07. Spieltag: 07 - SV Fellbach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Stuttgarter Nachrichten :nuke:

      LKZ

      Tja, mit dem ersten (!) Auswärtsunentschieden der Saison treten wir tatsächlich auf der Stelle. Die bisherige Rückrundenbilanz sieht uns übrigens mit 3 Siegen, 3 Niederlagen und 3 Unentschieden, 18:18 Toren und 12 Punkten aus 11 Spielen, also komplett ausgeglichen, auf Rang 11 :amkopfkratz: Im Schnitt sind das 1,09 Punkte pro Spiel, die Hinrunde wurde übrigens mit nem 1,87er-Schnitt beendet :O
      Eigentlich kann ichs ja.
    • Spvgg 07 Ludwigsburg und der SV Fellbach trennen sich 0 : 0 Remis


      Nach dem erneuten Erfolg in Leingarten konnte die Mannschaft von Coach Antonino Carneiro mit Selbstbewusstsein ins Spiel gegen den SV Fellbach gehen. Leider wurde der ohnehin schon schmale Kader noch kleiner, da Melik Ersin ersetzt werden musste. Für ihn rückte Nicola de Pilla in die Startelf. Die Fellbacher unter ex-07 Coach Marco Fischer hatten einen guten Saisonstart hingelegt, nachdem sie in der letzten Spielzeit noch in die Relegation um den Klassenerhalt mussten.
      Die Fellbacher dominierten auch die erste Hälfte von Beginn an. 07 hatte riesengroße Probleme überhaupt mal in die Fellbacher Hälfte zu kommen und wenn doch klärte der Fellbacher Kapitän und Abwehrchef Thomas Doser ohne Probleme. Die Fellbacher ihrerseits konnte sich aber ebenfalls kaum einmal gegen die 07-Defensive durchsetzen und so entwickelte sich ein zwar umkämpftes, aber an Torchancen äußerst armes Spiel. Die erste Chance hatte Fellbach, doch ein Heber von Jamie Miller in der 3. Minute geht übers Tor. Danach der SVF weiter spielbestimmend aber selten zwingend. In der 21. Minute die Szene des Spiels. Oguz Dogan dringt in den 07 Strafraum ein und wird von Fisnik Rama umgerissen. Die richtige Entscheidung von Schiedsrichter Lars Schulmeister lautete Elfmeter. Doch Marvin Listl scheitert an 07-Keeper Maximilian Hübsch, der auch noch den Nachschuss aus kurzer Distanz von Dogan entschärft. Im zweiten Heimspiel nacheinander wehrt Teufelskerl Hübsch wieder einen Strafstoß ab. Bis zur Halbzeit passierte sage und schreibe nichts mehr vor beiden Toren. Fellbach’s Keeper Philipp Gutsche hätte sich während der Partie eine Rote Wurst unter dem Richterturm holen können, aufgefallen wäre es nicht.
      So gab es eine echte Rarität – eine Halbzeit ohne 07-Torchance oder Torschuss.
      Nach dem Wechsel durfte nun auch Keeper Gutsche mitspielen, in der 50. Minute die erste Chance durch Rui Cavalho, der aber den Ball nach Vorarbeit von Christopher Önverdi nicht richtig traf. Nun spielte 07 auch mit und die Dominanz der Fellbacher schwand von Minute zu Minute. In der 64. Minute steckt Önverdi durch auf Cavalho, doch die bisher gefährlichste Szene führt nicht zum Tor, sein Schuss geht drüber. In der 67. Minute ist De Pilla rechts im Strafraum durch, sein Schuss wird in letzter Sekunde von Enrico Mosca zur Ecke abgewehrt. 07 nun klar spielbestimmend und mit einigen Freistößen und Ecken aber ohne zwingende Torchance In der 70. Minute musste der Fellbacher Listl nach Notbremse mit Rot vom Platz. Doch in den letzten 20 Minuten schaffte es Schwarz-Gelb nicht, noch zwingende Torchancen herauszuspielen. So blieb es beim letztendlich leistungsgerechten 0 : 0 Remis.


      Fazit: Ein torloses Remis, kaum Torchancen und Aufreger – so stellt man sich ein schwaches Spiel vor. Dies war es aber nicht. Es war für die junge, ersatzgeschwächte 07-Truppe ein weiterer, erfolgreicher Schritt. Zwar konnte man im Offensivspiel heute nicht überzeugen aber Einsatz und vor allem die Defensive mit den bombensicheren Thomas Ivan und Georgius Doufas in der Innenverteidigung überzeugte erneut. Punktgarant war allerdings heute mal wieder Keeper Maximilian Hübsch, der die größte und EINZIGE Topchance in diesem Spiel, den Strafstoß für Fellbach parierte, So konnte man auf Ludwigsburger Seite mit diesem Remis leben, für Coach Fischer und seine Fellbacher wäre mehr drin gewesen.
      Am nächsten Sonntag geht es weiter mit dem schweren Auswärtsspiel auf dem Mini-Kunstrasen des TSV Schornbach.
      07 spielte mit: Hübsch – Rama, Doufas, Ivan, Obeyapwa – Di Matteo (88. Kuhn), Yildiz, Caldas de Carvalho, Wolter (60. Scheuber) – Önverdi (75. Atutononu McDonald), de Pilla
    • Schön wenn das Auto sonntags auch zuhause ist :D

      Ein sehr schöner Samstag war das, auch wenn ich Klaus den Heimsieg zum Geburtstag gegönnt hätte. Ein neuer Bierstand mit :ossi: Schärpenhaufen ... NULLL! hätte mir auch gefallen, besonders da wir ja recht lang in Überzahl spielten. Aber ein Punkt gegen Fellbach ist besser als nix :sparschwein:
      Eigentlich kann ichs ja.