Diskussionen rund um den HSV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • @Mighty-Red

      Druck hast du doch in jedem Verein. Nein, es ist in der Vergangenheit genug Geld aus dem Fenster geworfen worden. Jetzt ist es endlich mal an der Zeit, dass die Verantwortlichen kluge Entscheidungen treffen. Man muß aus den letzten Spielzeiten lernen. Wenn sie das nicht tun, dann ist in der nächsten Saison 'zappen duster'. Große Stars wäre der falsche Weg. Die Devise kann nur lauten: Voll auf die Jugend setzen. Einen anderen Weg sehe ich nicht.
      Wir von der Waterkant können Krabben pulen und gegen den Wind pi.... :ja:
    • Weiß nich Nopo, auf der einen Seite Stimme ich zu, aber eben nur zu einem gewissen Grad.
      in Hamburg IST man kritischer, egal wer auf dem Platz steht und wie alt derjenige ist. Der Fan an sich vielleicht nichtm aber der ist ja nicht alleine im Stadion. Und einem Jung mag ein Fehler verziehen werden, Mannschaft und Trainer die dadurch verursachte Niederlage aber nicht.

      Gab Zeiten da wurde die Mannschaft schon ausgepfiffen, wenn sie gegen Freiburg zur Pause nur 1:0 führte. Die sind vorbei, aber eine höhere Grunderwartungshaltung sehe ich immer noch verankert.
      Die Medien tun ihr übriges und die lassen sich mit "das sind ja nur die Medien" leider nicht völlig ausschalten.


      Das heisst aber nicht das junge Spieler es hier nicht schaffen können. Son ist hier was geworden, ein Tah hätte sich auch durchgesetzt wenn er nicht lieber nach Leverkusen gegangen wäre. Und es gab andere über die Jahre. Wer was kann, der setzt sich auch hier durch, von vielen der gescheiterten hat man auch danach nich mehr viel gehört. Auch wenn sie mal ein gutes Jahr zwischendurch hatten.

      Man kann sich auch der Zeit nicht verschliessen, wo sollen denn die ganzen jungen Talente herkommen die sich auf Leistungsbezogene Verträge einlassen um Bears Idee umzusetzen? Wo gibts denn noch Spieler die so gut, aber auch so unbekannt sind? Wo doch Scouts der großen Clubs schon in der D-Jugend wildern und Real mal eben 61 Mios hinlegt für nen Jugendspieler. Wir sind leider nicht der SC Freiburg und werden es auch nie sein können.

      Der fürs erste zu gehende Weg muss sein, soviele talentiere junge Spieler zu bekommen wie möglich und diese in den bestehenden Kader aus erfahrenen Spielern einzubauen. Wie Jung, wie hoffentlich Waldschmidt der dieses Jahr noch nicht so zum Zuge kam und vielleicht sogar Jatta. Das wird aber ein langsamer Prozess sein, pro Jahr vielleicht 2 Positionen oder mal 3, kein radikaler Umbruch auf ein "junges Team".

      btw wir hatten vor ein paar Jahren mal eine solche Superjunge Mannschaft, sie spielte gegen den Abstieg und das war dann das Ende vom Versuch.

      Wieviel jünger solls denn auch noch werden? Gegen Schalke wars schon nur noch 24,3 Jahre, zugegeben das hatte Sonderumstände, aber so alt ist die Truppe doch gar nicht. Mavraj ist mit fast 31 schon der Opa, Adler mit 32 der älteste ist schon weg. Die Mannschaft gegen den VfL war im Schnitt 26, sind neuerdings Spieler um die 27 schon alte Säcke? Tatsächlich haben nur Eintracht und RB einen jüngeren Kader. Selbst wenn ich zugestehe das ein paar 18 jährige Vertragsamateure den Schnitt ziehen, solche Spieler haben die anderen ja auch.

      Das ganze ist jetzt weniger eine Antwort geworden, als mehr als ein loser Haufen von Gedanken.

