Angepinnt Jahresrockblick

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Beste Band aller Zeiten: AC/DC... das sind ja doch immer die gleichen paar Kandidaten. Erstgenannte, Metallica, Maiden, für mich noch die Hosen, GNR.

      Bestes Album aller Zeiten: Guns N' Roses – Appetite for destruction

      Bester Song aller Zeiten: Monty Python – Always look on the bright side of life


      Beste Band 2013: Ska-P

      Bestes Album 2013... nach Noten: Fiddler’s Green – Winners & Boozers - Vor Noten: Ska-P - 99%

      Schlechtestes Album: Avantasia – The mystery of time - Die haben es tatsächlich geschafft, meinen eh schon geringen Erwartungshorizont locker und leicht zu bestätigen!

      Hässliches Entlein: Fiddler’s Green – Winners & Boozers - Fand ich erst genauso durchschnittlich wie den Vorgänger, lief dann aber irgendwann auf Dauerrotation!

      Rohrkrepierer 2013: Volbeat – Outlaw gentlemen & shady ladies - Wie schon in der Rezi geschrieben, die Scheibe zündet (bis auf wenige Songs) bis heute nicht. Und Callejon.

      Bester Song 2013: Stone Sour – The house of gold and bones "I got nothing to prove to a son of a bitch like you!" :dance3:

      Beste (weil einzige) DVD: Nightwish - Showtime, Storytime

      Beste Website: metal.qiumi.de

      Aufsteiger des Jahres: Powerwolf

      Absteiger des Jahres: In Extremo - Live immer noch eine Macht, werden die Alben leider zunehmend untautlicher. Der Experte spricht hier vom JBO-Syndrom!

      Comeback des Jahres: Nightwish (Live mit Floor Jansen) - Wie von mir vorhergeweissagt! :D

      Überraschung des Jahres: Hypocrisy - Von ganz vieler Nicht-Hansch-Musik die ich in den letzten Jahren gehört hab, hat mich deren Album doch ernsthaft positiv überrascht!

      Bestes Konzert 2013: Avantasia (26.4., Lichtenfels) - So schlecht das Album, so großartig live! :amen:

      Bestes (weil einziges) Festival 2013: Wacken Open Air


      „Peinlichster“ Lieblingssong 2013: Robbie Williams feat. Olly Murs – I wanna be like you :banane:

      Miesester Rocker 2013: Andi Deris - Hat er sich einfach schon lange mal verdient, der alte Selbstdarsteller. Gegen ihn wirkt Vince Neill wie ein netter Mensch. ;)

      Schlechtestes Konzert 2013: Sonata Arctica @ Wacken - Irgendwas tun die sich in' Tee um solche "Musik" zu schreiben und dann auch live "darzubieten".

      Idiot des Jahres: Der deutsche Wähler.

      Persönlichkeit des Jahres: Papst Franziskus. Im Ernst.

      Party des Jahres: Einweihungsfeier im neuen Heim.

      Enttäuschung des Jahres: Wieder einige, zuletzt der 1. Weihnachtsfeiertag...

      Erkenntnis des Jahres: Ich bin noch keine 60 und ich bin auch nicht nah dran. Und erst dann möchte ich erzählen, was "früher" einmal war. (Die Toten Hosen)

      Lachnummer des Jahres: Uli Hoeneß

      Wunsch für 2014: Gesundheit

      Horrorvision für 2014: Abstieg…, wieder kein Weltuntergang, Fernseher mit Sprachsteuerung.

      Persönliches Vorbild: „Sei du selbst, steh zu dir…“ (Böhse Onkelz)


      Senkrechtstarter 2014: ...ja, wird es, auch wenn ich momentan noch nicht sehe, wer das sein könnte. Vielleicht Insomnium, die mit ihrem Melo-Death ja ziemlich im Trend liegen.

      Vorfreude auf...: Neue Alben! Axxis live. Rock Harz. Urlaub. Neapel im August.

      Wunschalben für 2014: Blind Guardian, Falconer, Gamma Ray, Ensiferum, Insomnium.

      Prophezeihung :D Helloween live mit Kiske/ Hansen. Onkelz-Reunion. Lemmy hört auf.

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • MagicOe schrieb:

      Prophezeihung :D Helloween live mit Kiske/ Hansen. Onkelz-Reunion. Lemmy hört auf.


      Helloween interressiert mich nicht die Bohne, mit ner Onkelz-Reunion machste meine Frau glücklich ABER Lemmy... der wird uns alle überleben und noch in 100 Jahren auf der Bühne stehen. Und wenn se ihn und seinen Bass zur Not am Verstärker festnageln, wie einst Jopie Heesters am Klavier.
    • *lol* Na von mir aus sehr gerne, nur glaub ich da nach seinem letzten Seuchenjahr leider nimmer so ganz dran. Ich fürchte fast, eventuell ist Lemmy doch sterblich!?!

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • Onkels Re-Union.... dazu fällt mir spontan ein...:

      - J.Löw bleibt bis 2025 Bundestrainer
      - Spanien wird 2014\18 und 2022 wieder Weltmeister
      - Tom Araya verlässt Slayer
      - Megadeth spielt noch ein Album ein

      alles das kann und will ich BIITE NIE ERLEBEN.....
      Legionäre Regensburg - Baseball at its Best!
      Bei Fragen zum Thema Baseball in Deutschland, einfach Fragen!
    • Wenn Spanien noch drei mal WM wird will ich das auch nicht. :)

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • Top 1: check! :)

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • So, bevor ich es wie in den letzten 2 Jahren wieder ganz elegant verpenne… |-)

      Bester Künstler/ Band 2014:
      Broilers

      Beste Alben 2014:
      1. Dawn of Destiny – F.E.A.R.
      2. Insomnium – Shadows of the Dying Sun
      3. Gamma Ray – Empire of the Undead
      4. Sabaton - Heroes
      5. Overkill – White Devil Armory
      6. Alestorm – Sunset on the Golden Age
      7. Equilibrium - Erdentempel
      8. Massendefekt – Zwischen gleich und anders
      9. Broilers – Noir
      10. Dragonforce – Maximum Overload

      Beste Songs 2014:
      1. Insomnium – Ephmeral
      2. Sabaton – To Hell and Back
      3. Edguy – The Eternal Wayfarer
      4. Die Apokalyptischen Reiter – Es wird Nacht
      5. Eluveitie – Call of the Mountains
      6. Gamma Ray – Time for Deliverance
      7. Powerstroke – Until the fat lady sings
      8. Dawn of Destiny – Rising Angel
      9. Broilers – Nur nach vorne gehen
      10. In Flames – Rusted Nail

      Beste (Metal-)Website:
      Bandinfos kriegt man ja fast nur noch über Facebook…

      Aufsteiger des Jahres:
      Broilers, zwangsläufig. Nr.1 Album, ausverkaufte Tour durch die großen Hallen und immer noch mit Spaß und so viel Herzblut bei der Sache.

      Newcomer des Jahres:
      Dawn of Destiny – nicht wirklich ein Newcomer, aber die hatte ich vorher tatsächlich nicht auf'm Schirm.

      Absteiger des Jahres:
      Sonic Syndicate. Völlig gehyped (warum eigentlich?) und dann ein Scheiß-Album und ein noch beschisseneres Konzert

      Comeback des Jahres:
      Onkelz!

      Beste Konzerte 2014:
      1. Talco in Bochum
      2. Broilers in Düsseldorf
      3. Saltatio Mortis aufm RockHarz

      Einziges Festival 2014:
      RockHarz

      Schlechtestes Konzert 2014:
      Sonic Syndicate aufm RockHarz. Ich kann gar nicht beschreiben, WIE scheiße die waren.
      Misfits als Broilers-Vorband. Siehe unten.

      Hässliches Entlein 2014:
      Insomnium – Shadows of the Dying Sun

      Eintagsfliege 2014:
      Grave Digger – Return of the Reaper

      Überraschung 2014:
      Musik! Von Sonata Arctica!


