Aktuelle Situation der Braunschweiger Eintracht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Als so leidenschaftlich schätze ich die Umlanddullis nicht ein, daß sie Kosten von 200 EUR, fünf Stunden Wartezeit plus u.U. einen Tag Urlaub für dieses Social Upgrade in Kauf nehmen würden.
      "Bei Eintracht Braunschweig und Union Berlin. Sollte ich nicht gerade am Hungertuch nagen, werde ich diese Vereine niemals trainieren. [...] Weil ich dort absolut unsportliche Schadenfreude erlebt habe."
    • Die Marke von 12000 Dauerkarten wurde heute durchbrochen. Das entspricht zur Zeit einer Auslastung des Heimbereichs von ca. 60%. So wie ich das lese, wird der DK-Verkauf wohl noch bis Freitag fortgeführt. Danach erfolgt ja der angekündigte Stop aufgrund des Vorverkaufs für das DFB-Pokalspiel gegen die Bayern.
      Ich kann mir nicht vorstellen, dass der DK-Verkauf danach noch einmal aufgenommen wird.
      IMMOTA :bsklatsch: FIDES
    • 6 Spiele, 13 Punkte, Platz 3... langweilig; gabs 05/06 schließlich auch schon... wie das ganze dann 1 jahr später geendet ist, dürfte jedem noch bewusst sein. euphorie schön und gut, aber irgendwie sitzt der stachel von damals noch viel zu tief. sollen die sich erstmal ein paar jahre in liga 2 behaupten, dann wirds auch mal wieder zeit für feuchte träume.
    • Man muss auch nicht immer alles mit der Vergangenheit vergleichen. Fakt ist: Eintracht spielt bislang gut mit und sammelt schon fleißig Punkte. Wenn es so ähnlich weitergeht, dann ist der Klassenerhalt in dieser Saison früh gesichert - nicht mehr und nicht weniger. Was dann in der kommenden Saison wird, das steht noch in den Sternen, aber man darf angesichts der konstant guten Leitungen seit nunmehr gut 1 1/2 Jahren schon ein wenig optimistischer sein, als dass man jetzt Angst haben muss vor einer Wiederholung der Situation von 05/06 und 06/07...
    • Ach was, wir fädeln in der Winterpause die Transfers von Granaten wie Dennis Weiland und Samuel Koejoe ein, dann wird es auch wieder spannend. :undwech:
      "Bei Eintracht Braunschweig und Union Berlin. Sollte ich nicht gerade am Hungertuch nagen, werde ich diese Vereine niemals trainieren. [...] Weil ich dort absolut unsportliche Schadenfreude erlebt habe."
    • Mo schrieb:

      6 Spiele, 13 Punkte, Platz 3... langweilig; gabs 05/06 schließlich auch schon... wie das ganze dann 1 jahr später geendet ist, dürfte jedem noch bewusst sein. euphorie schön und gut, aber irgendwie sitzt der stachel von damals noch viel zu tief. sollen die sich erstmal ein paar jahre in liga 2 behaupten, dann wirds auch mal wieder zeit für feuchte träume.


      Langweilig würde ichs jetzt zwar nicht nennen, aber okay... ;)
      Ich glaube zwar auch nicht, dass man das unbedingt mit der diesjährigen Saison vergleichen kann, schließlich wurde damals eine komplett neue Mannschaft in die 2. Liga geschickt. Diese Saison wird die bestehende, junge Aufstiegs-Mannschaft weiter an ihren Aufgaben wachsen... Und das macht sie zur Zeit sehr gut!

      Man sollte aber immer im Hinterkopf behalten, wie schnell so etwas auch wieder vorbei sein kann.


      Einfach nur der Wahnsinn zur Zeit beim BTSV!
      Und das völlig unaufgeregt... Sowohl was Mannschaft, Saison und Umfeld (Stadion) betrifft. :nuke:
      IMMOTA :bsklatsch: FIDES
    • Das Fußballspielen hatten sie doch schon bei uns aufgegeben... I-)
      [Kalauerkönig 2011/2012]
      "Bei Eintracht Braunschweig und Union Berlin. Sollte ich nicht gerade am Hungertuch nagen, werde ich diese Vereine niemals trainieren. [...] Weil ich dort absolut unsportliche Schadenfreude erlebt habe."
    • Nneo schrieb:

      Man muss auch nicht immer alles mit der Vergangenheit vergleichen. Fakt ist: Eintracht spielt bislang gut mit und sammelt schon fleißig Punkte. Wenn es so ähnlich weitergeht, dann ist der Klassenerhalt in dieser Saison früh gesichert - nicht mehr und nicht weniger. Was dann in der kommenden Saison wird, das steht noch in den Sternen, aber man darf angesichts der konstant guten Leitungen seit nunmehr gut 1 1/2 Jahren schon ein wenig optimistischer sein, als dass man jetzt Angst haben muss vor einer Wiederholung der Situation von 05/06 und 06/07...

      muss man nicht, kann man aber. ist auch normalerweise nicht mein ding. ehrlich gesagt kann ich mir bei auch bei betrachtung der bisher geleisteten arbeit der aktuellen vereinsführung nicht vorstellen, dass es im nächsten jahr zu solch einem rapiden einbruch kommt, aber das hätte ich damals auch nicht gedacht. krüger und loos hatten bis dahin einen guten job gemacht und das profil der neuzugänge ähnelte durchaus dem der diesjährigen neulinge... die qualität dürfte nichtsdestotrotz eine andere sein. ich hoffe, damit trete ich heun, hauswald, caruso, janicki, brinkmann und holsing nicht zu sehr auf den schlips :D.

      das trifft es eigentlich ganz gut:

      BTSV-scholle schrieb:

      Man sollte aber immer im Hinterkopf behalten, wie schnell so etwas auch wieder vorbei sein kann.

      die wahrscheinlichkeit, dass es wieder so kommt, schätze ich zwar als relativ gering ein, aber dafür hab ich einfach schon zuviel scheiße miterlebt. das heißt aber noch lange nicht, dass ich mich über die momentanen erfolge nicht entsprechend freuen kann.
    • Es ist ja auch kein großes Geheimnis und sogar statistisch belegbar, dass das zweite Jahr nach einem Aufstieg häufig das Schwierigere ist, aber es ist ja auch nicht gänzlich unmöglich, dass man tatsächlich die Klasse hält. ;)

      Wichtigstes Kriterium, was mich optimistisch stimmt, ist nachwievor die Vereinsführung. Die Verantwortlichen der Nach-Glogo-Ära machen nämlich so einen guten und unaufgeregten Job, dass wir auch wieder interessant für neue Sponsoren geworden sind. Das bedeutet also steigende Einnahmen, vor allem wenn diese Saison erfolgreich hinter sich gebracht wird. Ich bin mir relativ sicher, dass wir die nächste Saison, Klassenerhalt vorausgesetzt, unseren Etat nochmal erheblich aufstocken können, so dass wir auch finanziell attraktiver für weitere Talente werden. Und das ist nämlich der Unterschied Nummer zwei: Wir geben die zusätzlichen Gelder eben nicht mehr für Weilands oder Koejoes aus...
    • wenn man sich allerdings anschaut, dass die verträge u.a. von kessel, dogan, henn und boland auslaufen, dürften die steigenden einnahmen auch bitter nötig sein, um den kader überhaupt erstmal zusammen zu halten. die mannschaft dürfte mit den bisher gezeigten leistungen zumindest nicht billiger werden.
      für die nächsten schritte auf dem weg zu einem etablierten mitglied im profifußball kommt man meiner meinung nach allerdings nicht mehr nur mit der verpflichtung von hoffnungsvollen talenten aus, sondern muss punktuell auch (natürlich bezahlbare) qualität dazuholen. diesen spagat hat man damals mit kollegen wie weiland und koejoe nicht geschafft, gänzlich falsch war die ausrichtung der neuverpflichtungen zur saison 06/07 allerdings nicht. kastrati, husterer, banecki und schweinsteiger hatten definitiv potential, mit den zuvor genannten 2 routiniers lag man halt ordentlich daneben. an sich kann man den verantwortlichen da abgesehen vom unglücklichen händchen (und dem trikots mit den pfiffigen details) keinen wirklichen vorwurf machen - das anschließende krisenmanagement war dann natürlich unter aller sau. es kann halt manchmal schneller gehen, als es einem lieb ist...