Strategie-Brettspiele

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Hihi :D

      Man kann Mage Wars auch 2vs2 spielen. Eigentlich ist empfohlen, dafür 2 Spielbretter zu nutzen, aber das geht auch auf einem. Zudem sollte es dann schneller gehen als auf 2 Brettern. Wenn für dich Fantasy in diesem Sinne (also Feuerbälle auf den Gegner schleudern, Hydras usw. beschwören,...) in Frage kommt, probier es unbedingt aus. :nuke:
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • Sather schrieb:


      Mit Freunden habe ich am WE "Twilight Imperium" gespielt.
      Wer die diversen Civilization Spiele vom PC kennt, der hat schonmal eine Ahnung wo es hingeht. Nur das dies hier im Weltall spielt, also Sci-Fi Genre.
      Forschen und Flottenbau hier im Zentrum auf einem Spielfeld, das ähnlich wie bei "Siedler von Catan" individuell aus 8-Ecken zusammengestellt wird.

      Schon ein verdammt komplexes Spiel, wir begannen um 12:30 mit der Erklärung der Regeln und um 15:45 mit dem Spielen. |-) (ok es war eine halbe Stunde Essenspause dabei.
      Gegen 21 Uhr haben wir dann in Runde 7 (von 10) befindlich abbrechen müssen.
      (Wiki: en.wikipedia.org/wiki/Twilight_Imperium (nur Englisch verfügbar)


      Hey großartig :nuke:
      Unsere Runde spielt Twilight Imperium auch seit einer geraumen Weile, inzwischen mit diversen Erweiterungen.
      Wir haben es von sechs Durchläufen inzwischen ein mal geschafft, das Spiel regulär bei 10 Siegpunkten zu beenden (nach 12 Std)
      Alle übrigen Partien wurden in der Früh gegen 06:00Uhr nach teilweise 15 Std abgebrochen :augen:
      Gesendet von meiner gelben Telefonzelle mit Tapa-Wählscheibe :blah: :blah: :blah:
    • 15 Stunden?! Ich dachte, das knapp 4-stündige Duell bei Mage Wars gegen meine Freundin wäre schon extrem... Nach 15 Stunden muß man ja total alle sein :augen:
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • Störtebeker schrieb:

      Sather schrieb:


      Mit Freunden habe ich am WE "Twilight Imperium" gespielt.
      Wer die diversen Civilization Spiele vom PC kennt, der hat schonmal eine Ahnung wo es hingeht. Nur das dies hier im Weltall spielt, also Sci-Fi Genre.
      Forschen und Flottenbau hier im Zentrum auf einem Spielfeld, das ähnlich wie bei "Siedler von Catan" individuell aus 8-Ecken zusammengestellt wird.

      Schon ein verdammt komplexes Spiel, wir begannen um 12:30 mit der Erklärung der Regeln und um 15:45 mit dem Spielen. |-) (ok es war eine halbe Stunde Essenspause dabei.
      Gegen 21 Uhr haben wir dann in Runde 7 (von 10) befindlich abbrechen müssen.
      (Wiki: en.wikipedia.org/wiki/Twilight_Imperium (nur Englisch verfügbar)


      Hey großartig :nuke:
      Unsere Runde spielt Twilight Imperium auch seit einer geraumen Weile, inzwischen mit diversen Erweiterungen.
      Wir haben es von sechs Durchläufen inzwischen ein mal geschafft, das Spiel regulär bei 10 Siegpunkten zu beenden (nach 12 Std)
      Alle übrigen Partien wurden in der Früh gegen 06:00Uhr nach teilweise 15 Std abgebrochen :augen:

      Das klingt nach dem Spiel das wir gespielt haben ja. |-)
      Ich mein wir waren ja alles noch Anfänger in dem Spiel, unsere beiden "Erfahrenen" hatten es grad einmal gespielt. Zudem sind wir alle vorsichtige Taktierer und so gabs recht wenig Gefechte.

      Ich kam mir nur zwischendurch vor als würden wir Magic oder Yu-gi-oh spielen. Die einen Karten werden "getabt", dann hat jeder noch ordentlich Aktionskarten und da gabs Haufenweise diese Situation:
      Spieler A: "Ich spiele diese Karte"
      Spieler B: "Hast du dir gedacht, aber ich kontere mit dieser Karte"
      ;D

      Der eine hatte die Rasse, die kein Limit hat was Aktionskarten angeht. Am Ende traute sich keiner mehr den anzugehen. |-)
    • Klasse Thread! Erst gestern haben mein Freund und ich uns noch drüber unterhalten, dass ein Spieleabend mal klasse wäre.
      Daraufhin haben wir Scotland Yard ausgepackt :D Quasi der Klassiker.
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
    • Ich weiß nicht, die vermeintlich einfacheren Spiele können auch stundenlang Spaß machen. Vorallem, wenn man nur zu zweit ist (wie wir).
      Wir haben hier noch Outre Mare, Acquire und Adel verpflichtet liegen, aber zu zweit kannste das ja vergessen...
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
    • schneiderlein schrieb:

      Ich weiß nicht, die vermeintlich einfacheren Spiele können auch stundenlang Spaß machen. Vorallem, wenn man nur zu zweit ist (wie wir).


