Marek Mintal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Sagen wir's mal so: wenn alle Spieler im Mittelfeld (Simmons, Hegeler, Ekici, Gündogan, Mintal, Frantz, etc.) das in etwa halten, was sie in der Vorbereitung gezeigt haben, kann sich da keiner auf irgendwas ausruhen, dann ist das richtig Konkurrenzkampf!

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • Marek hat Geburtstag! :birthday: & :prost: & Alles, alles Gute!

      Seit Jahren einer unserer wichtigsten - wenn nicht gar der wichtigste überhaupt - Leistungs-, Werbe- und vor allem Sympathieträger!

      Ich wünsche ihm alles Gute!!!

      Und sollte es hier in Nürnberg tatsächlich nimmer klappen, dann soll er sein Köfferchen packen, er kann noch an so vielen Orten der Welt, so guten und erfolgreichen Fußball spielen. Er hat es nicht verdient hier auf der Bank zu versauern und Sinnlos-Einsätze von 15 Minuten zu warten...

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • MagicOe schrieb:

      Er hat es nicht verdient hier auf der Bank zu versauern und Sinnlos-Einsätze von 15 Minuten zu warten...


      Stimmt, mit solchen Leistungen hat er eigentlich gar keinen Platz mehr im Kader verdient.
    • :blah: Wenn du das ernst meinst, wie oft in den letzten 110 Jahren - diese Saison eingeschlossen - hätten wir dann schon 2/3 der Mannschaft auf die Tribüne setzen müssen? Und mit nur 6 Mann oder der D-Jugend antreten?! Und was für feine, untadelige Sportsmänner noch dazu sie alle waren... :kotz:

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • Marek hat in der letzten Saison ein gutes Spiel gemacht (Hannover auswärts), der Rest war richtig, richtig schlecht. Und auch in dieser Saison ist kein Aufwärtstrend zu erkennen, jünger wird er ja schließlich auch nicht.
      Ja, Mintal ist ein sympathischer und tadelloser Sportsmann, der sich große Verdienste um den Verein erworben hat etc.
      Aber wir können ihn nicht ewig durchschleppen, wenn Spieler auf seiner Position (Gündogan, Ekici) offensichtlich viel besser sind.
      Gilt für Wolf genauso.
    • Marek hatte IMHO schon mehr als das eine gute Spiel. Warum man ihm, einem Spieler wie ihm dann nicht das Vertrauen schenkt bleibt mir ein ewiges Rätsel. MM ist ein Spieler der das Vertrauen braucht und es dann aber auch zurückzahlt. Gilt genauso für diese Saison...

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • Ah woher denn... wie man mit verdienten Spielern umgeht, da frag doch mal den Dieter Lieberwirth... gefühlte 100 Jahre im Verein, als Jugend-Trainer abgesetzt und Sang-, Klang- und Grußlos vor die Tür gesetzt... :olf: PROVINZVEREIN! :(

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • Das Ende der Ära Mintal rückt immer näher. Er hat sich zweifellos viele Meriten erworben und ist Sympathieträger. Der Club ist aber auch ein Wirtschaftsunternehmen mit dauerklammen Kassen (warum auch immer), der sich es in dieser Lage nicht groß leisten kann, Spielern ihr "Gnadenbrot" zu geben.
      Gerechterweise muss man allerdings feststellen, dass er seit dem Wiederaufstieg kaum mehr Gelegenheit hatte, seinen Wert für den Club sportlich zu untermauern. Er gehört zu der Kategorie Spielern, die das Vertrauen des Trainers spüren müssen, um ihre Leistung abzurufen, und eben dieses haben der aktuelle Trainer wie auch sein Vorgänger nicht gehabt, daran haben auch ihre frommen Sprüche über Wertschätzung nichts geändert.
      Deshalb glaube ich, dass er sportlich beim Club nicht mehr auf die Beine kommt und es bleibt zu hoffen, dass die Führungsetage bei seinem Abschied etwas mehr Fingerspitzengefühl zeigt als gewohnt.
      After the game is in front of the game
    • cebolon schrieb:


      Gerechterweise muss man allerdings feststellen, dass er seit dem Wiederaufstieg kaum mehr Gelegenheit hatte, seinen Wert für den Club sportlich zu untermauern. Er gehört zu der Kategorie Spielern, die das Vertrauen des Trainers spüren müssen, um ihre Leistung abzurufen, und eben dieses haben der aktuelle Trainer wie auch sein Vorgänger nicht gehabt, daran haben auch ihre frommen Sprüche über Wertschätzung nichts geändert.


      Naja, in der Hinrunde 09/10 hat er in 11 von 17 Spielen von Anfang an gespielt. Hecking hat ihn dann weniger eingesetzt, das stimmt. Allerdings hat Mintal in der letzten Saison auch nur ein wirklich gutes Spiel gemacht (auswärts in Hannover).
      Und in dieser Saison durfte er im Pokal in der 1. Runde in Trier beginnen, aber konnte sich nicht mal gegen einen Viertligisten in Szene setzen.
      Ansonsten aber Zustimmung.
    • Mintal nach Paderborn?

      Steht so heut auch in den Erlanger Nachrichten und der Präsi vom PB bestätigt das Interesse.

      Wobei, die "Qualität eines Edmond Kapllani" wahrscheinlich noch ein hundertjähriger, einbeiniger, blinder, im Rollstuhl sitzender Marek Mintal locker übertrifft! :ja:

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • Sehr schön auch rechts davon, die "versuchte" Sponsoren-Choreographie von 96.

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)

    • "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)