Frei.Wild & Co - Diskussionsthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Jumpz schrieb:

      blauschwarz schrieb:



      [...]Genau so ist es doch auch im Hip-Hop-Bereich. Uns wird auch immer vorgeworfen frauenfeindlich, gewaltverherrlichend und pervers oder was weiß ich zu sein. Kritische Musik ist in einem Land wie Deutschland scheinbar nicht so erwünscht und immer ganz ganz speziell und ein sehr sensibles Thema. Dass es aber mittlerweile gewaltverherrlichende, pornographische und richtig abartige Filme gibt, das scheint niemanden zu interessieren. Dort zählt man es dann zur Unterhaltungsindustrie. Aber bei Musik hat unsere Gesellschaft irgendwie eine merkwürdige Auffassungsgabe..


      Das Problem hier (nicht nur in Deutschland) ist doch eher dieses schwarz-weiß denken.
      Aber ich sehe das Problem hier in Deutschland verschärft (vermutlich natürlich auch weil ich hier lebe). Aber es gibt hier Tonträger z.B. JBG1, die alten Sachen von Aggro Berlin und Bushido, die indiziert wurden. In Österreich oder der Schweiz aber nicht. Daraus lässt sich für mich erkennen, dass dort wesentlich mehr Auseinandersetzung mit dem Thema ist als hier. Ich kann mir bildlich vorstellen wie das bei der BpjM abläuft. Die knallen sich in ihre Sessel, durchforsten etwas die BILD, wo man dann was von "Rüpel-Rappern", "rechtsradikalen Bands" (ums allgemeiner zu lassen) liest. Hören sich den besagten Tonträger an und stellen nach dem ersten "Ich ficke deine Mutter und die Bitch muss blasen wie Trompetenspieler" fest: "Das ist für die Jugend nicht geeignet, es muss indiziert werden." Ich bin der festen Meinung, wir haben hier nicht umsonst für Filme und Videospiele FSK und USK, die eine Altersfreigabe prüfen. Und ich finde es gelinde gesagt eine Frechheit, wenn Künstlern, deren Musik "gewaltverherrlichende Inhalte" bietet für eine versaute Jugend verantworlich gemacht werden. Den Zustand, wie wir ihn aktuell in Deutschland in Sachen Jugend haben ist ganz allein der herrschenden Politik anzurechnen und keinen Musikkünstlern. Der Künstler ist nicht dafür verantwortlich, wenn Musik, die nicht für Kinder geeignet ist in deren Händen fällt. Das ist alleinige Aufgabe der Politik (z.B. durch Altersfreigaben - KEINE VERBOTE) und nicht zuletzt der Eltern.

      Ich habe mich mit der Materie FW, Rechtsrock ect. nie ernsthaft beschäftigt, weil es nicht meine Musik ist. 1-2 Lieder von FW finde ich grenzwertig, aber nicht rechts, das kann ich jetzt mal so sagen als "Oberflächenschwimmer".
    • Da gabs, BS, letztes Jahr mal einen sehr guten, treffenden Artikel in der Zeit. Hab grad mit Handy keine Lust zu suchen ;) wie gesagt, FW ist mitnichten rechtsextrem.
      FW füllt nur eine Lücke und macht sich dadurch interessant
      Wählen gehen- Rassisten verhindern
    • Wie gesagt, ich will mir da kein Urteil erlauben, habe mich damit zu wenig befasst, um da jetzt explizit Stellung zu nehmen. Patriotisches Liedgut wird immer den rechten Rand anziehen. Bands die erfolgreich sein wollen, werden dann wohl auch nur das minimalste Tun, um nicht komplett in die Ecke abgedrängt zu werden. Immerhin sind auch Nazis zahlende Kunden ;)

      Wie das bei FW ist, weiß ich wie gesagt nicht. Ist mir eigentlich auch egal, das ist alles absolut nicht mein Milieu, obwohl ich FW im Rockbereich noch am hörbarsten finde..
    • blauschwarz schrieb:


      Ich habe mich mit der Materie FW, Rechtsrock ect. nie ernsthaft beschäftigt, weil es nicht meine Musik ist. 1-2 Lieder von FW finde ich grenzwertig, aber nicht rechts, das kann ich jetzt mal so sagen als "Oberflächenschwimmer".


      Ich kann es doch nicht lassen und muss fragen, welche du meinst. :admin:

      Und bitte nicht wieder "Südtirol" :(
      Wer immer liegen bleibt, liegt falsch.
    • MSV Zebra schrieb:

      beastieboy schrieb:

      Wo ist bei Unantastbar das Problem? Ich hab noch nie von denen was gehört?


      Keins. Aber sind halt auch stolze Südtiroler. ;)

      Sind mit FW auch eng verknüpft.


      Die haben auch ein Lied über Südtirol (welches "Südtirol" heißt) womit die ebenfalls "völkisch-nationalistisches Gedankengut transportieren". Dazu hat deren Sänger mal mit dem Sänger von Frei.Wild inner Nazi-Band gespielt. Und - das was jetzt folgt ist kein Scherz und habe ich tatsächlich mal als Argument, warum diese Band rechts sei, gelesen: Die sind Lok Leipzig-Fans.
    • Doch. "Südtirol" mit "In der Hölle sollen deine Feinde schmoren!" Und "Wahre Werte" mit Textstellen "Wenn ihr euch ihrer schämt, dann könnt ihr sie auch verlassen." finde ich grenzwertig. Natürlich nicht rechtsradikal (Wobei bei Südtirol sind sie nah dran. Es wird der Krieg in "Wahre Werte" verachtet und in Südtirol plädiert man mit kriegerischen Phrasen :augen: ). Wie gesagt, wenn man will kann man diese Textstellen alle ins Rechtsradikale reininterpretieren, das halte ich für Unsinn. Ich finde sie sind schon sehr patriotisch und deshalb in meinen Augen grenzwertig, nichts weiter.

      Wie gesagt, explizit Stellung möchte ich dazu nicht nehmen. Dafür müsste ich mich erstmal einige Zeit damit befassen, weil man heutzutage auf Medienberichten sowieso nichts mehr geben kann. Da wird teilweise ja auch die Rechtsradikalität mit der ehemaligen Mitgliedschaft einer Nazibande des Sängers begründet, was ich für stark übetrieben halte. Jeder kann sich ändern und vor allem in der Jugend machen viele diesen Unsinn. Ich kenne selbst einige, die mal dachten das sei cool. Heute schütteln sie darüber den Kopf weil sie genau wissen, was für einen Unsinn sie damals gemacht haben.

      Und für eine genaue Recherche, die zu einer eigenen Meinungsbildung reicht fehlt mir einfach die Zeit und Lust. Nach aktuellem Stand würde ich FW nicht rechtsradikal einstufen. Sie ziehen sicherlich einige Rechten an, aber das sagt absolut nichts über die Gesinnung der Band aus. Das wäre es an dieser Stelle auch von mir.
    • blauschwarz schrieb:

      Doch. "Südtirol" mit "In der Hölle sollen deine Feinde schmoren!" Und "Wahre Werte" mit Textstellen "Wenn ihr euch ihrer schämt, dann könnt ihr sie auch verlassen." finde ich grenzwertig. Natürlich nicht rechtsradikal (Wobei bei Südtirol sind sie nah dran. Es wird der Krieg in "Wahre Werte" verachtet und in Südtirol plädiert man mit kriegerischen Phrasen :augen: ). Wie gesagt, wenn man will kann man diese Textstellen alle ins Rechtsradikale reininterpretieren, das halte ich für Unsinn. Ich finde sie sind schon sehr patriotisch und deshalb in meinen Augen grenzwertig, nichts weiter.


      Die Feinde, die in der Hölle schmoren sollen, sind in erster Linie italienische Faschisten, die Südtirol seit eh und italianisieren wollen. Es geht nur darum, dass die Kultur einer Minderheit erhalten bleiben soll. ;)
      Wer immer liegen bleibt, liegt falsch.
    • Machen die meisten. Zugegeben, wenn man diverse Artikel über FW im www liest und kein eigenes Hintergrundwissen hat, muss man wohl annehmen, dass das eine ganz phöse Band ist. Wollen die Schreiberlinge solcher Artikel ja auch.
      "Wer nichts weiß, wird alles glauben..."

      kein Vorwurf an dich. Hast ja gesagt, dass dich das Thema nicht so wirklich interessiert und du dich nicht schlau gemacht hast. ;)
      Wer immer liegen bleibt, liegt falsch.
    • Ich werd mich ganz bestimmt nicht mit einzelnen Zeilen auseinandersetzen und die auseinanderpflücken, aber wenn man will, kann man in die paar Worte wirklich alles hineininterpretieren, wie es einem gerade passt.
    • Deswegen unterlasse ich an dieser Stelle auch eine Meinung darüber wo FW einzustufen ist. Ich kann dich nämlich voll und ganz verstehen. Ich als Hip-Hop-Hörer bin die Diskussion darüber auch Leid. Deutschrap bekommt ja medial auch immer eins auf den Deckel. Dann bekommt man in Medienberichten absolutes Halbwissen, Ahnungslosigkeit und leere Phrasen zu lesen. Wie du gesagt hast, der der davon keine Ahnung hat glaubt das. Ich glaube schon lange nicht mehr, was Medien schreiben und bilde mir - sofern ich es für notwendig halte - eine eigene Meinung zu Themen.

      Wie damals als die ANTIFA Bielefeld (die sowieso absoluten Gutmenschen, die wohl über nen Hardcore-Porno oder Horrorfilm lachen, aber öffentlich einen auf Besserwisser machen müssen) ein Kollegah-Konzert verbieten wollte. Grund waren frauenverachtende Textpassagen... Auf solchen Konzerten findest du genug weibliche Fans :augen: Aber wie gesagt: Alles ein leidiges Thema, wenn Unwissende Meinungen bilden wollen und gerade im musikalischen Bereich hast du heute als Künstler nichts mehr zu lachen, weil alles was etwas provokativer gesagt wird, direkt auf die Goldwaage gelegt und falsch bewertet wird. Eben wegen der Ahnungslosigkeit.
    • Rise schrieb:

      Ich werd mich ganz bestimmt nicht mit einzelnen Zeilen auseinandersetzen und die auseinanderpflücken, aber wenn man will, kann man in die paar Worte wirklich alles hineininterpretieren, wie es einem gerade passt.


      Vollkommen richtig. Hab sogar nen Artikel gelesen, wo in ein Lied die Holocaustleugnung reininterpretiert wurde. :augen:
      Wenn man rechts sehen will, wird man das auch finden, ganz klar.
      Wer immer liegen bleibt, liegt falsch.
    • blauschwarz, find
      ich eine gute Einstellung. Auch wenn du an einem Musikgeschmack arbeiten
      solltest, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden ;)

      MSV_Zebra: Juhu, es gibt sich noch, die "normalen Menschen" :)
      Kann verstehen, dass du die Diskussion leid bist, welcher FW-Fan ist das momentan nicht? Einfach nur krass was um die Band abgeht. Ohne diese Scheiße wären die nie so bekannt und erfolgreicih geworden...aber gut, die Gegenseite merkt wohl nicht, dass sie das beste Marketing für die Band betreiben...

      Katsche, ähhh 69,
      extra für dich hab ich mich wieder in diesem Forum angemeldet.

      Du willst diskutieren? Dann diskutieren wir. Aber ich will dafür nicht den
      Fanszene-Thread missbrauchen, also hier, weil hier die Diskussion eh schon im
      Gange ist.

      Du willst nicht ernsthaft einen Artikel, der die Überschrift "Die neue Reichskapelle" trägt und mehr Lügen als Fakten enthält, als gut bezeichnen?

      Warum man als Frei.Wild eine Klage gegen eine Punkband macht?

      Weil die ihr Logo missbrauchen?
      Wenn ich das Logo von was weiß ich wem nehme, mir damit Shirts, Fanartikel was auch immer drucke, dann hab ich eine ordentliche Klage am Hals. Also warum soll es bei denen anders sein nur weil sie eine unbekannte Punkband sind?

      Wir reden hier von einer Band, die sich als Minderheit sieht in "ihrem Land". Deshalb ihre Werte, Sprache usw. verteidigt. In einem Land, das geschichtlich gesehen massiv unter dem Faschismus gelitten hat und es heute noch unter den Italiener tut.

      Würde Frei.Wild auf Italienisch singen, dann wären sie die Helden der Antifa.

      Wenn jemand die Band aufgrund der Musik nicht mag, bitte gerne. Geschmäcker sind zum Glück verschieden.
      Aber sie durch den Dreck zu ziehen, weil sie angeblich Rechts sind... neee....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von münchen_ella ()

    • Klar kannst du in alles was reininterpretieren.

      Farid Bang (selbst Moslem) wurde mal als Nazi bezeichnet weil er in inem Track sagte "...sie kommen aus Indien wie das Hakenkreuz" :augen:
    • @ Zebra

      Guter Mann :)

      @Frank

      Was hast du eigentlich für einen Wolf an Frei.Schnauze gefressen? Da kommt eine (du teilst BO und Frei.Wild höchstens in die Zweite Liga ein was die Technik angeht) höchstens drittklassige Punkkapelle um die Ecke, deren einzige Message es offensichtlich ist auf den Anti Frei.Wild Zug aufzuspringen, und guttenbergt im Zuge desen das Frei.Wild Logo. Man schreibt noch ganz einfallsreich gegen Kommerz drunter, aber sorry, das ist eindeutig das Logo von FW. Und du wunderst dich ernsthaft darüber das sich die Band das nciht gefallen lässt? Kein Verständnis wirklich nicht. Frei.Schnauze? Nein, danke! Punk ist geil, aber dann bitte Slime, Dritte Wahl, Hass, Chaos Z, Schleimkeim, Wizo....ich könnte laaaange weiter machen.

      Auch die Broilers ficken ja schon seit langem die Band Frei.Wild. Ich gehe trotzdem auch noch zu den Broilers weil es mir wurscht ist. Ich teile die Meinung von Sammy nicht, aber mir gefällt die Mukke. Ich bin sicher nicht der militante Frei.Wild Fan der keinen Centimeter über seinen Tellerrand bllickt, im Gegenteil, mein Musikgeschmack ist dafür auch viel zu breit gefächert. Auch die Hosen haben es ja mittlerweile nötig in ihrem Ärzte Cover "zwischen Störkraft und...Achtung den Frei.Wild" zu singen. Sei es drum, Campino entwickelt sich eh immer mehr zu einem Arschloch. Auch hier, trotzdem geh ich im Juni wieder aufs Konzert weil ich mag die Musik, bin damit groß geworden. Und damit sind wir beim Grundthema: Musik! Sie gefällt, oder auch nicht. Aber eine Hexenjagd wie es sie 30 Jahre bei BO und jetzt bei Frei.Wild gibt ist niemals!!! gerechtfertig!

      Du willst über Textinhalte reden? Bring Texte und ich werde dir erzählen wie ich sie verstehe. Und in meinem Verständnis ergibt sich darauß dann viel aber sicherlich nix nationalistisches! Südtirol und Wahre Werte sprechen auch mich textlich nicht an, aber wenn ich Südtiroler wäre würde sich das garantiert anders darstellen. "In der Hölle sollen deine Feine schmorren", ich hoffe doch da ist Mussolini und seine Faschistische Brut, denn niemand anders ist damit gemeint!

      Du erwartest Argumente? Die kommen von mir nur noch sehr schwierig weil ich nach Jahren der Onkelzdebatten ehrlich gesagt keinen Bock mehr habe die gleiche scheiße 1zu1 bei Frei.Wild wieder zu haben. Und nein, ich verteidige nicht die Bands, das konnten und können die selbst ganz gut. Ich muss mich rechtfertigen weil die Schmierfinken "Der Welt" und Konsorten mich in die Rechte Ecke stellen....Schon wieder. Weil mich Antifanten in die rechte Ecke stellen, Antifanten nicht älter als 20 die, als ich mit 15 in der Punkerkartei von München landete, noch mit Matchboxautos gespielt haben. Du weißt wo ich politisch stehe und mir muss niemand erklären wo eine nationalistisch, rassistisch, faschistische Band ist oder auch nicht. Wirklich nicht. Ich kann selbst denken, auch wenn mir das medial aktuell mal wieder abgesprochen wird.
      And the Reds go marching on!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RedBavaria ()

    • bS, Manni, Ella, zebra: besten Dank. So machts Sinn. Nichts dieses Gekotze von Nixkennern über Paranoia, Gutmenschen oder á la "darf ich denn noch sowas hören" blabla.
      Schlaumeiergequake ohne einen Funken Inhalt.

      Ich bin grad mit Handy unterwegs. Dann noch t9.
      Ich antworte daher morgen, Leute
      Aber soviel: frei.schnauze ist auch zweitklassig ;) soviel Zeit muss sein.
      :winke:
      Wählen gehen- Rassisten verhindern
    • Ich bin gespannt. ;)

      An dem Paranoia-Punkt is mMn dennoch wahres dran. Viele neigen einfach dazu, Nazis, Faschismus und Rechtsextremismus irgendwo zu sehen, wo es keinen wirklichen Grund gibt, es zu sehen. Oft eine Jagd nach Gespenstern. :geist:
      Wer immer liegen bleibt, liegt falsch.