Deutscher Rap

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Deutscher Rap

      Hier kann alles rein zu deutschem Rap. Egal ob deutschlandweit bekannte Künstler oder reginale. Wenn ihr was zu Kollegah oder K.I.Z zu sagen habt seid ihr hier richtig. Oder wenn ihr euch für Battlerap interessiert wie das z.B. das VBT dann könnt ihr auch hier schreiben. Wenn ihr Rap hasst, dann könnt ihr euch hier auch auskotzen :P

      Ich hab z.B. dieses Jahr angefangen das VBT zu verfolgen und ich find manche da habens echt drauf. 4tune, Das W, Battleboi Basti, Kico und Puch Arogunz habens mir z.B. sehr angetan. Klaus Bukakke hat mir z.T. auch gefallen und EstA hatte auch starke Runden. Sonst bin ich eigt sehr viel am K.I.Z hören. Dachte da früher eigt immer "Boah, so ein Assi-Rap" aber zwischenzeitlich sind die Texte echt cool und auch oft Gesellschaftskritisch wenn man zwischen den Zeilen hört.
      a.k.a. Michi
      Derbysieger 24.10.15
      Avatar des Jahres 2015!
    • Stimmt, den Remix von Säbelzahntiger find ich aber cool :D
      a.k.a. Michi
      Derbysieger 24.10.15
      Avatar des Jahres 2015!
    • Ansonsten gefallen mir momentan noch Alligatoah und seine "Boyband" Trailerpark sehr. Wobei ich jeden verstehen kann, der mit Trailerpark nichts anfangen kann :D, aber ich find die geil. Generell mag ich diese Art "Schauspiel"-Rap, bei der irgendwas bewusst inszeniert ist und mir kein "Azzlack" was von "Realness" an die Backe labert. Daher find ich die Figur BattleBoi Basti auch ganz gut.
    • Eazy-E, NWA waren schon ziemlich genial.
      Wobei es sich bei mir dann mehr in Richtung NYC entwickelt hat, wo auch guter Conscious Hip Hip mit leichtem politischen Hinterrund hoch gekommen ist.

      Aber der deutsche Hip Hop hatte zu der Zeit auch richtig gute Leute, die real waren und die Probleme von hier angegangen sind. Hat man leider heute wieder eher selten
    • Und ich fühl mich so unwissend :D
      Ich hör die großen Künstler außer KIZ eigt kaum. Momentan sind es kleinere, so Leute die im Internet bekannt sind:

      3Plusss - Boah Ey! ---> So siehts in der Gesellschaft heute wirklich aus. Niemand ist zufrieden mit dem was er hat
      257ers - Zäbelzahntiger RMX --> Hier sind so ziemlich alle dabei, die ich aktuell gerne höre
      4tune vs. Mikz VBT 2012 --> Und gerad Battlerap feier ich. Einfach Unterhaltung pur :D
      a.k.a. Michi
      Derbysieger 24.10.15
      Avatar des Jahres 2015!
    • ohje rhp das waren noch zeiten :D

      da kommt heutzutage auch kaum noch was dran, gibt hier und da ne ausnahme abder großteil ist einfach dreck. ich meide deutschrap daher mehr oder weniger wo ich nur kann. ich sags mal mit eko: "Verdammt ich hasse deutschrap weil jetzt jeder affe deutsch rappt"


      leider gibt der us markt auch nicht mehr das her was er mal war. zu viele versuchen etwas zu machen was sie nicht sind. das kommende game album ist das beste bsp. der typ ist nen gangster rapper der einen auf mainstream partygedudel machen möchte. aber was bringts der typ ist eben kein kanye west und sollte wieder das machen was er kann (lustigerweise ists in deutschland umkehret, da kommen irgendwelche schwachmaten und machen auf gangster, hools und co *g* um erfolgreich zu sein).

      ein kleiner lichtblick war wider erwarten fifty

      dailymotion.com/video/xvl3yi_5…y-life_music#.UMKt9oP8KZI
    • Armada schrieb:

      leider gibt der us markt auch nicht mehr das her was er mal war. zu viele versuchen etwas zu machen was sie nicht sind. das kommende game album ist das beste bsp. der typ ist nen gangster rapper der einen auf mainstream partygedudel machen möchte. aber was bringts der typ ist eben kein kanye west und sollte wieder das machen was er kann (lustigerweise ists in deutschland umkehret, da kommen irgendwelche schwachmaten und machen auf gangster, hools und co *g* um erfolgreich zu sein).
      Ich habe irgendwann aufgehört das zu verfolgen und mich auf die Klassiker beschränkt, aber es gibt für mich immer wieder Lichtblicke:

      People Under The Stairs - Step Off
      People Under The Stairs - Under The Stairs

      Reks - 25th Hour
      Reks - Chasin'
    • eher aus zufall diesen sido-streifen gesehen und muss zugeben ich war überrascht....das ist für nen dt film recht gut geworden, gute musik und gerade alpa gunn war cool. also für leute die auf hip-hop stehen ist das nen klasse ding, kein vergleich zu dem bushido-schund
    • Armada schrieb:

      eher aus zufall diesen sido-streifen gesehen und muss zugeben ich war überrascht....das ist für nen dt film recht gut geworden, gute musik und gerade alpa gunn war cool. also für leute die auf hip-hop stehen ist das nen klasse ding, kein vergleich zu dem bushido-schund
      Den habe ich auch im Kino gesehen. Obwohl ich von Sido mittlerweile abgekommen bin (Nein, nicht wegen dem Beef mit Kollegah - Sein Best Of habe ich mir geholt, sogar als Limited!), fand ich den FIlm ganz stark. Vor allem war es keine runtergeratterte verfilmte Bio wie bspw. bei Bushido (auch wenn der relativ OK war). Eine fiktive Geschichte, mit Hintergrundinformationen und nem offenen Ende. Etwas zu sehr an 8Mile angelehnt, aber das ist ja nichts verwerfliches, wie es viele Kritiken sehen. Vielleicht landet der mal auf kurz oder lang noch in meiner Blue-Ray-Sammlung.

      Ansonsten höre ich mittlerweile überwiegend die Selfmade-Fraktion, hauptsächlich Kollegah. Jung, Brutal, Gutaussehend 2 ist vorbestellt und ich glaube auch, dass das Ding richtig gut wird. Real muss Rap für mich nicht mehr sein. Viele sind ja der Auffassung, dass Realness zu Musik gehört, aber gerade im Rap muss das nicht immer sein. Die Musik sollte mich entertainen und das tun bei mir 8-silbige-Reimketten, Doubletime und komplexe Wortspiele. Das sieht aber auch wieder jeder anders, und ich toleriere jede Ansicht.

      Battlerap à la VBT (inkl. der Splash-Edition) finde ich auch sehr interessant und unterhaltsam. Insgesamt höre ich Rapmusik, hauptsächlich Deutschrap seit knapp 8 Jahren, das VBT verfolge ich jetzt zum 3. Mal. Es ist auch interessant, wie sich die Szene entwickelt hat und in welche Splittergruppen sie sich mittlerweile unterteilt, bzw. was sich technisch getan hat. Das wird halt wirklich ganz deutlich, wenn man den Oldschool-Kram von damals mit dem heutigen Rap vergleicht und damit meine ich nicht zwingend das Hipster und Mainstream-Ding!
    • Hört sich gut an! Strukturiertes Reimschema, Betonungen stimmen soweit auch. Über Flow lässt sich immer streiten, er ist passabel, da kann man zwar noch üben und das alles nochmal ein Stück flüssiger und lockerer rüberbringen, aber ansonsten ist da alles ziemlich gut.

      Videoqualität geht auch vollstens klar, Beat gefällt mir auch sehr gut. Es ist halt nur ein Track, wie so ein Künstler auf einem Album rüberkommt, bzw. ob er das Level über 13-18 Tracks halten kann steht auf einem anderen Blatt. Der 16er ist jedenfalls stark!