Pyrotechnik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • blauschwarz schrieb:

      Naja, wenn man bei einem Thema wie diesem Stellung für eine Seite bezieht, sollte man das schon begründen können.



      wenn ich etwas scheisse, albern oder überflüssig finde, dann ist das meine Meinung. was muss denn dann noch dazu begründet werden? :amkopfkratz:

      ansonsten kann ich nur den beitrag von caledonia unterschreiben :nuke: dem ist eigentlich nichs mehr hinzuzufügen! :)
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • oecherdrake schrieb:

      Oder man beachtet einfach mal die Verbote??!)


      Das denke ich mir jedes mal aufs Neue, wenn ich Pyro im Stadion sehe... Aktuell ist es einfach verboten! Wieso kann man das nicht einfach respektieren; dagegen unternehmen kann man immer was. So wie es jetzt auch passieren soll.
      Es geht mir einfach nicht in den Schädel rein...

      Ausnahmen kann es immer geben. Siehe Mannheim nach der RL-Qualifikation oder Dresden zum Abschied der alten Flutlichtanlagen.
      Vor allem, wenn ich das vorher weiß, kann ich entscheiden, ob ich mir das im selben Block antun möchte oder nicht.

      Ansonsten schließe ich mich kuzze an, Caledonia hats auf den Punkt gebracht.
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
    • schneiderlein schrieb:

      Wieso kann man das nicht einfach respektieren; dagegen unternehmen kann man immer was. So wie es jetzt auch passieren soll.
      Es geht mir einfach nicht in den Schädel rein...

      Ich kann jetzt nur die Situation bei uns darstellen. In KL gibt es den allgemeinen Konsens unter den aktiven Fans (Ultras, Allesfahrer, eben jene, die immer dabei sind), dass daheim und auswärts keine Pyrotechnik gezündet wird. Wenn doch, dann nur zu "besonderen Anlässen" wie dem etwa dem Koblenzspiel 07 oder Mannheim 09. Aber das ist im ganz niedrigen einstelligen Prozentbereich. Ansonsten beweisen gerade diese Gruppen eine extreme Disziplin, um dem Verein nicht zu schaden. Wenn man bei Lauternspielen mal ein armseliges Rauchbömbchen hochgehen sieht, dann sind das irgendwelche Assitrampel, die vollkommen zugesoffen meinen, das sei cool.

      So, jetzt zum legalisierten Einsatz von Pyro: Einen gefahrlosen Einsatz von Pyrotechnik wird es nicht geben, das bringt die Technik dieses Stilmittels mit sich. Genauso wird es aber auch nie einen gefahrlosen Einsatz von Kraftfahrzeugen geben, auch das bringt die Technik mit sich. Dadurch, dass Pyrotechnik kriminalisiert ist, wird ein vernünftiger Umgang damit nicht möglich sein. Als Kind der späten 80er und frühen 90er war eine der prägendsten Erfahrungen für mich das Spiel gegen Barcelona. Und damals brannten hundert bengalische Feuer, trotzdem kam niemand zu Schaden. Warum? Weil damals alle der Pyrotechnik mit Respekt begegneten. Wer es zündete, wusste um seine Verantwortung, wer daneben stand, bildete dann halt einen freien Platz um die Person, um die Risiken zu minimieren. Und was war das Ergebnis? Ich hab über die Jahre endlos viel Pyrotechnik erlebt, nie wurde jemand verletzt. Aber durch die Kriminalisierung entstehen dann eben Situationen wie im Nürnberger Block vor einiger Zeit.

      Nur meine Erfahrungswerte. Nicht mehr, nicht weniger.
      0:1 Gersdorff (3.), 0:2 Gersdorff (12.), 0:3 Müller (36.), 1:3 Pirrung (43.), 1:4 Müller (57.), 2:4 K. Toppmöller (58.), 3:4 Pirrung (61.), 4:4 Pirrung (73.), 5:4 E. Diehl (84.), 6:4 Laumen (87.), 7:4 Laumen (89.)