      Peinlichster Lieblingssong 2014:
      Och, da gab’s wieder einige… :floet:
      Knapp gewinnt Mark Forster mit ‘Au Revoir‘


      Arschbombe des Jahres:
      Sonic Syndicate – Sonic Syndicate
      Und Subway to Sally – Mitgift (Dubstep, alter!)
      Und J.B.O. – Nur die Besten sterben alt

      Mieseste(r) Rocker 2014:
      Nathan J. Biggs!

      Schlimmster (Rock-) Song 2014:
      Andreas Bourani – Auf uns (auch ohne Rock schlimm)
      edit: Ach, da hab ich doch tatsächlich die Höllene vergessen. Natürlich gewinnt 'Atemlos' diesen Preis.

      Größte Live-Enttäuschung:
      Misfits als Vorband von den Broilers. Lag aber nicht unbedingt an den Misfits, sondern am schlimmsten Sound, den ich je auf Konzerten gehört habe.
      Tiamat auf’m RockHarz. Fast im Matsch eingeschlafen.

      Idiot des Jahres:
      HoGeSa/PeGiDa und wie die ganze Scheiße heißt
      Ach und der Sonderpreis in der Kategorie geht an Xavier Naidoo.

      Persönlichkeit des Jahres:
      Muss man ja zwangsläufig jedem verleihen, der noch einigermaßen kritisch denkt und die Kampagnen unserer Medien hinterfragt.

      Party des Jahres:
      Die Firmen-Weihnachtsfeier mit anschließendem Versumpfen bis 4 Uhr morgens bei nem Kollegen in der Küche…das war schon ganz witzig. :D

      Enttäuschung des Jahres:
      Dass unsere Gesellschaft immer mehr radikalisierten Rattenfängern auf den Leim geht. Es ist eine ganz gefährliche Stimmung im Land.

      Erkenntnis des Jahres:
      Das letzte Einhorn kann singen. Fantastisch!

      Lachnummer des Jahres:
      Ronald Pofalla wird Vorstandsmitglied bei der Bahn

      Wunsch für 2015:
      Peace, Joy and Pancakes

      Horrorvision 2015:
      Offener Krieg in Europa. So unwahrscheinlich nicht.

      Persönliches Vorbild:
      Niemand.

      Fazit:
      Woanders is auch scheiße!
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Guter Mann! Werd ich mich die Tage auch ran machen. :)

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • Mein persönlicher Rückblick:

      Beste Band 2014: Slipknot

      Bestes Album: Slipknot - The grey Chapter

      Beste Liveband/Konzert: Metallica - Hamburg (eines der besten das ich von Ihnen miterleben durfte)

      Festival: Hamburg - Sonisphere (das einzige)

      Schlimmster Song 2014: Atemlos

      Idiot des Jahres: Die NATO/EU

      Persönlichkeit des Jahres: Kampfkater (für seinen Grebenhain Einsatz... ja der lässt sich sogar blitzen!)

      Enttäuschung des Jahres: Die Fußball Bundesliga die kampflos aufgibt gegen den FC Bayerm

      Wunsch für 2015: Frieden und endlich mal mehr Verständnis, Vertrauen und Offenheit untereinander ... Glaube, Hautfarbe, Ost-West ... tbc...

      Horrorvision 2015: das PEGIDA noch mehr Menschen verdreht, das der IS / Nato / USA noch mehr Hass schürt.... Ein weiteres AC/DC Album ....

      Fazit: Man denkt schlechter gehts nimmer, denke aber es wird noch viel schlimmer :(
      Legionäre Regensburg - Baseball at its Best!
      Bei Fragen zum Thema Baseball in Deutschland, einfach Fragen!
    • Bester Künstler/ Band 2014: Sind für mich - Dank ihrem sagenhaften und von mir geweissagten Comeback - die Böhsen Onkelz, knapp vor Kreator.