      Kurz gefasst:
      -ja es gibt hier mehr Druck als anderswo
      -aber ja, es gibts Spieler die können das ab, auch junge. Wers nich abkonnte wurde meist auch woanders nix oder nicht viel.
      -"jünger" ist keine Lösung imo, weil nur junge Spieler alleine es nicht packen werden und soviel jünger wir auch gar nicht werden können. Wie immer gilt: der richtige Mix machts.
      Oder auch frei nach König Otto: Es gibt keine jungen und alten Spieler, nur gute und schlechte.
    • Für mich gibt's ja nichts schlimmeres als RB Leipzig.
      Aber eins muss man denen lassen - die (oder, sympathischeres Beispiel: Dortmund) zeigen, wie man viel Geld sinnvoll investieren kann:
      In junge talentierte Spieler mit Potential, die - und das fehlt mir beim HSV - zum Spielsystem passen.
      Dafür braucht es aber vor allem eines - Kontinuität.
      Wenn Sportchef und Trainer ein Konzept haben, muss man Ihnen die Möglichkeiten geben, die dazu passenden Spieler zu verpflichten und denen dann auch die Zeit, sich (zu einer Mannschaft) zu entwickeln.
      Das funktioniert natürlich nicht, wenn alle 6 Monate die sportlichen Entscheider gewechselt werden.
      An allem Unfug der geschieht, ist nicht nur der Schuld, der ihn verursacht,
      sondern auch der, der ihn nicht verhindert !

      (Erich Kästner)
    • @Sather: Das mit der Medienlandschaft hat Marcell Jansen doch erst vor ein paar Wochen erzählt, die Presse hier ist handzahm. Und was hat Hamburg denn noch? Abendblatt und mopo, das wars...

      Tah wurde vergrault, weil sich niemand um ihn gekümmert hat, als er in Düsseldorf war. Mir käme das auch komisch vor, wenn ich der neue Messias werden soll, aber irgendwie interessiert sich keiner für mich...

      Daß wir nicht was weiß ich wie viele Leute aus der Jugend hochziehen können, ist klar. Aber z.B. Fiete Arp, Janjicic und 1-2 andere, das wäre doch mal was. Und nicht immer wieder Holtbys, Lasoggas, die um die 4 Millionen für nichts verdienen, das ist nämlich Wahnsinn.

      Und nein, der Druck ist in Hamburg nicht besonders groß, dabei bleibe ich.
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • Bear schrieb:

      @Mighty-Red

      Druck hast du doch in jedem Verein. Nein, es ist in der Vergangenheit genug Geld aus dem Fenster geworfen worden. Jetzt ist es endlich mal an der Zeit, dass die Verantwortlichen kluge Entscheidungen treffen. Man muß aus den letzten Spielzeiten lernen. Wenn sie das nicht tun, dann ist in der nächsten Saison 'zappen duster'. Große Stars wäre der falsche Weg. Die Devise kann nur lauten: Voll auf die Jugend setzen. Einen anderen Weg sehe ich nicht.

      Nur mit Jugend wirst du eingehen. 2-3 junge Leute ja, aber du brauchst auch Leute an denen sie sich orientieren können. Die Frage ist auch wo du die ganzen jungen Spieler her holen willst.
    • Handzahm? Na wenn er meint.

      Und diese Jammergeschichten von Profis die dann weggingen, ich weiß ja nich. Brauch ich das als Profi echt das mich jede 2.Woche wer vom Heimverein anruft? Muss wohl jeder selber wissen schätze ich. Für uns eh alles hörensagen.

      Janjicic war ja jetzt ein paar mal dabei, Jatta hat auch ein bisschen gespielt. Das man keine großen Experimente fährt, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht ist auch klar.
      Dann sind da ja noch die ganzen jungen Brasilianer die sie gekauft haben, keine Ahnung was von denen zu erwarten ist mit nem (halben) Jahr mehr Deutschland.

      Aber am Ende ist es eben wieder schwer zu debattieren, weil kaum was von dem was letzte Saison schief lief, auf dem Mist von Gisdol und Bruchhagen gewachsen ist. Werden sies besser machen? Der erfahrene HSVer hat so seine Zweifel, aber wissen tut man halt noch nix.
    • @Mighty-Red

      An Leistungsträgern wie beispielsweise Mathenia, Ekdal oder auch Müller könnten sich die jungen Spieler orientieren. Natürlich geht es nicht nur ausschließlich über die Jugend, dass ist mir auch klar. Aber man muß sich nicht unbedingt in den Flieger nach Südamerika begeben, um für viel Geld dort Talente einzukaufen, wo man nicht weiß, ob sie überhaupt den HSV weiterbringen. Bin mir sicher, dass das ein oder andere Talent auch vor der eigenen Haustür zu finden ist. Wie Sather hier schon richtig sagte: Die richtige Mischung aus jung und alt muß gefunden werden. Zugegeben: Keine leichte Aufgabe für Todt & Co., aber meiner Meinung nach der einzig richtige Weg. Auch deinen Vorschlag: Nach Spielern in der BL zuschauen, die auf einer Position mehrfach besetzt sind, halte ich für keine so schlechte Idee.
      Wir von der Waterkant können Krabben pulen und gegen den Wind pi.... :ja:
    • Sather schrieb:

      Handzahm? Na wenn er meint.

      Na komm, was schreiben die Medien denn großartig gegen den HSV? Dafür, daß der HSV nun seit Jahren beschissen und gegen den Abstieg spielt, ist das wirklich handzahm. Auf jeden Fall ist es nicht schlimmer als im Ruhrpott, Köln, Berlin oder München.

      Sather schrieb:


      Und diese Jammergeschichten von Profis die dann weggingen, ich weiß ja nich. Brauch ich das als Profi echt das mich jede 2.Woche wer vom Heimverein anruft? Muss wohl jeder selber wissen schätze ich. Für uns eh alles hörensagen.

      Das hat doch nichts mit Profi zu tun. Tah war 18 Jahre alt, um ihn herum sollte eine Mannschaft gebaut werden, und dann hört und sieht er in der Düsseldorfer Zeit so rein gar nichts vom HSV? Na ja, ich würds auch merkwürdig finden...

      Sather schrieb:


      Janjicic war ja jetzt ein paar mal dabei, Jatta hat auch ein bisschen gespielt. Das man keine großen Experimente fährt, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht ist auch klar.

      Dieses Argument greift auch nur bedingt. Wann ist denn die richtige Zeit für Experimente? Wenn man um den Titel mitspielt? Oder am Anfang der Saison?

      Sather schrieb:


      Dann sind da ja noch die ganzen jungen Brasilianer die sie gekauft haben, keine Ahnung was von denen zu erwarten ist mit nem (halben) Jahr mehr Deutschland.

      Ist die Frage, ob man unbedingt ca. 17 Millionen für zwei Brasilianer ausgeben muß, wenn man eh schon keinen Cent mehr hat.

      Sather schrieb:


      Aber am Ende ist es eben wieder schwer zu debattieren, weil kaum was von dem was letzte Saison schief lief, auf dem Mist von Gisdol und Bruchhagen gewachsen ist. Werden sies besser machen? Der erfahrene HSVer hat so seine Zweifel, aber wissen tut man halt noch nix.

      Walace z.B. wurde gekauft, als die beiden schon im Amt waren. Aber du hast Recht, wir wissen nicht, wie sich Todt und Bruchhagen anstellen werden, aber solange Kühne weiterhin seine Fäden zieht, sehe ich schwarz.
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • Schlechtes schreiben ist nicht das einzige was einen jungen Spieler ruinieren kann.

      Im Gegenteil. Die Jubelkampagnen die hier über Wood gefahren wurden fand ich viel schlimmer, das hebt die Erwartungen auf ein Level das er gar nicht erfüllt bisher. Wenn du dich ärgerst das er nun 3 Mios bekommt, dann frag dich mal, ob solche Medienkampagnen nicht dazu führen, das sein Berater diese fordert!

      Dann machte Hunt mal 2 Tore und plötzlich waren 2 Wochen die Zeitungen voll von ihm, wo dieselben Schreiberlinge ihn im Dezember noch loswerden wollten. Und nach seinem Tor auf Schalke war plötzlich Lasogga "der Retter" und es ein Drama das er gegen den VfL nicht spielen konnte.

      Genauso schnell lassen sie einen dann wieder fallen, damit kommt ein junger Spieler wohl kaum besser klar als damit das der HSV ihn nicht anruft. Das ist in München, Berlin und Köln sicher auch so, aber auch in Mainz, Augsburg oder Freiburg?

      Oder wies ein Wolfsburger schrieb neulich, Sky ist beim geheimen Trainingslager der HSV bei der Abfahrt des Busses dabei, in Wolfsburg sind sie gar nicht. Manchmal stört eben schon das sie überhaupt da sind, nicht was sie davon machen.

      Die richtige Zeit für Experimente ist, wenn du eine Vorbereitung hast um die Leute einzubauen oder es halt nur der eine junge Spieler ist, der in eine funktionierende Struktur geworfen wird. 3-5 Talente in die Truppe zu werfen die jede Woche jeden Punkt braucht für den Klassenerhalt. Das führt zu nix, außer du hast einen Spieler auf dem Level eines Thomas Müller.

