Der Auto-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Giancarlo schrieb:

      Sowas kann durchaus interessant sein, es mal aus einer anderen Perspektive zu sehen. Wobei CL sicherlich Wirtschaftsexperten wiederrum passender wären, selbst als Sportjournalisten.
      CL und Feuilleton, da kommt bei mir irgendwie CL bei TM3 (dem Frauensender) ins Gedächtnis.
      Klar kann das aus anderen Perspektiven auch mal ganz lustig/interessant/unterhaltsam sein. Aber ich denke du weißt, wie ich das meine, dass es eben als Ausnahme funktioniert, aber nicht als Regel.

      Giancarlo schrieb:

      Das Problem liegt aber darin, dass die wenigsten Journalisten heute noch fest angestellt sind und deswegen natürlich lieber schauen, dass sie immer wieder Artikel bei den Medien unterbringen und daher nicht die Zeit oder das Geld haben sich zu spezialisieren.
      Natürlich. Das ist ein riesiges Problem, das eben irgendwann darin mündet, dass es nur noch Mainstream gibt und rechts und links der großen Mitte allenfalls von Blättern berichtet wird, die in der Bahnhofsbuchhandlung in der hintersten Ecke stehen.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Unfassbar, dass die Politik selbst jetzt noch vor der Autoindustrie kuscht. Der gesamte "Diesel-Gipfel" war von vorne bis hinten ein Witz. Dobrindt sollte schnellstmöglich aus dem Amt gejagt werden. Einer der unfähigsten Minister überhaupt.
      Ein Verein ohne Kurve ist auch mit Titeln wenig wert.
    • Champions of Germany schrieb:

      Unfassbar, dass die Politik selbst jetzt noch vor der Autoindustrie kuscht. Der gesamte "Diesel-Gipfel" war von vorne bis hinten ein Witz. Dobrindt sollte schnellstmöglich aus dem Amt gejagt werden. Einer der unfähigsten Minister überhaupt.

      Ich fand da Hubertus Heils Tweet ja schon irgendwie passend. :D


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."
    • Da weiß man ja von wem es kommt.

      Welcher Verkehrsminister hat bzw. würde sich denn ernsthaft mit der deutschen Autoindustrie anlegen? Egal welche Partei gerade in der Verantwortung steht bzw. dieses Ministerium besetzt.

      Es hängen einfach auch viele Arbeitsplätze in Deutschland dran.
      Die Wembley-Nacht wird immer bleiben: Der Arjen hat`s schon wieder gemacht. :hurra:
    • Und die Moral von der Geschicht : Wenn du groß genug bist interessieren die Regeln nicht.
      Kann man nur hoffen, dass die Verbraucher reagieren. ;)



      Schmiddie schrieb:

      Ich fand da Hubertus Heils Tweet ja schon irgendwie passend.
      Hast du da einen Link oder kannst du den Inhalt wiedergeben?
      Du wirst koana vo UNS


      In a world of compromise....Some don’t.


      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!
    • Legos schrieb:

      Da weiß man ja von wem es kommt.

      Welcher Verkehrsminister hat bzw. würde sich denn ernsthaft mit der deutschen Autoindustrie anlegen? Egal welche Partei gerade in der Verantwortung steht bzw. dieses Ministerium besetzt.

      Es hängen einfach auch viele Arbeitsplätze in Deutschland dran.
      Von "mit der Autoindustrie anlegen" kann doch überhaupt keine Rede mehr sein. Die sollen einfach den Schaden begleichen, den sie durch ihren Betrug verursacht haben. Das ist ja so, als würde der Staat mit einem Bankräuber verhandeln, wie viel von seiner Beute er freiwillig zurückgeben soll und welchen Anteil er behalten kann.

      Der Dieselgipfel war doch eine Farce, das Ergebnis ist lächerlich. Umweltverbände und Verbraucherschützer waren gar nicht erst eingeladen. Das Softwareupdate für 5 Millionen Fahrzeuge war Wochen vorher bereits für 2,5 Millionen Fahrzeuge zugesagt worden. Das Softwareupdate soll den Ausstoß der Stickoxide um 25-30% senken, hat aber laut Autoindustrie keinerlei Auswirkung auf Spritverbrauch, Motorleistung und Lebensdauer. Wie soll das gehen und warum gab's das nicht schon vorher? Verarschung von vorne bis hinten und die Politik spielt dieses unwürdige Spiel mit.
      Ein Verein ohne Kurve ist auch mit Titeln wenig wert.
    • :klatsch:
      ...und ich weiß nun endgültig, dass auch ein totes Pferd Heu fressen kann. Denn es geht ja in der momentanen heißen Phase nur um eine Frage: Welcher der involvierten Autobauer(n) liefert'n eigentlich welches Wahlkampf-Heu an welche noch so sterbenden Parteipferde?

