14. Spieltag: SV Schluchtern - 07

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • LKZ :kaffee:

      „Wir haben mannschaftlich gut und geschlossen gearbeitet. Der Wille war zu spüren“ :amkopfkratz: könnte man daheim auch mal probieren :O

      Außerdem simmer auswärts nicht nur ungeschlagen, sondern haben tatsächlich noch keinen Punkt abgegeben :rotate:

      Bietigheimer Zeitung :was: Der potenzielle Topfavorit :schulterzucken:

      Video ... da hätt der Trainer die Gelegenheit gehabt den kapitalen Fehler zum Vereinsnamen aufzuklären :rolleyes:

      :ossi: SPORTvereinigung! DU ARSCHLOCH!!!
      Eigentlich kann ichs ja.
    • Morgen empfangen wir also mal wieder die netten Menschen aus Schluchtern.

      Vorbericht :kaffee: "07 Ludwigsburg hofft auf Beistand aus Pflugfelden" :amkopfkratz: Fehlerfreie Überschrift ist wohl zu viel verlangt :(

      Also ich hoff erstmal, daß wir unsere Hausaufgaben machen, bevor wir woanders hinschauen |-)

      15.30 Uhr ... reicht mir nicht, ich stoß dann kurz darauf dazu :dance3:
      Eigentlich kann ichs ja.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lombaburger ()

    • Spvgg 07 Ludwigsburg und der SV Schluchtern trennen sich am Fuchshof mit 2 : 2




      Zum Heimspiel gegen den SV Schluchtern, die in der Rückrunde schon mit guten Ergebnissen auf sich aufgemerkt hatten, schickte Trainer Christian Hochberger die selbe Mannschaft aufs Feld wie zuletzt beim Auswärtssieg in Öffingen.

      Die Schluchterner zeigten sich, wie in der Vergangenheit, als unbequemer Gegner und hatten auch die erste Torchance. Nach einer Flanke von Kresimir Strangar köpft Torjäger Tobias Zakel allerdings vorbei in der 9. Minute. Nach der ersten Ecke von 07 dann gleich Alarm im Schluchterner Strafraum. Baba Mbodji schirmt im Strafraum den Ball ab und Ugur Yilmaz nutzt die wenigen Zentimeter Platz zu einem platzierten Schuss ins lange Eck zur 1 : 0 Führung in der 11. Minute. Danach 07 dominant und nach einer weiteren Ecke von Michael Schick kommt Mbodji völlig frei zum Schuss – verzieht aber. Dann wieder Schluchtern – Eckball von Tolga Kilic und erneut Zakel, der knapp am kurzen Eck vorbei köpft.

      Patrik Ribeiro-Pais zögert im Strafraum der Schluchterner zu lange mit dem Abschluß so dass ein Abwehrspieler angeschossen wird. Nach einer halben Stunde der SVS dominanter, 07 lässt sich immer mehr hinten rein drängen. In der 35. Minute ein gefährlicher Ball von Strangar, den Keeper Enes Durmaz parieren kann, der Nachschuss wird abgeblockt. Kurz vor dem Pausenpfiff nochmal Freistoss für Schluchtern. Strangar bringt den Ball von rechts herein, dieser wird lang und länger und senkt sich zum Ausgleich ins lange Eck.

      So geht es mit einem 1 : 1 in die Pause, für 07 war hier schon mehr drin.

