Deutsche Comedy und Kabarett

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Wer Bequemlichkeit bevorzugt, sollte den konventionellen Weg des Fernsehschauens wählen.
      Der Großteil des Abends besteht aus Anstehen und Warten. Entgegen der Ankündigung, dass keine Platzreservierung möglich ist, wird man bei Betreten der Halle von Reservierungsschildern erschlagen.
      In den oberen Reihen fanden wir dann aber doch noch genug Platz, was letztlich den Vorteil hatte, nicht permanent auch während der Sendung Kontakt mit den Wichtigtuern des Fernsehteams haben zu müssen.
      So war lediglich ein Kameramann für uns "abgestellt". Ist nicht weiter störend, nach 10 Minuten hast du den Filmblick intus. Ich tauche ohnehin nur für ein paar Sekunden in der Übertragung auf, da die Besucher für ihre Einblendungen bevorzugen, die sich auf den Sitzen vor Lachen und Klatschen überschlagen.
      Und zu solchen gehöre ich definitiv nicht - eher Modell stiller Genießer.
      Die Gastkabarettisten treten zur Vorstellung vor der Sendung für ein paar Minuten einzeln auf der Bühne auf.
      Anweisungen für die Zuschauer oder Einpeitscher zum Klatschverhalten gibt es nicht, nur kurz vor Beginn baten die Protagonisten um aktive Teilnahme der Zuschauer während der Steinmeierrede. Die aktive Teilnahme bestand darin, sich schlafend zu stellen, um diese Uhrzeit eine nicht sehr schwer fallende Übung.
      Die Zusammenschnitte z.B. bei den Telefonaten zwischen den Ministerien stellen sich im TV auch anders dar als im Studio, da wird halt die Technik ausgespielt.
      Zugpferde bleiben für mich von Wagner und Uthoff, die die Thematiken nach meinem Geschmack sehr gut inszenierten, gerade die Entwicklung von Gesetzesvorschlag bis zum "Auswurf".
      Abdelkarim bringt bei seinen Kurzauftritten m.E. immer das gleiche, trotzdem werde ich mir den mal bei einem Soloauftritt "vornehmen".
      Der Österreicher und die Schweizerin waren mir bisher nicht so geläufig, da will ich mir keine Wertung erlauben, eine großen Eindruck haben sie bei mir aber nicht hinterlassen.
      Zusammengefasst wars ne schöne Abwechslung, das mal live zu erleben - da wird schon ein enormer technischer Aufwand betrieben, um gut 45 Minuten auf den Bildschirm zu bringen.
    • cebolon schrieb:

      Der Österreicher und die Schweizerin waren mir bisher nicht so geläufig, da will ich mir keine Wertung erlauben, eine großen Eindruck haben sie bei mir aber nicht hinterlassen.
      Die Schweizerin könnte man durch die heute-Show kennen. Da glänzt sie immer wieder mal durch ihre absolut trockene Art auf irgendwelchen Parteitagen
      Demokratie ist der Wille des Volkes. Jeden Morgen lese ich überrascht in der Zeitung was ich jetzt wieder will.
    • Ich finde schon auch das es da auch jetzt gute Comety gibt.Ja Harald Schmidt habe ich auch immer gerne gesehen.
      Die schönsten Formulierungen sind üblicherweise auch die einfachsten.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher