Der ViaNOgo - Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Was für ein Drecksladen! Letzt hab ich so einen netten Erfahrungsbericht gelesen wie das bei denen so läuft.

      War glaub ich irgend ein Dortmundfan oder so. War echt sehr unterhaltsam. |-) Vllt. hat den ja schonmal wer gelesen und kann ihn hier verlinken :amkopfkratz:



      Edith meint: Hab grad hier nochmal geschaut. Mart hatte ihn schonmal verlinkt. Aber vllt. hat ihn der ein oder andere noch nicht gelesen:


      - Were you rushing or were you dragging ??? -
    • Ich hab von meinem Schwager gehört, dass er seine Tickets über ViaNogo verkauft hat.
      Er sagt, das funktionierte reibungslos:
      Er hat sie reingestellt, gibt dort nur den genauen Platz an, damit erscheint automatisch der Preis. Heisst, er kann keinen Preis festlegen, sondern bekommt nur das, was er selbst auch gezahlt hat. Was widerrum heisst, dass die Preisdifferenz nach Abzug der Kosten (die sich bei automatisierten Vorgängen in Grenzen halten dürften) Viagogo komplett in die eigene Tasche wandert.
      Als die Tickets verkauft waren, bekam er eine Mail mit Versanddaten und einem UPS-Aufkleber, mit dem er die Tickets verschicken sollte.
      Das Geld bekam er erst Wochen nach dem Spiel, da erst eine Zufriedenheitsabfrage beim Käufer durchgeführt wurde, um zu schauen, ob die Tickets tatsächlich auch den angebotenen entsprachen.
      Anlauf statt Gleitcreme!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ossi ()

    • Was auch ganz spannend ist, ist das Viagogo in der Schweiz sitzt. Soweit ich mich recht erinnern kann, sind Schweizer Unternehmen nicht verpflichtet, eine Bilanz zu veröffentlichen. Ein Schelm, wer da böses bei denkt.
      (Bin mir aber nicht mehr zu 100% sicher, ob das mit den Bilanzen tatsächlich so ist.
      Anlauf statt Gleitcreme!!!
    • Aber viagogo muss doch zumindest seine Umsätze in Deutscgland versteuern. Also müssen sie auch die Zahlen irgendwo ausweisen.

      Wobei die sicherlich nach dem selben Prinzip wie Amazon und Starbucks arbeiten und somit einiges an Geldern am deutschen Finanzamt völlig legal vorbeischieben.
    • FCA: Einigung in Viagogo-Diskussion
      [...] FCA-Präsident Walther Seinsch ans Mikrofon: "Ich möchte den Vorschlag des Oberbürgermeisters aufnehmen und erkläre unter Voraussetzung der Rücknahme des Antrages Folgendes: Wir werden Überlegungen anstellen, den 2015 auslaufenden Vertrag mit Viagogo nicht zu verlängern, dabei alle heute gehörten Argumente berücksichtigen und die Überlegungen der Viagogo-Gegner dabei miteinbeziehen. Wenn ein gangbarer Vorschlag unterbreitet wird, wie eine nennenswerte Ersatzfinanzierung gewährleistet ist, verspreche ich, dass wir uns an die heutige Vereinbarung halten." Auf dieses Wort des Präsidenten vertrauen die Antragsteller, zogen den Antrag zurück und erklärten, dass Sie mitarbeiten, eine Ersatzfinanzierung auf die Beine zu stellen, auch wenn der Viagogo-Erlös dabei nicht vollumfänglich zu erwirtschaften sei. [...]
    • Sieg auf ganzer Linie für ViaNogo. So sehe ich das, was da in Augsburg passiert ist. Scheinbar ist der FCA abhängig von ViaNogo um seine Ticketeinnahmen zu generieren. Sonst würde Gutsherr Seinsch wohl nicht so rumpoltern. Jedenfalls müssen jetzt die Fans dort zeigen wie sie ViaNogo ausgleichen können und Seinsch & Co. können dann den Daumen heben oder senken, sprich mit ViaNogo nach 2015 verlängern oder nicht. Dürfte wohl klar sein, wie das ausgeht...
    • Jumpz schrieb:

      FCA: Einigung in Viagogo-Diskussion
      [...] FCA-Präsident Walther Seinsch ans Mikrofon: "Ich möchte den Vorschlag des Oberbürgermeisters aufnehmen und erkläre unter Voraussetzung der Rücknahme des Antrages Folgendes: Wir werden Überlegungen anstellen, den 2015 auslaufenden Vertrag mit Viagogo nicht zu verlängern, dabei alle heute gehörten Argumente berücksichtigen und die Überlegungen der Viagogo-Gegner dabei miteinbeziehen. Wenn ein gangbarer Vorschlag unterbreitet wird, wie eine nennenswerte Ersatzfinanzierung gewährleistet ist, verspreche ich, dass wir uns an die heutige Vereinbarung halten." Auf dieses Wort des Präsidenten vertrauen die Antragsteller, zogen den Antrag zurück und erklärten, dass Sie mitarbeiten, eine Ersatzfinanzierung auf die Beine zu stellen, auch wenn der Viagogo-Erlös dabei nicht vollumfänglich zu erwirtschaften sei. [...]


      Ja super... nach der Logik müsste der Präsi auch seine Frau und Tochter auf den Strich schicken, weil sie da mehr Geld generieren können, als als KV-Angestellte und Kassiererin bei ALDI! Grandioser Typ... für Geld macht man eben -fast- alles! :(

      Die Toreinfahrt vum Schuster woor unser Fußballtor,
      wo em Winter wie em Sommer dä Papst ahm boxe wohr,
      Schalke en Packung vum FC kräät,
      klein Stan Matthews, klein Pelés, klein Hans Schäfers spillten he.



      www.groundhopping.jimdo.com
    • Heute im WDR (sport inside), 22.45 Uhr - Nur die halbe Wahrheit

      Nach massiven Mitgliederprotesten hat Schalke 04 seine gerade erst begonnene Partnerschaft mit der umstrittenen Tickettauschbörse Viagogo fristlos gekündigt. Angeblich wegen Vertragsverletzungen. "sport inside"-Recherchen zeigen, dass der Club seinen Fans und der Öffentlichkeit bezüglich des tatsächlichen Umfanges der Kartenüberlassung einiges verschwiegen hat und die Bundesliga sich auf noch mehr Ärger mit Viagogo einstellen muss.
    • Hier kannst es dir anschauen: "Nur die halbe Wahrheit" - WDR Sport Inside

      Schalke 04 reicht am Donnerstag (26.9.) Schiedsgerichtsklage gegen Viagogo ein
      Der FC Schalke 04 hat am 9. Juli 2013 den Vertrag mit Viagogo wegen nachweislicher Vertragsverletzungen fristlos gekündigt. Die Schiedsgerichtsklage wird am kommenden Donnerstag (26.9.) bei der deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit in Köln eingereicht werden.