      Nach dem Wechsel fünf Minuten gespielt und die Riesenchance für 07 – Yilmaz spielt Sascha Häcker frei, dieser steht allein vor Keeper Simon Wagner, schießt jedoch am langen Eck vorbei. Abstoß von Wagner, der Ball wird lang nach vorne geschlagen und per Kopf verlängert. Die Ablage im Strafraum bugsiert Lindor Asslani per Hackentrick ins Tor, ein Treffer, so kurios wie sehenswert, aber für 07 natürlich doppelt ärgerlich. In der 55. Minute versucht es erneut Ribeiro-Pais, doch Keeper Wagner pariert. In der 67. Minute hätte Schluchtern das Spiel entscheiden können – rechts geht Zakel auf und davon, Davide Pumilia verletzt sich und bleibt liegen – daher kann Zakel im Strafraum quer passen, doch Kilic verstolpert den Ball frei vor Durmaz den Abpraller hauen die Schluchterner in die Wolken. Dann reagiert Trainer Hofberger, bringt für den verletzten Pumilia Christan Knecht und Patryk Kuscynski für Holger Ludwig. Die frischen Kräfte im Mittelfeld sorgen nun endlich wieder für Druck nach vorne und als auch noch Jose Macias ins Spiel kommt bläst 07 zur Schlussoffensive. Flanke auf Flanke segelt in den Schluchterner Strafraum. Ein Tor von Sascha Häcker wird wegen Abseits nicht gegeben – eine Fehlentscheidung In der 80. Minute kommt ein Freistoss von Schick wieder zu Yilmaz, dieser dreht sich um seinen Gegenspieler und schießt ein zum 2 : 2. Nun spielte nur noch 07 – Schluchtern nur noch mit Befreiungsschlägen. Und die Chancen häuften sich: 83. Der eingewechselte Melik Ersin kommt frei zum Schuss – zu harmlos, Wagner kann halten. 85. Schuss von Knecht an drei Schluchternern vorbei, aber knapp drüber. 87. Yilmaz kommt nach einem Stellungsfehler von Lukas Ryl noch ans Leder, doch Wagner steht schon direkt vor ihm und pariert.

      In der ersten Minute der Nachspielzeit ein herrlicher Angriff über rechts, Macias tankt sich durch bis zur Grundlinie, legt zurück auf Häcker doch dieser schaufelt den Ball aus fünf Metern über das Gästetor. Die Riesenchance zum Sieg vergeben. In der letzten Minute der Nachspielzeit sieht Gästespieler Taylan Nogaybel noch die rote Karte nach einer Tätlichkeit gegen Patrick Nonnenmann. Schiedsrichter Alexander Wintermantel, dessen Gespann eine Leistung mit Licht und Schatten zeigte, lag hier wohl richtig.

      So blieb es beim für 07 bitteren Endstand von 2 : 2.



      Fazit: Zwei Punkte verschenkt. Dies würde eigentlich schon reichen als Fazit dieses Spiels. Leider schaffte man es nicht, aus einer Vielzahl von Tormöglichkeiten das dritte und entscheidende Tor zu machen. Und wieder konnte der Gegner aus vier Chancen zwei Tore erzielen. Einsatz, Moral und Einstellung stimmten auch diesmal, doch machte man einfach viel zu wenig aus seinen Möglichkeiten und kassierte zwei Tore, die man so auch nicht jeden Tag bekommt. Leider konnte man es zum x-ten Mal nicht ausnutzen dass die Konkurrenz in fast allen Spielen patzte. Der Punkt bringt Schwarz-Gelb im Rennen um die vorderen Plätze leider kaum weiter. Die Schluchterner wie immer ein unbequemer Gegner, aber heute hätte man sich eigentlich mit drei Punkten belohnen müssen. Nun geht es nach Ostern zum SV Fellbach, auch kein Spiel wie jedes andere.



      07 spielte mit: Durmaz –Akgün, Pumilia (68. Kuczynski), Nonnenmann, Schick – Ludwig (63. Knecht), Mbodji, di Matteo (75. Macias), Ribeiro-Pais (71.Ersin) – Ugur Yilmaz, Häcker
    • Bericht vom Thomas übernommen auf unserer Seite. Bilder im Album

      Wünsche Euch allen schöne Ostern!!!!

      BRIGADE schwarz-gelb
      Olaf
      Einmal schwarz-gelb, immer schwarz-gelb!!!!!
    • Kenn ich also meinen Verein :O Leider bin ich verfrüht in den Feierabend aber nach Hause. Entzündetes Ohr und geschwollenes Auge, da ging bei mir leider nix mehr.

