Für immer Sportpark Ronhof oder die Rückkehr zu "nicht gesponserten" Stadionnamen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • @Cris: Ich hatte später ja nochmal auf 4Mio gerechnet, beim HSV ging es damals um knapp 5Mio mit Imtec. War so die Zahl, die mir bekannt war. Wenn es in Nürnberg eigentlich näher dran ist an den 1 Euro pro Karte, ist das ja ne Überlegung wert. ABER, Du sagst ja das Stadion gehört der Stadt, sie bekommen das Geld des Sponsorings. Kartenpreise gehen aber an den Verein, genauso wie Merchandise Einnahmen mit dem Namen. Ich denke da kann in manchen Städten der Hund begraben liegen
      Und bei Euch die Kurve wäre dazu bereit, aber ob der Vadder mit zwei Kindern, der alle zwei Wochen im Stadion ist bereit ist nur für den Namen drauf zu zahlen? Und wie geht man mit DK um? 17 Euro drauf, 1 pro Spiel?

      Gehen wir mal zu den großen Bayern als krassestes Beispiel. Da zahlen die Logen eh schon billigen Stehplätze und dann für "Bayern Arena" noch was drauf legen? Denen ist sowas doch scheiss-egal, die wollen nur sehen und gesehen werden und die Leute auf den Geraden sind da, weil ein paar bekannte Namen unten spielen und es der FCB ist, alles andere ist egal.
      Und solche Leute sitzen auch bei Euch im Stadion
      Glaubenskriege sind Konflikte zwischen Menschen, die sich streiten, wer den cooleren Imaginären Freund hat.
    • bei uns ist momentan alles durcheinander. der verein darf noch keine Stellung beziehen, weil der vertrag mit dem Herrn mederer (auch als hr. trolli bekannt) noch läuft, der aber wiederrum raus will aus der Sache. der verein darf aber auch noch nicht an potenzielle Sponsoren rantreten, da es ein Vertragsbruch wäre und herr mederer ohne finanzielle "verluste" aus der Sache raus wäre. wir dürfen daher noch nicht zu offensiv an die Sache ran gehen, damit wir den verein nicht schädigen, aber wir dürfen ausserhalb des Stadions unser anliegen präsentieren, Unterschriften sammeln etc. offiziell finden auch zwischen uns und dem verein keine Gespräche statt, da der verein gegen besagten vertragsklausel verstoßen würde. wir müssen einfach nun abwarten, was die anwälte des vereins und des Herrn mederer auskarteln, oder ob es doch über das gericht gehen muß. dann kommt es darauf an, ob herr mederer seinen vertrag absitzen muss, oder ob der vertrag gleich aufgelöst wird. erst dann können wir richtig tätig werden, ansonsten müssen wir auch abwarten, bis der verein mit anderen potenziellen Sponsoren verhandeln darf.

      besagte vertragsklausel ist, dass die spvgg erst eine gewisse zeit bevor der vertrag mit trolli abgelaufen ist, mit neuen Sponsoren verhandeln darf. davor muss aber die spvgg mit herr mederer verhandeln, da er ein gewisses Vorrecht hat.

      noch ein Hintergrund zu der ganzen geschichte. herr mederer will aus dem vertrag raus, da er sich wegen dem geplanten Neubau, der auf seinem Grundstück errichtet werden sollte, sich vom verein hintergangen fühlt, da sie doch das Grundstück vom playmobilchef weiter gepachtet haben und nun doch kein neues Stadion bauen.
      Zitat Kleeblattmaus, nachdem Braun-Weiß Werners Weizenglas samt Inhalt auf sie umstieß:





      Zum Glück bin ich Fußballfan und keine Prinzessin!!!







      Nürnberg sucks!!!