      "Der Berg frisst seinen Lieblingsgegner. Vergessen Sie Public-Viewing am Brandenburger Tor oder an der Copacabana. Kaiserslautern ist in diesen Momenten Welthauptstadt des Fußball!"
    • Caledonia schrieb:

      Zitat
      - Schaffung von Rahmenbedingungen für legales Abbrennen von Pyrotechnik in unseren Kurven
      - Eigenverantwortung für Fanszenen und Vereine

      Wie stellen sich das denn Befürworter vor? Das würde mich mal interessieren.
      Vor allem schiebt da das Sprengstoffgesetz noch einen Riegel vor. Demnach sind Bengalos z.B als Klasse P2 eingeordnet, welche nur von Pyrotechnikern gezündet werden darf. Selbst wenn es Pyropässe geben sollte, muss diese Ausbildung abgeschlossen sein um die Dinger führen und zünden zu dürfen. Also wohl eher unwahrscheinlich.
      Und dann drüfen nur geprüfte mit BAM Nummer gezündet werden, ich meine da fällt tifo.net als Lieferant raus und die, die man in D bekommt wird sich kaum eine Gruppe auf Dauer und in Masse leisten wollen

      blauschwarz schrieb:

      Sowieso sollte man in Deutschland mal diese stupide Intoleranz ablegen. Unser Staat hat seit einigen Jahren die hirnrissige Eigenschaft gegen alles und jeden ein Gesetzt rauszuhauen ohne überhaupt vorher mal nachzudenken, wie man anstehende Konflikte sonst noch lösen kann als mit Verboten.
      Oben genanntes Gesetz gibt es länger als die Ultras existieren

      blauschwarz schrieb:

      In Frankreich wird das ganz anders gehandhabt, die machen auch mal Terz wenn es ihnen nicht passt, aber der Deutsche meckert sich lieber ein Kotelett an den Mund und flucht wie ein Rohrspatz, wie Scheisse Deutschland doch ist, ist im Endeffekt aber sowieso an keiner Änderung interessiert oder sich einfach zu schade auch mal für etwas zu protestieren und sich für etwas einzusetzen.
      Ok, für wann hast Du den Protestmarsch angekündigt? Oder sitzt Du auch grad nur vorm Rechner und machst kaum was anderes als die, die Du kritisierst?


      Was mir bei dem Aufruf nicht ganz schmeckt, die sprechen von Eigenverantwortung in der Kurve und dass sie darauf achten müssten, dass alles sauber läuft und dann am Ende der Satz:
      Auch wenn es Leute gibt, die Pyrotechnik auf eine Art und Weise einsetzen, die nicht in unserem Sinne ist. Wir können nicht die Verantwortung für jeden übernehmen...
      Und eben das ist das grosse Problem. Die Ultras machen nichtmal die Hälfte der meisten Kurven aus und werden daher niemals die Kurve kontrollieren können. Alleine das anfangs zu behaupten zeigt den Grössenwahn vieler deutscher Ultraszenen
    • Giancarlo schrieb:

      Oben genanntes Gesetz gibt es länger als die Ultras existieren

      Pyrotechnik ist auch älter als Ultras in Deutschland.
      0:1 Gersdorff (3.), 0:2 Gersdorff (12.), 0:3 Müller (36.), 1:3 Pirrung (43.), 1:4 Müller (57.), 2:4 K. Toppmöller (58.), 3:4 Pirrung (61.), 4:4 Pirrung (73.), 5:4 E. Diehl (84.), 6:4 Laumen (87.), 7:4 Laumen (89.)

      "Der Berg frisst seinen Lieblingsgegner. Vergessen Sie Public-Viewing am Brandenburger Tor oder an der Copacabana. Kaiserslautern ist in diesen Momenten Welthauptstadt des Fußball!"
    • Thomas schrieb:

      Giancarlo schrieb:

      Oben genanntes Gesetz gibt es länger als die Ultras existieren

      Pyrotechnik ist auch älter als Ultras in Deutschland.
      Auch anfang der 90er gab es das Gesetz schon bzw. waren die Pyrotechnischen Mittelchen in dem Gesetz aufgenommen.
      Man hatte es im Stadion nur teilweise toleriert.
      Ich errinner mich auch an 93 (müsst es gewesen sein) gegen Anderlecht in der CL als in der alten Ostkurve einer mit Bengalo oben hin und her gerannt ist und es ist weder was passiert noch hat es jemand unterbunden
    • Giancarlo schrieb:

      Auch anfang der 90er gab es das Gesetz schon bzw. waren die Pyrotechnischen Mittelchen in dem Gesetz aufgenommen.
      Man hatte es im Stadion nur teilweise toleriert.
      Ich errinner mich auch an 93 (müsst es gewesen sein) gegen Anderlecht in der CL als in der alten Ostkurve einer mit Bengalo oben hin und her gerannt ist und es ist weder was passiert noch hat es jemand unterbunden

      Na siehst du. Es ist gar nicht so schwer, diese Diskussion vom üblichen Ultragebashe zu befreien und zu versachlichen. Du hast gerade wunderbar gezeigt, dass ich nicht so falsch liege, wenn ich sage, dass es früher auch keine Toten gab.

      Passend ein Zitat aus alt-kaiserslautern.de, über das ich gerade gestolpert bin: "Der Betrieb auf dem Eisplätzchen lief ohne Aufsicht, ohne Versicherung und auch ohne Beschwerden. Wer so ungeschickt war, dass er sich verletzte, bekam zu Hause noch etwas hinter die Ohren." Früher war vieles einfacher, weil weniger reglementiert.
      0:1 Gersdorff (3.), 0:2 Gersdorff (12.), 0:3 Müller (36.), 1:3 Pirrung (43.), 1:4 Müller (57.), 2:4 K. Toppmöller (58.), 3:4 Pirrung (61.), 4:4 Pirrung (73.), 5:4 E. Diehl (84.), 6:4 Laumen (87.), 7:4 Laumen (89.)

      "Der Berg frisst seinen Lieblingsgegner. Vergessen Sie Public-Viewing am Brandenburger Tor oder an der Copacabana. Kaiserslautern ist in diesen Momenten Welthauptstadt des Fußball!"
    • Thomas, ich habe nie gesagt, dass es Tote geben muss. In Italien stand ich in fast komplett brennenden Blöcken der Ultras ohne dass was passiert. Aber eine Gefahr ist durchaus dabei bei den Dingern und die Frage ist immer, ob die Leute die nötige Disziplin haben.

      Allerdings war bei mir auch kein Ultra-Gebashe, ausser die berechtigte Kritik, dass sie sich anfangs so hinstellen als könnten sie die Kurve kontrollieren. Wenn eine Gruppe von (wenn es hoch kommt) 100 Hanseln das wirklich denkt, dann ist das absoluter Grössenwahn.

      Und das Gesetz steht nunmal in Deutschland (wie gesagt schon recht lange) und auch wenn es früher teilweise toleriert wurde wird der Schritt mit Sicherheit nicht wieder in die Richtung gehen, wenn überhaupt dann sicher nur mit Pyrotechnikern in der Kurve, einem definierten Platz in dem der Pyrotechniker mit Abstand zu anderen steht und kein anderer der die zünden darf. Und das hat dann im Endeffekt wenig mit Emotionen zu tun wie die Verfasser des Schreibens es sich wünschen würden. Oder ist es Emotionen wenn die die Bengalos zu ner bestimmten Zeit vom Ordner in die Hand bekommen und dann in einem definierten Bereich zünden müssen?
      Und sobald das jemand ausserhalb der Szene sieht wird auch wieder im Block von anderen gezündet und die Freigabe ganz schnell gekippt...
    • Meiner Meinung nach eine völlig sinnlose Aktion.
      Die ist von vornherein zum Scheitern verurteilt. Wer soll denn bitte bereit sein, Pyrotechnik zu legalisieren?

      Es ist nun mal Fakt, dass Pyrotechnik gefährlich sein kann. Das muss ja nicht mal vorsätzlich passieren, aber wie schnell kann ein Unfall passieren?
      Darauf wird sich mit recht niemand einlassen.

      Und wie soll man Freiräume schaffen? Die Stadien (speziell die Ultra-Kurven) sind immer rappelvoll!?
      Oder wollen die Ultras vor dem Zaun ihre Pryro abfackeln?

      Ich bin dagegen, weil ich diese Aktion auch albern finde! Wird eh nicht zugelassen und dann kann man hinterehr wieder meckern
      SCV und der FC
    • rossofanatico schrieb:

      Wir finden Pyrotechnik gut!
      Das wollen wir gleich zu Beginn klarstellen.

      @Rossofanatico, DIESE Argumentation ist natürlich weitaus sinnvoller als "Ich find Pyro albern". Junge was für ein Blödsinn. ;D ;D

      Ach ja: :dagegen:

      Nach Toren etc.? Also im HF des DFB-Pokals/UEFA-Cups oder CL, bei Finalspielen, yep, da könnte ich zur Not (und wenns zu 136,9% garantiert ohne Probleme abgehen würde) noch mit leben, aber der (angedachte) Overkill ginge mir genauso auf den Sack wie das Rumhampeln des Teams vor der Fankurve nach nem Feldwaldwiesenspiel gegen Uganda-Mitte. Und Rauchtöpfe gehen schon mal gar nicht!!!! Ich war vor ein paar Jahren mal im direkten Umfeld eines solchen, der letzte Dreck!!!
    • Giancarlo schrieb:

      Ok, für wann hast Du den Protestmarsch angekündigt? Oder sitzt Du auch grad nur vorm Rechner und machst kaum was anderes als die, die Du kritisierst?


      Ich habe ja nicht behauptet, dass man jede Sekunde seines Lebens protestieren muss, sondern dass die "Rumnörgler" endlich mal Initiative zeigen und für eine Sache kämpfen sollen!

      Ich persönlich habe schon einige Male an Demos teilgenommen und meckere nicht über alles. Der Gewohnheitsdeutsche tut das aber, ist abera uch nicht gewollt etwas zu ändern und so lässt man den Staat dann gewähren, der dann den Messstab immer etwas höher hängt.
    • blauschwarz schrieb:

      SCVe-andy schrieb:


      Und wie soll man Freiräume schaffen?


      Genauso wie man das bei bestimmten Choreos macht.
      Ein Absperrband kennzeichnet den Bereich und nach dem Runterbrennen des Bengalos wird die Absperrung wieder aufgehoben.


      Ich dachte die wollen den Mist nach Toren usw auch abbrennen? :amkopfkratz:

      Das kann dann ja lustig werden! :D
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • kuzze schrieb:

      blauschwarz schrieb:

      SCVe-andy schrieb:


      Und wie soll man Freiräume schaffen?


      Genauso wie man das bei bestimmten Choreos macht.
      Ein Absperrband kennzeichnet den Bereich und nach dem Runterbrennen des Bengalos wird die Absperrung wieder aufgehoben.


      Ich dachte die wollen den Mist nach Toren usw auch abbrennen? :amkopfkratz:

      Das kann dann ja lustig werden! :D
      Eben, und genau da hört es mit Emotionen usw. auf. Dafür müssten sie ja dauerhaft einen Bereich freihalten, oder wenn sie nur vor dem Block zünden dürfen erst Tor öffnen lassen, in den Bereich und dann zünden.
      In meinen Augen was anderes als Emotionen ausleben, aber nun gut...
    • blauschwarz schrieb:

      SCVe-andy schrieb:


      Und wie soll man Freiräume schaffen?


      Genauso wie man das bei bestimmten Choreos macht.
      Ein Absperrband kennzeichnet den Bereich und nach dem Runterbrennen des Bengalos wird die Absperrung wieder aufgehoben.

      kuzze schrieb:

      blauschwarz schrieb:

      SCVe-andy schrieb:


      Und wie soll man Freiräume schaffen?


      Genauso wie man das bei bestimmten Choreos macht.
      Ein Absperrband kennzeichnet den Bereich und nach dem Runterbrennen des Bengalos wird die Absperrung wieder aufgehoben.


      Ich dachte die wollen den Mist nach Toren usw auch abbrennen? :amkopfkratz:

      Das kann dann ja lustig werden! :D


      "Toooooooooooooooooooooor! Los, schnell Flatterband ziehen und absperren. Los, geht zur Seite, nicht in die Arme fallen. Los schon, zur Seite, Flatterband ziehen. Und nun spontan Pyro abfackeln." I-)

      In der Zwischenzeit fällt dann der Ausgleich
      SCV und der FC
    • Ihr macht hier aber gerade so, als wolle man bei jedem Tor Pyro zünden. Das ist doch sowieso nicht bezahlbar....

      Hauptsächlich will man mit der Pyroshow ein Intro geben und eine Feuerchoreo beim Einlauf präsentieren. Bei Derbys dann evtl. nach einem erfolgreichen Torabschluss.