Angepinnt FC-Stadion am Schanzl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Seit Ende der letzten Saison bin ich hier in diesem Forum
      stiller Mitleser. Hier nun, aus der Ferne betrachtet, mein erster Beitrag.

      Die Entwicklung des FCA in den letzten Jahren ist mehr als erfreulich
      und dafür mein Kompliment an die Verantwortlichen. Allerdings sollte man jetzt
      nicht stehen bleiben, sondern alles daran setzen, dass sich die erste
      Mannschaft dauerhaft in der Regionalliga etablieren kann.

      Hierfür muss u.a. die Infrastruktur nachgezogen werden. Hierbei
      denke ich zunächst an das brachliegende Gelände des ESV, welches meiner Ansicht
      nach der FC übernehmen sollte, um mit einem weiteren Fußballplatz die Voraussetzung
      zu schaffen ein gefördertes Nachweisleistungszentrum
      werden zu können.

      Daneben muss vor allen Dingen das FC-Stadion den
      Anfordernissen des modernen Fußballes in der Vierten angepasst werden (meines
      Erachtens sollten hier bereits vorausschauend die Auflagen der Dritten Liga
      berücksichtigt werden). Das Oberpfalzderby gab den FC-Verantwortlichen, wie
      auch der Amberger Stadtführung einen Eindruck darüber, welchen Boom ein neues,
      reines Fußballstadion mit auslösen kann. Regensburger Verhältnisse sind
      natürlich in Amberg utopisch, allerdings sollte man mindestens das Niveau des
      Weidner Stadions erreichen, was letztlich bedeutet aus dem altehrwürdigen
      FC-Stadion mittelfristig ein schmuckes, kleines und reines Fußballstadion zu
      machen, am besten mit Überdachung.

      Die Amberger Leichtathleten sollten nicht vergessen werden,
      vielmehr sollte ihnen beim TV Amberg die nötige Infrastruktur zur Verfügung
      gestellt werden.

      Der FCA hat gegenwärtig die Gelegenheit sich als
      höchstklassiger Verein östlich von Nürnberg und nördlich von Regensburg zu
      etablieren. Um diesen Schritt tatsächlich dauerhaft umzusetzen, müssen Maßnahmen
      ergriffen und auch Vorleistungen erbracht werden. Dies ist natürlich nur
      möglich wenn Politik und Wirtschaft aus Stadt und Region mit an einem Strang
      ziehen. Für eine Stadt wie Amberg ist ein Fußballverein in der Regionalliga
      oder gar in der Dritten Liga ein enorm wichtiger, nicht zu unterschätzender
      Popularitäts- und Werbeträger, was wiederum auch den großen Arbeitgebern zu Gute
      kommt (Grammer, Siemens, …), wenn es darum geht qualifizierte Fachkräfte nach Amberg
      zu lotsen.

      Lässt man diese Gelegenheit, dieses Zeitfenster
      verstreichen, so befürchte ich wird die Euphorie bald wieder nachlassen, mit
      dem Resultat, dass man vielleicht bald wieder absteigen und womöglich ein
      anderer Verein in die Rolle als „Oberpfälzer Vorzeigeverein nördlich von
      Regensburg“ schlüpfen wird.

      Daher mein Plädoyer für einen (stufenweisen) Umbau des
      FC-Stadions zu einem reinen Fußballstadion.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Amberger i. d. Schweiz ()

    • Wenn der Amberger Kämmerer schon bei 150000 rumzickt, wird man kaum ne Millionen-Investition für ein überdachtes Drittligastadion durch den Stadtrat bringen......gerade nach dem Bespiel Weiden, wo sich die Stadt noch heute in den Allerwertesten beisst wegen der (trotz massivstem Protest der Bürger) durchgewunkenen knappen Million.... :zwinker:
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix
    • Amberger i. d. Schweiz schrieb:

      Hierbei
      denke ich zunächst an das brachliegende Gelände des ESV, welches meiner Ansicht
      nach der FC übernehmen sollte


      Na da wird aber der ESV Amberg was dagegen haben. Denn das Gelände liegt nicht mehr brach. Der ESV Amberg spielt dort schon wieder seit 3 Jahren mit einer ersten und zweiten Mannschaft auf dem Gelände. Die Erste ist sogar in der letzten Saison Meister in der B-Klasse 1 geworden.
      FCA, wer denn sonst? :dance3:
    • @quaepp:
      Die Stadt alleine würde solch ein Projekt wohl nie stemmen können, daher auch mein Verweis auf "Politik und Wirtschaft", die hier an einem Strang ziehen müssten. Ebenso mein Verweis auf einen stufenweisen Umbau, um die Baukosten über mehrere Jahre zu splitten (beispielsweise könnte man beginnen, die Gegengerade ans Spielfeld ran zu rücken) Das Stadion sollte auch nicht sofort als Drittligastadion gebaut werden aber die Ansprüche in der Konzeption für eine spätere Aufstockung berücksichtigt werden.

      @FCA-Fan:
      Ich bin seit 9 Jahren weg aus Amberg und komme nur mehr gelegentlich auf Kurzbesuche zurück. Wenn ich in dieser Zeit immer wieder mal am Schanzl spazieren ging, sah mir das ESV-Gelände, inklusive Sportheim vernachlässigt und brach liegend aus.

      In meinem ersten Beitrag wollte ich einfach Gedanken niederschreiben, wie aus dem FC dauerhaft ein gestandener und vielleicht sogar ambitionierter Regionalligist werden könnte. Das ist natürlich ins Blaue hinein gedacht, dennoch bin ich überzeugt, dass sich der Weg hin zu reinen Fussballstadien, wie es im Profifussball mehr und mehr Standard ist, auch zunehmend in den höherklassigen Amateurligen durchsetzen wird.
    • Amberger i. d. Schweiz schrieb:


      Die Stadt alleine würde solch ein Projekt wohl nie stemmen können, daher auch mein Verweis auf "Politik und Wirtschaft".... .

      Naja, Stadt fällt ja unter Politik und aus der Wirtschaft findest sicher keinen, der in der Größenordnung einsteigt.
      Vor allem auch nicht, weil der dann ja die Stadt als Eigentümerin sponsern würde, nicht den FCA.
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix
    • Selbsverständlich würde eine Beteiligung der Stadt unter den Bereich "Politik" fallen, insofern finde ich diesen Hinweis gewissermassen "obsolet".

      Im Bereich "Wirtschaft" muss es ja kein alleiniger Grosssponsor sein, sondern es wäre hier auch ein Konsortium von Geldgebern denkbar. Beispielsweise ein grösserer Sponsor, der dann die Namensrechte für eine gewisse Zeit für das Stadion bekommt, im Verbund mit Nebensponsoren, welche dann attraktive Bandenwerbeplätze bekommen könnten.

      In diesem Zusammenhang ist z.B. (unter anderem) vorstellbar, dass eine lokale Baufirma die Bauarbeiten zu Vorzugskonditionen ausführt.

      Die Gelder, die die Stadt Weiden in den Umbau des Stadions am Wasserwerk investiert hat, sehe ich keineswegs als dauerhaft vergeudet an. Die Spielvereinigung wird früher oder später, vielleicht in 2 bis 3 Jahren, wieder an die Tore der Regionalliga anklopfen. Es ist anzunehmen, dass durch diesen sportlichen Erfolg auch wieder eine euphorische Stimmung im Weidner Umfeld generiert werden wird.

      Die Hausaufgaben des FC für die nächsten Jahre bestehen nun meines Erachtens darin, den gegenwärtigen sportlichen Vorsprung gegenüber der SpVgg herauszuarbeiten und die infrastrukturellen Defizite bezogen auf die Regionalliga zumindest zu schliessen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amberger i. d. Schweiz ()

    • Was das Stadion angeht, kann natürlich noch einiges verbessert werden. Den Umbau in ein reines Fußballstadion wird es aber - meiner Meinung nach - nicht geben, da für die Leichtathletik dann eine neue eigene Anlage errichtet werden müsste und die Kosten für den Umbau auch noch extrem hoch wären. Da wäre es eher denkbar, dass - für den Fall, dass es in absehbarer Zeit für den FCA noch höher hinausgehen soll - irgendwo ein neues Fußballstadion errichtet wird - nach dem Vorbild Weiden oder evtl. auch Aschaffenburg. Das ist alles aber aktuell (noch) sehr unwahrscheinlich. Dennoch, die Stadt ist offenbar bereit den FC auf seinem Weg tatkräftig zu unterstützen.

      Am aktuellen Stadion könnte ich mir vorstellen, dass die Gegengerade in Blöcke eingeteilt und umzäunt wird (wie es in Weiden der Fall ist) und dann Zugänge von oben geschaffen werden. Dann müsste aber auch der zugewachsene Weg hinter der Kurve ausgebaut werden. Ein Toilettenhäuschen neben dem Eingang - wie es bereits schon angedacht wurde - und sanitäre Einrichtungen auf der Gegengeraden wären sinnvoll. Den Skatepark neben dem Stadion könnte man platt machen und dort weitere Presse-, VIP- oder Spielerparkplätze schaffen. Ganz wichtig wäre auch die Anbringung von Lautsprechern auf der Gegengeraden. Flutlicht wäre natürlich auch mal toll. Und man könnte den Boden auf den Parkplätzen direkt vor dem Stadion mal glätten. Und eine neue, moderne Anzeigetafel wäre wünschenswert.

      Man muss aber auch mal würdigen, was dort in den letzten Jahren schon alles geschehen ist.

      - Fanshop
      - Biergarten und Verkaufsstand vor dem Stadion
      - Verkaufsstand auf der Gegengeraden
      - Gästeblock
      - Wellenbrecher
      - neuer Bodenbelag
      - neues Kassenhäuschen
      - Presseplätze auf der Tribüne

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amberger ()

    • Es rührt sich was im FC -Stadion. Endlich werden längst überfällige Maßnahmen eingeleitet. :applaus:

      Presseplätze mit Stromanschluss werden im Stadion am Schanzl eingerichtet. Speziell für die Gegentribüne wird die Lautsprecheranlage aufgerüstet. Schadhafte Stellen an Betonstufen werden ausgebessert. Ein Raum für Dopingstests und Sanitärräume werden eingerichtet.
      Es wird einen separaten Eingangsbereich mit Toiletten und Bewirtung der Gäste geben. Die Haupttribüne wird zum Kabinenzugang abgetrennt.

      Geld für FCA aus der Deckungsreserve
      FCA, wer denn sonst? :dance3:
    • Fanclub FCA schrieb:

      Was für mich erst mal vorrang hat sind anständige Sanitäre Anlagen. Speziell für die Damen ist es eine Zumutung. Werde immer wieder darauf angesprochen das ich das weitergeben soll. Aber das wissen die selber.

      Oh ja. Ich würde mich selbst als kleiner A-Klassen Verein für solche "Sanitären Anlagen" zutiefst schämen. Aber vielleicht tut sich ja bald was.
    • Berg schrieb:

      Fanclub FCA schrieb:

      Was für mich erst mal vorrang hat sind anständige Sanitäre Anlagen. Speziell für die Damen ist es eine Zumutung. Werde immer wieder darauf angesprochen das ich das weitergeben soll. Aber das wissen die selber.

      Oh ja. Ich würde mich selbst als kleiner A-Klassen Verein für solche "Sanitären Anlagen" zutiefst schämen. Aber vielleicht tut sich ja bald was.

      Muß ja. Obwohl das nichts neues ist. :winke:
      :rotate: :rotate: :bierkruege: :bierkruege: :winke: :winke: :nuke: :nuke: :vorbild: :vorbild: :geweih:
    • Zitat:
      Im Oktober soll sie dann die Reise nach Amberg antreten und im FC-Stadion aufgestellt werden. "Wo, das wissen wir noch nicht", erklärte Gräf.

      Wo wäre denn der beste Platz für die neue Anzeigetafel?
      Wenn es von den Lichtverhältnissen her geht wäre sicherlich der Stellplatz der alten Anzeigetafel ideal. Gute Sicht von der Haupttribüne, der Gegengeraden und vom Gästebereich aus. Und bei Events wie z.B. einem Public Viewing wären Toiletten (neu), Bratwurst-und Getränkeverkauf auch gleich daneben.
      FCA, wer denn sonst? :dance3:
    • Amberger schrieb:

      Da wäre es eher denkbar, dass - für den Fall, dass es in absehbarer Zeit für den FCA noch höher hinausgehen soll - irgendwo ein neues Fußballstadion errichtet wird - nach dem Vorbild Weiden oder evtl. auch Aschaffenburg.

      Bei so einem Fall, müsste man die ganze Infrastruktur neu planen und einiges für Zufahrtswege und Parkplätze kalkulieren. Das wäre eben auch ein Vorteil bei einem schrittweisen Umbau des bestehenden Stadions, dass man hier nicht überall bei Null ansetzen müsste.

      Amberger schrieb:

      Man muss aber auch mal würdigen, was dort in den letzten Jahren schon alles geschehen ist.

      - Fanshop
      - Biergarten und Verkaufsstand vor dem Stadion
      - Verkaufsstand auf der Gegengeraden
      - Gästeblock
      - Wellenbrecher
      - neuer Bodenbelag
      - neues Kassenhäuschen
      - Presseplätze auf der Tribüne

      Da hast du schon recht und mit der Anzeigetafel ist ja bereits der nächste schöne Schritt nach vorne unternommen worden.
    • Hier die Antwort der Sportpark GmbH warum die neue Anzeigetafel noch im alten Jahnstadion steht:

      Zitat:
      Aufgrund der vielen unterschiedlichen Arbeitsschritte der benötigten und beteiligten Firmen für den Abbau, die Wartung und den Aufbau der Anzeigentafel steht diese noch immer im Jahn-Stadion in Regensburg. Wir liegen aber absolut im Zeitplan!

      Die Anzeigentafel wird aber in den nächsten 14 Tagen in Regensburg abmontiert und von der Herstellerfirma komplett gewartet. Im Anschluss daran wird diese dann im Stadion "Am Schanzl" auf den in der Zwischenzeit erstellten Fundamenten montiert.
      Quelle:Facebook.com
      FCA, wer denn sonst? :dance3:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FCA-Fan ()

    • Auf Nachfrage bestätigte der FC Amberg mir heute schriftlich, dass die Maße der neuen Anzeigetafel 8x4 Meter entsprechen und nicht 6x4m.

      Ich habe nachgefragt, da diese Maße auf einem Werbebanner zur Sponsorengewinnung angegeben waren.