20. Spieltag: 07 - TURA Untermünkheim

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • 07 Ludwigsburg - TURA Untermünkheim 0:1 (0:1)

      Torfolge:
      0:1 Sebastian Rief (16.)

      Karten:
      :bounce: :smile: Vladimiros Gkiagkiaev

      Schiedsrichter: Tobias Fritz (Tübingen)

      Zuschauer: 120

      Tja, schönes Auswärtserlebnis als Urlaubsanfang :) Hoffe, der Chronist ist absichtlich so lange hinter uns hergefahren :D
      Eigentlich kann ichs ja.
    • Auf geht's Leute, am Samstag kommt Turaluralu ins Jahn-Stadion. Anpfiff 15.30 Uhr. Kommt und unterstützt die Mannschaft!!

      BRIGADE schwarz-gelb
      Olaf
      Einmal schwarz-gelb, immer schwarz-gelb!!!!!
    • Bietigheimer Zeitung :kaffee:

      Sieben Punkte vor dem Relegationsplatz fünf Spieltage vor Schluß und überall liest man, wir seien noch nicht sicher :amkopfkratz: Schreibt die Presse das ständig auch über Heilbronn oder Gröningen-Satteldorf schreibt, die noch hinter uns stehen?

      Jedenfalls komm ich nach Anpfiff gschafft vom Gschäft :dance3:
      Eigentlich kann ichs ja.
    • 07-Tura 0:2! Oh Mann, was war das denn wieder? Die ersten 20 Minuten klar überlegen, Tura hatte keine Chance. Aber dann? Nichts mehr von 07 und Tura macht aus nichts 2 Tore. Echt unverständlich. So hält man nicht mal die Landesliga! Wieder mal der Appell: Reißt Euch verdammt nochmal zusammen. Am nä. Samstag geht's nach Münchingen, dort müssen 3 Punkte geholt werden.

      BRIGADE schwarz-gelb
      Olaf
      Einmal schwarz-gelb, immer schwarz-gelb!!!!!
    • Obwohl ich gar keine Lust mehr habe, setze ich die Bilder zur erneuten blamablen Leistung ins Fotoalbum!

      BRIGADE schwarz-gelb
      Olaf
      Einmal schwarz-gelb, immer schwarz-gelb!!!!!
    • Spvgg 07 Ludwigsburg unterliegt zuhause mit 0 : 2 der TuRa Untermünkheim

      Bei herrlichem Frühsommerwetter und grossem Support von Seiten der Fans war eigentlich alles angerichtet für ein tolles Fussballspiel der Schwarz-Gelben gegen die Hohenloher aus Untermünkheim. Interims-Coach Roman Kasiar musste im Vergleich zum seh respektablen Remis in Rutesheim Melik Ersin ersetzen, für ihn rückte der wiedergenesene Nico Scimenes wieder in die Startelf. Auch der Trainer für die neue Saison, Uli Thon, war im Stadion. Was er allerdings gesehen hat, dürfte ihm reichlich Grund zum Nachdenken geliefert haben…
      Die Anfangsphase fulminant – 07 pausenlos im Vorwärtsgang, Untermünkheim kam kaum aus der eigenen Hälfte und liess Chancen zu. In der 4. Minute setzt sich Davide Pumilia auf links durch, sein Querpass von der Torauslinie wird noch von der TuRa-Abwehr von der Linie gekratzt, wieder mal kein Ludwigsburger da um die Hereingabe zu verwerten. In der 7. Minute Flanke von Frederik Scheuber, doch Emre Aysik wird im letzten Moment abgeblockt. In der 10. Minute dringt wieder Pumilia von links in den Strafraum ein, doch TuRa Keeper Lukas Dambach kann seinen Flachschuss abwehren. Es dauerte bis zur 19. Minute bis zum ersten Torschuss der Gäste, doch Efendi Erol scheitert nach einem weiten Ball an Keeper Patrik Demut. Von dem Untermünkheimer mit der Nummer 7 wird allerdings noch zu reden sein… In der 26. Minute versucht es Michael Gassner für Untermünkheim, doch knapp vorbei. Schon lässt die Dominanz von 07 nach, doch Chancen gibt es weiterhin: In der 27. Minute ist Timo Binder rechts im Strafraum durch – seine Hereingabe kann Scheuber aber nicht verwerten, er scheitert aus 5 Metern an Dambach, der zur Ecke klärt. Diese wird abgewehrt, aus der 2. Reihe nimmt aber Patrik Ribeiro-Pais Mass – und trifft mit seinem Schlenzer nur das Lattenkreuz. Natürlich wird diese fahrlässige Chancenverwertung (wie immer im Fussball) bestraft – wieder ein langer Ball der Tura auf rechts auf Erol, der von der 07-Defensive überhaupt nicht in den Griff zu bekommen ist. Er dribbelt sich beinahe mühelos durch die Abwehr, umkurvt auch noch Keeper Demut und überlässt dann den Ball dem mitgelaufenen Andreas Schlageter, der locker ins leere Tor einschiebt zum 0: 1 in der 29. Minute. Doch damit noch nicht genug – in der 35. Minute eine der seltenenen Ecken für die Tura, der Ball wird abgewehrt – doch aus dem Hintergrund zieht Christoph Nagler ab und trifft an Freund und Feind vorbei zum 0 : 2 – Doppelschlag perfekt und konsternierte Ludwigsburger mussten mit diesem Ergebnis in die Pause.
      Die zweite Hälfte ist schnell erzählt. Bei heissen Temperaturen mühte sich 07 um eine Resultatsverbesserung, konnte aber gegen nun natürlich tief stehende Gäste kaum Torchancen erspielen. Die TuRa Konter bestanden aus weiten Bällen auf Erol, der mit seinen Dribblings daraufhin allein die 07-Abwehr beschäftigte. So schleppte sich das Spiel dahin ohne grosse Höhepunkte. In der 62. Minute dann doch mal eine Chance – Flanke von Scimenes auf Ayisik, doch dieser schiesst aus spitzem Winkel nur ans Aussennetz. In der 70. Minute wird ein Kopfball von Ayisik auf der Linie geklärt, der Abpraller kommt zum völlig frei stehenden Pumilia doch dieser köpft übers Tor. In der 71. Minute erneut Scimenes von rechts, doch sein Ball rasiert nur die Querlatte. Der Rest des Spiels war nicht weiter erähnenswert und so blieb es bis zum Schlußpfiff des hervorragenden Schiedsrichters Daniel Fuchs bei der bitteren 0 : 2 Heimpleite.