      Wo Rauch ist, ist Feuer. Aber wir wissen doch nur das Tah sich vernachlässigt fühlte, wieviele Anrufe des HSV es gebraucht hätte das dem nicht so ist, wissen wir dagegen nicht. Will das jetzt aber auch nicht wieder groß hochkochen, es ist nicht Teil des restlichen Arguments.
    • Sather schrieb:

      Schlechtes schreiben ist nicht das einzige was einen jungen Spieler ruinieren kann.

      Im Gegenteil. Die Jubelkampagnen die hier über Wood gefahren wurden fand ich viel schlimmer, das hebt die Erwartungen auf ein Level das er gar nicht erfüllt bisher. Wenn du dich ärgerst das er nun 3 Mios bekommt, dann frag dich mal, ob solche Medienkampagnen nicht dazu führen, das sein Berater diese fordert!

      Woods Berater ist Volker Struth, derselbe Typ, der Kühne berät. Ein Schelm, der dabei... ;)


      Sather schrieb:


      Dann machte Hunt mal 2 Tore und plötzlich waren 2 Wochen die Zeitungen voll von ihm, wo dieselben Schreiberlinge ihn im Dezember noch loswerden wollten. Und nach seinem Tor auf Schalke war plötzlich Lasogga "der Retter" und es ein Drama das er gegen den VfL nicht spielen konnte.

      Genauso schnell lassen sie einen dann wieder fallen, damit kommt ein junger Spieler wohl kaum besser klar als damit das der HSV ihn nicht anruft. Das ist in München, Berlin und Köln sicher auch so, aber auch in Mainz, Augsburg oder Freiburg?

      Und weil es in Mainz, Freiburg und Augsburg etwas ruhiger zugeht, ist der Druck in Hamburg so immens groß? Nee, da gehe ich nicht mit.

      Sather schrieb:


      Oder wies ein Wolfsburger schrieb neulich, Sky ist beim geheimen Trainingslager der HSV bei der Abfahrt des Busses dabei, in Wolfsburg sind sie gar nicht. Manchmal stört eben schon das sie überhaupt da sind, nicht was sie davon machen.

      Das wäre den Münchenern, Dortmundern, Schalkern, Kölnern usw. auch passiert, Wolfsburg interessiert einfach keine Sau.

      Sather schrieb:


      Die richtige Zeit für Experimente ist, wenn du eine Vorbereitung hast um die Leute einzubauen oder es halt nur der eine junge Spieler ist, der in eine funktionierende Struktur geworfen wird. 3-5 Talente in die Truppe zu werfen die jede Woche jeden Punkt braucht für den Klassenerhalt. Das führt zu nix, außer du hast einen Spieler auf dem Level eines Thomas Müller.

      Wir hatten fast immer eine ordentliche Vorbereitung mit den jungen Spielern, gebracht wurden sie in der Liga dann doch nicht. Und wir werden auch nächste Saison jeden Punkt für den Klassenerhalt benötigen, dann können wir das mit den jungen Spielern ja gleich lassen. Onkel Kühne und Struth haben da bestimmt ein paar Kracher im Visier. :nuke:

      Sather schrieb:


      Wo Rauch ist, ist Feuer. Aber wir wissen doch nur das Tah sich vernachlässigt fühlte, wieviele Anrufe des HSV es gebraucht hätte das dem nicht so ist, wissen wir dagegen nicht. Will das jetzt aber auch nicht wieder groß hochkochen, es ist nicht Teil des restlichen Arguments.

      Tah meinte, daß der HSV sich gar nicht gemeldet hätte. Geschweige denn mal in Düsseldorf vorbeigeschaut. Ist aber auch natürlich ne Weltreise, muß man schon irgendwie verstehen...
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • Wo hab ich gesagt das der Druck hier groß ist, weil ers bei den anderen nicht ist? Du kannst woanders ruhiger arbeiten als in Hamburg. Glaubs oder glaubs nicht. Mir egal, ich muss hier niemanden überzeugen ders nicht will.

      Kühne jedesmal reinbringen, so als würde ich für ihn argumentieren ist mir auch zu doof, ganz ehrlich.

      Management und Trainer sind mal wieder neu, was bringt es denen die Fehler der Vergangenheit anzulasten? Weil sich unter ihnen nix ändern wird, wirst du mir sicher sagen. Schön, aber wozu dann überhaupt das ganze? Machen wir den Laden dicht und gehen unserer Wege und suchen uns andere Hobbys. Wenn man nicht mal mehr darauf hoffen kann, das irgendwer es irgendwann mal anders macht, dann ist alles komplett Sinnlos.