      07 Ludwigsburg - SV Schluchtern 2:2 (1:1)

      Torfolge:

      1:0 Ugur Yilmaz (11.)
      1:1 Kresimir Strangar (45.)
      1:2 Lindor Asllani (51.)
      2:2 Ugur Yilmaz (80.)

      Karten: :bounce: :smile: Taylan Nogaybel (93.)

      Schiedsrichter: Alexander Wintermantel (Rottenburg)

      Zuschauer: 200

      Nach den tagelangen Regenfällen war das Stadion wahrscheinlich nicht bespielbar :amkopfkratz: Pflugfelden hat tatsächlich gegen Satteldorf gewonnen :rotate: aber durch unser Unentschieden ist heute auch noch Schornbach an uns vorbeigezogen :look: 5 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Öhringen, gegen den wir 6 Punkte geholt haben :augen: Aktuell belegen wir sieben Spieltage vor Schluß Platz 6.

      :petra: paar Fehler korrigiert und bei der Gelegenheit gleich die Presse reingesetzt.

      LKZ

      Bietigheimer Zeitung


      Tja, ich bleibe dabei. Wir kassieren zu viele Tore. Die Hinrunde endete mit 29 Punkten, 32:27 Toren und 5 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer, also im Schnitt 1,6 Gegentore (1,7 Punkte) pro Spiel. In der Rückrunde sinds 2 Tore (1,666 Punkte) pro Spiel :(
      Eigentlich kann ichs ja.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lombaburger ()

    • Samstag gehts also mal wieder ans Leintal. Der SV Schluchtern erwartet uns mit einer Bilanz von 7 Punkten bei 12:6 Toren (4 eigene Treffer pro Spiel) aus den letzten drei Spielen. Heute haben die in Gröningen-Satteldorf mit 4:1 gewonnen, sind also keineswegs zu unterschätzen. Es gilt somit von der Einstellung her an die letzten beiden Spielen anzuknüpfen und ähnlich kaltschnäuzig wie gestern vor dem gegnerischen Tor zu agieren :blah:

      Samstag, 18. November 2017, 14:30 Uhr ... :ossi: AUF GEHTS NULL-SIEBEN! KÄMPFEN UND SIEGEN! :dance3: :dance3: :dance3:
      Eigentlich kann ichs ja.
    • Vorbericht :kaffee:

      Schon morgen ist die SpVgg 07 Ludwigsburg beim SV Schluchtern zu Gast. Beide befanden sich zuletzt im Aufwind. „In der Kabine ist bei uns inzwischen Ruhe eingekehrt. Der Trend nach oben war daher abzusehen“, sagt Roman Kasiar, der seit drei Wochen mit Toni Carneiro ein Trainerduo bildet und die Funktion des Sportlichen Leiters übernommen hat. „Basis muss wieder sein, dass wir als Mannschaft funktionieren und einer für den anderen da ist“, weiß Kasiar. Ihm fehlt Kapitän und Schlüsselfigur Asilhan Yildiz wegen einer Sperre.

      Liest sich recht zuversichtlich :nuke: U23-Spirit allez :dance3:
      Eigentlich kann ichs ja.
    • Siegreicher Spirit :)

      SV Schluchtern - 07 Ludwigsburg 0:2 (0:1)

      Torfolge:
      0:1 Nicola de Pilla (36.)
      0:2 Emmanuel Godwin Atutononu Mc Donald (49.)

      Schiedsrichter: Friederike Straub :amkopfkratz:

      Zuschauer: 100

      Damit rücken wir auf Platz 9 vor, von dem uns Pflugfelden morgen noch verdrängen kann. Der Klassenerhalt kommt mir aber grad nicht utopisch vor :nuke:
      Eigentlich kann ichs ja.
    • Spvgg 07 Ludwigsburg holt 2 : 0 Auswärtssieg beim SV Schluchtern