      Fazit: Eigentlich alles wie immer – wieder kein Heimsieg, der letzte datiert vom 7. November (!) 2015 gegen Münchingen. Wieder mal zahlreiche Torchancen nicht genutzt und den Gegner eingeladen. Mit Effendi Erol stand der mit Abstand beste Spieler der Begegnung leider auf der anderen Seite, das reichte um die 07-Abwehr zu düpieren. Nach einer Stunde ist die Mannschaft regelässig „platt“ und kann nicht mehr zulegen. Der Gegner schaukelt souverän seine Führung nach Hause und gewann verdient. Kein Abstiegskandidat den man nicht in der Rückrunde im Jahnstadion großzügig mit Punkten beschenkt. Die Spieler bemühten sich, doch es fehlt an Alternativen, Torgefährlichkeit, Cleverness und Fitness, dies kann keinem verborgen bleiben. So schleppt man sich mal wieder auf dem Zahnfleisch in Richtung Saisonende, ein Deja-Vu für die meisten verbliebenen Anhänger. Bleibt nur zu hoffen, dass wenigstens am Pfingstmontag in Münchingen etwas zählbares mitgenommen wird, und das wird schwer genug.

      07 spielte mit:
      Demut – Jundt, Süß, Baus, Pumilia –Rief, Ribeiro-Pais, Binder (83. Dovridis), Ayisik (69. Gkiagkiaev) – Scheuber, Scimenes (74. Kabashi)
    • Oh, ein schöner Kontrast jetzt :D

      Kommenden Sonntag, den 4. September 2016 reist die Sportvereinigung zum TURA nach Untermünkheim. Anpfiff beim punktelosen (2:13 Tore) Tabellenletzten ist um 15 Uhr. Mit 07 Punkten aus drei Spielen sind wir als Tabellenfünfter natürlich klarer Favorit, dennoch gilt es die Hohenloher nicht zu unterschätzen :afi:

      Direkter Vergleich

      Auswärtssieg zu null wär nett :dance3:

      Edit merkt noch an, daß ich 2 Plätze von Möglingen aus frei hätte. Müßt nur aufm Hinweg in Leingarten jemand absetzen, tät also um 13 Uhr starten :dance3:
      Eigentlich kann ichs ja.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lombaburger ()

    • TURA Untermünkheim - 07 0:2 (0:1)

      Torfolge:
      0:1 Patrik Ribeiro-Pais (45.)
      0:2 Michael Schick (91.)