      Beste Alben 2014: Es gab für mich in 2014 nicht DAS Über-Album, aber dafür einige/ viele ziemlich starke Scheiben. Meine Top-10, ohne Wertung:
      • Sabaton - Heroes
      • Axxis - Kingdom of the night II
      • Alestorm - Sunset on the golden age
      • Schandmaul - Unendlich
      • Grand Magus - Triumph and power
      • Knorkator - We want Mohr
      • Slash - World on fire
      • Hammerfall - (r)Evolution
      • Edguy - Space Police
      • Die Apokalyptischen Reiter - Tief.Tiefer


      Beste Songs 2014:
      • Schandmaul - Euch zum Geleit
      • Knorkator - L
      • Hammerfall - Hector's hymn
      • Sabaton - Resist and bite
      • Axxis - 21 crosses
      • Sonata Arctica - Half a marathon man
      • Edguy - The eternal wayfarer (By the way, wahrscheinlich das beste Lied von Sammet seit Jahren!)
      • Die Apokalyptischen Reiter - Was bleibt bin ich
      • Alestorm - 1741 (The battle of Cartagena)
      • Equilibrium - Wirtshaus Gaudi


      Aufsteiger des Jahres:
      Für mich persönlich, Kreator. Wir hatten viel, nochmal mehr als bisher, Spaß zusammen in diesem Jahr.

      Newcomer des Jahres:
      Bodh'aktan, gesehen auf dem Fiddler's Green-/ Shamrock Castle-Festival in diesem Jahr.

      Comeback des Jahres:
      Onkelz!

      Beste Konzerte 2014:
      • Knorkator @ Rock Harz
      • Saltatio Mortis @ Rock Harz
      • Bodh'aktan @ Shamrock Castle


      Festival 2014:
      Rock Harz & Shamrock Castle

      Schlechtestes Konzert 2014:
      Sonic Syndicate...

      Hässliches Entlein 2014:
      Könnte tatsächlich noch JBOs "Nur die Besten werden alt " sein/ werden.

      Eintagsfliege 2014:
      Iced Earth - Plagues of Babylon (Grave Digger haben ein Album gemacht?)

      Überraschung 2014:
      Sonata Arctica machen... halt nein, doch nicht. In Flames machen 80er Jahre Popmusik...

      Peinlichster Lieblingssong 2014:
      Viele... zum Beispiel "Lieder" von Adel Tawil. Oder so einiges aus des Naidoo Xavers Gang Bang-Konzertreihe.

      Arschbombe des Jahres:
      Das ist dann wohl "Pariah's child" (das arme Kind...) von Sonata Allmächtiger...

      Mieseste(r) Rocker 2014:
      Nathan J. Biggs? Wer? Ich sag mal Ted Nugent.

      Schlimmster Song 2014:
      "Lenchen" soll sich für den Playboy ausziehen aber bitte die Fresse halten!

      Idiot des Jahres:
      Ich glaub, hier kann man auch mal guten Gewissens Hr. Hoeneß - stellvertretend für viele - nennen.

      Persönlichkeit des Jahres:
      Malala Yousafzai. Nicht weil sie den Nobelpreis bekommen hat, sondern für ihr Engagement! Und ich natürlich.

      Party des Jahres:
      WM 2014 in Brasilien und in der Türkei, Goslar, Ballenstedt und Eltersdorf!

      Enttäuschung des Jahres:
      Musikalisch, das Rhapsody nicht "Through the fire and the flames" gespielt haben...

      Erkenntnis des Jahres:
      Gott hasst! Alles und jeden. Fruchtfliegen, Biber, Trompeten, Grillkohle, Aluminium, Nilpferde, Brasilien...

      Lachnummer des Jahres:
      Nazi-Spendenlauf gegen Rechts! :amen:

      Wunsch für 2015:
      Musikalisch, geile Konzerte (Onkelz, AC/DC vor allem), sportlich, einfach mal wieder guter Fußball, ansonsten... schwierig. Hogepedidadumm (!), IS, radikale Hardliner in den USA, Schwanzgesteuerte russische Präsidenten und pädophile Kirchenfürsten werden sich leider nicht von heute in morgen in Luft auflösen. Man kann nur hoffen das sie sich selbst entlarven als das was sie allesamt sind (nämlich verblendete und selbstgerechte Idioten), das ihre Unterstützung brökelt und mehr Menschen mal ihr Gehirn benutzen!

      Horrorvision 2015:
      Siehe die letzten beiden Sätze nur, eben genau das Gegenteil. So unwahrscheinlich leider auch nicht.

      Plan für 2015:
      Ein ernsthaftes Sümmchen im Lotto gewinnen, aufhören zu arbeiten und die Welt bereisen.

      Persönliches Vorbild:
      Mein Großvater.

      Fazit:
      "Leben ist was einem begegnet, während man auf die Erfüllung seiner Träume wartet."

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)

    • "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • Wobei man sich hier wünschen könnte er würde sowas lassen ....
      Legionäre Regensburg - Baseball at its Best!
      Bei Fragen zum Thema Baseball in Deutschland, einfach Fragen!
    • Der IHK-Ausbildungsberuf des Hauptberuflichen MärchenOnkel, Geschichtenerzähler, WahrsagEr, QuackSalber und Alles-Besser-Wisser wird in Nürnberg leider nicht angeboten. :schulterzucken:

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • MagicOe schrieb:

      Der IHK-Ausbildungsberuf des Hauptberuflichen MärchenOnkel, Geschichtenerzähler, WahrsagEr, QuackSalber und Alles-Besser-Wisser wird in Nürnberg leider nicht angeboten. :schulterzucken:


      Ja richtig, Martin Bader ist erst auf'm zweiten Bildungsweg da reingeraten.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • So, bevor noch das nächste Jahr um ist und ich hier nix gepostet hab... :schreck:



      Bester Künstler/ Band 2014:
      Muss eigentlich Behemoth sein. Geiles Album, geiler Gig.
      Aber ein Herz hab ich auch für den puren Hass, aka Fäulnis :nuke:

      Beste 10 Alben 2014:
      Behemoth – The Satanist
      Ghost Brigade – IV – One with the Storm
      Epica – The Quantum Enigma
      Fäulnis – Snuff || Hiroshima
      Alcest – Shelter
      Eluveitie – Origins
      Insomnium – Shadows of the Dying Sun
      Belphegor – Conjuring the Dead
      Obituary – Inked in Blood
      Kampfar – Djevelmakt

      Beste 10 Songs 2014:
      Behemoth – Ora Pro Nobis Lucifer
      Behemoth – The Satanist
      Ghost Brigade – Anchored
      Insomnium – Ephemeral
      Fäulnis – Distanzmensch, verdammter!
      Sonata Arctica – Cloud Factory
      Subway to Sally – Ad mortem festinamus
      Epica – Omen – The Ghoulish Malady –
      Eluveitie – The Call of the Mountains (egal in welcher Sprache :D)
      Sabaton – To Hell and Back

      Aufsteiger des Jahres:

      Týr

      Newcomer des Jahres:
      Heljareyga, auch wenn die ja nun wirklich keine Newcomer in dem Sinne sind. Waren mir vorher dennoch so nicht bekannt.

      Absteiger des Jahres:
      War dann wohl J.B.O. Hab zwar das Album erfolgreich verpasst, aber das Konzert war im Grunde mal so sinnfrei… Ok, nächstes Jahr ggf. noch die „Explizite Lyrik“-Tour, aber dann bin ich raus.

      Comeback des Jahres:
      Belphegor. Fehlt nur noch ein Live-Gemetzel dazu.

      Beste Konzerte 2014:
      Bolt Thrower – 26.9. – München, Backstage
      Behemoth – 7.2. – München, Backstage
      Kataklysm – 15.2. – München, Backstage

      Bestes Festival 2014:
      Da ich auf keinem war, schlicht keines… Schade drum.

      Beste Live-Band 2014:
      Kampfar

      Größte Live-Überraschung 2014:
      Der „jüngste“ Song im Set von Amorphis ist My Kantele :dance3:
      Der Söllner spielt auf dem Tollwood den Rasenmäher :amen:

      Hässliches Entlein 2014:
      Sabaton – Heroes und Equilibrium – Erdentempel

      Überraschung 2014:
      Musikalisch? Fäulnis. So aus dem Hinterhalt gepackt hat mich auch schon länger kein Album mehr.

      Peinlichster Lieblingssong 2014:
      Na, da haben wir einige, auch wenn die keine Sau kennt :D Und peinlich ist mir ja eh nix. Trotzdem: Frændur – Kanst tú siga farvæl.

      Arschbombe des Jahres:
      Gab’s keine – ein Leben ohne Soundcheck hilft manchmal auch :D

      Mieseste(r) Rocker 2014:
      Sagen wir’s doch einfach, wie es ist: Böhse Onkelz. Mag ganz nett gewesen sein, sich und ihre treuen „Fans“ lächerlich gemacht haben sie mal trotzdem richtig schön…

      Schlimmster (Rock-) Song 2014:
      J.B.O. – Sakradi, mei Sack is hi
      Ansonsten hab ich gottseidank mal wieder alle „Hits“ der Welt umschifft – ein Leben ohne Radio hilft. Definitiv.

      Schlechtestes Konzert 2014:
      Broilers. Period. Was auch immer mich geritten hat, mir den Nonsens anzutun.

      Größte Live-Enttäuschung:
      Ulver. Ehrlich gesagt weiß ich immer noch nicht, was ich mit dem „Konzert“ anfangen soll… Ok, und J.B.O.

      Idiot des Jahres:
      Kongurinn Doði. Und wie immer meine Wenigkeit. :hutab:

      Persönlichkeit des Jahres:

      Ich glaub ich habe selten so viele Persönlichkeiten getroffen wie in diesem Jahr… Und es gibt ja auch immer noch die, die schon lang da sind. Aber letztlich, einigin er líki hennar í hesu verð…

      Party des Jahres:
      Es gab wie immer viele schöne Feste – vermutlich zu viele, wenn man genau drüber nachdenkt |-) Highlights: NERF-Gun-Dungeons beim Doktoranden-Wochenende, WM-Siege in Danzig, Prager Nächte…
      Zweifelsohne am schönsten war aber doch der Abschlussabend meines Sommerkurses auf den Färöern, auch wenn der Anlass eigentlich doch ein recht trauriger war… :heulen: :)

      Enttäuschung des Jahres:
      Wohl kaum etwas für ein öffentliches Forum.
      Musikalisch die Tatsache, dass ich langsam zu viel anderes tu und zu vieles schon gesehen hab, um die Jahre ’08 - ’11 noch reproduzieren zu können… Ein Jahr ohne Festivals, mit einigermaßen wenigen, wenn auch ziemlich schönen, Konzerten und musikalisch zwar auf einem allgemein guten, aber eben wenig überragenden Niveau…

      Erkenntnis des Jahres:
      Í Føroyum búðu menskir fyrr… :)

      Lachnummer des Jahres:
      „So are you from Jesus then?!“ – Drei Wochen auf den Färöern = ein Lebensvorrat an unglaublichen Geschichten, sei es von verrückten amerikanischen Mitbewohnern, 4-stündigen Pizzabestellungen, oder einfach nur dem kleinsten, geilsten Land der Welt :amen:
      Ansonsten gibt die deutsche Öffentlichkeit hier doch immer ein traurig-gutes Beispiel für ab. Stichworte: Onkelz-Comeback, Causa Hoeneß, Hogida (Hobbits gegen die Isengardisierung des Auenlandes) – Hauptsach Hirn aus.

      Wunsch für 2015:
      Zurück auf die Färöer! Ansonsten, wenn 2015 auch nur ansatzweise an 2014 anschließen kann, kann ich doch zufrieden sein :)

      Horrorvision 2015:
      Mag ich mir, wie immer, nicht ausmalen.

      Persönliches Vorbild:
      „Ich bin viel zu aggressiv und unentspannt, tauge nicht als Motiv für deine pubertäre Posterwand.“

      Fazit:
      Im Rückspiegel war 2014 doch das gewinnbringendste Jahr für mich persönlich seit langer Zeit. Auch wenn’s immer noch besser geht, musikalisch wie persönlich, damit kann man doch im Grunde zufrieden sein.
      Wir fraßen zu lange, was sie ersprachen.

      Achja: 5 mal so viel Wutfan wie DU!

      Science is like sex: it does have practical uses -
      but that's not why we do it.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FCB Andi ()

    • Hogida (Hobbits gegen die Isengardisierung des Auenlandes)

      *lol* :-D

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)