News und Offizielles von DEL/DEB

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • News und Offizielles von DEL/DEB

      Als kleiner Überlick und zur Informationen ist dieser Thread gedacht.

      Offizielle Seiten:
      Deutsche Eishockey Liga: DEL
      Deutscher Eishockey Bund: DEB
      ServusTV Hockey Nacht DEL (Dort findet man auch das Livespiel im Stream)

      News Seiten:
      Icehockey page (DEL und 2.Liga)
      Eishockey Magazin ( DEL, 2.Liga, Oberliga, Nationalmannschaft, NHL uvm. )
      Spox Eishockey (DEL)

      Wenn jemand noch gute News Seiten hat, einfach melden ich füge sie dann dazu.

      LIVE- Eishockey
      Freitag, 14. September, 19.15 Uhr
      1. Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

      Sonntag, 16. September, 17.25 Uhr
      2. Spieltag: Adler Mannheim - Eisbären Berlin

      Sonntag, 23. September, 17.25 Uhr
      4. Spieltag: Hamburg Freezers - EHC Red Bull München

      Sonntag, 30. September, 17.25 Uhr
      6. Spieltag: Grizzly Adams Wolfsburg - Augsburger Panther
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • Jürgen Arnold im Interview

      Kurz vor dem DEL-Start äußert sich der Vorsitzende des Aufsichtsrates im Gespräch zu den Neuerungen.

      Herr Arnold, wieder einmal liegt ein ereignisreicher Sommer hinter der DEL. Was war für Sie die erfreulichste Nachricht - der Abschluss des neuen TV-Vertrages mit ServusTV und die damit verbundene Rückkehr ins Free-TV oder die Tatsache, dass nach einem doch insgesamt schwierigen Lizenzierungsverfahren am Ende alle 14 Clubs wie bisher die Lizenz für die neue Spielzeit erhalten haben?

      Jürgen Arnold: „Der neue TV-Vertrag ist natürlich für uns von überragender Bedeutung. Taktisch, weil wir unseren tollen Sport nun wieder einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen können. Und strategisch, weil er zeigt, dass die „Marke“ DEL eine hohe Strahlkraft hat und wir uns davon natürlich auch ein gesteigertes Interesse weiterer Sponsoren für das Eishockey erhoffen.

      Das Lizenzierungsverfahren würde ich nicht grundsätzlich als schwierig bezeichnen. Dass das Ganze etwas gedauert hat, zeigt, dass wir uns das Verfahren nicht leicht machen und die Hürden durchaus hoch setzen. Da muss man auch nachfragen dürfen, wenn nicht alles gleich beim ersten Mal klar ist. Genau deshalb gibt es für solche Fälle auch ganz klar im Lizenzierungsverfahren fixierte Fristen. Uns ist wichtig, dass wir Lizenzen nach bestem Wissen und Gewissen Clubs geben, die dann die nächste Saison auch problemfrei durchspielen können.“
      ...


      del.org/de/news/2012/09/juerge…iew/page/207--30-98-.html
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • Spox.com Saisionvorschau
      DEL: Power-Ranking zum Saisonstart
      Donnerstag, 13.09.2012
      Ärgert die Torfabrik die ewigen Eisbären?
      Nach 170 Tagen Pause startet die DEL am Freitag in die neue Saison (19.30 Uhr im LIVESCORE). SPOX nimmt das Feld von den Titelfavoriten bis zu den Underdogs unter die Lupe. Wie lief die Vorbereitung? Was sagen die Verantwortlichen? Besonders im Blickfeld: Welcher Neuzugang kann gleich weiterhelfen?
      ...


      spox.com/de/sport/eishockey/12…ng-eisbaeren-berlin-.html
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • "Ein zweiter Hauptschiedsrichter ist unabdingbar"

      Der DEL-Schiedsrichterbauftragte Holger Gerstberger im Interview.

      DEL.org traf Holger Gerstberger zum Interview. Im Gespräch erklärt der DEL-Schiedsrichterbeauftragte, der gemeinsam mit Stefan Trainer für die Referees in der DEL verantwortlich ist, die Hintergründe für das Vier-Mann-System, dass ab der neuen Saison in allen DEL-Spielen zum Einsatz kommt. Außerdem äußert sich der 44-Jährige zur Entwicklung des Schiedsrichterwesens in Deutschland...


      del.org/de/news/2012/09/interv…ger/page/235--30-98-.html
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • Pat Cortina neuer Bundestrainer und DEB-Sportdirektor

      Dreijahres-Vertrag für Münchens Coach

      Harnos: „Überzeugendes Konzept“ / Vertrag bis Saisonende 2014/15 / Cortina: „Große Herausforderung“

      Pat Cortina tritt die Nachfolge des Schweizers Jakob Kölliker als Trainer der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft an. Darüber hinaus wird Cortina als Sportdirektor des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. (DEB) zukünftig das gesamte Förderprogramm des DEB verantworten. Darauf einigte sich am Wochenende das verantwortliche Direktorat aus Vertretern des DEB und der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

      Der 48 Jahre alte Italo-Kanadier hat einen bis zum Saisonende 2014/15 datierten Vertrag beim DEB unterschrieben. In dieser Saison wird Cortina damit eine Doppelfunktion bekleiden, da er bis zum Ende der aktuellen DEL-Spielzeit auch weiterhin den EHC Red Bull München betreuen wird. Nachfolgend wird er dann ausschließlich beim DEB beschäftigt sein.

      Cortina, seit 2008 in der bayerischen Metropole tätig, hatte die Münchner 2010 zurück in die höchste nationale Spielklasse geführt. Er verfügt über eine langjährige internationale Erfahrung. So hat Cortina beispielsweise die ungarische Nationalmannschaft an das Spitzenniveau des Welteishockeys herangeführt und zuvor auch die italienische Nationalmannschaft erfolgreich betreut.

      Der dreifache Familienvater gilt als ausgesprochener Taktikfuchs und ist bekannt dafür, aus seinen Mannschaften stets die maximale Leistung herauszuholen. Kurzfristig gilt die volle Aufmerksamkeit Cortinas dem Qualifikations-Turnier für die Olympischen Winterspiele 2014 vom 7.-10. Februar 2013 in Bietigheim. Beim Länderspiel am morgigen Dienstag in Wien gegen Österreich wird die Nationalmannschaft vom DEB-Trainerstab betreut.

      „Wir freuen uns über die Verpflichtung. Pat hat uns mit einem Konzept überzeugt, das sich mit unseren Vorstellungen deckt. Seine Sichtweise über die Wechselwirkungen zwischen Senioren- und Nachwuchsbereich war beeindruckend. Wir haben in ihm einen renommierten Fachmann gewonnen, der in Zukunft auch die Sportdirektoren-Position besetzten wird", erklärte DEB-Präsident Uwe Harnos (Kaufbeuren), zugleich Sprecher des Direktorats, dem neben DEB-Vizepräsident Manuel Hüttl (Thaining) der DEL-Aufsichtsratsvorsitzende Jürgen Arnold (Ingolstadt) sowie dessen Stellvertreter Daniel Hopp (Mannheim) angehören.

      Personalunion: Bundestrainer und Sportdirektor

      Pat Cortina wird neben seiner Tätigkeit als Bundestrainer künftig auch das komplette Sportprogramm des DEB verantworten sowie erster Ansprechpartner in sämtlichen sportpolitischen Fragen sein. So wird der DEB-Trainerstab ab sofort an ihn berichten.

      „Es ist mir eine Ehre, ein Team wie Deutschland, verantwortlich zu betreuen. Es war mir immer klar, dass ich den EHC Red Bull München nicht für einen anderen DEL-Klub verlasse. Aber die Chance für eine der besten Mannschaften der Welt tätig zu sein, muss ich wahrnehmen. Ich danke dem EHC dafür, dass ich bei diesem Schritt unbürokratisch und mit vollster Überzeugung unterstützt werde“, meinte Cortina, der auf internationaler Ebene eine hohe Reputation genießt.

