Laberthread

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Stimme der Vernunft schrieb:

      quaepp schrieb:

      Marsberger schrieb:

      Zwischenfrage: Bist du Reichsbürger?
      Wär doch sinnlos in diesem Scheißland.Es gibt nur ein Land auf dieser Welt, das auf dem richtigen Weg ist und das ist das hier.
      Glück nach Vorschrift. Da ist nichts mit: Jeder soll nach seiner façon glücklich werden.
      Da hast du was missverstanden.
      Wenn du dich näher damit beschäftigen würdest (was ich empfehlen würde, weil das schlicht phänomenal ist), würdest du sehr schnell merken, dass es da nicht um Vorschrift geht, sondern um ein Ziel.
      Dort hat gewissermaßen eine Revolution stattgefunden von Kapital (wie sonst überall) auf Glück als elementarstes Staatsziel.
      Dementsprechend wurde dort die Verfassung geändert!!
      Diese Art von Revolution hätten auch wir als westliche Welt bitter nötig.
      Zumindest wenn wir den Prozess beenden wollen, den wir schon seit geraumer Zeit fahren.
      Und der lautet leider, dass wir unsere Welt mit Vollgas gegen die Wand fahren.
      Für mich gibt es da auch keinen Ausweg mehr, weil nur Geld wirklich zählt, die Welt ist zweitrangig.
      Und man sieht es ja in dieser jämmerlichen Diskussion (die Likes sind fast schon peinlich) auch - die Mehrheit hat leider gar kein Interesse daran, Revolutionäre gibt es kaum mehr.
      Man stellt sich blind und taub, legt ein Empathievermögen an den Tag wie ein Pflasterstein, hält sich spießbürgerlich-dumm an die vorgegebenen Regeln und führt sein Leben wie beim Runterladen einer Software: Man setzt bedenkenlos und fahrlässig das Häkchen bei "ich stimme den Bedingungen zu".
      Und macht sich damit mitverantwortlich für all die Scheiße in dieser kranken Welt.
      Herzlichen Glückwunsch!
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix
    • Geht es auch noch eine Spur größer? Was ist mit den Leuten, die diese Welt gar nicht grundsätzlich als so schlecht ansehen? Da gehöre ich übrigens zu...
      Du bemängelst einerseits, dass sich alles um Kohle dreht und verteidigst andererseits die, die mit Kohle um sich werfen um sich Vorteile zu verschaffen. Wenn du das Diskussionsniveau als jämmerlich ansiehst, dann hast du da zum einen selber deinen Anteil dran und zum anderen vielleicht auch einfach keine überzeugenden Argumente. Es gibt hier durchaus Themen, wo ich mit meiner Meinung auch mal ziemlich alleine bin, da wäre ich bisher auch nie auf die Idee gekommen die Gegenseite mal einfach so lächerlich zu beschimpfen...
    • quaepp schrieb:

      Stimme der Vernunft schrieb:

      quaepp schrieb:

      Marsberger schrieb:

      Zwischenfrage: Bist du Reichsbürger?
      Wär doch sinnlos in diesem Scheißland.Es gibt nur ein Land auf dieser Welt, das auf dem richtigen Weg ist und das ist das hier.
      Glück nach Vorschrift. Da ist nichts mit: Jeder soll nach seiner façon glücklich werden.
      Da hast du was missverstanden.Wenn du dich näher damit beschäftigen würdest (was ich empfehlen würde, weil das schlicht phänomenal ist), würdest du sehr schnell merken, dass es da nicht um Vorschrift geht, sondern um ein Ziel.
      Sie haben erstmal die Ethnie , die der Regierung zu stark wurde zu Ausländern erklärt und aus dem Land gewiesen. Du darfst da glücklich werden, wenn Du Dich unterwirfst.

      In Deutschland wird bei dem Wunsch nach Anpassung aller Zuwanderer gern vergessen, wie vielfältig das Leben durch die Öffnung der Grenzen in Europa und darüber hinaus geworden ist.
      Ich könnte mir mein Leben nicht mehr ohne Pizza und Pasta, Couscous und Bulgur u. Baklava vorstellen, nicht ohne meine aramäische Änderungsschneiderei, den türkischen Bäcker, nicht ohne unsere Fussballspieler und vor allem nicht ohne die Bekannten und Freunde mit Migrationshintergrund.
      Fremde Sitten und Gebräuche sind in Bhutan nicht erwünscht. AFD, auf nach Bhutan.
      Ich muss nicht immer im Mittelpunkt stehen,...sitzen ist auch okay.
    • quaepp schrieb:


      Und -jetzt kommt der entscheidende Unterschied- sie sind die richtigen!
      Zeugt für mich von ziemlicher Arroganz,wenn du dein dir eigens geschaffenes Regelbuch auch noch völlig selbstverständlich als richtig bezeichnest.

      quaepp schrieb:


      In diesen 10 Jahren hat er unterm Strich 3 Mio Miese gemacht.
      Sein Pech und eigentlich schon Strafe genug.
      Insgesamt hat er dann aber noch 40 Mio bezahlt.
      40 Mio für 3 Mio Miese!
      Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
      Also sorry - ich seh da beim besten Willen keine moralische Schuld und auch keine kriminelle Energie!
      Ist das denn echt so schwer zu begreifen? Gewinne aus so ziemlich allen Geschäften(dazu gehört auch "zocken") sind in Deutschland steuerpflichtig ! Und Verluste aus früheren oder nachfolgenden Jahren können nicht einfach so aufgerechnet werden !
      Wenn der Uli in 5 Jahren 120 Mio. Euros durch Zockerei verdient und in den folgenden 5 Jahren 123 Mio. verliert,dann hat er mathematisch ganz klar 3 Mio. verloren,aber er hat auf die 120 Mio. Euros Gewinn steuern zu zahlen ! Ich kann nicht einfach sagen "aber in den Jahren X,Y und Z habe ich ja wieder Miese gemacht". Das ist dann persönliches Pech !
    • Neu

      SdV

      Ich möchte auf das von dir Aufgelistete auch nicht verzichten.
      Trotzdem bin ich z.B. strikter EU-Gegner.
      Trotz freiheitlichem Weltbild.
      Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

      FSVler

      Ich kenne die Steuerregeln.
      Klar hat U.H. rein rechtlich dagegen verstoßen.
      Mir ging es aber rein um moralische Schuld.
      Und die kann ich bei 3 Mio Miesen nicht erkennen.
      Passt grundsätzlich auch nicht zu seiner Person (Hilfsbereitschaft, soziales Engagement, ect.).

      Hannoi

      Wirst lachen, aber das Beispiel RBL hatte ich in der Diskussion auch im Kopf....nur anders.
      Ich dachte mir: Hier überschlagen sie sich mit ihrer spießbürgerlichen Linientreue und bei RBL, wo es sich angesichts des Außmaßes der Kommerzialisierung fast schon um Normalität handelt, flippen sie auf einmal aus und machen auf Revolte.

      Und ob ich hier mit meiner Meinung alleine bin, ist die Frage.
      Ich meine schon aus dem einen oder anderen Post rausgelesen zu haben, dass nicht jeder gegen mich nur plump rumpoltert.
      Und ich will auch nicht glauben, dass es hier keine kritisch-revolutionären Charaktere gibt.
      Im richtigen Leben gibt es sie ja auch.
      Ich habe durch einen Freund gute Kontakte zur Münchener Aktivistenszene, unterhalte mich ab und an mit diesen Leuten.
      Da sind wirklich richtig kluge Köpfe darunter, die durchaus erkennen, wie wir "von oben" manipuliert und verarscht werden.
      Die glauben erst einmal nichts und hinterfragen alles.
      Winken das System und deren Entscheidungen eben nicht einfach so durch.
      Ich respektiere solche Leute sehr, denn sie opfern sehr viel ihrer Zeit in die Sache.
      Und es ist eine gute Sache!
      Es gibt sie also durchaus die Revolutionäre, die nicht unkritisch alles fressen, was ihnen vorgesetzt wird.
      Das Problem ist nur, dass es halt viel zu wenige sind.

      Ich stelle mich auf jeden Fall aufrecht hin und sage laut und deutlich, dass es ein großer Fehler ist, überall kritiklos das Häkchen bei "ich stimme den Bedingungen zu" zu setzen!
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix
    • Neu

      Aufrecht
      Kritisch
      Revolutionär


      ;D Quaepp, manchmal hast du einen netten, wenn auch ungewollten Humor
      Es ist und bleibt die Toleranz der Schöpfungskrone Talminglanz
      Sie ist beinahe, doch nicht ganz, wie das schwächste Glied vom Rosenkranz
      Ja es ist die Toleranz ein bess’res Wort für Ignoranz
      Denn gnädig tolerieren heißt noch lang nicht akzeptieren (EAV)
    • Neu

      quaepp schrieb:


      Mir ging es aber rein um moralische Schuld.
      Und die kann ich bei 3 Mio Miesen nicht erkennen.
      Sorry,aber moralische Schuld hat für mich nichts mit der finanziellen Endbilanz zu tun.
      Der Mann ist moralisch genaus so schuldig wie rechtlich,scheißegal wie erfolgreich seine Zockerei war oder nicht.
      Gerade weil er sich gerne als Moralapostel - und das immer wieder - hingestellt hat,darf ihm so etwas nicht passieren !
    • Neu

      Passieren kann sowas Jedem von uns, wenn auch nicht in dem Ausmaß vermutlich.
      Lebenskrise, Fehler, Krankheit- ich richte nicht über ihn.

      Und ich lege ihm auch nicht negativ aus, dass er immer als moralische Instanz erschien. Das stand ihm zu und es entsprach lange seinem Handeln.

      Aber: an seinem Mist gibt es nullkommanull zu beschönigen

      Und zudem soll er auch in seinem Inneren zu seiner Verfehlung stehen, das schließt die Strafe mit ein
      Es ist und bleibt die Toleranz der Schöpfungskrone Talminglanz
      Sie ist beinahe, doch nicht ganz, wie das schwächste Glied vom Rosenkranz
      Ja es ist die Toleranz ein bess’res Wort für Ignoranz
      Denn gnädig tolerieren heißt noch lang nicht akzeptieren (EAV)
    • Neu

      FSVler schrieb:

      Zeugt für mich von ziemlicher Arroganz,wenn du dein dir eigens geschaffenes Regelbuch auch noch völlig selbstverständlich als richtig bezeichnest.Ist das denn echt so schwer zu begreifen? Gewinne aus so ziemlich allen Geschäften(dazu gehört auch "zocken") sind in Deutschland steuerpflichtig ! Und Verluste aus früheren oder nachfolgenden Jahren können nicht einfach so aufgerechnet werden !Wenn der Uli in 5 Jahren 120 Mio. Euros durch Zockerei verdient und in den folgenden 5 Jahren 123 Mio. verliert,dann hat er mathematisch ganz klar 3 Mio. verloren,aber er hat auf die 120 Mio. Euros Gewinn steuern zu zahlen ! Ich kann nicht einfach sagen "aber in den Jahren X,Y und Z habe ich ja wieder Miese gemacht". Das ist dann persönliches Pech !
      Natürlich hat UH Schuld, da er die Sachverhalte nicht in seiner Steuererklärung angegeben hat.
      Aber die Frage ist zum Teil schon warum.

      Ich glaube ich hatte (Dich?) schon mal gefragt. Wie Stand es denn in den betroffenen Veranlagungszeiträumen mit Verlustvor- und -Rückträgen sowie der
      Saldierung von Verlusten mit positiven Einkünften aus anderen Einkunftsarten im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung?
      Die Wembley-Nacht wird immer bleiben: Der Arjen hat`s schon wieder gemacht. :hurra:
    • Neu

      Glaube nicht, dass sich U.H. darüber groß Gedanken gemacht hat.
      Und ich kann das gut verstehen, war mal (in kleinerem Rahmen) in ner ähnlichen Situation.
      Am Ende hatte ich Verluste und von daher null Schuldbewusstsein.
      Entbehrt ja auch jeglicher Logik.
      Und so ging es Uli wohl auch.
      Bin ziemlich überzeugt davon, dass er die Sache einfach nur auf die leichte Schulter genommen hat und sich nach den Verlusten nicht im Unrecht wähnte.

      katsche, im Inneren zur Verfehlung steht er keinesfalls.
      Das hat er doch erst mit seiner Aussage bei einem Vortrag bewiesen.
      Er fühlt sich ungerecht behandelt.
      Und ich bin da bei ihm.
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix
    • Neu

      Mensch Quaepp, U.H. hat doch erstmal versucht eine geringere Summe bei der Selbstanzeige anzugeben. Ganz bewusst, ganz bewusst kriminell also.
      Da konnte das Gericht doch nun wirklich nicht anders als ihn zu verknacken. Die Selbstanzeige war doch reine Farce.
      Ich muss nicht immer im Mittelpunkt stehen,...sitzen ist auch okay.
    • Neu

      Mensch SdV, du glaubst doch wohl nicht im Ernst, dass U.H. und seine Top-Anwälte so dumm waren, mit einer bewusst falschen Summe in so einen "Prozess des Jahres" zu gehen?
      Natürlich wussten sie sehr genau, welche Zahlen den Banken/Finanzbehörden und damit auch dem Richter vorlagen.
      Ich gehe davon aus, dass sie "ihre" Summe sehr wohl unter gewissen Gesichtspunkten ausrechneten, nach denen sie meinten durchkommen zu können.

      Und klar musste das Gericht ihn nach den gängigen (heisst nicht, dass sie auch richtig sind) Regeln verurteilen.
      Aber einsperren mussten sie ihn nicht.
      Mein Gott, was will ich denn mit so einem im Knast?
      Den lass ich nochmal 10 Mio mehr bluten, dann hat man wenigstens was davon.
      Im Knast lag er doch nur dem Steuerzahler auf der Tasche, du und ich haben das mitfinanziert.
      Blanker Irrsinn!

      Und komm mir jetzt bitte nicht bei einem wie U.H. mit Resozialisierung.... :look:
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von quaepp ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher