da gibt es auch noch einen Film drüber (in schwarz-weiss) wo die Unioner ganz aufgebracht dieses "weinrot-weisse, Ostberliner Scheisse" skandieren. Schade,das es viel zu wenig Archiv-Material über den Oberliga-Fussball und deren Fans gibt. Die Sendungen wie "Sport aktuell" oder"Fussball-Panorama " (immer sonntags) mit z.B. Gottfried Weise sind Kult und davon hätte ich gern mal mehr von gesehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rostock_Loyal ()

    • Gottfried war der Beste, neben Grandel.

      Die Dernbies wurden ja dann aus dem Wald ins Walter- Ulbricht- Stadion, wo auch eben 50000 rein passten, verfrachtet, Hieß dann später Stadion der Weltjugend und stand an der Friedrichstraße, direkt an der Mauer, wie übrigens auch unser Jahnsportpark. Irgendwie nett den Westberlinern Erstligakicks zu gönnen.... |-)

      Derbies liefen immer nach dem gleichen Muster ab: erst die Unioner raus, dann die BFCer- so hatte man den Feind hübsch vor sich. Spätestens an jener Brücke waren die Unioner eingeholt..... |-)
      Wählen gehen- Rassisten verhindern
    • ja,Uwe Grandel mit seiner sehr tiefen Stimme war's. schon köstlich :D

      ja,hab ich auch gehört,dass die Unioner oft von euch gejagd wurden. Eigentlich unglaublich,hatten die doch 100 mal soviel an Anhängern,wie ihr. Euer Slogan war immer :"wir sind wenig,aber geil". :D

      Die Unioner waren nur in der Masse stark. Wir hatten ja auch mal was mit denen ,was dann beim Spiel gegen Schiffahrt/Hafen beendet wurde.

      Ja,Chemie Leipzig ("nur ein Leutzscher ist ein Deutscher" ;D ) war zwar der Arbeiterverein ,aber deren Fans trotzdem auch ziemlich gefürchtet und nicht ohne.Aber gemocht haben wir die eigentlich nie. :(
    • die BFCer waren immer im Block unterwegs- und das Finstere war: wenn der Block mal loslief war es piepegal wie viele auf der anderen Seite waren. Bitterböse Tradition. Leider uferte das so ab ´85 aus.
      Schuld daran hat Mielke, wir hatten den Titel halt mal abgeben müssen.
      Wählen gehen- Rassisten verhindern
    • Der Ostalgie-Thread - Schwelgen in Erinnerungen an den DDR-Fußball

      Nachdem kuzze schon drauf hingewiesen hat, verschiebe ich mal alle Beiträge aus dem Vereinsthread, die nur noch bedingt mit dem BFC Dynamo zu tun haben und eröffne hiermit ein allgemeines Thema zum Fußball in der DDR. ;)

      Falls ihr mit dem Threadtitel nicht zufrieden seid oder euch was Besseres einfällt, sagt Bescheid.
    • katsche schrieb:

      ja, war finster.
      Man sah in diesen Momenten immer den Unterschied zwischen Profis und Staatsamateuren.
      Spielerisch waren die Ostvereine eigentlich gut dabei. Aber abgezockt waren sie nicht.
      Fing mit Dresden/Bayern 73 an. Dresden war spielerisch keinen mm schlechter.
      74 bei der WM, nach dem 1:0, verloren die 0:1 gegen Brasilien wegen eines Bauerntricks der Brasilianer, spielerisch war da kein Unterschied.
      BFC gegen Nottingham oder gegen Aston Villa: wir gewannen auf der Insel, vergeigten daheim.
      Immer wieder diese fehlende Routine. Schade wars.
      4Das 0:5 in Bremen war dann eigentlich das Ende dieser Mannschaft. Davon erholte sie sich nicht mehr.


      gegen den HSV war es damals aber umgekehrt...da habt ihr zuhause 1:1 gespielt und dort 0:2 verloren :amkopfkratz:

      wie gern wollte ich damals nach (Ost)Berlin kommen und das match sehen. Der HSV war ja damals meine große (unerreichbare) Liebe :) Von dem ist nichts, aber auch gar nichts mehr geblieben.Das hat aber fanmässig mit den Konflikten und der daraus folgenden Rivalität zwischen HH'ern & HRO'ern zu tun.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rostock_Loyal ()

    • Rise schrieb:

      Nachdem kuzze schon drauf hingewiesen hat, verschiebe ich mal alle Beiträge aus dem Vereinsthread, die nur noch bedingt mit dem BFC Dynamo zu tun haben und eröffne hiermit ein allgemeines Thema zum Fußball in der DDR. ;)

      Falls ihr mit dem Threadtitel nicht zufrieden seid oder euch was Besseres einfällt, sagt Bescheid.


      alles gut. gute Idee mit demThema DDR-Fussball.

      Bin mal gespannt ,ob der eine oder andere auch von diversen, tollen Anekdoten und Geschichten berichten kann...also ich persönlich schwelge gern mal in Erinnerungen....war ja auch für mich als Kind/Jugendlicher 'ne super-Zeit,die ich nicht missen möchte....so und nun ...auf geht's,Leute ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rostock_Loyal ()

    • kuzze schrieb:

      Ich kann eure Diskussion, die ich übrigens sehr interessant finde, gerne ausschneiden und daraus einen eigenen Thread erstellen.
      Ihr müsst mir nur sagen in welches Board der dann soll und wie das Ding heißen soll! ;)

      Eine super Idee. :nuke: Würde vorschlagen es ins Board: Internationaler Fußball im Ausland zu schieben unter dem Thread-Titel 'DDR-Fußball-Panorama' (das war nämlich damals die offizielle Bezeichnung für den DDR-Oberliga Fußball im Ost-TV). :)
    • Als Einstand mal eine ganz kurze Episode, die ich sehr erschütternd finde. Dynamo Dresden hatte Mitte der 80-ziger ein EP-Auswärtsspiel bei Standard Lüttich. Die Dynamo-Spieler Weber und Kotte wurden von irgendwelchen IM's verpfiffen. Wegen versuchter Republikflucht, wie es damals hieß. Weber wurde dabei komplett gesperrt, er durfte nie wieder gegen einen Ball treten und Peter Kotte in die 4. Liga stafversetzt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bear ()