Wattenscheider Fanszene

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • So, es ist Zeit ein Zeichen zu setzen. Das Maß ist voll.

      Ab dem Gastspiel bei Viktoria Köln werden wir bis auf unbestimmte Zeit die ersten 19:09 Minuten des Spiels schweigen, ehe danach gewohnt supportet wird. Die Mannschaft braucht uns schließlich.

      Schon klar, dass sich allein dadurch noch nichts verändern wird, aber es ist ein Zeichen und eine Warnung.

      Du machst unsere SG nicht kaputt!
      19:09 Minuten schweigen - danach Vollgas!

      Szene WAT
      09-Promille
      Wer immer liegen bleibt, liegt falsch.
    • Sollte das alles so stimmen...........puh, ganz schön heftig! :(
      Am Ende wird wohlmöglich der sportliche Klassenerhalt geschafft, und dann gehts runter weil die SGW (mal wieder) zahlungsunfähig ist! :(
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • CJ's Ego-Trip zerstört alles, was in den letzten Jahren aufgebaut wurde. Pawlak weg, Oliveri weg, Ostermann weg - alle wegen ihm.
      Wer immer liegen bleibt, liegt falsch.
    • Den Spielern würde ich keinen Vorwurf machen... CJ ist derjenige, der einen Höhenflug macht. Deswegen geht wahrscheinlich der Trainer. Es ist schon traurig, das die besten Männer zurückgetreten sind. Der Verein war auf einem so gutem Wege... :(
      Opfer der Bochumisierung...
    • Fan-Kundgebung am Espenloh

      Wattenscheider Fans haben angesichts der Führungskrise bei der Sportgemeinschaft zu einer Kundgebung aufgerufen.
      Alle 09-Fans sind aufgerufen, sich am Montagabend um 18 Uhr am Trainingsplatz am Espenloh einzufinden. Dort wollen die Initiatoren nicht nur Flagge für den Verein zeigen, sondern auch Gespräche führen - im Idealfall mit dem SGW-Vorsitzenden Christoph Jacob und dem Aufsichtsrat. "Wir fordern Antworten auf diese desaströse Situation! Antworten, die uns der Vorsitzende und der Aufsichtsrat schuldig sind!", erklärte die Fanabteilung Wattenscheid in einem Appell.
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • Ja, ich weiß, man soll Leute nicht nach Äußerlichkeiten beurteilen - aber dieser Jacob sieht aus wie ein eingebildeter Fatzke |-)
      SCV und der FC
    • So wie es aussieht ist er es auch... alle fähigen Leute sind weg. Es kann nur noch bergabgehen...
      Opfer der Bochumisierung...
    • So, am Samstag steht das letzte Saisonspiel einer turbulenten Spielzeit an.
      Eine Sache haben wir da noch mal für euch parat...

      Es erscheint die zweite Ausgabe unseres "schWATzblattes".
      Den Preis mussten wir nach der Erfahrung vom letzten Mal zwar leider um 50ct erhöhen, dafür gibt es diesmal aber auch mehr Inhalt.
      Neben diversen Spiel- und Hoppingberichten aus der Sicht unserer Mitglieder, können wir euch diesmal auch Berichte von Freundschaftsbesuchen aus Würzburger Sicht präsentieren.

      Zudem freuen wir uns sehr, dass mit der "Handtuchmafia 1999 Oberhausen" uns eine bekannte Gruppierung der gegnerischen Fanszene im Zuge eines Interviews Rede und Antwort stand.
      Abgerundet wird die Ausgabe durch einen mehrseitigen Fotorückblick der vergangenen Spielzeit. Ihr merkt, die Reaktion war die letzten zwei Monate also nicht untätig. ;-)

      Sämtliche Erlöse fließen selbverstandlich in die Choreokasse, damit auch die kommende Spielzeit auf den Rängen den gewünschten Rahmen finden kann.

      Also - kauft uns nochmal nackig, bevor die Spielzeit ihr Ende findet.
      Glück auf!


      Cover
      Wer immer liegen bleibt, liegt falsch.
    • 22.05.14

      Glück auf!

      Den offenen Brief der Mannschaft zu verdauen fällt schwer.Zu groß sind Wut und Trauer über das, was in dem letzten Jahr an der Lohrheidestraße passiert ist.

      Nun heißt es am Samstag also Abschied nehmen. Abschied von Team und Trainer. Abschied von denen, die uns aus dem Niemansland der Verbandsliga in die Regionalliga gebracht haben und dort sogar den Klassenerhalt frühzeitig fix machen konnten.

      Abschied nehmen von einer Mannschaft, der man meist attestieren konnte, 1909% für diesen Verein, unsere SGW, zu geben. Zuletzt sogar ohne Bezahlung.

      Abschied nehmen - nicht nur von einem super Trainer, sondern einem klasse Menschen.

      Trotz aller Wut, Trauer und Unlust, die man bei allen Beteiligten in den letzten Spielen hat merken können. Lasst uns Team und Trainer am Samstag nochmal die letzte Ehre erweisen. Lasst uns ein letztes Mal UNSER Team nach vorne schreien. Lasst uns danke sagen.