      Pat Cortina: Viel Erfahrung auf internationalem Parkett

      Sein größter Erfolg als Nationaltrainer war 2008 der Aufstieg mit Ungarn nach 60-jähriger Abstinenz in die A-Gruppe. Die Magyaren coachte Cortina von 2003 bis 2010. In Italien war er von 2000 bis 2003 für die Nationalmannschaft verantwortlich.

      Auf Club-Ebene arbeitete Cortina dabei meist parallel. So trainierte er die u.a. die italienischen Erstligavereine HC Varese und AS Asiago Hockey und von 2003 bis 2006 den ungarischen Club Alba Volán Székesfehérvár, mit dem er drei Mal Meister wurde, sowie 2007/08 den HC Innsbruck in der Österreichischen Eishockey-Liga.


      del.org/de/news/2012/09/cortina/page/246--30-98-.html
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • Tacheles - Die Kolumne

      Eisbär Sven Felski verabschiedet sich.

      Hallo Fans,
      es ist jetzt raus. Ich glaube, jeder hat nun mitbekommen, dass ich meine Karriere beendet habe. Die Gründe liegen auf der Hand. Wie schon so oft gesagt: Das Knie hält nicht so wie es halten sollte, wenn man professionellen Leistungssport betreiben möchte. Und dann ist mir das Risiko einfach zu groß, weiter zu spielen. Wobei ganz ehrlich: Ich wollte unbedingt noch ein Jahr dran hängen und habe dafür alles getan. Schade. Es hat nicht sollen sein. Und dann muss man sich einfach eingestehen, dass es keinen Sinn macht, seine Gesundheit auch für die Zukunft aufs Spiel zu setzen...
      7

      del.org/de/news/2012/10/tachel…101/page/382--30-99-.html
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • Cortina: "Plötzlich hießen sie Lewis oder Hans"
      Pat Cortina feiert beim Deutschland Cup in München sein Debüt als neuer Eishockey-Bundestrainer. Aber wer ist dieser 48-jährige Italo-Kanadier? Im SPOX-Interview erzählt Cortina von dem bemerkenswerten Weg eines Einwanderer-Sohns, von einem echten Kulturschock, Selbstzweifel und seinem persönlichen Stanley Cup.

      SPOX: Herr Cortina, Sie sind in Montreal zur Welt gekommen. Wer in Montreal geboren wird, der wird eigentlich sofort in Eishockey und die Canadiens rein geboren, oder?
      ...


      spox.com/de/sport/eishockey/12…-ungarn-ehc-muenchen.html
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • Top Team Sotschi testet Rekord-Weltmeister Russland
      Flaake sprengt Hamburger Sturm/ Cortina setzt auf sieben Debütanten
      Top Team Sotschi

      Um 19.30 Uhr trifft das Top Team Sotschi heute in Chemnitz zum ersten Mal auf keinen geringeren Gegner als Russland, das ebenfalls mit einer jungen, hungrigen U25-Truppe nach Sachsen reiste. Die beiden Spiele im vergangenen Jahr in Essen (4:3) und Duisburg (4:1) gewann die deutsche Auswahl jeweils. So soll es auch diesmal wieder sein. Wenngleich Cortina auch das Talent des Gegners, bei dem alle Cracks ihr Geld in der russischen KHL verdienen, anerkennt: „Jede russische Mannschaft hat enormes Potenzial. Wir werden extrem gefordert werden. Aber genau diese Herausforderung muss meine Mannschaft annehmen.“

      Wermutstropfen für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft vor den beiden Länderspielen gegen Russland heute und morgen in Chemnitz und Dresden: Stürmer Jerome Flaake von den Hamburg Freezers wurde nach dem Medizincheck aufgrund einer am letzten DEL-Spieltag erlittenen Verletzung als Vorsichtsmaßnahme wieder nach Hause geschickt. Damit ist der Hamburger Top-Sturm Flaake, David Wolf und Garrett Festerling gesprengt. Allein 65 Scorer-Punkte gingen in bislang 26 Ligaspielen auf das Konto der drei Offensiv-Kräfte von der Elbe.

      Mit dem Kölner Alexander Weiß hatte am Sonntag bereits ein weiterer Angreifer krankheitsbedingt absagen müssen. Für ihn rückte Mannheims Matthias Plachta in der Kader, so dass die Adler mit Keeper Felix Brückmann, den Verteidigern Denis Reul, Dominik Bittner sowie den Stürmern Frank Mauer und Plachta die meisten Nationalspieler für die beiden Länderspiele stellen.

      Eine besondere Herausforderung für das Top Team Sotschi, bei dem Bundestrainer Pat Cortina vermehrt auf die jungen Talente aus der Deutschen Eishockey Liga setzt. „So können sich die Jungs auch auf internationaler Ebene beweisen und wichtige Erfahrung sammeln“, sagt Cortina.

      Die Statistik spricht erwartungsgemäß für den Gegner. Und das sehr eindeutig. In bislang genau 100 Vergleichen siegte die „Sbornaja“ satte 89 Mal. Lediglich sieben Erfolge bei vier Unentschieden sprangen dabei für die deutsche Mannschaft heraus. In Chemnitz war die Nationalmannschaft erst zwei Mal zu Gast zuletzt bestritt die DEB-Auswahl dort vor 17 Jahren ein Länderspiel gegen Finnland. Im Jahr zuvor spielte man an selber Stelle gegen Tschechien. Jedoch musste sich Deutschland in beiden Spielen knapp geschlagen geben. Diese Serie möchte die Mannschaft heute beenden.


      deb-online.de/index.php/deb-ne…weltmeister-russland.html
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • Auf dem Weg zum europäischen Eishockey-Gipfel

      Zuversicht im Berliner Lager / ServusTV überträgt Eisbären-Spiele live
      Bild: City-Press

      Die Eisbären Berlin wollen sich im Finalturnier der European Trophy, dem Red Bulls Salute, in Wien und Bratislava (13.-16.12.12) Europas Eishockey-Thron zurück erobern. Am Donnerstag (13.12.12, 20:30 Uhr, Albert-Schultz-Eishalle, ab 20:15 Uhr live auf ServusTV) spielt der Deutsche Meister im Viertelfinale des Red Bulls Salute gegen die UPC Vienna Capitals, den Tabellenführer aus Österreich. Im ersten Jahr der European Trophy (2010) konnten sich die Berliner den Titel sichern, im Folgejahr schied das Team als Achtplatzierter (von 24 Mannschaften) in der Vorrunde aus....


      del.org/de/news/2012/12/berlin…vb/page/501--30-468-.html
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • "Das Winter Game setzt deutliches Ausrufezeichen für den Sport"

      Stimmen zum 1. DEL Winter Game am 5. Januar 2013 im Stadion Nürnberg

      In wenigen Tagen, genauer am 5. Januar 2013, findet in Nürnberg das erste Freiluftspiel in der Geschichte der Deutschen Eishockey Liga statt. Dafür wird das Stadion Nürnberg, sonst die Heimat des Fußball-Bundesligisten 1. FC Nürnberg, in eine spektakuläre Eishockey-Arena verwandelt. Ein volles Haus sorgt für einen europäischen Ligen-Rekord beim 1. DEL Winter Game, das zudem mit einem tollen Rahmenprogramm aufwartet. Neun Tage vor dem DEL-Rekordspiel melden sich Spieler, Trainer und Verantwortliche zu Wort...


      del.org/de/news/2012/12/winter…en/page/534--30-468-.html
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • Bewerbung zur 2017 IIHF Eishockey Weltmeisterschaft
      Deutschland geht mit Köln ins Rennen / Gemeinsames Bid Book mit Frankreich abgegeben

      Deutschland bewirbt sich mit Köln zur 2017 IIHF Eishockey Weltmeisterschaft. Nach langer und sorgfältiger Evaluation hat sich der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) für die Rheinmetropole entschieden. Köln hatte sich bereits 2001 und 2010 als idealer WM-Austragungsort erwiesen. Für Mitbewerber Frankreich stand die Arena Paris-Bercy seit Beginn des Bewerbungsprozesses als Spielort fest...



      del.org/de/news/2013/01/wm-bewerbung/page/607--30-561-.html
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • Sven Felski-Abschiedsspiel am 10. August 2013 im Wellblechpalast
      „Sven Felskis Eisbären“ gegen DEB-Auswahl / Felski: „Das wird ein toller Abend für die Fans."

      Das Abschiedsspiel von Sven Felski wird am Samstag, den 10. August 2013, im Wellblechpalast in Berlin-Hohenschönhausen ausgetragen. In der Traditionsspielstätte der Eisbären werden kurz vor Beginn der neuen DEL- und European Trophy-Spielzeit „Sven Felskis Eisbären“ gegen eine Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes antreten. „Das wird ein toller Abend für die Fans mit vielen alten bekannten Spielern auf dem Eis. Fast 30 Jahre meiner aktiven Zeit habe ich hier im Wellblechpalast verbracht, deshalb wollte ich das Spiel auch hier austragen“, freut sich Sven Felski auf sein offizielles Abschiedsspiel...


      del.org/de/news/2013/01/felski/page/633--30-561-.html
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • Playoffs 2013/14: Ab Viertelfinale "Best-of-Seven"

      1. Playoff-Runde im Modus "Best-of-Three" / Ab Viertelfinale vier Siege nötig

      Die Playoffs der Eishockey-Saison 2013/14 werden ab dem Viertelfinale bis zum Endspiel durchgängig im Modus "Best-of-Seven" ausgetragen. Dies wurde im Rahmen der Gesellschafterversammlung der Deutschen Eishockey Liga (DEL) in Köln beschlossen. Bisher wurde ab der Vorschlussrunde bis zum Finale im Modus "Best-of-Five" gespielt.

      Die neue Regelung gilt auch für 2014/15. Demnach startet die 20. DEL-Saison am 13. September 2013 in die Hauptrunde, die am 7. März 2014 beendet sein wird. Die erste Playoff-Runde, in der die beiden restlichen Teilnehmer für die Viertelfinals ermittelt werden, beginnt zwei Tage darauf und geht über maximal drei Spiele.

      Danach werden vier Siege für den Einzug in die jeweils nächste Runde bzw. das Finale benötigt. Damit würde ein mögliches siebtes Endspiel um den Titel am 30. April 2014 die DEL-Jubiläumssaison abschließen.
      Die Rahmendaten der DEL-Saison 2013/14:

      Beginn Hauptrunde: 13. September 2013
      Ende Hauptrunde: 7. März 2014
      1. Playoff-Runde ("Best-of-Three"): 9., 12., 14. März
      Viertelfinale ("Best-of-Seven"): 16., 19., 21., 23., 26., 28., 30. März
      Halbfinale ("Best-of-Seven"): 2., 4., 6., 8., 11., 13., 15. April
      Finale ("Best-of-Seven"): 17., 19., 21., 23., 25., 27., 30. April


      del.org/de/news/2013/02/best-of-seven/page/801--30-714-.html
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • So heute wurde bekannt gegeben wo 2015 das Wintergame stattfindet und welche zwei Clubs spielen.

      Das Spiel wird am 10.Januar 2015 in der Esprit Arena in Düsseldorf stattfinden. Spielen werden die Düsseldorfer gegen die Kölnern.

      delwintergame.de/
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • ...Der Ticket-Vorverkauf für das 2. DEL Winter Game am 10. Januar 2015 zwischen der DEG und den Kölner Haien in der Düsseldorfer ESPRIT arena beginnt demnach am Freitag den 9. Mai um 12:00 Uhr. 54.500 Tickets in zwölf Kategorien stehen zur Verfügung. Darunter befinden sich 10.000 bei Eishockey-Fans besonders beliebte Stehplätze. Ein ausverkauftes Stadion würde neuen Europarekord für Eishockey-Ligaspiele bedeuten...


      Weiter unten in dem Artikel findet man auch die Infos zu den Tickets.

      del.org/de/news/2014/05/winter…/page/2625--30-2613-.html
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • Habe vorgestern durch Zufall mitbekommen, dass es ab sofort Regeländerungen gibt, die nach Insidermeinungen gravierende Auswirkungen auf den Spielverlauf haben werden:

      1) Die Drittellinien verschieben sich dergestalt, dass die neutrale Zone kleiner wird;

      2) Hybrid-Icing: Hinter diesem Zauberwort steckt die Änderung, dass nicht jeder Befreiungsschlag den Abpfiff und Bully zur Folge hat, sondern es darauf ankommt, ob ein Stürmer vermeintlich eher an die Scheibe kommt als der Abwehrspieler. Diese Entscheidung treffen die Schiris, die dann auf Höhe einer "gedachten" Linie zwischen den Bullypunkten vor den Toren abwägen, wer eher an der Scheibe sein wird. Da haben die Augenärzte Hochkonjunktur! :)
      After the game is in front of the game
    • Mal die offizielle Beschreibung dazu

      Die Blaue Linie

      Die blauen Linien werden um 150 cm in Richtung Mittellinie. Damit steht den Mannschaften im Angriffs/Verteidigungsdrittel deutlich mehr Raum zur Verfügung, während die neutrale Zone um insgesamt 300 cm kleiner wird.

      Das Hybrid-Icing

      Ein Befreiungsschlag jenseits der Roten Linie wird nicht mehr automatisch einen Pfiff nach sich ziehen. Die sich befreiende Mannschaft kann den Icing-Pfiff und das Anspiel vor dem eigenen Tor verhindern, indem ein eigener Spieler die Scheibe zuerst erreicht.

      Der Linienrichter entscheidet bei einem Laufduell auf Höhe der Bullypunkte in der Endzone sobald ein Spieler die gedachte Linie erreicht, wer den Puck als erster erreichen wird. Wird nach Einschätzung des Schiedsrichters der angreifende Spieler den Puck zuerst erreichen, wird ausgewinkt und das Spiel läuft weiter. Wird der Verteidiger voraussichtlich den Puck zuerst erreichen wird abgepfiffen, sobald der Puck die verlängerte Torlinie erreicht. Gleiches gilt, wenn die Spieler auf gleicher Höhe sind.

      Dabei ist nicht in jedem Fall maßgeblich, welcher Spieler die gedachte Linie als erster erreicht, sondern welcher Spieler den Puck zuerst erreicht. „Das Hybrid-Icing ist eine Herausforderung für die Linienrichter“, sagt der DEL-Schiedsrichterbeauftragte Holger Gerstberger. „Die Linienrichter müssen sich an neue Laufwege und ein neues Stellungsspiel gewöhnen. Zudem ist noch mehr Aufmerksamkeit gefordert. Laufwege der Spieler und die Bahn des Pucks müssen antizipiert werden. Das kann zu engen und auch immer mal wieder umstrittenen Entscheidungen führen.“

      „Spin-o-rama“ bei Penaltyschüssen

      Den Spielern ist es ab sofort nicht mehr erlaubt, bei Penaltyschüssen eine 360-Grad-Drehung zu vollführen. Sollte ein Spieler diese Bewegung dennoch ausführen, wird der Penaltyschuss abgepfiffen und ein eventueller Treffer nicht gegeben.

      del.org/de/news/2014/07/regeln/page/2775--30-2732-.html

      Bin gespannt wie das ganze umgesetz wird und wie sich das auf das Spiel auswirkt. In der NHL gibt es die Regeln wohl schon.
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!