VfB Jugend

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Peter Knäbel beim VfB Stuttgart
      Dieser Mann soll den VfB-Nachwuchs besser machen

      Der VfB Stuttgart versucht weiter, seine Nachwuchsarbeit zu optimieren. Dabei setzt der Club nun auch auf einen externen Berater. Und der ist kein Unbekannter.
      stuttgarter-zeitung.de/inhalt.…7a-885c-3d2094f231ab.html
      Heidastuagerterbimmbammjesasgselzbrotnoamoloabrau!!!
    • Neuausrichtung des Nachwuchsbereichs
      Im Rahmen der Reorganisation und Optimierung des Nachwuchsbereichs hat der Vorstand auf Empfehlung von Michael Reschke folgende Entscheidungen getroffen:
      Eng abgestimmt mit der Profiabteilung wird die zweite Mannschaft in Zukunft als U21 eine wesentliche Rolle im Übergang zwischen Jugendabteilung und Lizenzspielerbereich einnehmen. Marc Kienle wird die Gesamtleitung übernehmen und ab der neuen Saison auch als Trainer dieser Mannschaft fungieren.

      Thomas Hitzlsperger wird ab sofort als Direktor die Gesamtverantwortung des Nachwuchsleistungszentrums übernehmen. Selbstverständlich bleibt er weiter Mitglied des Präsidiums des VfB Stuttgart 1893 e.V.

      Andreas Hinkel bleibt bis zum Ende der laufenden Saison Trainer der zweiten Mannschaft. Anschließend plant der 35-Jährige, den zehnmonatigen Lehrgang zum Fußballlehrer beim Deutschen Fußball-Bund zu absolvieren. Andreas Hinkel hat ein Angebot des VfB vorliegen, in dieser Phase, angepasst an seine zeitliche Verfügbarkeit, in anderer Funktion für den Club tätig zu sein.

      Wie bereits kommuniziert, wird der VfB Anfang März, nachdem alle Einschätzungen und Ergebnisse des Lenkungskreises aus dem NLZ vorliegen, über die weitere sportliche Neuausrichtung des gesamten Nachwuchsleistungszentrums informieren.

      Michael Reschke: „Wir haben uns in den vergangenen Wochen und Monaten sehr partnerschaftlich und intensiv über die Optimierungsmöglichkeiten im NLZ ausgetauscht. Dabei waren vor allen Dingen die Ergebnisse aus dem Lenkungskreis zielführend und entscheidend für eine erfolgreiche Zukunft. Wir sind alle mit den ersten Ergebnissen sehr zufrieden. Ich freue mich, die weiteren Aufgaben in diesem Bereich gemeinsam mit Thomas Hitzlsperger, Marc Kienle und allen Verantwortlichen des NLZ anzugehen.“

      Thomas Hitzlsperger: „Die Leitung des NLZ ist eine sehr verantwortungsvolle Position. Neben meiner Erfahrung aus dem Profifußball habe ich in den letzten zwölf Monaten viele Facetten der Jugendausbildung und des Nachwuchsleistungszentrums beim VfB kennengelernt. Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe.“

      Marc Kienle: „Wir haben mit dieser Neuausrichtung des NLZ und der zweite Mannschaft aus meiner Sicht genau die richtigen Entscheidungen getroffen, um in Zukunft optimale Ausbildungsvoraussetzungen für unsere jungen Spieler zu schaffen. Es ist sehr wichtig, dass die Verantwortlichkeiten in der Schnittstelle vom Nachwuchs- zum Profibereich klar definiert sind.“
    • Es ist gut das die zweite Mannschaft bleibt und auch wie das nun gehandhabt werden soll, aber dass ist sicher nicht auf Pappnase Reschke so gelaufen, gut so !