      Selbstverständlich, aber Sather spielte wohl auf den Thread-Titel an... ;)
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • Ja und ich bereue es nicht mal. |-)
      Aber das macht ja nix, irgendwo braucht man auch bei Monopoly eine Strategie (auch wenn viel Glück ist) und Siedler von Catan würde ich ohne Probleme in diese Kategorie fallen lassen.
    • @nordpolar:
      ich wär dafür ne Debatte zu führen ob man Bohnanza auch zu den Strategiespielen zählen kann :afi: :D

      @Sather:
      Klar, Glück braucht man auch, aber genau so braucht man auch Glück bei "Strategiespielen" ob man jetzt die passende Auftragskarte bekommt oder nicht.
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
    • :D

      Prinzipiell würde ich Sather zustimmen und Monoply jetzt nicht so wirklich unter "Strategie" einordnen. Daß das Spiel Spaß macht, steht ja auf einem anderen Blatt. Meinetwegen können hier alle Arten von Spielen besprochen werden, dann sollte man aber vielleicht den Thead-Titel ändern. :)
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • @Schneiderlein:
      Das Ding ist halt, wenn Straßen erstmal weg sind, sind sie weg und niemand wird die guten Tauschen. Also bleibt es reines Glück, ob man eine Farbe voll bekommt und dann die anderen abziehen kann.
      Da kann man nur schwer für planen. ;)
    • Sather schrieb:


      Das klingt nach dem Spiel das wir gespielt haben ja. |-)
      Ich mein wir waren ja alles noch Anfänger in dem Spiel, unsere beiden "Erfahrenen" hatten es grad einmal gespielt. Zudem sind wir alle vorsichtige Taktierer und so gabs recht wenig Gefechte.

      Ich kam mir nur zwischendurch vor als würden wir Magic oder Yu-gi-oh spielen. Die einen Karten werden "getabt", dann hat jeder noch ordentlich Aktionskarten und da gabs Haufenweise diese Situation:
      Spieler A: "Ich spiele diese Karte"
      Spieler B: "Hast du dir gedacht, aber ich kontere mit dieser Karte"
      ;D

      Der eine hatte die Rasse, die kein Limit hat was Aktionskarten angeht. Am Ende traute sich keiner mehr den anzugehen. |-)


      Ja das Aktionskartengeplänkel hat schon einen gewissen Unterhaltungswert. :D
      Die Rasse (Yssaril) mit unbegrenzt Aktionskarten ist super-stark, wenn man sie zu nutzen weiß und natürlich die "richtigen" Karten hat.
      Wenn nicht kann man mit denen ja auch die Karten der anderen einsehen und beeinflussen, was bisweilen super mies ist ;)

      Ansonsten ist es nicht unüblich, dass die ersten Runden sehr friedlich geführt werden da es in der Startphase oft nur um das Abstecken der Territorien und den Bau der ersten Flotte geht.
      Wie viel Krieg geführt wird hängt auch oft von den Secret Objectic Cards , also den Geheimaufträgen eines jeden, ab.

      Was war dein Auftrag in der Runde ?
      Gesendet von meiner gelben Telefonzelle mit Tapa-Wählscheibe :blah: :blah: :blah:
    • "Nehme den Zentralplaneten und baue dort eine Raumstation und habe eine Flotte von 8 Schiffen (ohne Jäger)"

      Als die Uni-Fraktion, mit 2 nachbarn von denen ich wusste, das sie mir bei erster Gelegenheit in den Rücken fallen.
      Immerhin hatte ich bis wir aufhörten auf War Suns durchgetecht und damit meinen einen Nachbarn in einen unüberlegten Angriff getrieben.
      Bei dem ich ihm nur über 2 Aktionskarten und 4 PDS Stationen die Flotte zersiebte. :D
    • Sather schrieb:

      Aber das macht ja nix, irgendwo braucht man auch bei Monopoly eine Strategie (auch wenn viel Glück ist) und Siedler von Catan würde ich ohne Probleme in diese Kategorie fallen lassen.

      Zumindest werden beide Spiele bei den Herstellern und im Handel unter "Strategiespiele" gelistet...
      Dass die weniger spannend, einfacher und von der Spieldauer her kürzer sind als die, die Ihr hier beschreibt, steht außer Frage.
      Aber ich lese gerne bei euch weiter mit und hole mir Anregungen für Neukäufe.

      Bei uns gibt es nämlich jedes Jahr zu Weihnachten als gemeinsames Geschenk für die Familie ein neues Gesellschaftsspiel. Und ich fand es letztes Jahr schwierig, was Neues, interessantes zu finden. Da gab es "nur" ein neues Trivial Pursuit, da die alten Karten schon arg aus der Zeit raus waren und für die Zwerge zu schwer. (Sorry, bin schon wieder off-topic |-) )
      Unterschätz mich ruhig - den Fehler haben andere auch schon gemacht ;)
    • Mit TP haben wir uns auch schon Nächte um die Ohren geschlagen. Knackpunkt für fast jeden waren/sind die pinkfarbenen Fragen. Habe ungefähr 5 verschiedene Kartensätze, die letzte ist aber jetzt auch schon von vor ca 6.7 Jahren. Und da merkt man dann, was die Hirnzellen in den Abfall geworfen haben, da dieses Spiel nicht unerheblich sehr aktualitätsbezogen ist
      After the game is in front of the game