      Zuschauer: 80

      Schiedsrichter: Patrick Brabanski (Weilimdorf)

      Zähe Angelegenheit, aber das sind wir von Spielen bei Tabellenletzten ja gewohnt. Weiterhin bleibt uns Fortuna gewogen, war schon etwas glücklich, daß von deren zahlreichen Chancen keine genutzt wurde :nuke:

      Vielleicht lernt die Mannschaft aus diesem Spiel, daß man auch in der Landesliga nix geschenkt bekommt und man sich jeden Punkt hart erarbeiten muß. Aber 9 Punkte aus drei Auswärtsspielen ... da motzt man schon auf sehr hohem Niveau :D
      Eigentlich kann ichs ja.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lombaburger ()

    • Rückspiel in Lauerstellung :amkopfkratz:

      Rechnerisch ist immer noch viel drin, auch wenn die Niederlage in Rutesheim schon ein Schlag ins Kontor war. Bei noch 11 ausstehenden Spielen sind ja immerhin noch 33 Punkte zu vergeben.

      Jetzt gastiert also als Tabellenvorletzter der TURA aus Untermünkheim am Fuchshof und hat ne 0:6-Niederlage aus Schwaikheim im Gepäck, was ich aber eher als Nachteil für uns sehe. Ich tät auch ein dreckiges 1:0 in der 93. Minute freudig akzeptieren.

      Ich hab frei und bin dabei :hurra:
      Eigentlich kann ichs ja.
    • 07 gewinnt heute mit 4:3 gegen Untermünkheim. Nach 15 gespielten Minuten lag 07 bereits 0:2 zurück obwohl man nach Chancen hätte mindestens 2:0 führen müssen. Man befürchtete böses, vor allem nachdem dann auch noch ein Elfmeter verschossen wurde. So ging es in die Pause und es glaubte kaum noch jemand an die Wende, außer wohl den Spielern von 07. Von Beginn an drückte 07 und wurde belohnt. Das 1:2 durch Nonnenmann. Weiter ging es. Dann das 2:2. Nun auch kurze Hoffnung bei den Fans, aber Untermünkheim machte das 2:3. Es waren nur noch 10 Minuten zu spielen. Dann das 3:3 durch Kuczinski und das sollte noch nicht alles sein, denn kurz vor Ende das 4:3 durch Nonne. Ein verrücktes Spiel war zu Ende! 3 tore durch Nonne, aber leider musste Ugur mit dem Krankenwagen abgeholt werden. Nach einem Zusammenprall blieb er liegen. Er hatte wohl ein Knie in die Rippen bekommen. Wir drücken die Daumen, dass nichts schlimmes passiert ist und dass er schnell wieder fit wird!
      P.S. Nonne sprach die Fans nach dem Spiel auf fehlende Unterstützung und auf diverse Beschimpfungen an. Mit einigem hatte er recht und daran müssen wir arbeiten, aber leider ist es eben auch so, dass diverse Zuschauer die neben uns stehen, verschiedene Schimpfwörter aufs Feld brüllen, nicht immer nur wir!
      So, das nä. Spiel findet am Sonntag um 16 Uhr in Schwaikheim statt. Treffpunkt hierzu um 14.30 Uhr am Fuchshof

      BRIGADE schwarz-gelb
      Olaf
      Einmal schwarz-gelb, immer schwarz-gelb!!!!!
    • Spvgg 07 Ludwigsburg mit toller Moral – 4 : 3 Heimsieg gegen TuRa Untermünkheim



      Nach dem Spiel in Rutesheim musste Trainer Christian Hofberger auf den gesperrten Torjäger Sascha Häcker und den verletzten Rui Taigo Caldas de Carvalho verzichten, für sie spielten Patryk Kuczynski und Melik Ersin, Christian Knecht rückte für Antonio di Matteo in die Startelf.

      Die Voraussetzungen waren klar – ein Sieg musste her gegen die abstiegsbedrohten Hohenloher, welche ihrerseits wieder ihren Trainer und Ex-Profi Branko Okic in der Mannschaft hatten.

      Das Spiel hatte von Beginn an nur eine Richtung – und zwar auf das Tor der TuRa. Bereits in der 3. Minute die erste Chance – doch nach Rückpass von Knecht verpasst Ugur Yilmaz nur knapp. In der 8. Minute erneut Knecht mit einem kernigen Schuss aus 14 Metern, doch knapp rechts vorbei,

      Die allererste Offensiv-Aktion der Tura sorgte dann allerdings gleich für eine eiskalte Dusche. Okic mit einem schönen Pass auf Kevin Reinwald, dessen scharfe Hereingabe von rechts drückt Firat Doganay am langen Pfosten zum 0 : 1 über die Linie in der 13. Minute. Doch damit noch nicht genug – 5 Minuten später kurvt Okic höchst selbst durch die 07-Abwehr, wird nicht konsequent gestört und nutzt die unverhofften Freiheiten zum 0 : 2 in der 18. Minute. Und es hätte noch schlimmer kommen können: in der 25. Minute Freistoß von rechts von Okic, wem sonst, fliegt an Freund und Feind vorbei und klatscht an den Pfosten, den Abpraller können die TuRa Spieler nicht verwerten.

      Die Spvgg aber nicht geschockt, spielt weiter unverdrossen nach vorne. Doch die Chancenverwertung... in der 29. Minute scheitert Yilmaz freistehend an Tura Keeper Lukas Dambach. In der 32. Minute entscheidet der hervorragende Schiedsrichter Maximilian Schmidt nach Handspiel von Joschka Karle zurecht auf Elfmeter für 07 – doch Michael Schick scheitert an Dambach. Doch 07 beinahe trotzig immer weiter im Vorwärtsgang. In der 37. Minute scheitert Yilmaz erneut an Dambach, der zur Ecke klärt. Diese wird wie immer von Schick hereingebracht doch Patrick Nonnenmann köpft knapp vorbei, In der 43. Minute köpft erneut Nonnenmann an den Pfosten des Gästetores.

      Somit die Bilanz der 1. Hälfte – 8 : 2 Torchancen, gefühlte 95 Prozent Ballbesitz, aber ein 0 : 2 Rückstand.

      Die zweite Hälfte sollte sogar noch dramatischer werden. Der Spielverlauf derselbe – 07 stürmte und TuRa konterte wenn möglich. Dann endlich, nach der x-ten Flanke von Schick, diesmal per Freistoß rammt Kapitän Nonnenmann den Ball mit dem Kopf ins Tor zum 1 : 2 Anschluss. Nun auch wieder Hoffnung beim Anhang und eine hitzige Atmosphäre am Fuchshof. Dann TuRa mal wieder mit einem Abschluss, doch der eingewechselte Nico Pfauser scheitert an einer guten Parade von Enes Durmaz

      In der 70. Minute schießt Ersin aus spitzem Winkel knapp vorbei. In der 72. Minute wird der eingewechselte Patrik Ribeiro-Pais im Strafraum von Karle von den Beinen geholt – Schiedsrichter Schmidt entscheidet aber auf faires Tackling. Die Zeit lief gegen 07, doch Flanke auf Flanke von Schick nun in den Strafraum der Hohenloher. Nach einer Ecke war es soweit, der Ball prallt vor die Füße von Nonnenmann und der Abwehrchef trifft erneut diesmal per Fuß zum umjubelten 2 : 2 Ausgleich in der 78. Minute. Nun glaubte jeder dass der dringend benötigte Sieg noch möglich wäre. Doch wieder hatte man die Rechnung ohne die TuRa gemacht…Konter über rechts und erneut eine scharfe Hereingabe und wieder steht am langen Pfosten Doganay und trifft erneut – 2 : 3 in der 83. Minute.

      Doch keine Zeit zum Verzagen – der eingewechselte Di Matteo marschiert am rechten Flügel durch, seine Flanke wird lang und länger und erreicht Youngster Patryk „Poldi“ Kusczynski, der per Kopf den Ausgleich markiert in der 85. Minute, sein erstes Saisontor. Und 07 weiter mit bärenstarker Moral: schon wieder Ecke und wieder Schick – Nonnenmann kommt angeflogen und der Ball ist wieder drin zum 4 : 3 in der 88. Minute. Doch das Spiel ist immer noch nicht zu Ende, in der 90. Minute nochmals die TuRa, doch der Schuss von Andreas Schlageter wird von Keeper Durmaz glänzend pariert.

      In der Nachspielzeit noch Freistoß für 07 – Schick mal wieder auf Yilmaz, dieser wird jedoch von Keeper Dambach umgerammt. Schiedsrichter Schmidt pfeift kurz darauf ab, für Ugur Yilmaz hat die Attacke jedoch Folgen, er muss mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus gebracht werden.

      An dieser Stelle gute Besserung an den Sturmführer der Schwarz-Gelben.

      Es bleibt beim vielumjubelten 4 : 3 Heimerfolg.





      Fazit: Ein spektakuläres, ja denkwürdiges Spiel gab es heute am Fuchshof zu sehen und alle, die nicht erschienen, haben einiges verpasst. Die Tura mit ihrem überragenden (Spieler)Trainer Branko Okic machte aus 2 Chancen 2 Tore und spielte nicht wie ein Abstiegskandidat. 07 in der ersten Hälfte mit 8 klaren Torchancen aber keinem Treffer, sogar ein Elfmeter wurde vergeben. Doch die Mannschaft resignierte nicht, allen voran Kapitän Nonnenmann, der heute wirklich alle mitriss und gleich selbst als Innenverteidiger dreimal zuschlug. Auch Youngster Patryk Kusczinsky nutzte seine Chance und belohnte sich endlich einmal für seinen nimmermüden Einsatz mit einem Tor. In einer kämpferisch starken Mannschaft ragte auch noch Christian Knecht heraus, der nahezu an jedem gefährlichen Angriff beteiligt war und von Untermünkheim oft nur durch Fouls zu stoppen war. Die Mannschaft erzwang am Ende den Sieg und nach solch einem Kraftakt verbietet sich auch jegliche Kritik. So kann man noch einiges erreichen in dieser Saison.

      Am nächsten Sonntag in Schwaikheim steht das nächste schwere Auswärtsspiel auf dem Plan.



      07 spielte mit: Durmaz –Akgün (90. Onur-Mert Yilmaz), Pumilia, Nonnenmann, Maaß (66.Ribeiro-Pais) – Knecht, Krämer, Schick, Ersin (86. Di Matteo) – Ugur Yilmaz, Kusczinsky (90. Scheuber)
    • Chancen für drei Spiele vergeben und Untermünkheim kommt mit 3 Kontern zu zwei Toren, dazu verschießt man nen Elfer :( :look:

      Also der 07-typische Ablauf wenns um was geht.

      Dann in der zweiten Halbzeit auf das Tor, das Treffer gewohnt war und schon liefs besser. Nonnenmann-Doppelpack zum Ausgleich, noch ein Nackenschlag zum 2:3 :rolleyes: Daß dann doch noch ein 4:3- Heimsieg bei raussprang :rotate: Wermutstropfen natürlich wie Ugur im Strafraum niedergestreckt wurde und nicht mehr aufstand :rolleyes:

      Ansonsten Matchwinner Patrick Nonnenmann, kommt einfach zu uns wenn ihm was nicht paßt, für ne kleine Aussprache. Also von mir Riesen- :rotate: dafür.

      Mein Fazit bezieht sich auf die Torausbeute vom TURA. Die haben vorher in 19 Spielen 17 Tore geschossen und uns schenken die 3 ein. Unfassbar :motzen: Zum Glück ging das grad noch gut.



      07 Ludwigsburg - TURA Untermünkheim 4:3 (0:2)

      Torfolge:

      0:1 Firat Doganay (13.)
      0:2 Branko Okic (18.)
      1:2 Patrick Nonnnenmann (53.)
      2:2 Patrick Nonnnenmann (78.)
      2:3 Firat Doganay (83.)
      3:3 Patriyk Kucinski (85.)
      4:3 Patrick Nonnnenmann (88.)

      Schiedsrichter: Maximilian Schmidt (SG Sinsheim) ... daß man dem nach dem Spiel applaudiert :amkopfkratz: gerechtfertigt, außer nem verweigerten Elfer eigentlich fehlerfrei.

      Zuschauer: 150

      Wieder Vierter, punktgleich mit Öhringen, ein Punkt hinter dem Spitzenduo, das aber heute noch spielt ...
      Eigentlich kann ichs ja.
    • Hmmm, durch die Satteldorfer Niederlage gegen Schwaikheim isses nur ein Punkt auf Platz 2 :amkopfkratz: dafür ist Rutesheim an der Tabellenspitze schon 4 Punkte weg ...

      LKZ

      Schwaikheim schlägt also Satteldorf und empfängt uns kommenden Sonntag um 16 Uhr. Ich bitte um die gleiche kämpferische Einstellung wie vorgestern :dance3:
      Eigentlich kann ichs ja.
    • Lombaburger schrieb:

      Schiedsrichter: Maximilian Schmidt (SG Sinsheim) ... daß man dem nach dem Spiel applaudiert :amkopfkratz: gerechtfertigt, außer nem verweigerten Elfer eigentlich fehlerfrei.

      Habe nach dem Spiel mit dem Schiri gesprochen, er schwört der Untermünkheimer hat den Ball gespielt, ich habe das auch als klaren Elfmeter gesehen,
      der Schiri war sich aber ganz sicher und näher dran... ansonsten hat er ohnehin sensationell gut gepfiffen.
      Mehr solche Schiris bitte, WFV!