      Dobrindt, wer is schon Dobrindt? Für diese auf Halde produzierenden und die Zukunft dabei verschlafenden Karossenfetischisten lediglich ein beliebig austauschbarer Wackeldackel auf der Hutablage der eigenen Arroganz und Selbstüberschätzung.

      beastieboy schrieb:

      Kann man nur hoffen, dass die Verbraucher reagieren.
      Ich hab grad paar Tage Urlaub, mein Drahtesel ist wie immer blitzeblank geputzt, auf geht's ins Grüne. Es ist so herrlich, auf ner engen Landstraße mit viel Verkehr aus der Agrarwirtschaft und deswegen ohne Überholmöglichkeit vor ner Nobelkarosse zu radeln. Und wenn mir so ein nicht rasen könnender Pflaumentoffel mit blödem Hupen kommt, erinnert sich mein Magen eben an das deftige Zwiebelmettbrötchen von gestern Abend, ich deaktiviere meinen körpereigenen Abgasfilter, heb mal kurz meinen dynamischen Allerwertesten...Frische Landluft is doch was Schönes! :D
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft
    • das war doch klar, too big to fail ....

      wann wird eigentlich die Schifffahrt eingestellt, sind immerhin 15% des weltweiten CO2 außtosses, kauft ihr dann auch keine importierten Waren mehr ?

      Flugverkehr, ein Riesen Klimakiller, aber 90% der Bevölkerung hat noch nie ein Flugzeug von innen gesehen klick
      Keine Fernreisen mehr ? Wer macht mit ?

      Wo fangen wir denn alle selber an unser Verhalten zu ändern, mit erhobenem Zeigefinger durch die Welt laufen ist einfach, wenn man sonst keine Probleme hat....

      Wer isst ab sofort weniger Fleisch ? Thema Viehherden und C02....

      Jemand ne Antwort auf den Tesla Bericht den ich gepostet habe ?


      Mich nervt diese scheinheilige Doppelmoral dermaßen, ja, die Autokonzerne haben betrogen und die Regierung hat nur zu gesehen.
      Man hat "sie" machen lassen und da liegt für mich die Hauptschuld an der Regierung bzw. den Behörden die da nicht eingegriffen haben.
      Rekordnichtaufsteiger
      fuck politics & fuck religion
    • Sorry, aber mit dieser Argumentation bräuchten wir ja nirgends anfangen.

      Nochwas zum Thema "too big to fail":
      Niemand will Audi, VW, BMW oder Daimler den Laden zusperren oder sie in die Insolvenz treiben. Niemand verbietet ihnen, weiterhin Autos zu bauen. Sie sollen sich einfach nur an die Gesetze halten und Schaden, den sie verursacht haben, fair ersetzen. "too big to fail" greift hier also nicht.
      Ein Verein ohne Kurve ist auch mit Titeln wenig wert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Champions of Germany ()

    • Doch Champ, aber genau darum geht es AUCH.

      Ich bin in der Textilbranche tätig, habs glaub ich schonmal geschrieben ;)

      Was ich für lächerliche Diskussionen führe, die Produkte die ich vertreibe kommen alle nachhaltig aus Europa und Deutschland, da gibt es Händler die sagen mir ins Gesicht "interessiert mich nicht, Deine Marge ist 1% schlechter, kauf ich nicht"

      Jeder, jeder redet immer von Nachhaltigkeit und Umweltschutz, aber wenn es um den eigenen Geldbeutel geht oder auf etwas zu verzichten, dann kneifen doch fast alle !!

      Und um sich besser zu fühlen schlägt man auf andere ein, in diesem Fall die Autoindustrie.....
      Rekordnichtaufsteiger
      fuck politics & fuck religion
    • Dass unser aller Lebensstil Gift für den Planeten ist, das sollte allen klar sein. Da wirds schon lange Zeit für Veränderungen.
      Tesla Bericht? Gings da um Ressoucenverbrauch bei der Produktion von Akkus? Ist ja auch nichts neues, aber die Zahlen kann man beliebig hin- und herschieben wie mans grade braucht.

      Die Autobauer haben bei ihren Manipulationen massiv übertrieben und sind dabei den falschen auf die Füße gestiegen.
      Die Behörden haben dabei aktiv weggesehen, aber schuldig ist immer noch der, der bescheisst.
      Du wirst koana vo UNS


      In a world of compromise....Some don’t.


      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!
    • Der Verbrennungsmotor wurde entwickelt und hat einen gewissen Nutzen (gehabt.)
      Das war einmal und die deutsche Automobilindustrie ist jetzt selbiges. Ein Relikt der Vergangenheit, zu lange geduldet von der Politik - wie die Steinkohle. Medienwirksam, jederzeit überholt.
      running gag