      "Zweimal aufgestiegen,
      einmal drin geblieben,
      danke Team und Trainer -
      SGW!"


      szene-wat.de/
      Wer immer liegen bleibt, liegt falsch.
    • ***MIT DER GESAMTSITUATION UNZUFRIEDEN***

      Selbstkritisch, das ist wohl das Schlagwort, welches über diesem Artikel steht. Selbstkritisch, weil wir uns in dieser jungen Saison müssen vorschreiben lassen, unserem Gedankengut nach nicht korrekt gehandelt zu haben...
      Waren wir im Endspurt der letzten Saison durch unsere Unterschriftenaktion noch ausschlaggebender Teil der vor kurzem abgehandelten ausserordentlichen Mitgliederversammlung, müssen wir in unserem jetzigem Statement wohl etwas weiter ausholen. Obwohl dies nicht unser Stil ist.
      Wir haben uns nach all den Querelen der letzten Monate am Anfang der Saison dazu entschlossen, weiterhin der Mannschaft der 12. Mann zu sein. Wollten unsere Liebe zur SGW nicht mindern lassen durch eine Führungsperson, welche nicht nur durch diverse Aktionen unseren Vereinsruf ins Lächerliche gezogen hat, sondern auch jegliche Professionalität im Umgang mit Vereinsfreunden und Angestellten hat missen lassen.
      In einem Gespräch wurde uns eine konkurrenzfähige Mannschaft und ein besserer Umgang mit Vereinsfreunden versprochen. Zudem eine durch die Kooperation mit Galatasaray begünstigte bessere wirtschaftliche Zukunft.
      Punkt 1 und 2 können wir nach fünf Spieltagen gepflegt abhaken. Nichts davon ist eingetroffen. Über Punkt 3 diskutieren die mehr als unglaubwürdigen Drahtzieher.
      Eines möchten wir allen Lesern mit auf den WEG geben: KEINE UNSERER AKTIONEN SCHIESST GEGEN UNSERE ELF AUF DEM PATZ! Wir sind uns sicher, dass die Jungs alles geben für den Verein und ihre eigene Zukunft. Und die Leistung ist nichtmal schlecht.

      Doch sind wir als Szene WAT längst nicht mehr auf einer Wellenlänge mir der Vereinsführung unter dem Namen Christoph Jacob, so müssen wir folgendes verkünden.

      Ab sofort legen wir eine Auszeit ein. Wir werden weder optisch durch Banner, Fahnen etc. im Stadion vertreten sein, noch aktiv am Spieltag der SGW ins Geschehen eingreifen.
      Eure Meinungen hierzu mögen gespalten sein, vielleicht verstehen uns nicht alle.

      Doch unsere SG wie wir sie lieben und kennen, gibt es in dieser Form nicht mehr.

      1. Wurde der Verein durch die letzten Handlungen des 1. Vorsitzenden ins Lächerliche gezogen
      2. Wurde eine KOMPLETTE MANNSCHAFT UND TRAINER KURZERHAND WILLKÜRLICH ENTSORGT. Trotz zweifachen Aufstieges und Klassenerhalt in drei aufeinanderfolgenden Jahren.
      3. Werden kritische Fans weiterhin von Christoph Jacob ins Lächerliche gezogen, (siehe Interview, Sport Eins, 02.09.14 Livespiel SG Wattenscheid 09 vs BMG II)
      4. Eine Mitgliederversammlung wurde abgehalten, welche (und das ist unsererseits gerne subjektiv) "abgekatert" war.

      Eine aktive Fanszene wird es unter diesen Umständen rund um unsere SG vorerst NICHT MEHR GEBEN.
      Wir sind nicht Fan einer Mannschaft, sondern sehen uns als Teil des Vereines. Dieser aber entspricht nicht mehr unseren Vorstellungen.

      Weitere Aktionen vorbehalten....

      Szene WAT im September 2014]


      Quelle: Facebookseite der Szene WAT
      Wer immer liegen bleibt, liegt falsch.
    • Ob so ein sinnfreier Kommentar unter einem für die Fanszene der SGW sehr wichtigen Thema unbedingt sein muss?!? Ich weiß ja nicht.... :look:



      Respekt :rotate: an die SzeneWAT für diese Entscheidung. Das ist euch sicher nicht leicht gefallen.
      Aber ich finde das in der aktuellen Situation einfach nur konsequent und richtig.

      Dem Jacob ist das wahrscheinlich scheißegal, trotzdem ist es richtig sich nicht alles bieten zu lassen und entsprechend ein Zeichen zu setzen.
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • Ja, ich finde das ist eine angemessene Aktion, auch wenn es für 09 nicht gut ist. Es werden immer weniger Fans ins Stadion kommen, aber nachdem ich das Interview gehört habe,
      muss ich sagen... ich bleib auch weg. Es gibt ordentlich Kritik an dem ganzen Vorgehen und diese wird in den Dreck gezogen??? Es seien nur ein "paar vereinzelte Leute"??? Es tut mir leid,
      aber das schlägt dem Fass den Boden aus.

      In der Mitgliederversammlung hat Herr Jakob seine Ziele durchgesetzt, weil er die Mehrheit hatte. Ist ja an und für sich ok, aber wenn er die ganze Mannschaft einläd, nur damit sie für ihn stimmen,
      oder bis zum Tag der MV keine neuen Mitglieder aufgenommen wurden (angeblich wegen der Ferien, die Geschäftsstelle sei nicht besetzt gewesen), nur weil der Herr Angst hatte, es könnte
      der Oposition nutzen... was ist das bitte alles lächerlich.... so kann man den Verein auch kaputt machen. Tut mir leid... ISSO!
      Opfer der Bochumisierung...
    • Es ist halt schade, weil das "zarte Pflänzchen" Fanschaft kaputt getreten wird. Irgendwie ist die Mannschaft auch selbst Schuld, siehe MV. Auch, wenn ich sie bis zu einem gewissen Grad
      verstehen kann.
      Opfer der Bochumisierung...