Werders Finanzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Wird das Darlehen nicht in Anteile an der AG umgewandelt oder habe ich das falsch verstanden? :amkopfkratz: Zudem ist doch ein Kühne-Vertrauter Aufsichtsratvorsitzender geworden. Ein Platz im Aufsichtsrat würde ein Investor bei uns auch bekommen. Die Mitbestimmung ist eben ein wichtiger Punkt, wenn es darum geht, wen man sich da "ins Haus" holt ...
    • Gute Frage. Ganz ehrlich, die genauen Hintergründe sind mir nicht bekannt. :amkopfkratz: Was mich dabei nur ein wenig stört,ist, warum wird das eigentlich immer nur am Thema Kühne festgemacht? Das beim HSV die sportliche Führung komplett neu aufgestellt wurde wird hier gar nicht erst erwähnt. Sie sind doch gerade dabei ein bisschen Stabilität in den Verein zu kriegen. Aber immer gleich die Zustände bei den Hamburgern an den Pranger stellen. Da macht man sich das doch ein bisschen zu einfach. Nicht immer gleich kritisieren, vielleicht kann man sich nicht doch das ein oder andere auch von anderen Clubs abschauen. Meine Meinung dazu. Vermutlich wird Werder nun sogar den gleichen Weg einschlagen wie der HSV. So ganz abwegig ist das doch nicht.
      Wir von der Waterkant können Krabben pulen und gegen den Wind pi.... :ja:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bear ()

    • Bear schrieb:

      Kurz noch 2-3 Sätze zu Kühne: Das Geld schenkt er dem HSV aber nicht, das ist nur als eine Art Darlehen gedacht!


      Hat Hopp das nicht auch mal genau so gesagt?

      Bärchen, du missverstehst mich. Mit "Zustände wie in Hamburg" meine ich keinesfalls die sportliche Führung, das war rein auf die Finanzen gemünzt. Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass nun ein Mäzen - und nichts anderes ist Kühne - daherkommt und uns Kohle in den Arsch schiebt. Rückzahlung hin oder her, damit wird kurzfristiger Erfolg erkauft und das ist dann nicht mehr länger meine Vorstellung von Fußball.

      Ich habe kein Problem damit, wenn man neue Geldquellen generiert wie z.b. den Verkauf des Stationnamens oder ähnliches. Wenn man genau durch solche Dinge Millionen einnimmt und diese dann in die Mannschaft pumpt. Das machen in Deutschland alle Vereine, nur Werder ist noch nicht auf die Idee gekommen. Wenn man sich jedoch einen oder mehrere finanzstarke Superfans ins Boot holt, die dann ein paar Milliönchen in die Spieler pumpen, hat das mit "neue Geldquellen" generieren für mich überhaupt nichts mehr zu tun.

      Das ist nichts anderes als Mäzentum und das verachte ich aufs Tiefste.
      Jeder Mensch ist seines Glückes Schmied, doch nicht jeder hat ein schmuckes Glied. :manta:

      pass auf. wenn ich mir dir dicken kleinen jungen schreiben möchte,dann sage ich dir das oder wähle die 0.. <<Zitat Adi>>
    • Adidas, Audi und Allianz halten jeweils 8,33 % an der FC Bayern München AG. Sind eben die oft gelobten "strategischen Partner", die sich wohl jeder Vorstand wünscht. So ein Fußballverein verliert natürlich an Wert, wenn man um den Klassenerhalt bangen muss und somit "sein Unternehmen" eventuell unter Wert verkaufen muss. Eintracht Frankfurt musste 2003 bereits 28,5 % der AG-Anteile zum Sparpreis von 4,5 Mio. Euro abgeben, damit man überhaupt überleben konnte ...
    • svw1899 schrieb:

      Adidas, Audi und Allianz halten jeweils 8,33 % an der FC Bayern München AG. Sind eben die oft gelobten "strategischen Partner", die sich wohl jeder Vorstand wünscht.


      Und genau diese 8,33 % wird Kühne auch erhalten. Und nur weil er eine Privatperson ist und kein Unternehmen, soll er ein Mäzen sein? Die Argumentation von Chop ist mir da zu dünn.
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • nordpolar schrieb:

      svw1899 schrieb:

      Adidas, Audi und Allianz halten jeweils 8,33 % an der FC Bayern München AG. Sind eben die oft gelobten "strategischen Partner", die sich wohl jeder Vorstand wünscht.


      Und genau diese 8,33 % wird Kühne auch erhalten. Und nur weil er eine Privatperson ist und kein Unternehmen, soll er ein Mäzen sein? Die Argumentation von Chop ist mir da zu dünn.


      Das würde mir an deiner Stelle sicher auch nicht gefallen. Was genau ist er denn sonst? Ein Gönner? Oder wie redet ihr euch das in Hamburg schön?

      Und mit den Bayern fange ich gar nicht an, sonst wird mir wieder Neid vorgeworfen. :augen:
      Ich habe auch keine Ahnung, wie viel Adidas und Allianz denen in den Arsch bläst, es ist mir auch egal. Aber mit einem Fussballverein hat das schon lange nichts mehr zu tun.
      Jeder Mensch ist seines Glückes Schmied, doch nicht jeder hat ein schmuckes Glied. :manta:

      pass auf. wenn ich mir dir dicken kleinen jungen schreiben möchte,dann sage ich dir das oder wähle die 0.. <<Zitat Adi>>
    • Chop Suey schrieb:


      Das würde mir an deiner Stelle sicher auch nicht gefallen. Was genau ist er denn sonst? Ein Gönner? Oder wie redet ihr euch das in Hamburg schön?


      Wieso schönreden? Du siehst doch selber, daß ohne externes Geld nicht mehr viel bis gar nichts möglich ist. Also holt man sich Investoren ins Haus. Und Kühne ist ein Investor; zwar nicht mit seiner Firma, sondern als Privatperson.

      Noch was zum Thema Investoren bei euch: "Werder Bremen ist ein Waschweibverein"
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.