      Mein Punkt bleibt, reiner Jugendkurs bringt uns nicht weiter, die bekommen auf die Fresse und sind dann ganz schnell als Versager unten durch. Oft genug miterlebt hier. Wäre evtl nich schlechter als was einige andere Mannschaften geleistet haben, besser aber eben auch nicht. Die Mischung muss stimmen und das Spielsystem.
    • Hamburg und der HSV ist schon ein merkwürdiges Pflaster. Aber dadurch auch wieder Kult.

      Druck? Ja und nein. Auf der einen Seite das Paradies, wenn man 3x in 4 Jahren für eine grottenschlechte Saison noch gefeiert wird. Und das bei den Gehältern und eigentlich ja auch sportlichen Fähigkeiten, mit denen ganz andere Ziele verbunden sein müssten.

      Sicher, die Fans feiern in erster Linie nicht die Spieler, sondern vielmehr die Erleichterung, aber ich wage zu bezweifeln, dass das überall in den Köpfen der Spieler ankommt. Man hat in der Führung all die Jahre immer so viele Dinge erzählt (wie z.b. das mit den Gehältern) und es nie, aber auch wirklich nie durchgezogen. Im Gegenteil, bekamen schlechte Fussballer Verlängerungen und gar höhere Gehälter. Sie hatten ja alles für den Klassenerhalt gegeben und wichtige Tore geschossen. Da konnte ich durchdrehen! Ohne Kühne der totale bankrott.

      Daher war ich echt begeistert, als Bruchhagen geholt wurde und er enttäuscht mich bisher nicht. Adler ist beliebt und ein guter Torhüter. Aber Bruchhagen sagt knallhart, dass das Gehalt ein großes Geschenk war, welches für die Zukunft nicht mehr geht. Also geht Adler. Erste prima Entscheidung. Der Mathenia ist ja auch gut.

      Nun Ostrzolek weg. Sehr gut. Der hat mich jahrelang viel Nerven gekostet. Und auch zu teuer. Laut Abendblatt hätte er für weniger bleiben können, aber er suchte lieber eine neue sportliche Herausforderung. So kann man es natürlich auch nennen.

      Das Transferfenster fängt richtig gut an. Der Sommer ist lang. Man hat viel Zeit. Erst einmal muss Ballast abgeworfen werden, ohne den Spielern zu nahe treten zu wollen. Lasogga wird noch witzig. Wenn er den mit Ablöse verkauft bekommt, ziehe ich den Hut. Eigentlich muss man ihn verschenken und hoffen, dass irgendein englischer Club das Gehalt übernimmt. Djourou, Diekmeier... da müssen schon noch so einige weg. Und dann muss man hoffen, dass a) die Neuzugänge sitzen und b) die beiden Brasilianer in Schwung kommen!

      Wood verlängern? Und dann noch für mehr Geld? Warum? Der Junge hat eine ordentliche Saison gespielt. Mehr nicht. Keine schlechte, aber auch keine gute. Und noch 3 Jahre Vertrag. Da sollte man in Ruhe die nächste Saison abwarten. Würde ich nicht verstehen. Zumindest nicht verbunden mit einer Gehaltserhöhung. Die hätte er nicht verdient! Hat niemand verdient!!

      Ich bin unter Bruchhagen bisher ganz zuversichtlich, weil das Transferfenster gut beginnt.
    • Caledonia schrieb:

      Laut Abendblatt hätte er für weniger bleiben können, aber er suchte lieber eine neue sportliche Herausforderung. So kann man es natürlich auch nennen.
      Da muss ich doch mal einhaken: HH hat ihm weniger angeboten, er hat gesagt "nö". Soweit die Faktenlage. Ich denke aber nicht, dass er bei uns viel Geld verdienen wird. Kind wird dem sicher keine 2 Mio. pA überweisen.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Wenn man seinen Abschied auf Insta liest heisst es zum Schluß:
      <<Ich habe mich entschieden nach Hannover zu wechseln und freue mich riesig auf diese neue Herausforderung, die tolle Atmosphäre und einen Neustart voller Vertrauen.>>
      Quelle:instagram.com/p/BUcbVGrg4mq/?taken-by=ostro_90&hl=de

      ----------------
      Ergo:
      In Hamburg hat man mir nicht mehr vertraut... Hat aber auch keine Leistung gezeigt...

      Valhalla wartet. :nobbi:
      Bremen-Besieger 2017
      :vorbild:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schmiddelfeld ()