      Nach der großen Erleichterung nach dem Heimsieg gegen Schwaikheim ging es für die Mannschaft des Trainerduos Antonino Carneiro und Roman Kasiar mal wieder ins Leintal zum SV Schluchtern. Ein durchaus angenehmes Ziel, konnte man doch die letzten drei Partien im Leintalstadion gewinnen, wenn auch immer knapp. Nicht mithelfen konnte der gesperrte Kapitän Asilhan Yildiz, für ihn rückte Christian Knecht in die Startelf, dafür war Rui Taigo wieder mit von der Partie.
      Bei frischen Novembertemperaturen bemühten sich die Gastgeber von Anfang an um Spielkontrolle, konnten sich aber kaum einmal bis in den Strafraum der Schwarz-Gelben durchspielen. Sehr aufmerksam agierte das Team aus der Barockstadt und hatte auch die erste halbe Möglichkeit, als ein Kopfball von Freddy Scheuber nach Flanke von Taigo in der 15. Minute übers Tor ging. Klare Möglichkeiten gab es kaum und es wurde immer mehr klar, dass man in diesem Spiel nicht in Rückstand geraten sollte. Die größte Chance dann für Schluchtern – in der 32. Minute scheitert Tolga Kilic aus kurzer Distanz an 07-Keeper Maximilian Hübsch, der Nachschuss von Lindor Asslani geht am langen Eck vorbei. Während die Gastgeber noch ob der vergebenen Führung haderten schlug 07 auf der anderen Seite eiskalt zu- schneller Angriff über rechts, Scheuber legt im Strafraum ab und Nicola De Pilla zirkelt den Ball genau ins lange Eck zum 0 : 1 in der 36. Minute. Danach wirkte Schluchern angezählt, gleich zweimal setzte sich Taigo über links durch, doch SVS-Keeper Yannick Zender verhinderte schlimmeres für die Gastgeber. Der Pausenstand von 0 : 1 ging auf jeden Fall in Ordnung.
      In der 2. Hälfte wollten die Gastgeber den Druck verstärken, dies ging aber gleich nach hinten los. Der jüngste im schwarz-gelben Dress, Emmanuel Godwin Atunononu McDonald fasste sich ein Herz und zog aus 18 Metern ab, der Ball landete leicht abgefälscht im Tor der Gastgeber zum 0 : 2. Nun zogen sich die Schwarz-Gelben zurück und setzten auf Konter, die leider meist nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Dafür stand man hinten bombensicher, ließ fast keine Möglichkeiten der Gastgeber zu. Es dauerte bis zur 76. Minute bis der SVS gefährlich wurde. Doch der Kopfball von Phillip Matyssek wird von Keeper Hübsch glänzend pariert. Ein Schuss von Taylan Noyabel, der in der 81. Minute knapp vorbei geht ist die letzte Möglichkeit der Gastgeber. Es bleibt bis zum Schlusspfiff der sehr guten Schiedsrichterin Friederike Straub beim verdienten 0 : 2 Auswärtssieg für Schwarz-Gelb.
      Fazit: Bereits nach dem 0 : 1 nach etwas mehr als einer halben Stunde spürten es die Meisten, heute wird man wieder nicht als Verlierer das Leintalstadion verlassen. Und so konnte man dort zum vierten Mal in Serie drei Punkte mitnehmen. Was sich in den Spielen in Crailsheim und gegen Schwaikheim schon angedeutet hatte wurde heute überdeutlich. Hier hat sich aus jungen Wilden und ein paar wenigen Erfahrenen eine Mannschaft gefunden. Dem Trainerduo ist es nach den wahrlich chaotischen ersten Wochen gelungen, aus den „übrig gebliebenen“ eine Mannschaft mit Charakter und Kampfgeist zu formen die nun auch spielerisch überzeugt. Die Defensive agierte so gut wie fehlerlos, Note 1 durch die Bank.
      Auch das Mittelfeld zeigte gute Ansätze und kämpfte um jeden Ball. Und vorne hat man mit Nicola De Pilla einen Vollstrecker, der auch mal die erste Chance gleich reinhaut. Dies war die beste Saisonleistung der jungen Mannschaft. Chapeau! Aus dem Abstiegskandidaten ist eine konkurrenzfähige Landesliga Mannschaft geworden. Sicher auch ein großes Verdienst des Trainerduos. Zum nächsten Spiel erwartet man zuhause am Fuchshof den Aufsteiger SG Stetten-Kleingartach.

      07 spielte mit: Hübsch – Rama, Doufas, Di Matteo, Obeyapwa – Knecht (46. Jimenez Santacruz) , Ersin, Atutononu McDonald, Scheuber (83. Sprecak), De Pilla (71. Maaß), Caldas de Carvalho
    • Die Presse:

      LKZ

      Den zweiten Dreier in Folge fuhr 07 Ludwigsburg mit dem 2:0 beim SV Schluchtern ein. Auf Naturrasen brauchte 07 einige Zeit, fand dann aber ins Spiel. Torjäger Nicola De Pilla besorgte auf Zuspiel Freddy Scheubers die Führung (36.). Gleich nach Wiederanpfiff erhöhte Youngster Atutononu McDonald mit abgefälschtem Schuss (49.). Die Gastgeber mühten sich danach, doch die stabile 07-Defensive ließ kaum etwas zu. „Die Mannschaft liefert ehrliche Arbeit ab und ist auf dem Weg, ein verschworener Haufen zu werden“, lobte 07-Coach Toni Carneiro. Am Rande äußerte sich Vorstand Olaf Hötzel zur finanziellen Lage: „Wir sind weder gerettet, noch zahlungsunfähig. Die Ampel steht jedoch keineswegs auf Grün, sondern nach wie vor zwischen Gelb und Rot“, machte Hötzel klar, dass die Insolvenz noch nicht vom Tisch ist. Allerdings gebe es „keinen Tag X bis zu dem wir die Summe Y aufbringen müssen“. Zudem bestätigte er, dass man sich von Thomas Ivan getrennt hat.

      Ludwigsburg: Hübsch – Rama, Doufas, Di Matteo, Obeyapwa – Ersin, Knecht (46. Santacruz), McDonald, Carvalho – Scheuber (83. Sprecak), De Pilla (71. Maaß).
      Tore: 0:1 De Pilla (36.), 0:2 McDonald (49.).


      Bietigheimer Zeitung

      Den Heimsieg gegen den TSV Schwaikheim veredelte die Spvgg 07 Ludwigsburg mit einem 2:0-Erfolg beim SV Schluchtern. Damit haben die Ludwigsburger aus den letzten drei Spielen sieben Punkte geholt. „In der Mannschaft stimmt es, die Stimmung ist gut“, berichtet Roman Kasiar, der mit Toni Carneiro ein Trainerduo bildet und zudem Sportlicher Leiter ist. In Schluchtern mussten die beiden Coaches den gesperrten Kapitän Asilhan Yildiz ersezten, für ihn spielte Christian Knecht. Mit dabei war auch Angreifer Rui Taigo, der das Offensivspiel der Gäste belebte. In der 32. Minute bewahrte Ludwigsburgs Keeper Maximilian Hübsch sein Team vor einem Rückstand, als er glänzend gegen Tolga Kilic parierte. Den Nachschuss verballerte Lindor Asslani. Direkt im Anschluss an diese Großchance fing sich Schluchtern einen Konter und das 0:1 durch Nicola De Pilla. Der Treffer zeigte Wirkung bei den Gastgebern. Zweimal musste SVS-Torhüter Yannick Zender gegen Taigo einen höheren Rückstand verhindern. Mit einem leich abgefälschten Schuss aus 18 Metern Entfernung erzielte der 18-jährige Emmanuel Godwin Atunononu McDonald kurz nach Wiederanpfiff das 2:0 für die Gäste. Danach zogen sich die Ludwigsburger in die Defensibe zurück und setzten auf Konter. Erst in der Schlussphase kam Schluchtern zu Abschlüssen, die aber 07-Schlussmann Hübsch parierte.

      Tja, die Bietigheimer Zeitung konzentriert sich auf den Sport und die LKZ berichtet darüber hinaus mit vielen Worten, daß es nichts zu berichten gibt. Interessant.

      18 Punkte aus 14 Spielen, Platz 10 :rotate:
      Eigentlich kann ichs ja.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher