Reform der Regionalligen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Folgende 5 Ligen wären im 6er-Modus, wenn man nach den 5 Regionalverbänden gehen würde, für mich klar:

      RL Nord (Norddeutscher FV)

      RL Nordost (NOFV)

      RL West (Westdeutscher FV)

      RL Südwest (Regionalverband Südwest)

      Fehlt nur noch das Gebiet des Süddeutschen FV. Ich weiß nur nicht, wie man das Gebiet in zwei Ligen aufteilen sollte. :amkopfkratz:
    • Also quasi ne RL Hessen/Baden-Württemberg und ne RL Bayern?

      Wäre natürlich ne plausible Möglichkeit ist dann halt nur die Frage, was passiert mit der Bayernliga, NRW-Liga und OL Südwest?

      In Bayern könnte man die Bayernliga ganz abschaffen und die drei Landesligen als 5. Liga führen.

      In NRW würde wieder die OL Nordrhein und Westfalen eingeführt.

      Und die OL Südwest könnte man ebenso auflösen und die drei Verbandsligen Rheinland, Südwest und Saarland hochsteigen lassen.
    • Da ja die RL West, Bayern und Südwest den aktuellen OL entsprechen würden, kann man da einfach den Unterbau um eine Stufe aufwerten. Im Norden würde ich eine Liga Niedersachsen-West, eine Liga Niedersachsen-Ost/Bremen und eine Liga HH/SH (meinetwegen auch zwei eigene) mit je einem Aufsteiger machen. Im "Süden" dann drei OL Hessen - Baden/Südbaden - Württemberg und im Nordosten wieder eine OL Nordost mit drei Staffeln.
    • Wenn man die neuen Regionalligen tatsächlich auf maximal 3 Zweitmannschaften beschränken könnte, dann wären die neuen Ligen nicht einmal so uninteressant.
      Das wäre eine nette Mischung aus attraktiven Tradtitionsvereinen, Dorfvereinen die sich auf Derbys freuen können....und alles in allem hätte jeder Verein relativ geringe Reisekosten (verglichen mit dem jetzigen Zustand)...
      Natürlich würden diese Ligen stark an eine Oberliga erinnern, aber kombiniert mit o.g. Vorschlägen könnte es doch klappen!

      So könnten die neuen "Regionalligen" aussehen...
    • Meine Überzeugung, vergesst es mit der Beschränkung der II.
      Dazu haben die 36 Profimannschaften eine viel zu starke Lobby bei DFL u. DFB. :rolleyes:
      " Sage nicht immer was du weißt, aber wisse immer, was du sagst. "
      Matthias Claudius 1740 - 1815
    • Die DFL ist die Lobby der Big 36 ;)

      Ich sehe die DFL auch als Grundübel an. Überall werden Kartelle bekämpft und der Fußball hat sich sein eigenes geschaffen. Das größte Problem der Amateurvereine ist doch die zunehmende Eventisierung des Fußballs in den Bundesligen einhergehend mit der zunehmenden "Salamisierung" der Spieltage und Anstoßzeiten in den Profiligen. Alles wird für den Fernsehvertrag geopfert, der den Vereinen mehr Kohle einbringt als der Zuschauer.
      Ehrlich gesagt glaube ich nicht das an dem Trend noch etwas zu ändern sein wird. Die Menschen werden immer mehr vom Event angezogen und der "ehrliche & pure" Fußball wird immer mehr zur Nischenveranstaltung. Da fände ich die Einführung eines amerikanischen Systems irgendwie ehrlicher.

      Nichtsdestotrotz finde ich die Aufteilung auf 6 Ligen einen guten Weg. Dadurch sind einige Spiele mit Strahlkraft garantiert und die Tristesse lässt sich besser verbergen.
    • Lumi schrieb:

      Meine Überzeugung, vergesst es mit der Beschränkung der II.
      Dazu haben die 36 Profimannschaften eine viel zu starke Lobby bei DFL u. DFB. :rolleyes:


      Wahrscheinlich hast du Recht. Aber das wäre mMn eine sehr gute Lösung, wenn auch eine wohl eher unrealistische...
    • Lumi schrieb:

      Meine Überzeugung, vergesst es mit der Beschränkung der II.
      Dazu haben die 36 Profimannschaften eine viel zu starke Lobby bei DFL u. DFB. :rolleyes:


      Es geht gar nicht mal um eine "starke Lobby", das Stimmrecht zeigt es ja deutlich. Diese 36 Vereine könnten gegen den Willen aller anderen 25.000 Vereine im DFB alle Ligareformen blockieren. Um so etwas durchzubringen müsste man also mindestens 4 Erst- oder Zweitligisten auf seiner Seite haben - nicht beachtet dabei, dass so manch ein Landesverband quasi nur aus Funktionären vom örtlichen Profiverein besteht.
    • Sicher wäre es ne gute Lösung, so wie einige andere Vorschläge auch.
      Aber sind wir doch mal ehrlich, was besseres kann dem Profivereinen doch nicht passieren, als das jetzige System ohne Beschränkung.
      Beschränkung werden die auf keinen Fall zustimmen. Ich kann mich noch erinnern, als die 3. Liga eingeführt wurde und das zetern einiger renomierter Vereine ob der Beschränkung auf 4 II. beim Start.
      " Sage nicht immer was du weißt, aber wisse immer, was du sagst. "
      Matthias Claudius 1740 - 1815
    • a224 schrieb:

      Lumi schrieb:

      Meine Überzeugung, vergesst es mit der Beschränkung der II.
      Dazu haben die 36 Profimannschaften eine viel zu starke Lobby bei DFL u. DFB. :rolleyes:


      Es geht gar nicht mal um eine "starke Lobby", das Stimmrecht zeigt es ja deutlich. Diese 36 Vereine könnten gegen den Willen aller anderen 25.000 Vereine im DFB alle Ligareformen blockieren. Um so etwas durchzubringen müsste man also mindestens 4 Erst- oder Zweitligisten auf seiner Seite haben - nicht beachtet dabei, dass so manch ein Landesverband quasi nur aus Funktionären vom örtlichen Profiverein besteht.

      Andererseits kann der Ligaverband nicht annähernd, ohne große Teile des Amateurbereichs hinter sich zu haben, Regelungen durchsetzen.

      Wie man hier sieht , braucht man für die notwendige Zweidrittelmehrheit 174 Stimmen. Der Ligaverband hat lediglich 74.
      D.h. die Amateurunfreundlichen Regelungen wurden von großen Teilen des Amateurbereichs mitgetragen/ermöglicht.
    • Scheint beschlossene Sache zu sein :

      Deshalb wird es ab der Saison 2012/13 eine Reform geben. Sechs Regionalligen sind der Plan.

      Der VfB Lübeck würde dann – wenn er nicht vorher aufgestiegen ist – nur noch mit Vereinen aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg und Bremen spielen. Die Anzahl der Zweitvertretungen der Bundes- und Zweitligisten soll auf sechs Klubs reduziert werden.


      Quelle

      Auflagen sollen minimiert werden, sprich keine Extra-Dopingräume oder Flutlicht mehr.
      Was mich aber am meisten ärgert :

      Für die neue Klasse wird es jedoch keine TV-Gelder mehr geben.


      :vogelzeigen: Jawollja ... soll der DFB doch direkt sagen, dass sie uns nicht mehr wollen ! WO ist denn die vielbeschworene Solidargemeinschaft ????

      :blah: :blah: :blah:
      Keine Signatur!
    • Das wären dann in der Tat nur noch "Oberligen" ... und vor allem: Reduzierung auf 6 Zweitvertretungen von Bundes- und Zweitligisten....
      Das ist doch Scheiße.....damit ist doch keinem geholfen... :(
    • Tja kuzze, was meinste warum die Spielzeuge der Mäzene so erfolgreich sind!? Damit meine ich jetzt - trotz der eher mauen Saison - Hopps Dorf (Durchmarsch, bekannterweise), die Dosen, die Augsburger....Es gab Zeiten da war es noch möglich sich aus eigener Kraft von ganz unten nach oben durchzuarbeiten, auch wenn der ein oder andere dann den Rückweg genau so steil genommen hat. Mittlerweile brauchts da dank Regulierungswahn und Durchkommerzialisierung mit zwanghaftem Fokus auf die ersten beiden Ligen schon einen Mäzen
      Die edith findest übrigens bemerkenswert das Kassel immer wieder mit seinen Sonderwünschen nach Ligenzuteilung durchkommt. Eine stadt die deutlich näher an Berlin und Hamburg liegt als an München, spielt aber in der Süd.
      I put the Sex in Rechtsextremismus

      - Sektion Klappstuhl -
    • Ab 2012/2013? War nicht erst von 11/12 die Rede? Dann wird also noch zwei Jahre weitergegurkt wie bisher. Bin mal gespannt wie das funktioniert, so interessant finde ich das nicht und eine Reduzierung auf 6 Reserven halte ich für einen schlechten Scherz, schließlich wären immer noch 36 Reserven möglich, die ganze erste und zweite Liga.
      :ossi: Und jetzt bitte noch: Hornberger ganz raus!
    • Mir würden da auf Anhieb gleich 3 Teams einfallen die in der kommenden Saison kaputt gehen könnten! (Regio Süd) :(

      Ich würde sagen bevor es 6gleisig wird! Regios weg und gleich die Oberligen als Unterbau nehmen! Back to the roots! (Naja fast.... )
      Brot für die Welt! - Aber die Wurst bleibt hier!
    • Ich kanns nur wiederholen:

      Für die neue Klasse wird es jedoch keine TV-Gelder mehr geben. Das Modell soll beim DFB-Bundestag am 21./22. Oktober in Essen verabschiedet werden. PWD


      Sollte diese Reform dann kontraproduktiv für die Vereine sein, schaufelt sich der Amateurbereich sein Grab selbst, da ohne große Teile des Amateurbereichs keine Mehrheit möglich ist.

      Geht man mal theoretisch davon aus, dass DFL, DFB Vorstand und DFB Präsidium geschlossen etwas durchdrücken wollten, dann hätten sie gemeinsam 121 Stimmen, brauchen aber für Reformen usw 174 Stimmen.

      D.h. mindestens 53 Stimmen der 140 Delegierten, welchen den Regionalverbänden (also quasi die Vertreter der Amateurklubs) zufallen, müsste man für sich gewinnen. Immerhin über ein Drittel davon.

      Man kann also nicht davon sprechen, dass hier etwas gegen den Willen der Regionalverbände getan wird. Wie man sieht, stimmt selbst im theoretischen Fall mindestens ein Drittel mit dafür ab. Praktisch gibts dieses Geschlossenheit wie oben konstruiert sowieso nicht.
      Und Profivereine können sich ausschließlich über Delegierte des Ligaverbandes einbringen - die Regionalverbände müssen/sollten unabhängige Leute am Start haben. Ist das nicht so, dann ist der entsprechende Verband sowieso ziemlich im Arsch.
    • Paderholic schrieb:

      Ab 2012/2013? War nicht erst von 11/12 die Rede? Dann wird also noch zwei Jahre weitergegurkt wie bisher. Bin mal gespannt wie das funktioniert, so interessant finde ich das nicht und eine Reduzierung auf 6 Reserven halte ich für einen schlechten Scherz, schließlich wären immer noch 36 Reserven möglich, die ganze erste und zweite Liga.
      Reiner Zufall I-) :D

      Ich persönlich finde eine Reduzierung auf 6 zweite Teams gut, da unsere Amas dann weiterhin in der Bayernliga gegen Bayreuth und co. spielen dürfen. (Bei einer Begrenzung auf 4 wäre das aber auch der Fall)
      Insgesamt ist die Ausdehnung durchaus sinnvoll, bei kürzeren Reisewegen sind die Ligen dadurch mindestens genauso wenn nicht sogar interessanter. Solange die Auflagen also deutlich reduziert werden. Kein Fernsehgeld ist allerdings eine schlechte Änderung, auch wenn es derzeit in den Oberligen (und viel anders sind die neuen Ligen dann ja nicht) ebenfalls kein Fernsehgeld gibt.
      :blaurot: