[Krimi] Tatort

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Polizeiruf 110

      Da er i.d.R. auch Sonntags, 20.15 Uhr läuft, ist Polizeiruf 110 und Tatort bei mir in der gleichen Seh-Schublade. Deshalb stelle ich meinen Kommentar in diesen Thread. ;)

      Gestern habe ich mir in der ARD-Mediathek den Polizeiruf 110 angesehen, der am Freitag um 22 Uhr lief: "Denn sie wissen nicht, was sie tun".
      Ich wollte wissen, warum der für den Sonntagabend-Termin als untauglich galt.
      Die Fernsehleute hatten recht. Dieser Film hatte eine Eindringlichkeit und Szenen, die für einen Familientermin nicht gut geeignet waren. ("Man" will das Fernsehpublikum ja auch ein bischen dumm halten und nicht zum nachdenken anregen.)

      Das Thema: Selbstmordattentäter / Zusammenarbeit Polizei - LKA ("Leider Keine Ahnung") - Verfassungsschutz

      Ich find' den Film sehr sehenswert, es ist aber kein "typischer" Krimi.
    • Ja, der Tatort am Sonntag war wirklich sehr durchschaubar: Beim Sonntagsfrühstück kamen wir auf das Thema, welcher Tatort wohl am Abend kommt. Ich hab' dann die Infos aus der Programmzeitschrift vorgelesen und gleich weiter fantasiert, wie wohl die Story laufen wird. - Heute bekam ich einen entsetzten Anruf eines der Frühstücksgäste, ob ich den Film schon vorher gesehen habe und das eine Wiederholung gewesen sei. So genau hätte ich doch schon am Morgen gewusst, wie die Geschichte geht... :D

      Zum Glück sind nicht alle Tatort-Ausstrahlungen so einfach gestrickt.
    • Ich wärme mal den Tatort-Thread wieder auf, wenn es okay ist.

      Zufällig gestern jemand gesehen ?
      Ich persönlich fande, dass es richtig gut umgesetzt wurde. :nuke:
      Gesendet von meiner gelben Telefonzelle mit Tapa-Wählscheibe :blah: :blah: :blah:
    • Störtebeker schrieb:

      Zufällig gestern jemand gesehen ?
      Ich persönlich fande, dass es richtig gut umgesetzt wurde. :nuke:


      Ich hatte ihn mir nochmal in der Mediathek angeguckt, fand den aber nicht wirklich gut, vor allem nicht so stark wie die beiden vorherigen Tatorte aus Köln, die waren klasse.

      Die meisten Personen fand ich einfach viel zu überzeichnet dargestellt, Kommissar Ballauf, der anfangs in jeder Situation das falsche sagt oder tut, oder die Täterin, bei der man irgendwann kapiert haben muss, dass sie das von Grund auf Böseste ist und daher eindeutig ist, dass ihre Vergewaltigungsgeschichte erfunden ist. Dazu wars mir an manchen Stellen zu unrealistisch bzw. war die Handlung irgendwie sinnfrei, bspw. beim Schlussverhör, wo schon nach bloßen Anschuldigungen der Täter untereinander die "Geheimwaffe" der Ermittler offengelegt wird und natürlich, dass trotz aller Erkenntnisse alle Täter freigelassen werden müssen :augen:. Plus ein Ende, dass man sich mMn einfach hätte sparen können.

      Idee find ich eigentlich gut und die Thematik, auch wenns die schon öfter als Tatorte gab, sinnvoll anzubringen, aber Umsetzung hat mir nicht gefallen. :schulterzucken:
    • Rise schrieb:

      Störtebeker schrieb:

      Zufällig gestern jemand gesehen ?
      Ich persönlich fande, dass es richtig gut umgesetzt wurde. :nuke:


      Ich hatte ihn mir nochmal in der Mediathek angeguckt, fand den aber nicht wirklich gut, vor allem nicht so stark wie die beiden vorherigen Tatorte aus Köln, die waren klasse.

      Die meisten Personen fand ich einfach viel zu überzeichnet dargestellt, Kommissar Ballauf, der anfangs in jeder Situation das falsche sagt oder tut, oder die Täterin, bei der man irgendwann kapiert haben muss, dass sie das von Grund auf Böseste ist und daher eindeutig ist, dass ihre Vergewaltigungsgeschichte erfunden ist. Dazu wars mir an manchen Stellen zu unrealistisch bzw. war die Handlung irgendwie sinnfrei, bspw. beim Schlussverhör, wo schon nach bloßen Anschuldigungen der Täter untereinander die "Geheimwaffe" der Ermittler offengelegt wird und natürlich, dass trotz aller Erkenntnisse alle Täter freigelassen werden müssen :augen:. Plus ein Ende, dass man sich mMn einfach hätte sparen können.

      Idee find ich eigentlich gut und die Thematik, auch wenns die schon öfter als Tatorte gab, sinnvoll anzubringen, aber Umsetzung hat mir nicht gefallen. :schulterzucken:


      Bemerkenswert wie die Wahrnehmung doch auseinanderdriften kann. :D

      Klar waren einige Dinge "typisch Film" und ich auch das Ende hätte gerne drei Minuten eher stattfinden können.
      Unterm Strich finde ich aber, dass gerade die stellenweise überspitzte Darstellung der Sache keineswegs abträglich war und den Titel "Ohnmacht" noch besser darstellte.
      Gesendet von meiner gelben Telefonzelle mit Tapa-Wählscheibe :blah: :blah: :blah:
    • Störtebeker schrieb:

      Bemerkenswert wie die Wahrnehmung doch auseinanderdriften kann. :D

      Klar waren einige Dinge "typisch Film" und ich auch das Ende hätte gerne drei Minuten eher stattfinden können.
      Unterm Strich finde ich aber, dass gerade die stellenweise überspitzte Darstellung der Sache keineswegs abträglich war und den Titel "Ohnmacht" noch besser darstellte.

      Verstehe, was du meinst, aber bei mir müssen Filme (bzw. Tatorte) immer möglichst realitätsnah sein. ;) :schulterzucken: Deshalb gibts auch nur ganz wenige Filme, die mich überzeugen konnten. Komödien wiederum habens da bei mir leichter, weil ich da dann mit ner anderen Erwartungshaltung reingehe.
    • Hat jemand den gestrigen Tatort geschaut? Lohnt es sich, den noch in der Mediathek anzuschauen? :amkopfkratz: Die Thematik klingt doch ganz interessant.

      Der Threadtitel ist übrigens nicht so ganz passend. ;)
    • Frau und ich fast eingepennt... :shock2:

      Guck ich lieber noch 5 x Breaking Bad.
      Jeder Mensch ist seines Glückes Schmied, doch nicht jeder hat ein schmuckes Glied. :manta:

      pass auf. wenn ich mir dir dicken kleinen jungen schreiben möchte,dann sage ich dir das oder wähle die 0.. <<Zitat Adi>>
    • Wie also zu erwarten war, dass die Meinungen wie üblich extrem auseinander gehen. Ich schau die meisten Tatort-Serien ganz gerne und würd sie jeder Zeit jeder amerikanischen Krimiserie, die im deutschen Fernsehen läuft, vorziehen.
    • Mit Kiel machste nie was falsch.
      Anschauen lohnt sich allein schon dank der schauspielerischen Leistung der "Rita".
      Gesendet von meiner gelben Telefonzelle mit Tapa-Wählscheibe :blah: :blah: :blah: